Hoher Gewinnverlust bei SkodaAuto a.s.

Diskutiere Hoher Gewinnverlust bei SkodaAuto a.s. im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo ! Habe gerade einen interessanten Beitrag im Netz gefunden, es erstaunt mich, dachte ich doch bisher, Skoda ist der "Wachstumsgarant"...

  1. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Thurow Ilmenau
    Kilometerstand:
    98000
    Hallo !

    Habe gerade einen interessanten Beitrag im Netz gefunden, es erstaunt mich, dachte ich doch bisher, Skoda ist der "Wachstumsgarant" ohne Ende ?!


    "PKW-Hersteller Skoda Auto muss hohen Gewinnverlust quittieren


    Der tschechische PKW-Hersteller Skoda Auto musste im ersten Halbjahr dieses Jahres einen Gewinnverlust von 33 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres hinnehmen. Der zum 30. Juni dieses Jahres verzeichnete Gewinn betrug diesmal nur noch 997 Millionen Kronen (ca. 31 Millionen Euro) nach Steuern. Im genannten Zeitraum ist zudem der Verkauf der Skoda-Automobile weltweit um 0,9 Prozent auf 226.300 Wagen gesunken. In Westeuropa betrug der Verkaufsrückgang immerhin 4,6 Prozent, geht aus einer am Montag veröffentlichten CTK-Meldung hervor. "

    Quelle:

    RadioPrag Nachrichten

    Gruss Michal
     
  2. saVoy

    saVoy Skoda-Kleinwagenpower
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    12.393
    Zustimmungen:
    1.012
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Ja, auch im eigenen Land gab es Einbußen.
    Zulegen konnte Skoda so richtig nur in Deutschland /Österreich.
    Es geht halt nicht unbegrenzt aufwärts. Skoda ist jetzt eine etablierte Marke und nicht mehr der Aufsteiger der ersten Jahre, wo der Westen ja fast von Null "missioiniert" werden konnte.
    Einen Teil des Gewinneinbruchs kann man vll auch mit dem Wechselkurs Krone_Euro erklären.

    Savoy
     
  3. #3 pavelpippowitsch, 28.07.2003
    pavelpippowitsch

    pavelpippowitsch Guest

    Hey, geiles Wort: "Gewinnverlust". Andere haben mit "Verlustgewinn" zu kämpfen und das ist noch viel schlimmer.

    Zur "Sache" (steht in Anführungsstrichen, denn ein Statement mit "...Gewinnverlust..." kann man ja echt nicht ernst nehmen):
    Wachstum kostet Geld. Wachstum muß man immer vorfinanzieren. In dieser Phase steigen die Umsätze, aber eben nicht die Gewinne.
    Derzeit steigen aber wohl die Umsätze auch nicht proportional mit der Anzahl der verkauften Autos, weil Kampf-Rabatte gewährt werden.
    Verkaufen um jeden Preis ist auch ein Weg, Marktanteile zu erhöhen (=> Wachstum) und Gewinne zu minimieren.

    Also alles ganz normal.

    Grüße, PavelP.
     
  4. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Also ich sehe das ganz und garnicht so dramatisch. Einerseits wird ja noch immer Gewinn gemacht. Nur halt weniger als im Vorjahr. Andere Hersteller dagegen schreiben echte rote Zahlen. Die gesamte Branche ist ja extrem rückläufig gewesen in den letzten zwei Jahren.
    Und dann liegt der Rückgang bei Škoda ja noch weit unter dem europäischen Durchschnitt. Angesichts der Lage sehe ich das eher sogar noch positiv. Ich denke, daran und vor allem an dem Wachstum gegen den Markttrend erkennt man, dass das "Prinzip Aldi" (Markenqualität zum günstigen Preis) funktioniert.

    Viele Grüße
    Ralph
     
  5. #5 SkodFather, 29.07.2003
    SkodFather

    SkodFather Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti und Seat Mii
    Werkstatt/Händler:
    immer der Preiswerteste
    Kilometerstand:
    58000
    „Sich den negativen Trend zu entziehen“

    Das Halbjahresergebnis von Škoda Auto ist weiterhin durch die stagnierenden bzw. sinkenden Automobilmärkte und verschärften Wettbewerbsdruck geprägt. Die prognostizierte Erholung der Wirtschaft ist noch nicht eingetreten, es gibt jedoch einige Signale der Verbesserung. Winfried Vahland, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Škoda Auto und Vorstand für den Kaufmännischen Bereich kommentiert die Situation weiter:

    „Durch unsere breite Produktpalette und das Engagement und die Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiter war es uns möglich, auch in sehr schwierigem Marktumfeld, sich den negativen Trend zu entziehen und die betrieblichen Ergebnisse auf dem Niveau des Vorjahres zu halten. Die Materialkostensenkungsprogramme, die in Zusammenarbeit mit den Lieferanten erfolgreich umgesetzt wurden, haben zusammen mit den Prozessesoptimierungen in Produktion - und Logistikbereich das Unternehmen schlanker und wettbewerbsfähiger gemacht.“



    Die Flexibilität gegenüber den Marktanforderungen ist auch einer der Schlüsselfaktoren, der auch zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens beigetragen hat. Hier kann man zum Beispiel attraktive Finanzierungsprogramme für die Kunden erwähnen.



    Für den Rest des Jahres erwarten wir weiterhin keine deutliche Erholung der Automobilmärkte. Wir streben nach wie vor an, das Unternehmensergebnis ohne Eimaleffekte auf dem Niveau des Vorjahres zu halten. Deswegen ist es notwendig den im Vorjahr begonnenen Prozess der Optimierung fortzusetzen.“

    media.skoda-auto.com
     
  6. #6 scranton, 29.07.2003
    scranton

    scranton Guest

    Hallo zusammen!

    Sorry aber habt ihr was anderes erwartet??
    Mich wundert es nicht! Skoda hat nur 3 Modelle im Programm wie bitte soll da was aufwärts gehen?

    Ausserdem wird es wirklich mal Zeit das Skoda mit dem neuen Octavia nachschiebt und sich für den Fabia auch was neues Ausdenkt. Und natürlich eine Superb Kombi. IAA lässt grüssen. Ich bin gespannt den so geht es nicht weiter!

    gruss dave.
     
  7. #7 Casi1973, 29.07.2003
    Casi1973

    Casi1973 Guest

    Gewinnverlust :oops:

    Nachdem alle Branchen stagnieren ist das für mich höchstens Jammern auf hohem Niveau. Aber das können ja leider alle Fahrzeughersteller perfekt.

    Fazit: Um den Gweinn zu steigern, werden in Zukunft die Kosten optimiert - sprich die Zulieferer durch noch üblere Verträge geknebelt. Hoffentlich bleibt dabei nicht auch bald die Qualität auf der Strecke. Opel hat es vor ein paar Jahren vorgemacht und hat noch jetzt am Lopez-Effekt zu knabbern.
    Da sag ich doch einfach mal gute Fahrt :fahren:
     
Thema:

Hoher Gewinnverlust bei SkodaAuto a.s.

Die Seite wird geladen...

Hoher Gewinnverlust bei SkodaAuto a.s. - Ähnliche Themen

  1. Hohe Drehzahl bei kalten Temperaturen nicht mehr vorhanden?

    Hohe Drehzahl bei kalten Temperaturen nicht mehr vorhanden?: Eventuell kann mich jemand aufklären.Seit ca 2 Wochen hat mein Superb im Kaltstart nicht mehr die Hohe Drehzahl im Leerlauf.Es war bis jetzt immer...
  2. TÜV AU nicht bestanden, Wert 17 mal höher als erlaubt.

    TÜV AU nicht bestanden, Wert 17 mal höher als erlaubt.: Ich komme gerade vom TÜV, mein Superb hat die Abgasuntersuchung nicht bestanden. Die Abgaswerte CO sind abnormal Hoch. Soll 0 bis 0.20 Ist 3.533...
  3. Hoher Spritverbrauch beim Octavia 2.0 TDI

    Hoher Spritverbrauch beim Octavia 2.0 TDI: Hallo, ich habe mir den Octavia 2.0 TDI 6-Gang DSG Getriebe als Neuwagen angeschafft. Ist jetzt 4 Wochen alt. Das Auto hat viele Extras und is...
  4. Zu hoher Sprit Verbrauch

    Zu hoher Sprit Verbrauch: Hallo Gemeinde. Ich habe einen Skoda Octavia 1z5 2.0 TDI 16V, Baujahr 2007 und 170PS. Seid neuesten Zeig meine Anzeige mir einen...
  5. Fabia I 1.4 16V Bj. 2001 Hoher Ölverbrauch

    Fabia I 1.4 16V Bj. 2001 Hoher Ölverbrauch: Hallo, habe mir vor einem Jahr einen Skoda Fabia gekauft. Er hat nun 117000km runter und verbraucht enorm viel Öl. Habe nun mitbekommen, dass es...