Handynummer kann vor Abschleppdienst schützen

Diskutiere Handynummer kann vor Abschleppdienst schützen im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Wer sich vor dem Abschleppen bei falsch geparktem Fahrzeug schützen will und ein Handy besitzt, sollte hier mal reinschauen...
Draco

Draco

Dabei seit
22.01.2002
Beiträge
2.541
Zustimmungen
4
Ort
Sauerland/NRW Deutschland
Fahrzeug
Skoda Citigo 44kW
entspricht das tatsächlich der RWirklichkeit, oder will diese Website auf dämliche Art und Weise email und Adressen sammeln ?

Bin schond rauf und dran, son aufkleber zu bestellen. Macht ja irgendwo Sinn und spaart Kosten
 

yellowcar

Guest
dafür brauchts aber keinen aufkleber *g*

es reicht auch ein zettel mit einer gut leserlichen rufnummer drauf....

rein rechtlich is das völlig ausreichend und nen netter spruch (komm gleich wieder oder so) freut den beamten...
 
SkodFather

SkodFather

Forengründer
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
1.406
Zustimmungen
20
Ort
Winnenden
Fahrzeug
Skoda Yeti
Kilometerstand
92000
folgende bedingungen müssen erfüllt sein, sonst wird trotzdem abgeschleppt:

Abschleppen aus Parkverbot bei zurückgelassener Handynummer unzulässig

Das Oberverwaltungsgericht Hamburg hat mit Urteil vom 14.08.2001 (Aktenzeichen.: 3 Bf 429/00) entschieden, dass das Abschleppen eines verbotswidrig abgestellten PKW unzulässig ist, wenn der Fahrer einen Zettel mit seiner Handynummer im Fahrzeug sichtbar hinterlässt und in der Lage ist innerhalb von maximal 5 Minuten nach der Benachrichtigung das abgestellte Fahrzeug zu entfernen. Aus dem Zettel muß allerdings exakt hervorgehen, wo sich der Autofahrer konkret aufhält. Nicht ausreichend ist daher der Zusatz "Komme bei Anruf sofort zum Fahrzeug", da dieser zu unbestimmt ist.

Wenn sich aus der hinterlassenen Nachricht ergibt, dass der Autofahrer bei einer telefonischen Benachrichtigung durch die Polizei maximal 5 Minuten benötigt, das abgestellte Fahrzeug zu entfernen, dann ist die Polizei verpflichtet, einen Anrufversuch zu machen. Erst wenn der Fahrer nicht erreichbar ist, kann das Fahrzeug abgeschleppt werden. Es würde nämlich gegen den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verstossen, wenn ein verbotswidrig abgestelltes Fahrzeug abgeschleppt wird, obwohl es von dem Fahrer unproblematisch innerhalb kurzer Zeit weggefahren werden könnte.

Dem Fahrer bleiben zwar die Abschleppkosten erspart aber freilich nicht das Bußgeld für das Falschparken. Dieses beträgt je nach Verstoß zwischen 10 und 35 EUR.

Die Polizeibeamten vor Ort haben auch dann eine Verpflichtung, einen Anrufversuch zu machen, wenn sie am Einsatzort über kein Telefon verfügen. Sie müssten nämlich ohnehin mit der Zentrale über Funk Kontakt aufnehmen, um ein Abschleppunternehmen zu beauftragen. Statt dessen können sie auch die Zentrale bitten, die hinterlassene Handynummer anzurufen.

Folgende Kriterien müssen also erfüllt sein, damit die Polizei verpflichtet ist, vor dem Abschleppen einen Anrufversuch zu tätigen:

- Handynummer sichtbar im Fahrzeug hinterlassen

- den genauen Aufenthaltsort des Fahrers ebenfalls auf Zettel in Fahrzeug vermerken

- Wegfahren des PKW muss innerhalb von 5 Minuten ab dem Anruf möglich sein


Das Urteil des OVG Hamburg bezieht sich lediglich auf Handynummern. Es ist jedoch anzunehmen, dass diese Grundsätze auch für die Angabe einer Festnetznummer anzuwenden sind, sofern die genannten Voraussetzungen erfüllt sind.

quelle ra braunger&haag

ergänzung:
bei feuergassen und ausfahrten wird übrigens kurzer prozess gemacht! da hilft auch keine nummer!
 

?

Guest
In Hamburg hat man so entschieden, das muß nicht bedeuten das auch in Hamm oder sonstwo ähnlich entschieden wird.
Ähnliche Urteile gab es allerdings schon vor einem Jahr, wenn eine Telefonnummer am Fahrzeug deutlich zu erkennen ist, dann soll die Polizei oder das Ordnungsamt zunächst versuchen darüber den Halter oder Fahrer zu erreichen. Es gibt aber keine zwingende Vorschrift, das sich an das Hamburger Urteil gehalten werd muß! Wenn es dennoch funzt, dann können sicher Abschleppkosten gespart werden, das Knöllchen allerdings nicht. Wenn der Fahrer nicht schnellstens am Fahrzeug ist, dann wird auch weiterhin zu Recht abgeschleppt.

Meine ganz persönliche Meinung ist, wer falsch parkt ist selber Schuld, Halte- oder Parkverbote werden fast nie grundlos ausgesprochen, also soll da auch rigoros durchgegriffen werden.
 

SkodaDuke

Guest
Original von fabioso


Dem Fahrer bleiben zwar die Abschleppkosten erspart aber freilich nicht das Bußgeld für das Falschparken. Dieses beträgt je nach Verstoß zwischen 10 und 35 EUR.

des is noch kein bußgeld sondern verwarnungsgeld

mfg andré
 

Paramedic030

Guest
Hab das seit mehreren Monaten in Berlin gemacht und noch nie ein xy-geld bezahlt. Kann auch sein, dass ich Glück gehabt hab ;-)

Aber bei Rettungswegen bzw. FW-Einfahrten gilt äußerste Vorsicht (obwohl man es nicht anders verdient hat, wenn man da Parkt!):

Im "Märkischen Viertel" in Nord-Berlin passierte folgendes in der Sylvesternacht 00/01: Ein PKW stand in der Feuerwehrzufahrt geparkt und es brannte im dazugehörigen Haus eine Wohnung. Es waren 2 Kinder lt. Melder noch in der Wohnung, somit galt "Gefahr im Verzug". Die Polizei konnte aufgrund der Behinderungen auf den Straßen keinen Abschleppdienst rufen und die Handbremse des Wagens wag fest angezogn, sowie ein Gang eingelegt. Als das Wegschleppen des Wagens nicht im 1. Versuch glückte, fuhr die FW den PKW mit dem sog. "Lösch- Hilfeleistungsfahrzeug LHF" (8,5 Tonnen) einfach aus dem Weg. Ergebnis: Totalschaden am Golf, 2500 Mark Schaden am LHF und die Rechnung ging an den Halter des PKW. Er musste zahlen! Ich saß in dieser Nacht auf dem eingesetzten RTW und war köstlich amüsiert... Dass die beiden Kinder gerettet werden konnten, lag vermutlich an der Opferbereitschaft unseres Maschinisten.

Was lernt uns das:

Gerade bei FW-Einfahrten und Rettungswegen kommt es auf Sekunden an und da wird dann auch nicht lange gefackelt! Ist Euch Euer Blech was lieb, stellt Euch nicht dort hin sondern lauft lieber ein paar Meter mehr, aber fahrt anschließend auch wieder mit dem Auto heim!

Paramedic030
 

yellowcar

Guest
hm...

tja....unser IVECO-Fahrer beim Katastrophenschutz vertraut auch immer auf Soll-Bruch-Stellen *g*


ich hoffe aber mal ,dass es für jeden selbstverständlich ist solche sonder-plätze niemals zuzuparken.
(egal wie weit man weggeht und wielange)

denn auch wenn die kiste "weggerammt" wird sind damit trotz allem wertvolle sekunden weg und das hätte auch den Tod der beiden Kinder bedeuten können!!!

*nur mal so zum nachdenken*
 

Superb02

Guest
Ich halt von solchen Sachen überhaupt nix - wer falsch parkt, soll auch dafür geradestehn - da gibts ja 1000 Tricks (z.B. Müllbeutel übers Halteverbotsschild und solche Sachen...).

Das einzige, das ich nicht für fair halte : Auf einem Parkplatz war ich mit dem rechten Vorderreifen halb auf der Sperrfläche - hat mich 10 Euro gekostet, war nicht lustig - das ist engstirnig !
Wer aber absichtlich (aus Bequemlichkeit) falsch parkt, dem gehörts nicht anders !
 

ancient motorist

Guest
@superb 02
du hast recht, so hab ich es auch eigentlich nicht darstellen wollen, ich will hier niemanden dazu auffordern nur wegen diesem Schild vorsätzlich falsch zu parken, aber auch mir ist es schon passiert, das ich ein Halteverbot-Schild übersehen habe, obwohl ich direkt davor stand und für solche Situationen kann es nicht schädlich sein.
Oder aber eine übereifrige Politesse schreibt auf, obwohl du eigentlich nicht falsch geparkt hast und das bei weniger als 3 min, ist mir auch schon passiert.
Ich stimme dir da vollkommen zu. Ich ärgere mich auch zunehmend und immer wenn ich bei uns auf Behindertenparkplätzen oder Feuerwehrzufahrten an der Schule , die "Blinden" und "geistig Behinderten" parken sehe, die mal eben einkaufen gehen. Da hört man dann so dämliche Aussagen: es brennt ja nicht. Wenn ich vorher sagen könnte wo es brennt, wäre ich wahrscheinlich der reichste Mann der Welt.
Gibt es eigentlich so was wie ein ehrenamtliches Politessenamt (wie heißt der männliche Gegenpart eigentlich?)??
 
Kay

Kay

Dabei seit
06.03.2002
Beiträge
435
Zustimmungen
1
Ort
Schönefeld Deutschland
Fahrzeug
Toyota Prius
Kilometerstand
131000
Folgendes gilt noch zu bedenken!
Wenn man falsch parkt und die Handynummer (so wie beschrieben) hinterläßt, vermeidet man zwar das Abschleppen, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit das sich das Bußgeld erhöht sehr groß! In diesem Fall wird einem nämlich "Vorsatz" unterstellt, man verstieß also wissentlich und vorsätzlich gegen geltendes Recht!
Wenn man so etwas einige Male gemacht hat, stellt sich für die Führerscheinbehörde die Frage, ob man überhaupt geistig in der Lage ist mit einem Fahrzeug am Straßenverkehr teilzunehmen, da man sich ja mehrmals über geltende Regeln hinweggesetzt hat!
Habe vor einiger Zeit darüber einen Artikel gelesen - eine Frau hatte wohl mehrmals bewußt falsch geparkt (also wissentlich! die StVO nicht beachtet) und durfte deshalb zum Idiotetest!
Nachdem sie den nicht bestand, war der Lappen weg!

Also, übertreibts nicht.........
:freuhuepf: sonst kommt der :hammer:
 

ferry2111

Guest
Hi alle

ich habe keine Ahnung wie das bei uns in A gesetzlich aussieht mit der Handynummer im Auto.
Mir hat dies jedoch bereits 2x geholfen (1x Hauseinfahrt, 1x Halteverbot bei einer Baustelle nachts).
Es hat mich der Hausbesitzet bzw. der Polier der Baustelle angerufen und ich meine Fahrzeug (damals noch kein Skoda) entfernt. Keiner der beiden war mir böse weil er 2-3 Min. warten musste, im 2. Fall musste ich eben um 4:30 morgens aus dem Bett :O

mfg
ferry
 
Thema:

Handynummer kann vor Abschleppdienst schützen

Handynummer kann vor Abschleppdienst schützen - Ähnliche Themen

Privatverkauf Kofferraumschutz für Octavia 3 Combi mit doppeltem Ladeboden: Hallo Gemeinde, wer für seinen Hund einen super Schutz für den Kofferraum sucht, wird in meiner Anzeige fündig. Hatte das Teil gerade mal 3...
Motor Springt Nicht an. Bitte um Hilfe.: Hallo Ihr Lieben habe Folgendes Problem mein Skoda Startet nicht mehr,Defekte Gluhkerze 1-3 War defekt ich habe alle Erneuert. Das Auto Startet...
Karoq 1,5 TSI DSG Elektronik und Motor Promleme: Hallo liebe Mitglieder ! Habe massive Probleme mit der Elektronik beim Karoq 15 DSG die wären: - ACC fällt aus - Tempomat fällt aus -...
Probefahrt Mazda MX-30: Hallo, ich wollte euch mal von meiner ersten Testfahrt in einem BEV berichten. Durch Kind und aktuell mehr als Vollzeitjob hat es jetzt...
Tempomat Aussetzer: Hallo Community, Ich bin ganz neu hier und habe schon einige Zeit damit verbracht nach meinem Thema zu suchen und konnte leider nichts finden...
Oben