Handwäsche legal?

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Abductee, 04.05.2004.

  1. #1 Abductee, 04.05.2004
    Abductee

    Abductee Guest

    servus,

    ich wasche ja immer mein kraftrad in unserer einfahrt und bis jetzt hat sich auch keiner beschwert.
    (wohn ja nicht in germany :pirat:)
    aber bräuchte ich laut gesetz nicht einen ölabscheider im abfluss?
    oder macht das einen unterschied ob das reinigungsmittel bio-abbaubar ist?

    :biker:

    mfg
    Abductee
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 M.Herrmann, 04.05.2004
    M.Herrmann

    M.Herrmann Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winnenden
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus-Toepner.de
    Kilometerstand:
    30000
  4. Mic

    Mic Guest

    Also in A scheint es da keine Vorschriften wie in D-Land zu geben, habe mal beim ÖAMTC und staatlichen und auch kommunalen Sites gesucht und da steht nichts was gegen eine "private" Wäsche daheim spricht oder es gar verbietet. Lediglich auf Umweltschutzseiten in Österreich wird davon abgeraten.
     
  5. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    so eine Anfrage entspricht in D einer Note 6 im Umweltschutz. Wo bitte sehr ist deine persönliche Grenze der Umweltverschmutzung? Wir haben nur eine Erde - auch die Österreicher!

    Für mich ist es kein Thema in die Waschanlage zu fahren .....

    Mal eine Frage an Abductee: Was heißt Natur und Umweltschutz in Ö?
     
  6. Mic

    Mic Guest

    Prima Idee Kletti.
    Nur wo soll Abductee :biker: eine Waschanlage finden in die er mit seinem Bike fahren darf ohne das der Besitzer kolabiert? :graus:
    Unser Abductee ist sicher auch hart im nehmen, aber ob er und das Motorrad solch eine Maschinenwäsche wohl überstehen würden? :gruenwink:
     
  7. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    @Mic

    Kletti meinte bestimmt nicht eine Waschanlage im von Dir gemeinten Sinn, so mit Bürsten und so,

    sondern ich denke er meinte einen öffentlichem Waschplatz (Clean-Park etc.),

    bei dem man(n) auch sein Mopped per Hand waschen kann, der Platz aber über

    die nötigen Umweltschutzmassnahmen verfügt.

    Michael
    [​IMG]
     
  8. #7 Combifahrer, 05.05.2004
    Combifahrer

    Combifahrer Guest

    Hallo,
    ich melde mich hier auch einmal, also bei uns in Luxemburg ist es, soweit och weiss auch nicht verboten die Autos in der eigenen Einfahrt zu waschen, selbst dann, wenn man kein Ölfilterdingens besitzt.

    @Kletti
    wo soll ich mein Auto denn dann waschen, wir haben hier nur diese Waschanlagen mit den kratzigen Bürsten, sowas wie eine Textilwaschanlage (ja die mit Perwoll gewaschen) gibbet hier nicht. Wo soll ich mein Auto dann waschen, denn auf ein von oben bis unten zerkratztes Auto habe ich nun wirklich keine Lust.
    Die zweite Alternative ... eine Waschanlage wo man selbst sein Auto wäscht die aber mit dem Ölfilterdingens ausgerüstet ist, gibs hier ebenfalls nicht, zumindest nicht dass ich weiss, ausser nach einer 75km Fahrt.

    Also wo soll ich mein Auto waschen ???

    mfg
    Marc
     
  9. Ivan

    Ivan Guest

    Ich persoehnlich denke, dass dahinter in D schon die ganze Autolobby sitzt, denn von Hand waescht man vor allem neuwertige und geliebte Autos - da kommt selten Oel raus - dafuer muesste es ein Leck geben. Gut - ich bin da kein Experte und bin froh, dass mir die Waesche in der Einfahrt niemand verbietet.
    Den Argument mit keinem geeignetem und zugelassenem Platz verstehe ich aber nicht so gut - ich lebe am Ende der Welt in 200 000 Einwohner grosser ostpolnischer Stadt. Es gibt hier mindestens drei Tankstellen wo 4Plazte mit eingebautem Druckreiniger zur Selbstwaesche stehen, die Tankstellenanlagen haben meisst ne Option der Handwaesche - man fahert rein, Auto wird gewaschen aber mit der Anlage nur getrocknet. Ausserdem kenne ich um 5 solche Waschanlagen, wo man nur sorgfaelltige Handwaesche macht.
    Wenn es sowas in D oder A nicht gibt, dann waere es doch ne gute Idee fuer eigenen sicheren Business...
     
  10. Mic

    Mic Guest

    @Lucky
    War mir schon klar das Selbstwaschplätze gemeint sind, aber Abi in einer Waschstraße war schon eine lustige Vorstellung. :D

    Problematisch ist das vielerorts dennoch, hier in Bochum gibts es zum Beispiel nur die Waschboxen wo man mit Hochdruckreinigern säubern darf.
    Der Motorblock darf nicht mitgewaschen werden und der Hochdruckreiniger reinigt nicht wirklich gründlich. Eigene Pflegemittel dürfen zudem nicht verwendet werden, somit würde das Fahrzeug bald nicht mehr wirklich ansehnlich sein.
    Eine Wäsche vor der Haustür ist regulär in Bo. auch nicht gestattet, was für eine Alternative hätte ich als Biker dann noch?

    Aber hier mal zwei "Waschanlagen" für Bikes: :LOL:

    http://www.free-bike-weekend.de/images/Bilder01/bikewash_WEB.JPG

    http://www.tailofthedragon.com/slayers/2002/matt_bikewash.jpg
     
  11. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    Hallo Ivan - bei uns wimmelt es von SB-Boxen - also keine Marktlücke.

    Bei uns ist es untersagt Autos außerhalb von Waschstrassen oder Plätzen mit Einsatz von Reinigungsmitteln zu waschen.
     
  12. SIMIE

    SIMIE Guest

    So jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben!

    Ich wasch auch immer bei mir in der Einfahrt von Hand! Immer wird vom Ölabscheider gesprochen und solch Schmarrn. Wenn man ne Motor,oder Unterbodenwäsche macht, dann ok von mir aus. Aber nicht wenn ich mein Fahrzeug von aussen wasche! Wo soll denn da ÖL herkommen?

    Und was ist bei einer längeren Regenfahrt? Ist unter jeder Straße etwa nen Ölabscheider?-Nein

    Meine Meinung ist die, das der Staat dahinter steckt um da fleißig mit abzu kassieren!

    Simie
     
  13. Ivan

    Ivan Guest

    Dann verstehe ich nicht den Problem mit Bikewaschen. Ich sehe hier oefters, wie sich die Leute bei BP den Kram waschen...
    Druckreiniger waescht natuerlich nicht alleine - aber das was ich kenne, hat mindestens 3 Programme - zuerst Druckduesse mit Loesungsmittel, dann weiche Buerste mit Shampoo, dann Abspuelen mit der Druckduese. Ich komme damit ziemlich klar und vor allem die Buerste, aus der der Shampoo fliesst finde ich angenehm. Habe zu Hause zwar auch ein Druckreiniger aber dazwischen muss ich mit Eimer und Buerste oder Schwamm humpeln. Die Schwerstarbeit ist sowieso das gruendliche Abtrocknen.
     
  14. TomTC

    TomTC

    Dabei seit:
    22.11.2003
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien - Döbling
    Fahrzeug:
    Audi Cabriolet 2,8E
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Wien Nord Klosterneuburg
    ich sehe das so wie Simie ...

    alles reine Abzocke!!!
     
  15. #14 Anemsis, 03.06.2004
    Anemsis

    Anemsis

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Moorrege
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi 2.0 TDI 140 kW / VW EOS 2.0 TDI Exclusive
    Werkstatt/Händler:
    Reimers Schenefeld
    Kilometerstand:
    100
    Ich wasche mein Auto auch sehr oft auf dem privaten Grundstück. Ich wasche den Lack, Scheiben und die Felgen. Wo tritt denn Öl aus dem Lack? Diese Vorschrift ist totaler Blödsinn, solange keiner auf die Idee kommt mit einem Hochdruckreiniger eine Motorwäsche zu machen. Wie gesagt, wenn man im Regen fährt, kommt das Wasser auch in den Motorraum. Unsere Straßen müßten also die reinen Öllachen sein!
     
  16. Kletti

    Kletti

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Fahrzeug:
    Octavia III Kombi Elegance 2.0 TDI Green tec DSG + Parklenkassi :o)
    Werkstatt/Händler:
    AH Brey ARN
    redet den hier immer nur vom ÖL? Es geht hier nicht nur um's ÖL sondern primär um die Reinigungsmittel die so manche einsetzen. :-(
    Mann oh Mann - ich höre hier in D nur noch das Wort "Abzocke". ;-(Uneinsichtige und verbohrte Generation. Sich aber aufregen dass Trinkwasser immer teurer wird... :motzen:
     
  17. #16 Anemsis, 03.06.2004
    Anemsis

    Anemsis

    Dabei seit:
    25.11.2003
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Moorrege
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III Combi 2.0 TDI 140 kW / VW EOS 2.0 TDI Exclusive
    Werkstatt/Händler:
    Reimers Schenefeld
    Kilometerstand:
    100
    Es geht um das Öl!
    Das wird immer als Umweltgrund herangezogen. Die Reinigungsmittel sind meistens Spülmittel, welche biologisch abbaubar sind. Ich nehme jedenfalls normales Haushaltsspüli.
     
  18. Mic

    Mic Guest

    Es werden oft völlig unkontrolliert unzureichend geklärte Schmutzmengen in ein Gewässer eingebracht. Beispiele:

    Fäkalien tragen v.a. durch die hohen Phosphorgehalte zu einer starken Überdüngung der Gewässer bei. Der Abbau der organischen Bestandteile führt zur Sauerstoffzehrung. Z.T. abgebaute Fäkalien, wie Gülle, Jauche, Mistsickersäfte, enthalten große Mengen an Ammonium/Ammoniak, die sehr giftig auf Wasserlebewesen wirken (0,01 mg/l Ammoniak schädigen schon empfindliche Wasserlebewesen, 0,2 mg/l Ammoniak sind für Fischbrut tödlich und ab 0,6 mg/l Ammoniak treten Fischsterben auf).

    Silagesickersäfte führen zu einer sehr starken Sauerstoffzehrung (BSB-Wert von 50000-80000 mg/l) - 1 Liter Silagesickersaft entspricht von der Verschmutzungswirkung etwa 250 Liter ungeklärtem kommunalen Abwasser!

    Die in Waschabwasser enthaltenen Tenside können sehr langlebig sein und schon in geringeren Konzentrationen die Kiemenfunktion von Wasserlebewesen schädigen - Agrarchemikalien, die z.B. beim Auswaschen der Lager- und Ausbringbehälter oder als Restmenge mit dem Waschwasser über die Hofregenwasserentwässerung in ein Gewässer gelangen, führen schon in kleinsten Mengen zu Gewässerschäden.

    Mineralölreste, die z.B. bei Speditionen beim Waschen der Kraftfahrzeuge in den Regenwasserablauf gelangen (und nicht wie eigentlich vorgeschrieben in den Ölabscheider), ersticken ein Gewässer mit einem Ölfilm.

    Diverse organische Stoffe - von Nahrungsmittelresten bis zu Schlachtabfällen - belasten das Gewässer bei der Zersetzung durch die Sauerstoffzehrung.

    Quelle

    http://lexikon.wasser.de/index.pl?begriff=Wasserverschmutzung&job=te
     
  19. #18 turbo-bastl, 03.06.2004
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ich habe auf jeden Fall Verständnis für Umweltschutz usw.
    Aber es hat doch keinen Wert wenn in Deutschland alles - wirklich alles - irgendwie reglementiert wird und angeblich dem "Umweltschutz" dienen soll. Geht los bei unsinnigen Windmühlen, bei EU4 u. EU5-Normen, weiter bei Rußpartikelfiltern, bei Ökosteuer, bei Bauvorschriften bis hin zur herben Abkassiererei (Emissionshandel usw....)
    Wir können auch alle AKWs dicht machen, hochgehen können auch die französischen, die italienischen, die russischen...und Atommüll produzieren die auch. Das bringt ja nichts.

    Und solange ich meinen Wagen in Spanien in einer kleinen SB-Waschanlage waschen kann (mit Motor- & Unterbodenwäsche) und die Brühe in einen ÖFFENTLICHEN Kanal auf der Straße läuft und von da aus wahrscheinlich direkt ins Meer... solange haben doch Alleingänge einzelner Länder überhaupt keinen Wert.
    Und gerade Deutschland sollte lieber argumentativ zumindest EU-weit zu überzeugen versuchen statt irgendwelchen Lobbies (Solar, Windmühlen, Studenten im 40. Semester, Ökos...) zuzuarbeiten. Vor allem kleine Parteien mit verschrumpelten Köpfen als inoffizielle "Führer" könnten mal daran denken.

    Übrigens, nur am Rande:

    Mit der Abzocke ist gar nicht so weit hergeholt. Jeder Kunde einer Waschanlage bringt Umsatz, und Umsatz bringt Gewerbesteuer, Lohn- bzw. Einkommenssteuer, Mehrwertsteuer. Da verdient Vater Staat mehr mit als wenn man mit Lappen und Wasser in der Einfahrt steht.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mic

    Mic Guest

    @turbo-bastl
    Wenn niemand anfängt, dann ändert sich nie etwas.

    Ohne die französiche Revolution hätten wir in Europa sicher keine Demokratie (auch wenn die Amis 13 Jahre früher schon ihre erste Demokratie hatten), wenn arme britische Leute nicht in ihrer Freizeit einen Ball mit Füßen getreten hätten, dann hätten wir heute keinen Fußball, wenn Steinzeitmenschen Wölfe nicht domestiziert hätten, dann hätten wir heute keine Hunde.

    Es gibt immer jemanden der den Anfang machen muß, ansonsten würde es keinen Fortschritt geben.
     
  22. #20 turbo-bastl, 03.06.2004
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Aber nicht durch destruktive Alleingänge. EUweite Regelungen wären voll und ganz ok, aber keine nationalen Alleingänge. So wird man nie gemeinsame Ziele und Regeln definieren können.

    Wie gesagt, dennoch würde ich mir mehr Umweltbewusstsein auf EU-Ebene wünschen. Und zwar sinnvolles, und nicht einfach z. B. unsinnig AKWs abdrehen, um den Parteispendern Subventionen in die Taschen zu schieben. Oder einfach mal das Autowaschen reglementieren.
     
Thema: Handwäsche legal?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto legal handwäsche

    ,
  2. autowaschen winnenden

Die Seite wird geladen...

Handwäsche legal? - Ähnliche Themen

  1. TFL Lampe (legal)

    TFL Lampe (legal): Hallo liebe Gemeinde mich stört seit ich den Octi fahre eigentlich das gelbe TFL. Leider bin ich wohl zu blöde hier eine legale Lösung zu...
  2. Handwäsche - warmes oder kaltes Wasser?

    Handwäsche - warmes oder kaltes Wasser?: Moin zusammen, ich wollte mal wissen was bei der Handwäsche besser ist. Warmes oder kaltes Wasser? Wie sieht es mit den Reinigungsmitteln aus? Ich...
  3. 165/70 R14 bei Fabia II nicht "legal"?

    165/70 R14 bei Fabia II nicht "legal"?: Hallo, ich war heute beim TÜV wegen HU/AU - man muss dazu sagen, ich hab von Autos relativ wenig Plan - und bin erstmal dezent aus allen Wolken...
  4. Legale Aufrüstung der Halogenscheinwerfer

    Legale Aufrüstung der Halogenscheinwerfer: Da ich mir dachte, dass eventuell auch andere Mitglieder der Community ihre Halogen-Scheinwerfer aufrüsten wollen, dachte ich mir ich berichte...
  5. Standlichtlampen w5w auf legalem Wege weißer bekommen

    Standlichtlampen w5w auf legalem Wege weißer bekommen: Hey Leute, die w5w Lampe ist ja trotz der blaune Einfärbung immer noch p***** gelb. Daher bin ich auf der Suche nach LEGALER Besserung. Kennt...