HILFE Kaufentscheidung Superb/Passat

Diskutiere HILFE Kaufentscheidung Superb/Passat im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Das ist die Schwierigkeit, gerade wenn es um technische Dinge geht - dem Verkäufer nachzuweisen, dass er es wusste...
ES8.0

ES8.0

Dabei seit
24.03.2021
Beiträge
881
Zustimmungen
770
Fahrzeug
Skoda Superb Sportline 2.0tdi 200PS
Werkstatt/Händler
Skoda Regett Soest
nicht die Öltemperatur in den Tacho oder DZM einblenden kann, somit kein grosser Unterschied zum klassische Cockpit, heisst man muss die Öltemp. dann in die mitt legen.
Das stimmt so nicht, anbei ein Foto. Öltemperatur und Drehzahlmesser und Geschwindigkeit auf einem Bild.
64506EC9-904E-4E86-8125-AE5D02993118.jpeg
 

Tii

Dabei seit
12.09.2020
Beiträge
447
Zustimmungen
175
Fahrzeug
Fabia Combi Soleil 70kw
Was meinst du damit? Kannst du das erklären? 😅

Ja Fabia und Superb/Passat sind zwei paar Schuhe 🙈
Du musst beim Verkauf dem Käufer sagen, dass es ein Import Fahrzeug ist. Deswegen habe die ganzen Musterkaufverträge immer ein Feld wo man das ankreuzen kann.
Wenn nicht, ist es ein verschwiegener Mangel und könnte dich zur Rücknahme verpflichten.
Und auch wenn es inzwischen auch anders lautende Urteile gibt... Bisher keines vom BGH, weshalb ich es angeben würde.
Einen tatsächlich Interessenten schreckt das nicht ab, wenn die Ausstattung passt.
 

nightoftune

Dabei seit
09.08.2011
Beiträge
65
Zustimmungen
9
Wie hier ja schon viele erwähnt haben hast du im Superb ein gutes Stück mehr Platz im Fond. Mir war das wichtig. Die Optik würde mir auch etwas mehr zusagen. Der Superb ist grade deshalb so beliebt weil er als Neuwagen günstiger war und immer noch etwas günstiger ist. Wenn beide Gebrauchtwagen das gleiche kosten dann fällt der Vorteil natürlich weg. Frag dich welche Optik dir mehr zusagt und ob du den extra Platz brauchst und dann geh auf die Suche nach deiner Wunschausstattung. Auf das Virtual Cockpit sowie den Travel Assist würde ich in den Preisklassen nicht mehr verzichten auch wegen dem Wiederverkaufswert. AHK Nachrüsten und Garantie kaufen sind aber zwei sehr teure Dinge die den von dir genannten Superb eigentlich ausschließen.
 

deliberabundus

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
1.227
Zustimmungen
744
Fahrzeug
Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 147kw 4x4 (EZ 07/2022)
Kilometerstand
< 10.000 km
- IQ Light ist besser ggü Matrix weil mehr steuerbare LED Einheiten.
Das heißt aber nicht automatisch, dass das Matrixlicht des Passat "besser" ist sondern nur, das es besser auflösen kann und Objekte kleinteiliger maskiert werden können, denn die Anzahl der Segmente alleine sagt nichts abschließend über die Leistungsfähigkeit eines Scheinwerfersystems. Ich kann mir vorstellen,d ass das System beim VW um Nuancen besser ist aber ohne direkten Vergleich wird man das in der Praxis nicht "sehen". Für mich wäre dieser Punkt nicht ausschlaggebend. Wichtig ist nur, dass das Feature an Bord ist, da auch das System im Superb sehr gut ist.


- AHK wird elektrisch entriegelt mit einem kleinen Schalter, ggü der mechanischen Entriegelung des Superb wo man jedesmal noch den variablen Boden hochheben muss (Macht sich besonders gut wenn der Kofferraum schon beladen ist.) :D
Bitte entschuldige aber diese Info ist falsch. Bei beiden meiner Superbs war die Entriegelung der AHK in der Ladekante integriert und auch bei voll beladenem Kofferraum vollkommen problemlos zu erreichen. (Hatte einen 2017er und einen 2020er Kombi)

- Kopfstützen vorn sind vertikal verstellbar
Ist ein Pro-Passat-Argument.

- Kofferraum ist im Passat bei voller Zuladung besser nutzbar da die Heckscheibe wesentlich steiler ist
Stimmt - aber dafür ist die Grundfläche beim Superb etwas größer. Wer gut Tetris spielt, bekommt in den Superb am Ende also mehr rein. Wirklich zum "Problem" wird die Heckscheibe beim Superb bei besonders sperrigen Gegenständen. War bei mir in mittlerweile 5 Jahren Superb einmal der Fall und wer eine AHK hat nimmt dann eh den Anhänger

- Fahrwerk ist (auch in der Standardausführung) m.E. im Passat einen Tick "verbindlicher" Bei DCC, den Du aber ja nicht hat, ist der
Unterschied noch deutlich größer da der Superb nur 3 Stufen hat, die alle nicht so ideal eingestellt sind, während man beim Passat die Anpassung stufenlos machen kann.
Meines Wissens nach ist das eine Frage des Modelljahres. Anfangs gab es die stufenlose Regelung auch im Passat nicht. Dort wurde das nur eher angeboten. Mittlerweile ist die Regelung (bitte korrigiert mich) auch im Superb stufenlos. Aber wirklich "brauchen" tut man das nicht. Wäre für mich daher definitiv kein Argument.

Was das Fahrwerk (DCC) angeht, würde ich den Superb vorziehen. Er ist etwas komfortabler abgestimmt und der längere Radstand ist auf Langstrecke etwas besser. Der Passat hingegen ist insgesamt einfach etwas straffer abgestimmt. Kommt halt darauf an, was man haben will...

- VW ist ( das ist aber nur meine persönliche Einschätzung) in Sachen Kulanz ausserhalb der Garantie kulanter als Skoda.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das in erster Linie eine Frage des Händlers ist. Aber da hat jeder eigene Erfahrungen :)

Virtual Cockpit:
Schöne Spielerei aber der Nutzen ist für mich nur begrenzt. Letztendlich verwende ich auch nur die klassische Ansicht mit Tacho und DZM und die Konfigurierbarkeit hält sich da auch in Gernzen da man z.B. nicht die Öltemperatur in den Tacho oder DZM einblenden kann, somit kein grosser Unterschied zum klassische Cockpit, heisst man muss die Öltemp. dann in die mitt legen. Die ganzen Ansichten mit Kartendarstellung im VC sind zwar schön und gut aber auch etwas gewöhnungsbedürftig zumal ich jetzt eigentlich bei langen Strecken meist mit Google über Android Auto navigiere weil da die Navigation einfach besser ist und bei Navigation über Android Auto kannst Du eh nichts im VC einblenden. Die Tankanzeige ist beim analogen Cockpit auch genauer als die 16? Striche beim VC.
Also in der Sportansicht kann man schon Drehzahl, Geschwindigkeit und Öltemperatur gleichzeitig sehen aber ich gebe Dir recht - insbesondere bei Verwendung von Android Auto entfällt die Kartedarstellung und damit eines der Kernfeatures und so "cool" wie bei Audi ist die Kartendarstellung auch nicht. Am Ende habe ich auch imemr die gleiche Ansicht verwendet. An die Tankanzeige gewöhnt man sich irgendwann ;-) Aber stimmt schon - VC wird etwas überbewertet :)


Travel Assist
Die Verkehrszeichenerkennung bei Skoda ist ganz einfach Schrott, weil zu viele Fehler, wird aber bei VW nicht anders sein.
Somit ist der Travel Assist auch nur "eingeschränkt" von Nutzen
Wenn man den Travel-Assist(-ent) als Assistenzsystem versteht - also als Ergänzung bspw. des bekannten Tempomat - dann funktioniert das System toll! Selbst verständlich erfordert das System auch bei aktuellem Kartenmaterial manuelle Eingriffe aber man lernt die Stellen zu erkennen wo das der Fall ist.

Insbesondere beim "mitschwimmen" im Verkehr funktioniert das toll!

Richtig ist, dass das System kein hohes Verkehrsaufkommen und keine hohen Differenzgeschwindigkeiten mag. Auch ist richtig, dass das System den Fahrer nicht ersetzt. Hier muss man seine eigenen Erwartungen hinterfragen.


Lane Assist
Schaltest Du sowieso auf AB's ab wenn Du mal damit eine Baustelle gefahren bist und ausserhalb der AB in Ortschaften oder Landstraßen musst Du schon ganz klare Linien haben das sich das aktiviert was realistisch nicht so oft ist.:D
Reine Gewöhnung. Anfangs habe ich es so empfunden wie Du hier beschreibst. Nach nunmehr knapp 300.000km mit diesem System merke ich, das es sich genau umgekehrt hat. Und man muss dem System zugute halten, dass es einem manche Marotte austreibt. Zum Beispiel einen Spurwechsel beginnen bevor man blinkt ;) ;) ;)

Ich schalte den Lane-Assist nur noch ab, wenn ich mal etwas zügiger fahre und bewusst Kurven schneiden möchte. Ansonsten ist das Teil immer aktiv und ich merke die Eingriffe kaum noch...


Side Assist
ist ganz nett nützt Dir aber auch bloss was wenn Du viel AB fährst, man kommt auch ohne ganz gut zurecht
Naja - das System erkennt zum Beispiel in der Stadt Radfahrer recht zuverlässig - das it IMHO ein durchaus wichtiger Aspekt. Klar ersetzt das definitiv keinen Schulterblick! Aber ich habe bspw. im Dunkeln mal einen unbeleuchteten Radfahrer nicht gesehen, den das System erkannt hat. Ob das System den Zusammenstoß verhindert hat will ich nicht behaupten aber es hat mich gewarnt wo ich den Radler noch nicht sehen konnte. Genau darum geht`s doch.

Selbstverständlich gibts aber auch Fehlalarme... aber da sind wir wieder beim Begriff Assistenz-System



Passat oder Superb:
Der Passat ist insgesamt etwas "wertiger". Bspw. ist der Materialmix im Innenraum aufwendiger. Außerdem lässt sich der Passat exklusiver "veredeln". Das sollte man aber keinesfalls mit der Verarbeitung verwechseln. Da spielen Superb und Passat auf exakt gleichem Niveau. Dazu ist der Passat auch etwas besser gedämmt. Die Unterschiede liegen aber fast im Bereich der Meßungenauigkeit und wie von @DialMforMarius schon richtig gesagt, spielt hier bspw. die Wahl der Reifen und andere Faktoren (bspw. Mängel bei der Verarbeitung) eine weit wichtigere Rolle. Hier bitte nicht den Fehler machen und den Superb mit einem Fabia vergleichen. Der Polo ist schließlich auch kein Passat ;)

Du solltest aber darauf achten, dass (egal ob Passat oder Superb) vorne die Akustikverglasung verbaut ist. Das bringt wirklich was. Beim Superb gehört das glaube ich seit dem Facelift ab Ausstattungslinie Style zur Serienausstattung. Beim Passat ist es glaube ich extra. Hier unbedingt genau hinschauen!

Und genau da sind wir an einem Punkt, denn bei der Ausstattung zeigt der Superb dem Passat oft deutlich wo der Hammer hängt. Zwar gibt es Features, die beim Superb nicht angeboten werden (bspw. Headup-Display) aber die lassen sich an einer Hand abzählen. Dem gegenüber steht die (je nach Ausstattungslinie) deutlich umfangreichere Serienausstattung des Superb. Außerdem werden im Superb viele Features im Paket angeboten, was dazu führt, dass beim Superb vom Kunden oft viel mehr Optionen gewählt werden.

Tipp: Händler weisen häufig nur die "aufpreispflichtigen Ausstattungsmerkmale" aus. Diese Liste ist beim Superb oft kürzer als beim Passat, was einen täuscht, weil eben beim Superb vieles bereits serienmäßig dabei ist. Hier sollte man also unbedingt auch die Serienausstattung vergleichen und da trennt sich in der Praxis die Spreu vom Weizen.

Ein Vorteil des Superbs ist definitiv sein herausragendes Raumangebot. Da liegt der Superb in einer ganz anderen Liga. Insbesondere auf der Rückbank wird das richtig deutlich. Aber auch beim Kofferraum hat der Superb mehr (etwas) zu bieten, da die Grundfläche größer ist. Das gilt aber eingeschränkt (siehe weiter oben) wegen der schrägeren Heckscheibe.

Von der Technik her nehmen sich beide im Grunde nichts obgleich der Passat neue Features und Motoren meist etwas eher bekommt. Da muss man etwas genauer hinsehen, wenn man konkrete Angebote vergleicht.

Wo Punktet in meinen Augen der Passat?
Naja - er lässt sich etwas exklusiver und individueller ausstatten, was aber bei den mit Abstand meisten Gebrauchtwagen nicht zur Geltung kommt. Die meisten Gebraucht-Passat sind leider "Vertreter-Kutschen" (das heißt weitgehend (gute) Basisausstattung mit einigen wenigen Standard-Features).

Wo Punktet der Superb?
Der Superb ist bei angeglichener Ausstattung häufig günstiger (als Neuwagen sowieso). Dazu sieht er auch in den unteren Ausstattungsvarianten nicht so "beliebig" aus wie der Passat. Außerdem überzeugt mich das Raumangebot mehr. Was mich aber immer wieder beim Superb landen lässt ist der Umstand, dass sich der Superb keine einzige echte Schwäche leistet. Klassenbester ist auch nicht der, der zwar beim 100 Meter Lauf und beim Gewichtheben gewinnt aber die Kletterstange nicht hinauf kommt ;)

Fazit:
Ich würde definitiv den Superb vorziehen aber das hängt von meinen individuellen Anforderungen ab, da mir bspw. das Platzangebot extrem wichtig ist. Wären die Kids aus dem Haus, würden Passat und Superb vielleicht rausfallen und ein Aerton ins Spiel kommen - wer weiß...

Meine Empfehlung:
Ich finde, dass beide Angebote nicht vergleichbar sind, denn der Passat hat "musst-have-Features", die der TE beim Superb nachrüsten würde. Damit ist die Entscheidung doch schon gefallen, bevor die Frage gestellt wurde.

Ich persönlich würde mal in beiden Fahrzeugen "Probesitzen". Diese sollten unbedingt vergleichbar sein was die Ausstattung angeht damit man ein Gefühl bekommt. Motoren dagegen sind für diesen Vergleich vollkommen egal.

Anschließend würde ich nur nach Fahrzeugen suchen, die meine Hauptkriterien (in dem Fall AHK und (optional) die Garantieerweiterung) bieten. Dann erst würde ich eine Entscheidung treffen.


PS: Ich hole morgen meinen dritten Superb ab. Der Passat war immer wieder im Rennen, ist aber schlicht immer wieder herausgefallen, da Skoda mir insgesamt einfach mehr anbieten kann als VW
 
Zuletzt bearbeitet:
wolle52

wolle52

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
227
Zustimmungen
58
Ort
Bordesholm
Fahrzeug
S III Combi TDI DSG 190 PS 4x4 11/2017 u. Audi A3 Cabrio 1,4 TFSI 4/2015
Werkstatt/Händler
Küstengarage Bordesholm
Kilometerstand
70000/45000
Bitte entschuldige aber diese Info ist falsch. Bei beiden meiner Superbs war die Entriegelung der AHK in der Ladekante integriert und auch bei voll beladenem Kofferraum vollkommen problemlos zu erreichen. (Hatte einen 2017er und einen 2020er Kombi)
Wenn der Ladeboden unten ist, hast Du recht. Ich habe ihn meistens oben und muss ihn dann immer lupfen, um den Griff zu ziehen. Mit Beladung ist das schon etwas doof.
 
Hobo2k

Hobo2k

Dabei seit
04.01.2020
Beiträge
3.206
Zustimmungen
956
Ort
90768 Vach
Fahrzeug
Superb 3V5 - MJ16-2.0TDI-4x4
Werkstatt/Händler
Kfz Wittmann
Kilometerstand
111.111++
Fahrzeug
Golf 5, 2.0TDi
Kilometerstand
200.000++
Nein ich muss den nicht Lupfen. Ich habe dem Boden immer oben.
 
gengolf

gengolf

Dabei seit
02.06.2022
Beiträge
21
Zustimmungen
0
DCC ist nach wie vor beim Superb nicht stufenlos einstellbar.
 
dieselschrauber

dieselschrauber

Dabei seit
20.10.2012
Beiträge
1.567
Zustimmungen
333
Ort
31535 Neustadt am Rbg.
Fahrzeug
Yeti Greenline 1.6 TDi mit AHK und Standheizung 23R6
Kilometerstand
187000
Allein schon das die VW Werkstätten im Stundenlohn teurer sind, würde ich zum Skoda greifen.

Und einen Passat und Superb zu vergleichen, ist eigentlich unfair für den Passat :D

Und schicker ist der Superb sowieso.....
 

nightoftune

Dabei seit
09.08.2011
Beiträge
65
Zustimmungen
9
Allein schon das die VW Werkstätten im Stundenlohn teurer sind, würde ich zum Skoda greifen.

Und einen Passat und Superb zu vergleichen, ist eigentlich unfair für den Passat :D

Und schicker ist der Superb sowieso.....
Bei mir in der Gegend ist die Skoda Werkstatt gleichzeitig für Skoda und Seat zuständig. Somit fällt das weg.
 
JUK-Bavaria

JUK-Bavaria

Dabei seit
30.06.2022
Beiträge
18
Zustimmungen
14
Ort
bei München
Fahrzeug
Skoda Superb Combi Style 4x4 TDI 147kW
Wenn ich gemein wäre, würde ich jetzt sagen:
Ist doch egal, welches nicht lieferbare Auto das bessere ist :D

Uwe, der schon über 14 Monte auf seinen Superb wartet…
 

subaru.camui

Dabei seit
26.06.2022
Beiträge
4
Zustimmungen
6
Ich wollte mich nochmal bei euch melden und mich für die ganzen Beiträge und Hilfen bedanken. Ihr habt mir es bei meiner Entscheidungsfindung nicht einfacher gemacht, einfach weil ich absolut unentschlossen war und alles abgewogen habe, ABER ich bin zu einer Entscheidung gekommen,
Es wurde nun doch ein PASSAT !!! :D
Mein Herz und mein Wohlbefinden spricht einfach mehr zu diesem Auto. Und die AHK, das bessere LED Licht und die Garantie sprechen einfach für dich. Gestern habe ich ihn gekauft, es ist aber ein anderer geworden als den, den ich oben eingestellt habe.

Es ist nun ein Passat 150 PS DSG Diesel BJ 05/2021 mit 6.000 km Laufleistung & Business mit R-Line Paket geworden:
- 4 Jahre Garantie
- R-Line Paket
- Rückfahrkamera
- IQ-Light Matrix LED
- AHK
- Fontscheibenheizung
- Digital Cockpit Pro
- Keyless Entry
- Travel Assist
- ACC
- Spurhalte-, Spurwechsel- & Totwinkel Assist
- Panorama-Schiebedach

Ich bin mit meiner Entscheidung nun mega glücklich und könnte vor Vorfreude auf den Passat platzen :thumbsup:

Vielen Dank an alle, die sich meiner Angenommen haben und sich die Zeit genommen haben, mir bei meiner Entscheidung zu helfen.

Liebe Grüße und für alle eine Gute Zeit und allzeit Gute Fahrt

subaru.camui
 
Zuletzt bearbeitet:
Hobo2k

Hobo2k

Dabei seit
04.01.2020
Beiträge
3.206
Zustimmungen
956
Ort
90768 Vach
Fahrzeug
Superb 3V5 - MJ16-2.0TDI-4x4
Werkstatt/Händler
Kfz Wittmann
Kilometerstand
111.111++
Fahrzeug
Golf 5, 2.0TDi
Kilometerstand
200.000++
Dann allseits knitterfreie Fahrt!
 

superb-fan

Dabei seit
08.07.2005
Beiträge
10.393
Zustimmungen
897
Ort
PM
Fahrzeug
Arteon Shooting Break R-Line, Golf 7 GTD Variant, Skoda Scala TGI
Werkstatt/Händler
So einige
Kilometerstand
01
Gute Fahrt und viel Freude . Ich wollte ursprünglich eigentlich auch nen Superb haben , und bin nun schon zum 2. Mal wegen dem besseren Angebot beim VW Arteon gelandet . Erst Limousine und dann Shootingbreak.
 
Thema:

HILFE Kaufentscheidung Superb/Passat

HILFE Kaufentscheidung Superb/Passat - Ähnliche Themen

Entscheidungshilfe-Superb oder Passat?: Hallo Community, ist schon ein wenig komisch, in einer Skoda-Community die Frage im Titel zu stellen und doch trau ich mich das jetzt mal. Bitte...
Mein Fazit nach 1 Jahr Superb 3 Sportline Facelift mit MIB3: Hey Forum, morgen wird mein Sportline 1 Jahr alt und ich mag meine Erfahrungen mit euch teilen nach ca. 22000km. Eckdaten des Fahrzeugs: Superb...
Hallo aus Kärnten: Nachdem es meiner Meinung nach zum guten Ton gehört, sich vorzustellen, möchte ich dies auch tun. Mein Name ist Alex und ich bin im schönen...
Privatverkauf Skoda Superb Kombi 2.0 TSI 4x4 DSG SportLine: Verkaufe hier meinen Skoda Superb Sportline Combi. Preis: 32.000 € VB Marke: Skoda Modell: Superb Kilometerstand: 70.000 km Erstzulassung: März...
Neuer gebrauchter SuperB aus Bruchsal: Hallo, ich heiße Duško und komme aus Bruchsal, Lkr Karlsruhe. Ich bin schon seit über 3 Jahren ein stiller Leser hier und nun wurde es Zeit zum...
Oben