GPS-Empfänger an Dauerstrom = Problem?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von ecky, 03.12.2006.

  1. ecky

    ecky

    Dabei seit:
    17.07.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe vorgestern endlich meinen Fabia Kombi 1,9 TDI Elegance nach 4 Monaten Wartezeit geliefert bekommen. :freuhuepf:

    Es muss allerdings das Schloß an der Fahrertür etwas nachgerichtet werden und ab 100 km/h gibt es deutliche Strömungsgeräusche an der hinteren Beifahrertür. Das wird kommende Woche erledigt. Dem Fahrspaß schadet das allerdings nicht, das Auto ist sonst richtig klasse.

    Folgende Frage habe ich:

    Ich möchte meinen GPS-Empfänger per Stromdieb an die 12-V-Steckdose anklemmen und das Kabel nicht sichtbar verlegen. Bei meinem Vorfahrzeug hatte ich das so gelöst, da ich das Kabelgewirr nicht mag. Allerdings ist beim Fabia die 12-V-Steckdose ja auch bei abgestelltem Fahrzeug immer geschaltet und angeschlossene Verbraucher ziehen somit weiterhin Strom.

    Nun hätte ich gern gewusst, welche Erfahrungen ihr damit schon gemacht habt. Kann man den GPS-Empfänger bedenkenlos immer "laufen lassen" (es gibt ja auch andere Verbraucher, die permanent an sind). Oder zieht ihr nach jeder Fahrt den Stecker? Oder sollte man sich einen geschalteten PLUS besorgen und muss dieser bei einem so kleinen Verbraucher wie dem GPS-Empfänger dann tatsächlicn noch extra gesichert sein (Relais, Diodenschaltung). Ich habe hierzu schon gesucht, aber kein Thread gefunden, welches konkret zu diesem Szenario auskunft gibt.

    Danke für jede Info!

    Übrigens hat dieses super Forum schon sehr bei der Entscheidungsfindung geholfen und die Wartezeit verkürzt. :hoch:

    Viele Grüße, ecky
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Xalixco, 03.12.2006
    Xalixco

    Xalixco

    Dabei seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    VW Golf VI Variant Comforline
    Kilometerstand:
    39000
    hallo ecky,
    ich würde das nicht machen. Ich weiß zwar nicht wieviel Saft der GPS Empfänger zieht, aber es könnte dadurch sein das dein Auto nach längerer Stehzeit dann nicht mehr anspringt weil die Baterie lehr ist. Darum würde ich ihn auf Zündung legen damit er nur mit starten bzw. mit eingesteckten Schlüssel in Betrieb ist.
     
  4. ecky

    ecky

    Dabei seit:
    17.07.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Xalixco,

    vielen Dank für Deine Antwort. Das bestärkt auch meine Befürchtungen.

    Haben vielleicht noch andere ein PDA-Navi im Auto? Und zieht ihr jedesmal den Stecker aus der 12-V-Steckdose nach Fahrtende, damit die GPS-Antenne keinen Strom mehr zieht?

    Wo wäre denn ein geschalteter PLUS am leichtesten herzubekommen - ich möchte meinen Stromanschluss für das PDA-Navi in das Ablagefach unter dem Lenkrad anbringen. (Mein Navi ist am linken Rand der Frontscheibe "angesaugt").

    Alternativ - und das wäre meine favorisierte Lösung, wäre ein zeitverzögerter Abschalter noch bessser, dann würde das Navi nicht bei jedem Stop einen neuen Sat-Fix machen und trotzdem bestünde die Gefahr des "Batterieleersaugens" nicht. Bin allerdings nicht so der Elektronik-Freak. Hat jemand Infos zu so einer Lösung (möglichts auch für einen Laien umzusetzen?).

    Vielen Dank, ecky
     
  5. #4 MartyMcFly, 03.12.2006
    MartyMcFly

    MartyMcFly

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1,9 TDI
    Kilometerstand:
    225000
    Ich ziehe den Stecker jedes mal aus der Steckdose. ich glaube aber nicht, dass bei meinen Fahrleistungen (200 km, 2,5 Std pro Tag) da wirklich ein Risiko für die Batterie besteht.

    Der Bluetooth GPS Empfänger hat einen Akku, der laut Herstellerangaben 14 Std. und nach meinen Erfahrungen 6-8 Stunden hält. Der sollte also eigentlich genug Kapazität haben um Standzeiten zu überbrücken.

    Bei längeren Standzeiten könnte das allerdings problematisch werden (z.B. wenn das Auto im Urlaub stehenbleibt. Gerade die Bluetooth-Einheit zieht viel Strom, wenn kein Gerät mit ihm verbunden ist.

    Und auch, wenn man immer wieder liest, die Akkus hätten keinen Memory-Effekt mehr, ich denke nicht, dass dieses dauernde Laden wirklich gut ist.

    Marty
     
  6. #5 Anubis78, 03.12.2006
    Anubis78

    Anubis78

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Giessen
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 1,9-TDI
    Kilometerstand:
    180000
    Ich würde das Kabel einfach an das geschaltete Plus vom Radio hängen da brauchst du keine 250m Kabel zu verlegen und man kann es sogar so machen, dass man es nicht sieht.
    LG
     
  7. ecky

    ecky

    Dabei seit:
    17.07.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo MartyMcFly,

    Vielen Dank für die Info. Leider habe ich keinen Bluetooth- , sondern einen seriell angeschlossenen GSP-Empfänger der an einen Toshiba-PDA angeschlossen ist. Diese Kombination ist etwas empfindlich, was den Wegfall der Stromversorgung betrifft. So kommt es z.B. bei einem Tankstop vor, dass der GPS-Empfänger vom PDA nicht mehr erkannt wird. (Toshiba e330-Besitzer kennen das Problem, ist hardwareseitig).

    Daher fand ich es prinzipiell gar nicht verkehrt, dass die 12-V-Steckdose dauerbeschaltet ist. Wenn da nicht die Sorgen um die Batterie wären.

    Deswegen favorisiere ich inzwischen eine Lösung mit einem zeitverzögerten Ausschalter. (Soweit für einen Nicht-KFZ-Elektriker machbar).

    Alternativ würde ich es auch wie von Anubis78 vorgeschlagen an einen geschalteten PLUS hängen. Nur bin ich mir wie gesagt unsicher, ob das nochmal speziell agesichert werden müsste. Hab in diversen Threads gelesen, dass bei Modifikationen auch die Bordelektronik wohl empfindlich reagieren könnte (siehe z.B. Einbau eines Fremdradios).

    Deswegen hoffe ich, dass jemand schon Erfahrung hat, wenn es z.B. um den Anschluss an den geschalteten PLUS des Radios geht.

    Viele Grüße, ecky
     
  8. #7 Anubis78, 04.12.2006
    Anubis78

    Anubis78

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Giessen
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 1,9-TDI
    Kilometerstand:
    180000
    Ich hab an der geschalteten plus Leitung auch einige Sachen dranhängen da passiert nichts kannst ja noch ne Sicherung dazwischenhängen. Ansonsten könntest du dir auch den Strom vom Dauerplus holen und den mit einem Kippschalter versehen würde da den von der Heckscheibenheizung empfehlen, so das du dein Navi ein und ausschalten kannst. Der Schalter hat den Vorteil das ne LED leuchtet wenn der Strom fließt. Der Einbau ist zwar etwas fummelig aber machbar.
    LG
     
  9. ecky

    ecky

    Dabei seit:
    17.07.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, die Variante mit geschaltetem PLUS ist dann schon komfortabler. Werde mich dann mal auf die Suche begeben, wie man das Radio am besten ausbaut und wo der geschaltete PLUS dort zu finden ist. Denke aber, dass ist hier im Forum bestimmt schon mal beschrieben.

    LG, ecky
     
  10. kbv

    kbv

    Dabei seit:
    29.04.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Octavia 1,9 TDI, Tour, Bj.2009
    Kilometerstand:
    83000
    also, eine GPS-Maus auf Dauerplus zu klemmen ist überhaupt kein Problem, habe ich in meinem Nissan über 2 Jahre so gehabt. Besonders bei "älteren"Mäusen mit SIRF II-Chipsatz wichtig, weil die sonst ewig brauchen ehe sie einen Sat-Fix haben, aber auch bei den SIRF III Mäusen empfehlenswert auch wenn die von Hause aus schneller "fixen".
    Meiner Batterie hat das nie geschadet, der Stromverbrauch scheint also nicht besonders hoch zu sein.
    Auf jeden Fall hatte ich nach Anstecken des PDA nach max. 10 sec einen Sat-Fix, das kann mein tomtom-one nicht immer so schnell!
    Der Dauerstrom hat nämlich den Vorteil, daß die Maus ständig die sichtbaren Sat´s auswertet und sofort nach Start des Nav-Prog den aktuellen Standort hat.
    Nur wenn sich die Maus mal "aufhängt"(das ist mir aber in 2 Jahren nur einmal passiert) hat man ein Problem, da man dann die Batterie abklemmen muß.
     
  11. #10 MartyMcFly, 05.12.2006
    MartyMcFly

    MartyMcFly

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 1,9 TDI
    Kilometerstand:
    225000
    Der sollte doch noch deutlich weniger Strom benötigen, weil kein Bluetooth benötigt wird. Der rein Empfang der Satellitendaten dürfte kein grosser Stromfresser sein. Ich finde aber auch keine Daten zu diesem Thema im Internet.

    Marty
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. ecky

    ecky

    Dabei seit:
    17.07.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Habe heute meinen Fabia für die genannten Nachbesserungen in die Werkstatt gebracht und dort gleich darum gebeten, das Radio auszubauen (so muss ich mich nicht selbst damit rumplagen, insbesondere fehlen mir auch die passenden Schlüssel)

    Werde mir dann vom ISO-Stecker per Stromdieb einen geschalteten und einen Dauerplus (und natürlich Masse) abzweigen. Diese lasse ich dann auf eine Doppelsteckdose gehen, welche ich im Fach unter dem Lenkrad anbringe. Dann schalte ich eine Dose auf geschaltet und die andere auf Dauerplus. Somit habe ich beide Möglichkeiten. Werde dann erstmal den GPS-Empfänger an Dauerplus betreiben. Vielen Dank speziell dazu an kbv, genau solche Erfahungswerte habe ich gesucht.

    Grüße, ecky

    PS: Es ist vollbracht, hat insgesamt 3 Stunden gedauert. Wer sich mit der PIN-Belegung unsicher ist, ein Foto von Morti777 mit Beschreibung hat mir hier super geholfen. Zu finden unter Kabel-Benennung der Iso-Stecker (Fabi 2006) . Damit hab sogar ich mich zurecht gefunden :-). Zum Wiedereinbau des Radios musste ich allerdings das Schubfach unter dem Radio ausbauen, um von unten die Kabel wieder in die richtige Position zu bingen. Konnte vorher das Radio nicht mehr richtig in den Schacht nach hinten schieben.
     
  14. mcros

    mcros Guest

    Hi,

    bei www.elv.de bekommt man auch einen 3-Fach-Verteiler mit Funk-Fernbedienung für die Bordnetzsteckdose. Vielleicht für manche auch eine Lösung. Vor allem für die Steckdose im Kofferraum. Weiß nur nicht ob das Ding weniger Strom braucht als ein GPS. Ruhestromaufnahme 6...150mA (etwas ungenaue Angabe, oder?).

    Gruß,

    Andreas
     
Thema:

GPS-Empfänger an Dauerstrom = Problem?

Die Seite wird geladen...

GPS-Empfänger an Dauerstrom = Problem? - Ähnliche Themen

  1. Problem(Unwissen) mit TMC

    Problem(Unwissen) mit TMC: Hallo, kann man den Speicher mit den Verkehrsmedungen manuell löschen, habe in den Einstellungen gesucht jedoch nichts gefunden ?( Warum ich...
  2. Problem mit der Zentralverriegelung

    Problem mit der Zentralverriegelung: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu meinem "Neuen" Fabia I Kombi, Cool Edition, Baujahr 2006. Kann es sein, dass die Zentralverriegelung auf...
  3. Getriebe Problem 1.3

    Getriebe Problem 1.3: Hallo, Da bei mir in nächster Zeit ein Getriebe Wechsel ansteht möchte ich mich mal bei euch informieren ob bei dem Ausbau etwas schief gehen...
  4. Problem in der Elektrik / Leuchtenausfall

    Problem in der Elektrik / Leuchtenausfall: Hey Leute, Ich habe ein Problem. Fahre einen Octavia II 1,6l TDI von Oktober 2011. Seit einigen Tagen leuchtet Beleuchtungskontrolllampe und im...
  5. Problem mit Heckklappe Superb II - Fehlerliste?

    Problem mit Heckklappe Superb II - Fehlerliste?: Moin zusammen, bin neu hier und habe bisher leider keinen passenden Thread zu meinem Problem gefunden..... Die Heckklappe meines Superb II Combi...