Hauptstromölfilter an den Älteren Motoren

Diskutiere Hauptstromölfilter an den Älteren Motoren im Skoda Vorgängermodelle / Oldtimer Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Leute, Aus gegebenen Anlaß,hab ich mal die "Motorrevue" durchgesucht und hab die Bauanleitung gefunden um an einen alten Skodamotor mit...

  1. #1 rapid 136, 19.05.2011
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Hallo Leute,

    Aus gegebenen Anlaß,hab ich mal die "Motorrevue" durchgesucht und hab die Bauanleitung gefunden um an einen alten Skodamotor mit "Nebenstromölfilter" einen "Hauptstromfilter" anzubauen.

    Der Vorteil liegt auf der Hand.
    Das gesammte Öl wird erst gefiltert und danach dem Schmierkeislauf zugeführt

    Nicht umsonst wurde das damals bei den Wettbewerbsfahrzeugen so verwendet.

    Also hab ich mich mal an die Drehbank gestellt und so einen "Adapter" angefertigt.

    Für die Motoren von 1000MB bis 105/120 bis Bj. 83´ist das System verwendbar, ist leicht an den Motor anzubauen und kann die Lebensdauer des Motors mit Sicherheit verlängern.

    Gerade bei S110R oder 120LS Motoren macht es Sinn,da sie ja eine recht hohe Leistung bei höheren Drehzahlen haben.
    Öl mit Schwebstoffen und Abrieb kommt dann nichtmehr in die Schmierstellen sondern es ist sauber.
    Auch die Sauberkeit des Motors im Inneren wird verbessert,da der Matsch im Filter bleibt.

    Ich hänge mal paar Bilder vom "Prototyp" an und nach dem WE giebt es noch mehr ....wenn das System angebaut wurde.

    Wer Fragen hat oder Interesse, bitte PN senden.

    Grüße, Moritz
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dünnbrettbohrer, 19.05.2011
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    1.621
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    122000
    Saubere Arbeit!

    Der Umbau auf Hauptstromölfilter ist ein wichtiger Schritt in Richtung Alltagstauglichkeit. Und auch kein Stilbruch, weil das ganz sicher früher schon bei diesen Fahrzeugen so gemacht wurde und als zeitgemäßer Umbau/zeitgemäßes Tuning gelten kann.

    Beim Betrachten der Bilder ist mir wieder eingefallen, dass bei den aktuellen TSI Motoren die Ölkühleradapter der Ölkühlerhersteller nicht passen, weil der Ölfilter oben in so nem blöden Becher sitzt. Kein Schwein hat sich bis jetzt darum gekümmert für diese hochbelasteten Motoren (mit läppischen 3,6 L Öl in der Wanne) den Anbau eines Öl/Luft-Kühlers zu ermöglichen. Das wär doch noch ein Betätigungsfeld? Wenn die Garantie meines RS abgelaufen ist würd ich son Kühler dranschrauben.

    L.G.

    Günter
     
  4. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Ähm, nur für mich zum Verständnis: Ich dachte immer, dass bei diesem Umbau lediglich die moderneren Filter genutzt werden können, es aber trotzdem ein Nebenstromfilter bleibt? Weil doch am Ölkreislauf nichts geändert wird? Oder hab ich da was falsch verstanden? ?(
     
  5. #4 KleineKampfsau, 20.05.2011
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.084
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", BMW F800 GT, Suzuki SFV 650
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    23000
    Saubere Arbeit. Da bin ich mal gespannt, wie der Prototyp morgen in Mila passt ... Vielleicht kannste ja ne Kleinserie fertigen ^^.

    Andreas
     
  6. #5 OldieDriver, 20.05.2011
    OldieDriver

    OldieDriver

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeug:
    Škoda 120LS 1981, Jawa-555 1962
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Beyer
    Kilometerstand:
    108000
    Wow, cool, das ist genau was mein Skoda braucht!
     
  7. #6 rapid 136, 20.05.2011
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Hallo Ralph und der Rest,

    Es ist schon so wie ich anfangs schrieb, der Umbau dient der Umrüstung zum Hauptstromfilter.

    Ich will es mal kurz beschreiben,

    Im Steuerrädereckel,wo auch die Ölpumpe drinne sitzt, wird der Ölkanal von der Pumpe zum Block mit einem M14x1,5mm Blindstopfen verschlossen.
    Seitlich am Pumpengehäuse ist ein Anschluß, der aber mit einem Blindstopfen verschlossen ist.
    Dort wird ein Ölschlauch mittels Hohlschraube angeschlossen und führt das gesammte Öl der Pumpe zum "Hauptstromfilter".

    Ich habe dafür den Messingstutzen an dem Aluadapter angebracht.(dazwischen könnte nun auch noch ein Ölkühler angebracht werden)

    Das Öl muß nun durch den Filter und fließt von da aus in die Ölkanäle des Motors.

    Nunmehr wird das Öl auch sternförmig in den Kreislauf geleitet und nichtmehr von vorne nach hinten was meines Erachtens einen konstanteren Druck auf allen Lagern mitsich bringt.

    Bei den neueren bis neuen Motoren ist das ja genauso gelöst siehe M-Model und Favo, Feli und Fabia.

    Nach dem Wochenende, kann ich genaue Bilder vom Einbau und noch ein genauen Bericht dazu bringen.

    Moritz.
     
  8. kat

    kat

    Dabei seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Noch eine Ergänzung: Ein Hauptstromfilter filtert üblicherweise nicht so fein wie ein Nebenstromölfilter (dafür aber nicht nur einen Teilstrom,sondern alles). Daher sollte man im Nebenstrom nicht einfach irgendeinen Hauptstromfilter nehmen.

    Wenn man gutes Öl verwendet und dieses häufig wechselt, kommt man bei einem Oldtimer aber auch ohne Umbau auf Hauptstromfilterung hin. Wenn man sich an die originalen Wechselintervalle hält, kann man sogar modernes Öl in Motoren ohne Ölfilterung verwenden (wenn der Motor vorher gereinigt wurde, z.B. bei einer Überholung).
     
  9. #8 rapid 136, 20.05.2011
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Nabend,

    Das mag sein.
    Bei diesem Umbau wird auch nicht "irgendein" Hauptstromfilter als Nebenstromfilter verwendet....es wird umbebaut!

    Tatsache ist, das bei den Motoren mit Hauptstromfilter die Lebensdauer deutlich höher ist.

    Warum soll ein Hauptstromfilter nicht so gut filtern wie ein Nebenstromer??

    wenn ich mir die Lager von einem S100 Motor ansehe nach 80000Km und die von einem Favo, da sehe ich schon,wo weniger grober Dreck durchgelaufen ist.

    Jeder Krümel, der durch das Ansaugsieb der Pumpe passt, kommt irgendwann in den Lagern an.

    Würde der Krümel aber durch einen Hauptstromfilter müssen,würde er zurückgehalten.

    Es mag sein daß die Filter im Nebenstrom eine feinere Einlage haben aber damit sinkt auch ihr Wirkungsgrad...

    Ein einziger Metallspan,der irgendwo noch im Motorblock rummgelegen hat, kann einen totalen Motorschaden auslösen, wenn er erst ein Hauptlager erreicht hat.....
    ist das zerstört, fällt der Druck im gesamten System ab bis irgendwann alle Lager sich langsam auflösen.....

    Wenn es anfängt zu klopfen ist es zu spät!

    Die Öllampe geht erst unter 0,5 bar an.

    Mag sich jeder seine Meinung bilden.

    Ich halte es für eine Nützliche Sache.

    Moritz.
     
  10. #9 KleineKampfsau, 22.05.2011
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.084
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", BMW F800 GT, Suzuki SFV 650
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    23000
    So, ich war ja gestern quasi Versuchkaninchen. Hat alles super geklappt und läuft tadellos. Anbei noch ein paar Fotos, die Moritz sicher noch kommentieren wird ;).

    Andreas
     

    Anhänge:

  11. #10 rapid 136, 22.05.2011
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Hallo,

    Viel ist da nicht dazu zu schreiben.

    Zu sehen ist der Filteradapter wie er am Motorblock angebracht wird und mit dem Schlauch verbunden.
    Der Ausbau ist aber im Normalfall nicht notwendig das geht auch im Auto.

    Da wir aber den Motor erst eingebaut und neu abgedichtet haben, lag er halt daneben.

    Er wird auch in den nächsten Tagen noch einer ordentlichen Motorwäsche unterzogen damit auch der Block noch schön sauber ist.... :)

    Moritz.
     
  12. #11 olli0101, 22.05.2011
    olli0101

    olli0101

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mühlhausen, Thüringen 99974 Mühlhausen
    Fahrzeug:
    Skoda 120LS (BJ.81)
    Also ich finde die Idee samt Umsetzung Klasse. Und wenn das Ding dann genau so funktioniert wie bei den Modellen ab 83, und der Motoraufbau bei den 83zern nicht verändert wurde (Material, Kanäle), bringt es sicher in jedem Fall Vorteile. Warum hätte Skoda sonst in der neuen Serie den feineren Nebenstromfilter gegen einen Hauptstromfilter getauscht.
    Könnte mir auch einen solchen Umbau vorstellen - spätestens wenn die alten Filter zu Neige gehen^^
     
  13. #12 rapid 136, 22.05.2011
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Hallo Olli,

    Am Motor wird nichts verändert.

    Nur im Steuerdeckel wird der Kanal zum Block verschlossen und könnte auch wieder aufgemacht werden.
    Bei Andreas hab ich gleich einen anderen Deckel verwendet, das hat die Sache vor Ort leichter gemacht(alles einbaufertig und sauber)

    Die Funktion ist gleich wie bei den 84er Modellen.

    Der einzige Unterschied ist das Öldruckregelventil,das sitzt bei den neuen Modellen unten in der Ölpumpe und beim alten Motor oben im Block.
    Da aber die Ölfilter ein Überdruckventil haben (intern) ist das für die Funktion der Schmierung unwichtig.

    Der gesammte Umbau sollte in 2-3 Stunden erledigt sein und wenn der Steuerdeckel und die Ölwanne einmal ab sind kann man gleich die Steuerkette mit auswechseln und die Wanne richtig ordentlich von innen und außen reinigen.
    Danach noch die Venile und die Zündung neu eingestellt und ab geht die Fuhre... :) :)

    wir haben übrigens ca 10 Stunden gebraucht um den alten Motor auzubauen, den neuen aufzumachen, Kette,Nockenwelle, Pilotlager,Kupplung,Kopf, Dichtungen,usw. zu tauschen und mit neuem Kopf und Anbauteilen wieder in das Auto einzubauen.
    Dazu noch DZM mit einbauen und das Auto wieder hinten komplettieren.


    Grüße Moritz.
     
  14. NoWi

    NoWi

    Dabei seit:
    05.06.2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    08289 Schneeberg Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda S100 Bj 71, Skoda Octavia Scout 1Z
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Falkenstein
    Kilometerstand:
    92000
    cool... na da bauen wir das Getriebe und den Motor doch gleich bei dir ein ^^
     
  15. #14 rapid 136, 22.05.2011
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    ....Und wenn wir eher fertig werden lackieren wir den Wagen noch schnell um....

    HiHi... :D :)

    War Spass.

    Moritz
     
  16. NoWi

    NoWi

    Dabei seit:
    05.06.2006
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    08289 Schneeberg Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda S100 Bj 71, Skoda Octavia Scout 1Z
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Falkenstein
    Kilometerstand:
    92000
    na wenn das geht :P
     
  17. #16 rapid 136, 22.05.2011
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Nabend,

    Ich will nun nochmal zu Ausgangstema zurückkommen.

    Es würde die Möglichkeit bestehen, solche Umbausätze für Interessenten anzufertigen.

    Nähere Infos bitte per PN.

    Gleich und Sofort geht aber nicht.

    Moritz.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 KleineKampfsau, 18.07.2011
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.084
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", BMW F800 GT, Suzuki SFV 650
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    23000
    ""Schlechte" Nachrichten.

    Ich habe das Teil nun seit knapp 2 Monaten und rund 3.000 km drinnen. Leider habe ich absolut NICHTS zu meckern :). Die Konstruktion funktioniert absolut tadellos und wenn man sich das Öl am Messstab anschaut, sieht man schon einen gewaltigen Unterschied.

    Daher auch weiterhin meine uneingeschränkte Empfehlung, euren Heckschleudern etwas Gutes zu tun !!

    Andreas
     
  20. #18 rapid 136, 18.07.2011
    rapid 136

    rapid 136

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda 136 Rapid, Skoda 120 L Bj 1982
    Werkstatt/Händler:
    Hinterhofwerkstatt
    Hallo @all,

    Das hört sich ja erfreulichan.
    Wenn das mit dem Hauptstromfilter schlecht wäre,hätte man es nicht ab dem M-Model in die Serie eingeführt zumal es noch mehr Aufwand bei der Fertigung der Motorblöcke bedurfte und einen ganz neu gestalteten Guß. ( zusätzlicher Ölkanal, Anderes Pumpenunterteil,)
    Im Rennsport wurden solche Filtergeschichten immer schon angewendet, wenn auch noch extern vom Motor.

    Auch die Zwischenschaltung eines Ölkühlers bringt nochmal einige Reserven in der Motortermik was u.U. bei längeren Fahrten auf der BAB spürbar ist.

    Habe in meinen Rapid einen Kühler zwischengeschaltet, wobei nur ca. die Hälfte des Öles durch den Kühler fließt und der Rest direkt,das geschieht durch eine Hohlschraube,die über 4 kleine Beipasslöcher das Öl aufteilt.
    Der Kühler hängt hinter der Lima und guckt unten nur einige cm raus.(kein originaler Kühler sondern ein großer mit 12 Reihen)
    Die Lima macht aber soviel Wind,daß der Kühler schön durchgelüftet wird.....resultat ist eine Öltemp. von ca 90-95°C im Vorlauf bei straffer Fahrt.

    Ohne Kühler waren es zeitweise bis 125°C was schon derb an der Grenze liegt.....ich fahre 10W60 Castrol.
    Der Motor hat einen Öldruck von ca 1,5-2 bar im Leerlauf bei 80°C und max. 4,5 bar bei ca 4000U/min.
    Ohne Kühler sank der Druck auf 3,5 bar bei 4000U/min ab, jetzt mit Kühler stehen gut 4 bar an der letzten Schmierstelle.( Am Anschluß das Öldruckschalter)

    Den Druckmesser und das Termometer habe ich überprüft und sie Zeigen ausreichend genau an.....Temp im Wassertopf bei 100°C und den Druckmesser an Druckluft auf einem Prüfstand in der Firma.

    Nun kann sich jeder sein eigenes Bild über Sinn und Unsinn solcher Umbauten bilden.....

    PS.: für die Fertigung der Adapterplatten bin ich noch am organisieren des Materials, wenn ich da einen vernünftigen Anbieter gefunden habe,gebe ich bescheid.


    Moritz.
     
Thema: Hauptstromölfilter an den Älteren Motoren
Die Seite wird geladen...

Hauptstromölfilter an den Älteren Motoren - Ähnliche Themen

  1. 1.2 TSI-Motor

    1.2 TSI-Motor: Hallo, des öfteren wird berichtet, das man seit Anfang April den 1.2TSI Motor nicht mehr bestellen kann. Im Skoda-Konfigurator kann man den 1.2TSI...
  2. Fabia III Motor Umbau auf 1.4 TSI (CHPA)

    Motor Umbau auf 1.4 TSI (CHPA): Wie der Titel schon sagt möchte ich meinen Fabia auf einen 1.4er (CHPA) vom Octavia 3 Umbauen. Die Rumpfmotoren vom 1.2er und 1.4er sind ja fast...
  3. Motor springt des öfteren schwer an

    Motor springt des öfteren schwer an: Ich habe uns vor wenigen Wochen einen Fabia Combi 1.4 16V 75PS Automatik, Baujahr 3/2004 mit 140.000km gekauft. Nach 500km fängt er jetzt an...
  4. Original Felgen alter Modelle

    Original Felgen alter Modelle: Hallo, Kann man grundsätzlich davon ausgehen, dass Original Skoda Octavia Felgen an einem Octavia verbaut werden dürfen? Also zum Beispiel vom...
  5. Kaufberatung: Octavia 1z Combi Benziner Baujahr / Motor?

    Kaufberatung: Octavia 1z Combi Benziner Baujahr / Motor?: Hi, will mein 2004 Octavia I Combi (aktuell 133.000 KM) upgraden auf Octavia II Combi 1Z Benziner Budget 10.000. Damals war das Forum hier sehr...