Hoher Dieselpreis - lohnt sich noch ein Diesel?

Dieses Thema im Forum "Skoda Roomster Forum" wurde erstellt von roomster-fan, 10.12.2007.

  1. #1 roomster-fan, 10.12.2007
    roomster-fan

    roomster-fan

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort, 105PS Benziner, Ocean-Blau-Metallic außen - Ivory-Beige innen, Kurven- und Abbiegelicht, Glasdach, Sunset, E-Fenster, Climatronic, Radiosteuerung, Reling
    Kilometerstand:
    82000
    Hallo Roomster-Fans,
    bei uns in Franken ist der Dieselpreis nur noch einen Cent günstiger als Super bzw. Normalbenzin. Wo ist jetzt die Amortisationsgrenze für einen 105PS Diesel? Es sind zwar einige Onlinerechner im Netz, aber wie hoch ist die Kfz-Steuer für den 105PS Diesel?
    Ciao Andreas! ;-)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pietsprock, 10.12.2007
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Ich bin zwar kein Roomster-Fahrer, aber Fan allemal...

    Die Frage, ob sich ein Diesel lohnt oder nicht lohnt, ist schwierig zu beantworten...

    Tatsächlich wird es rein rechnerisch schwer, wenn der Dieselpreis keinen Unterschied mehr zum Benzinpreis hat und somit
    dieser Anreiz, einen Diesel zu fahren wegfällt...

    Neben dem Preis für den Kraftstoff ist dann natürlich der geringere Verbrauch, den man mit einem Diesel im Vergleich zum
    Benziner hat... Da rechnet es sich schon wieder...

    Dann ist allerdings die Sache mit Wartung, Steuern und Versicherung, die allesamt beim Diesel teurer sind als beim Benziner...

    Was man allerdings nicht unterschätzen darf, ist der imense WUMMSSS, den so ein Diesel hat und somit kauft man sich mit
    einem 'Diesel eine Menge Fahrspass ein... Ob einem das den Mehrpreis wert ist, muss jeder für sich entscheiden...

    Um wirklich billiger bzw. günstiger als mit einem Benziner zu fahren muss man schon sehr viele Kilometer zurücklegen pro
    Jahr und die bisher immer gehandelten 15 - 20 Tausend Kilometer können da getrost einige Tausend Kilometer nach oben
    gesetzt werden...

    Gruss
    Piet
     
  4. #3 roomster-fan, 10.12.2007
    roomster-fan

    roomster-fan

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort, 105PS Benziner, Ocean-Blau-Metallic außen - Ivory-Beige innen, Kurven- und Abbiegelicht, Glasdach, Sunset, E-Fenster, Climatronic, Radiosteuerung, Reling
    Kilometerstand:
    82000
    Hallo Piet,
    der wumms ist ja nicht schlecht, aber die Geräuschkulisse des alten PD TDIs in der schlecht gedämmten Karosse des Roomsters ist ja doch etwas gewöhnungsbedürftig. Wenn man dann 20000km im dem Fahrzeug zurücklegen muß, das sich es lohnt.
    Hoffentlich spendiert VW mal endlich moderne Motoren (TSI, CR-Diesel, 6-Gang Handschalter).
     
  5. #4 Sven RS, 10.12.2007
    Sven RS

    Sven RS Guest

    Der Dieselpreis ist immer im Winter höher, jetzt wo gerade einige Heizöl beziehen. Zwar war der Dieselpreis noch nie so nah dran am Benzin, aber das wird sich wieder etwas zum Frühjahr hin legen und der Abstand zum Benzinpreis größer werden.
     
  6. #5 roomster-fan, 11.12.2007
    roomster-fan

    roomster-fan

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort, 105PS Benziner, Ocean-Blau-Metallic außen - Ivory-Beige innen, Kurven- und Abbiegelicht, Glasdach, Sunset, E-Fenster, Climatronic, Radiosteuerung, Reling
    Kilometerstand:
    82000
    Habe heute einen Bericht über die hohen Dieselpreise im WDR gesehen. Die Mineralölindustrie argumentiert, das der Verbrauch an Diesel und Heizöl ansteigen und nach den Spielregeln der Marktwirtschaft dann auch der Preis. Laut Statistik ist der Dieselverbrauch allerdings konstant, der Heizölverbrauch wegen besserer Dämmung seit Jahren rückläufig.
    Ich denke, es ist wie beim Normalbenzin. Die Mineralölindustrie versucht halt rauszuholen, was geht. Und warum sollte Diesel immer billiger sein als Benzin?
     
  7. #6 Supernova, 11.12.2007
    Supernova

    Supernova

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6, VW Golf 2 1.6LPG, Simson SR50, 2x Simson Star
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Weber
    Kilometerstand:
    188000
    fahrt doch einfach mit Autogas, und schon braucht ihr euch die Frage nicht zustellen, ob sich der Diesel noch lohnt....
     
  8. #7 shorty2006, 11.12.2007
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    es kommt darauf an:

    - wie ist der wirkliche verbrauch des angebotenen modelles und der dazugehörigen benziner- , LPGbenziner- und dieselmotoren im verhältnis zu deiner jahresfahrleistung. beim sharan kann sich der TDI bereits ab 10.000km im jahr RECHNERISCH gegenüber dem benzinmodell lohnen, hingengen beim fabia I z.b. lohn sich meist RECHNERISCH ein diesel erst ab 30.000km/jahr
    - was ist dir wichtiger, drehmoment oder leistung ? wenn der drehmoment z.b. bei vielen bergstrecken, anhängerbetrieb, hohes fahrgewicht etc. wichtig ist, lohnt sich der diesel ab dem 1.km
    - wie in den kommenden monaten die listen aussehen welche benziner die neue geplante biobeimischung vertragen oder halt nicht und somit superPlus danken müssen
    - wie stark der diesel sich am benzinpreis orientieren wird in den kommenden jahren

    letzer punkt macht deutlich: lohnt sich ein diesel noch? antwort: das kann dir jetzt noch keiner sagen
     
  9. #8 turbo-bastl, 11.12.2007
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ein wahres Wort :thumbsup:

    Es gibt zu viele Fragezeichen, um genau sagen zu können: ein Diesel ist die richtige/falsche Entscheidung. Ein wichtiger, aber schwierig zu beurteilender Punkt ist der Wertverlust. Da standen in der Vergangenheit die Diesel immer deutlich günstiger da als die vergleichbaren Benziner - bei Autogas-Umrüstung ist dieser Faktor kaum kalkulierbar.

    Man kann sich hier ganz gut an herstellerunabhängigen Leasinggesellschaften (z. B. VR-Leasing) orientieren.
    Bei einem Rommster 1.9 TDI Comfort liegt der Restwert nach 3 Jahren und 60000km bei 8.934 EUR (Liste: 20.490 EUR), also ein Minus von 56,40 %. Beim 1,6 Comfort liegt er bei 7.073 EUR (Liste 18.090) also ein Wertverlust von 60,90 % gegenüber dem Neupreis. In absoluten Zahlen: TDI - 11.556, beim Benziner: 11.017.
    Das bedeutet: unter diesen Umständen betragen die Mehrkosten des TDI beim Wertverlust gerade mal 539 EUR, das sind auf den km gerechnet 0,90 Cent.
     
  10. #9 Sven RS, 11.12.2007
    Sven RS

    Sven RS Guest

    Na wozu zahlen wir denn mehr Steuern im Jahr?!
     
  11. #10 CNG Peter, 11.12.2007
    CNG Peter

    CNG Peter

    Dabei seit:
    09.06.2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Büren Gahenstraße 7 33142 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1, 1,4 16V 74kw, CNG, BJ 2003
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt bin ich
    Kilometerstand:
    230000
    Hallo,

    schnell noch auf Autogas umsteigen, damit es sich lohnt,

    je mehr Leute umrüsten, umso höher die Nachfrage, die Folge ist der stetig steigende LPG-Preis.

    Und ob die Steuerbefreiung wirklich bis 2018 besteht, das wage ich zu bezweifeln.

    Ich fahre seit 3 jahren Erdgas, und seit 1,5 jahren LPG.

    Das einzige was mir dabei fehlt, ist das Drehmoment des Diesels.

    Also, jetzt handeln und sparen!



    Gruß

    Peter
     
  12. #11 Kabanashi, 11.12.2007
    Kabanashi

    Kabanashi Guest

    Ach du Schlaumeier....wie rüste ich denn meinen 1.9 TDi auf Autogas um? :rolleyes:
     
  13. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    227
    Ort:
    Niedersachsen
    Diese Diskussion gab es nun auf Fabia4fun auch schon - und ich frage mich etwas nach der Sinnhaftigkeit, ausgehend von der momentanen Situation eine solche Frage langfristig beantworten zu wollen.

    Und so kopiere ich das, was ich im dortigen Forum geschrieben habe, der Einfachheit halber hierher:

    "Der Hauptkostenanteil ergibt sich bei einem Auto durch Anschaffung/Wertverlust. Ohne Not nun den Diesel zu verkaufen, um einen Benziner zu kaufen, wird in jedem Fall ein Wertverlust bedeuten, der sich durch die derzeit (!!!) möglicherweise (!!!) geringeren Kosten für Sprit/Versicherung nicht amortisieren wird.

    In der überwiegenden Zahl der Fälle werden Neuanschaffungen aber ohnehin nicht deshalb gemacht, weil es notwendig wäre, sondern weil man ein neues Auto möchte.

    Wenn es Dich also nach einem neuen Auto drängt und das Geld hierfür nicht die entscheidende Rolle spielt, dann kann man sicherlich über den Vergleich Diesel/Benziner nachdenken. Und unterm Strich dürfte es rein wirtschaftlich gesehen mit dem Diesel immer noch billiger sein. Aber das ist eine Individualrechnung, die von vielen Faktoren abhängt.

    Die Pauschalaussage "Diesel ist ab yyy km/Jahr billiger" trifft im Einzelfall ohnehin nicht zu."



    UND

    "P.S. Früher war Diesel-fahren günstiger, aber mit erheblichen Nachteilen verbunden (Leistung, Geräusche, Wartung). Seit Mitte der 1990er Jahre haben die TDI´s und Co. dazu geführt, dass Diesel fahren vielfach mit mehr Leistung und Fahrspaß assoziiert ist als die meisten Benziner - und die Verbräuche in Relation dazu niedriger wurden.

    Vielleicht kommt nun wieder eine Zeit, in der sich der Trend vom Diesel wegbewegt."





    Alles, was wir hier derzeit ins Kalkül ziehen, sind Spekulationen. Und so gilt der alte Satz: "Prognosen sind schwierig, insbesondere wenn sie sich auf die Zukunft beziehen..."
     
  14. #13 Bergbauer, 11.12.2007
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    Der Exchef von Greenpeace ( Thilo Bode ) fuhr damals folgendes Auto: Einen 15 Jahre alten Mercedes, Benzinmotor mit nachgerüstetem KAT....
    Die Begründung ist schlüssig. Die gesamte Energiebilanz eines Fahrzeuges ist dermassen hoch, das man einen Wagen mindestens 20 Jahre fahren sollte.

    Bloss weil Diesel jetzt teuer ist ( gut, bei uns heute gesunken ) kaufe ich mir doch kein neues Auto. Langlebigkeit ist ein Bestandteil von Nachhaltigkeit.
    Sparsame Autos werden immer Zukunft haben. Und wenn man ein Fahrzeug mit dem Komfort der oberen Mittelklasse z.B. auf der Autobahn mit unter 6 Liter bewegen kann dann ist das Ziel doch klar erreicht.

    Bergbauer
     
  15. #14 Supernova, 11.12.2007
    Supernova

    Supernova

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6, VW Golf 2 1.6LPG, Simson SR50, 2x Simson Star
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Weber
    Kilometerstand:
    188000
    Ja, nur seinen Diesel jetzt zu verkaufen halte ich auch für Dumpfsinn. Die Kohle die man damit verliert, holt man natürlich auch mit LPG oder sonste was nicht mehr raus. Daher brauche man sich die Frage, wenn man sein Auto ehy noch behalten möchte, gar nicht zu stellen, was billiger is. Is halt Pech, bzw die Folgen der damaligen Entscheidung und man muß nun damit leben was man hat.
     
  16. #15 roomster-fan, 11.12.2007
    roomster-fan

    roomster-fan

    Dabei seit:
    01.10.2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort, 105PS Benziner, Ocean-Blau-Metallic außen - Ivory-Beige innen, Kurven- und Abbiegelicht, Glasdach, Sunset, E-Fenster, Climatronic, Radiosteuerung, Reling
    Kilometerstand:
    82000
    Hallo Supernova,
    ist ja logisch, das keiner seinen Diesel verkauft um sich dann einen neuen Benziner mit oder ohne Gas zu kaufen.

    Aber trotzdem hätte ich doch gerne gewusst, ab wieviel Jahreskilometer sich die beiden Diesel lohnen? :-P
     
  17. #16 Octi2007, 11.12.2007
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    auch wenn ich Supernova in dem Bereich durchaus zustimme... nur bitte keine weitere Diskussion Diesel contra Autogas.

    Dafür gibt es schließlich schon einen Thread in dem das Thema ordentlich auseinander genommen wurde.

    Alles wichtige zu dem Thema steht in dem Thread "Habt ihr euch mal die Spritpreise angesehen" inkl. Vor- und Nachteilen beider Antriebsmethoden.

    Ich bleibe jedoch bei meiner Ansicht: Ich würde nach aktuellem Stand jederzeit wieder LPG kaufen; ob es andere auch tun muss jeder selbst entscheiden.

    Gruß

    Octi
     
  18. Onrap

    Onrap

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    755
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Nordschwaben
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Comfort 1.9 TDI-DPF Bj. 10/2007
    Kilometerstand:
    132.000
    Hallo erstmal für die sorgenvoller Dieselbesitzer!

    Seit einigen Wochen lang war Diesel und Benziner (bei uns in Bayern) schwankend zwischen 6 bis 8 Cent pro Liter Preisunterschied. Seit gestern erstmals den Preisunterschied größer geworden, momentan jetzt zwischen 9 und 11 Cent (!!!). Das heißt also, die Heizölversorgung ist ab jetzt zurückgefallen und ich hoffe, daß dieser Preisunterschied mindestens so bleiben oder besser größer....

    ...ausserdem mache ich ja keinen Panik daraus, wenn für ganz kurzer zeit der Diesel "mal" teurer als der Benziner/Super waren! Bin sehr gespannt, wenn die deutsche Autofahrer aus Panik alle von Diesel auf Benziner umsteigen, würde ich mich sehr freuen. Dann wird Benzin knapper und wird teurer und Diesel hat dann genügend Reserven und würde mich sehr auf ganz günstiges Dieselpreis freuen ;-)
     
  19. #18 superb 1.9TDI, 12.12.2007
    superb 1.9TDI

    superb 1.9TDI

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hirschaid
    Fahrzeug:
    Superb 1,9TDI PD Comfort (facelift)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Zolleis Forchheim
    Außerdem sollte man bei der ganzen Diskussion nicht vergessen: Der Benzin/Diesel Preis hat nichts mit Nachfrage zu tun sondern einfach mit Politik....
    Auch die Aussage Heizöl und Diesel lasse ich so nicht stehen.... Aber dazu hatte ich in einigen Threads schon viel geschrieben. Daher hier stark verkürzt: Der Zusammenhang ist nicht wirklich vorhanden. AUch ist der momentane Preis für Super ein Argument Normal abzuschaffen. Die Raffinerie Konzerne haben den Preis für Super stark nach unten gesetzt um Super attraktiv zu gestalten. Im neuen Jahr werden wir wohl damit rechnen müssen, dass der Abstand zwischen Diesel und Super größer als bisher wird und Normal nicht mehr verkauft wird.

    Also an alle Dieselfahrer: ruhig Blut der Diesel ist nach wie vor die günstigste Variante. Und wenn es sich ändert werde ich auf PÖL umrüsten

    Sorry für die kurze Ausführung hier aber ich habe etwas Zeitnot... werde versuchen über Weihnachten mal was zusammen zustellen das das Spiel etwas deutlicher macht.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Wieso kommst du auf sowas? Hier hat doch niemand gesagt, daß er auf einen neuen Benziner umsteigt, bloß weil Dieseltreibstoff so teuer ist. ?-(
    Die Frage von roomster-fan war doch wohl nur rhetorisch gemeint.
     
  22. #20 yessirs, 13.12.2007
    yessirs

    yessirs

    Dabei seit:
    08.08.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Fürth 90587 Tuchenbach
    Fahrzeug:
    Fabia Kombi I Style Edition, 1.9 TDI
    Kilometerstand:
    40000
    also ich kann nur sagen, ich liebe meinen diesel!
    hab ihn erst seit oktober und bereue es nicht!! ( lange hatte ich also keinen genuss des damals noch großen preisunterschiedes.)

    bin am wochenende das auto von meiner schwiegermutter gefahren (benziner mit vergleichbarer leistung) und finde, das sich diesel einfach viel gechillter fahren lässt!

    so. damit hier neben fakten auch mal reine weibliche emotionen reinkommen ;) :)
     
Thema:

Hoher Dieselpreis - lohnt sich noch ein Diesel?

Die Seite wird geladen...

Hoher Dieselpreis - lohnt sich noch ein Diesel? - Ähnliche Themen

  1. Pfeifen beim Start ( Diesel )

    Pfeifen beim Start ( Diesel ): seit neuestem hab ich ein pfeifen kurz bevor der Motor startet , kennt das noch jemand bzw. ist das noch jemanden aufgefallen? Oder ist das normal...
  2. Höhe vom Ladeboden

    Höhe vom Ladeboden: Hallo, ich hole am 13. mein Skoda Octavia Combi Joy 1,6 tdi beim Händler ab. Da wir einen Hund haben, habe ich mir das Travall Safety Pack...
  3. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...
  4. Höhere Kfz-Steuer aufgrund der Abgasmanupulation

    Höhere Kfz-Steuer aufgrund der Abgasmanupulation: Ich fahre einen Skoda Roomster mit einem 1.6 Dieselmotor, der von der Abgasmanipulation betroffen ist. Bisher habe ich 152 € Kfz-Steuern bezahlt....
  5. Geliebten 2002er Fabia abstoßen wegen hohem Fehlersuchaufwand?

    Geliebten 2002er Fabia abstoßen wegen hohem Fehlersuchaufwand?: Hallo, ich bin am überlegen, ob ich meinen 2002er fabia durch einen neuen ersetzen soll. Eigentlich ist er noch gut in Schuss. Kaum sichtbarer...