Händlerwechsel

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von jimknopf, 17.11.2003.

  1. #1 jimknopf, 17.11.2003
    jimknopf

    jimknopf Guest

    Hallo,
    ich beabsichtige meinen Händler zu wechsel.
    Auf der Rückseite des Kaufvertrags steht nun das ich den Verkäufer unterrichten muß wenn ich die Werkstatt wechsel.Da ich mir denken kann das mein Händler mich sicher anrufen wird um diesbezüglich fragen zu stellen.möchte ich ihn lieber nicht davon unterrichten.
    Kanns da Probleme geben?
    Hat das schon mal jemand gemacht?

    Danke schon mal für die Antworten
    J.K.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nachbae, 17.11.2003
    Nachbae

    Nachbae Guest

    Hallo!

    Was ist das denn für ein komischer Kaufvertrag? Habe ich bei mir nicht gefunden. Wäre ja auch noch schöner. Die Wahl der Werkstatt steht doch jedem frei oder nicht? Und warum sollte ich dem Verkäufer sagen das ich nicht mehr bei Ihm Kunde bin?

    Den Arzt kann man ja auch wechseln ohne seinem jetzigen Arzt das zu sagen.

    Ich lasse mich aber auch gerne eines anderen belehren bzw. berichtigen.

    Gruß

    Markus
     
  4. homer2

    homer2 Guest

    Hallo,

    wieso willst Du den wechseln? Nicht mehr zufrieden?

    Gruß
    Homer2
     
  5. #4 fabiatante, 18.11.2003
    fabiatante

    fabiatante Guest

    Das würd mich auch interessieren unser "freundlicher" hat zur zeit nen knall weg .
    verkauf is ja ok aber werkstatt....................

    Weiss jemand nen guten in Nordhessen ???

    :frage: :frage:
     
  6. Chief

    Chief

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altomünster
    Fahrzeug:
    Seat Leon
    Ich kann mir da schon was vorstellen.

    Ich geh jetzt mal vom Kauf eines Gebrauchtwagen aus. Beim Kauf eines Gebrauchtwagens muss ja der Verkäufer ebenfalls Gewährleistung geben. Er kann es aber so einbinden, dass es nur Gewährleistung in seiner eigenen Werkstatt gibt, und dass man Ihn im Fall der Fälle informieren muss, wenn man einen Gewährleistungsfall in einer anderen Werkstatt machen lässt (z.B. weil man im anderen Eck Deutschlands liegengeblieben ist.) Ebenso kann er bestimmte Serviceintervalle von der Gewährleistung abhängig machen, die ebenfalls in seiner Werkstatt stattfinden müssen.

    Beim Kauf eines Neuwagens ists natürlich was anderes, denn da übernimmt ja nicht der Händler die Gewährleistung, sondern Škoda.
     
  7. #6 jimknopf, 18.11.2003
    jimknopf

    jimknopf Guest

    Das war schon sehr aufschlussreich,Danke.
    Es handelt sich hier um einen Neuwagen
    Aber wie ist das im Falle einer Rückabwicklung,sprich wenn das Fahrzeug zurückgegeben werden soll??

    Danke und Grüße
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    @chief

    Da bist Du leider auf dem Holzweg...
    Die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistung ist immer eine Sache des Verkäufers, unabhängig ob es ein Neufahrzeug ist oder nicht.
    Eine Garantie ist immer freiwillig. Sie kann vom Hersteller (meist) als auch vom Verkäufer gewährt werden.

    Eine Einschränkung der Gewährleistung ist lediglich bei Privatverkäufen möglich, bzw. bei Händlern per Vertrag bei Gebrauchwagen auf ein Jahr (sonst zwei Jahre/ nach 6 Monaten Beweislastumkehr zuungunsten des Käufers)
    Der Händler kann die Gewährleistung aber nicht dahingehend einschränken, daß er eine Benachrichtigung bei Händlerwechsel erhalten muß.
    Allerdings ist Papier, selbst wenn Vertrag darübersteht recht geduldig... :graus:

    Gruß Reiner
     
  10. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Kleine Anmerkung dazu: De jure übernimmt sehr wohl der Händler die Gewährleistung. Aber er kann diese eben dann über SAD abrechnen und dabei ist egal, welcher Händler die Gewährleistungsleistung erbracht hat.

    Gruss Ralph
     
Thema:

Händlerwechsel