GLATTEISUNFALL auf der Autobahn! ABSICHERUNG JA???

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Superb*Pilot, 01.02.2011.

?

Wer ist bereit mit dem Warndreieck die Unfallstelle unter Lebensgefahr abzusichern?

  1. Ja, ich versuche etwas aufzustellen

    29 Stimme(n)
    78,4%
  2. Nein, ich bin doch nicht blöd (Med. M.)

    8 Stimme(n)
    21,6%
  1. #1 Superb*Pilot, 01.02.2011
    Superb*Pilot

    Superb*Pilot

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
    Beim einem Unfall soll die Unfallstelle mit einem Warndreieck abgesichert werden.

    Doch wenn die Fahrbahn spiegelglatt ist setzt man sein Leben dabei auf's Spiel. Deshalb sage ich, nein Danke, das ist mir zu gefährlich :!: :cursing:

    Gerade heute, am 2.2., kam ein Autofahrer bereits nach dem Aussteigen aus dem Fahrzeug um's Leben als er von einem anderem Fahrzeug auf der vereisten Fahrbahn erfasst wurde. ;(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Superb*Pilot, 02.02.2011
    Superb*Pilot

    Superb*Pilot

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
    -
     
  4. #3 Homer J., 02.02.2011
    Homer J.

    Homer J.

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1.6 Sport, 05/2008 - Verkauft 10/13 - seit 2/14 Opel Insignia 2.0 BiTurbo
    Kilometerstand:
    28613
    Sie soll nicht, sie MUSS!

    Und ja ich würde sie absichern. Ob Glatteis oder nicht spielt keine Rolle. Wenn der Nachfolgende nicht aufpasst, kann es immer passieren. Darum sollte man auch bevor man aussteigt den nachgolgenden Verkehr beobachten und wenn möglich auf der Beifahrerseite (oder der Seite näher zum Fahrbahnrand) aussteigen und sichh so schnell wie möglich hinter die Leitplanken begeben. Sofern man selber dazu überhaupt in der Lage ist. Auch wenn ich nicht unmittelbar am Unfall beteiligt wäre, würde ich absichern und helfen. Dann wäre mein jährlicher Erste-Hilfe-Kurs mal zu etwas nütze...
     
  5. #4 Superb*Pilot, 02.02.2011
    Superb*Pilot

    Superb*Pilot

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
    Vorher muß man allerdings noch an den Kofferraum um das Warndreieck heraus zu holen. ?(
     
  6. #5 Homer J., 02.02.2011
    Homer J.

    Homer J.

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1.6 Sport, 05/2008 - Verkauft 10/13 - seit 2/14 Opel Insignia 2.0 BiTurbo
    Kilometerstand:
    28613
    Ja, sollte man, wenn der Verkehr es zulässt.
     
  7. Atom

    Atom

    Dabei seit:
    16.12.2003
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.8 TSI / LR Discovery IV SDV6 / Roomster Scout
    Ja, Warndreieck ist ein Muss!
    Aber bitte nicht 10m vom Auto entfernt. Dann kann man es auch sein lassen.

    Glatteis ist für mich auch keine Ausrede. Notfalls muss ich mich eben an der Leitplanke die Kassler Berge hochziehen :-)
     
  8. #7 Homer J., 02.02.2011
    Homer J.

    Homer J.

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1.6 Sport, 05/2008 - Verkauft 10/13 - seit 2/14 Opel Insignia 2.0 BiTurbo
    Kilometerstand:
    28613
    Außerdem will ich dem Richter, Staatsanwalt, Angehörogen,... nicht erklären müssen warum ich die Unfallstelle nicht abgesichert habe und jemand anderes dadurch zu Schaden oder gar zu Tode gekommen ist...
    Vielleicht bin ich da ja ein Weichei, aber ich glaube nicht das ich das mit meinem Gewissen vereinbaren kann (und wenn man zu sich selber ehrlich ist, können das die meisten nicht).
     
  9. #8 Robert78, 02.02.2011
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Schon interessant wie manche Leute denken.... kann ich echt den nur Kopfschütteln.

    Natürlich wird das Warndreieck aufgestellt.
    Angenommen du hast einen Unfall und dir ist was passiert.
    Soll dann etwa die Feuerwehr oder der Rettungsdienst sagen "nein, es ist mir zu glatt, da fahr ich lieber nicht hin. Soll er doch schauen wo er bleibt" !?!?
    Nein, das wird nie passieren. Wirst du auch sicher nicht wollen.

    Wenn also andere ihre Gesundheit für dich Riskieren würden dann sei gefällixt auch bereit wenigstens die Unfallstelle abzusichern.
     
  10. cikey

    cikey

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    3.788
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Elegance 1.9 TDI PD
    Kilometerstand:
    134000
    Bin auch der Meinung, das die Unfallstelle abgesichert werden muss. Klar, es ist erstmal festzustellen, ob man noch an das Dreieck ran kommt etc. pp. Ich denke aber, wenn man selbst einen Unfall hat, werden nicht alle anderen Autofahrer stur vorbei fahren. Und spätestens dann ist es sicher möglich, den Wagen über die Beifahrerseite zu verlassen.
     
  11. #10 Superb*Pilot, 02.02.2011
    Superb*Pilot

    Superb*Pilot

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
    Robert78, ich bin echt überrascht wie todesmutig doch anscheinend viele sind, ein Warndreieck unter Lebensgefahr zu platzieren. Damit hätte ich nicht gerechnet. Ehrlich gesagt schätze ich auch den Nutzen eines auf dem Boden stehenden Dreiecks nicht hoch ein. Die Warnblinkanlage ist ein weitaus besseres Mittel um zu warnen.

    Mit dem Warndreieck in der Hand auf vereister Fahrbahn in den Tod? Zum Aufstellen wird es in manchen Fällen erst gar nicht mehr kommen. Einfach nur grausam.
     
  12. #11 Homer J., 02.02.2011
    Homer J.

    Homer J.

    Dabei seit:
    25.03.2008
    Beiträge:
    805
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1.6 Sport, 05/2008 - Verkauft 10/13 - seit 2/14 Opel Insignia 2.0 BiTurbo
    Kilometerstand:
    28613
    Was heißt unter Lebensgefahr?? Sollte jedem klar sein, daß man nicht mitten auf der Sraße damit rumläuft, sondern hinter der Leitplanke (und da ist in der Regel kein Glatteis) mit vorgehaltenem Warndreieck die min. 100m läuft und dann abstellt... Wird ja auch immer wieder im TV gezeigt.
    Ein bißchen gesunder Menschenverstand darf es dann doch sein.
     
  13. mecci

    mecci

    Dabei seit:
    30.11.2008
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1.6
    Kilometerstand:
    25000
    wenn die geschichte nicht grad auf der mittleren Spur passiert, dann sollte es möglich sein, das WD in einem günstigen Augenblick rauszuholen und dann von der Leitplanke aus zu platzieren.
    Ich sehe das Generell so wie HOmerJ, ich möchte nicht dass durch meine Unfähigkeit weitere Personen zu schaden kommen. Unfallstellensicherung ist ein MUSS.


    Das Problem mit dem Notfallkram im Kofferraum ist eh weit verbreitet. Man muss sich hinter das Auto (also auch (egal ob Galtteis oder nicht) potentiell zwischen die Schnautze des nicht bremsenden und das Heck deines Autos) begeben um WD/Verbandskasten zu holen.
     
  14. #13 Patrick B., 02.02.2011
    Patrick B.

    Patrick B.

    Dabei seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Roomster 1,6 16V
    Kilometerstand:
    145000
    Eigensicherung geht vor.
    Unter Lebensgefahr würde ich nichts tun.
    Wenn die Optionen nur sind unter Lebensgefahr absichern oder eben nicht, dann eben nicht.
    Mich selber in Sicherheit bringen, Notruf und dann gucken ob es ggf doch ne andere Möglichkeit gibt.
    Meistens gibt es aber dann auch ne Möglichkeit.

    Mfg Patrick
     
  15. #14 Slaigrin, 02.02.2011
    Slaigrin

    Slaigrin

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    1.662
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Markranstädt
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II FL Combi 1.6 TDI; VW Golf IV 1.6 Limo, [Verkauft] Skoda Fabia I Combi 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Automobile Musil OHG, Leipzig / KFZ-Werkstatt Schott, Markranstädt
    Kilometerstand:
    167000
    Ich würde die Unfallstelle auch immer sichern, aber trotzdem auf die eigene Sicherheit achten. Gerade auf der Autobahn, wenn der Unfall gerade passiert ist und von hinten laufend neue Autos angefahren kommen, würde ich nicht sofort aus dem Auto aussteigen und die Situation beobachten bis ich irgendwas anfange. Im Auto angeschnallt ist man wohl immer noch sicherer als auf der Autobahn herumlaufend.
    Sobald die anderen Autos sich ebenfalls auf den Unfall einstellen konnten und langsamer fahren, vor allem aber keine Autos in den Unfall mehr verwickelt werden, kann man ans sichern denken. Auf der Landstraße ist das wahrscheinlich anders, je nachdem wie viel Verkehr herrscht.

    Ich vermute mal, dass dieser Autofahrer der zu Tode gekommen ist, in irgendeiner Weise falsch gehandelt hat oder unter Schock unüberdacht gehandelt hat. Generell von der Sicherung des Unfallorts abzusehen halte ich trotzdem nicht für richtig, man sollte sich nur bewusst sein, dass immer etwas passieren kann.
     
  16. #15 Robert78, 03.02.2011
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Vielleicht sollten manche einfach im Winter zu Hause bleiben. Dann müssen sie wenigsten keine Angst haben das was passieren könnte und bringen sich ggf. nicht in Lebensgefahr.....
    Wobei, die meisten Unfälle passieren ja im Haushalt. Jetzt haben wir aber ein echtes Problem ;)
     
  17. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 SuperbElegance, 03.02.2011
    SuperbElegance

    SuperbElegance

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07743 Jena
    Fahrzeug:
    SuperbII 1.8 TFSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Fischer Jena
    Kilometerstand:
    85
    Bin auch der Meinung das man einen Unfall unbedingt absichern sollte.
    Es ist keinem geholfen wenn ein anderer Verkehrsteilnehmer zusätzlich mit drauf fährt.

    Und neben dem Warndreieck sollten meiner Meinung nach auch Warnwesten /jacken IM Auto, also in den Sitztaschen hinten am Sitz oder Handschuhfach oder Türfächer ..., liegen.
    So hat man sich selbst ja schon mal etwas abgesichert.

    Und je nachdem, wo der Unfall passiert ist, bringt die blose Warnblinkanlage auch nichts.
    Selbst erlebt, vor 3 Jahren im Winter. Sobald etwas Schnee liegt können viele ja ihr Auto nicht mehr oder nur noch sehr langsam bewegen. Aus diesem Grund bin ich überwiegend auf der 3. Spur der Autobahn gefahren. Kurzes Stück war frei gewesen, weshalb ich rechts rüber gefahren bin - zum Glück.
    Direkt hinter der nächsten Kurve stand ein kleines schwarzes Auto das nur noch die WBA anhatte - ansonsten keine Absicherung und die Leute sind auch noch mit dunklen Klamotten herum gelaufen, machten aber nicht den Anschein als wenn sie das ganze irgendwie absichern wollen :thumbdown:
    Ein Autofahrer der sich da auf der 3. Spur befindet hatte Null-Chance irgendwie zu reagieren, außer drauffahren oder in den fahrenden Verkehr auf der mittleren und / oder rechten Spur zu lenken. :cursing: :cursing:
    Sowas finde ich total verantwortungslos!!!

    Aber man kann sich natürlich auch sagen:
    Ich steh hinter der Leitplanke - mir passiert ja nichts mehr :pinch:
     
  19. OciMan

    OciMan

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    3.057
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    MD
    Fahrzeug:
    Octavia ² FL Combi Ambiente/Piaggio Zip
    Werkstatt/Händler:
    AH Wunderlich Berlin
    Kilometerstand:
    101000 / 22500
    Generel muss sie ja abgesichert werden, man muss halt schaun wie die verhältnisse sind und dan demendsprechend vorsichtig absichern, ist ja auch nur zum schutz des eigendes wie auch das Leben anderer!!!
     
Thema:

GLATTEISUNFALL auf der Autobahn! ABSICHERUNG JA???

Die Seite wird geladen...

GLATTEISUNFALL auf der Autobahn! ABSICHERUNG JA??? - Ähnliche Themen

  1. Zusätzlicher Kinderrückspiegel ja oder nein?

    Zusätzlicher Kinderrückspiegel ja oder nein?: Hallo, hat jemand Erfahrungen mit einem zusätzlichen Kinderrückspiegel gemacht oder ist es nur Geldverschwendung? Skoda bietet sie in 3...
  2. Ja iss denn scho Weihnachten....?

    Ja iss denn scho Weihnachten....?: Letzte Woche habe ich ein Paar Rücklichtgläser bekommen, das ist wie Ostern und Weihnachten an einem Tag! Oder anders gesagt, man fühlt sich als...
  3. Reparatur Beule / Rücklicht ja/nein?

    Reparatur Beule / Rücklicht ja/nein?: Tollerweise hat jemand Beule + kleinen Rücklichtbruch erzeugt und Unfallflucht begangen :( Hab Versicherung, aber Selbstbeteiligung und frage...
  4. Vorglühlampe blinkte heute während der Fahrt auf der Autobahn, 1,6 TDI, Bj. 2011,

    Vorglühlampe blinkte heute während der Fahrt auf der Autobahn, 1,6 TDI, Bj. 2011,: an meinem Roomi,1,6 TDI, 77kW, BJ.6/2011, aktuell 65.000 km, blinkte heute während der Fahrt auf der Autobahn plötzlich die Vorglühlampe. Nach ca....
  5. Ölwechsel und wenn ja, wo?

    Ölwechsel und wenn ja, wo?: Hallo Forum, ich fahre nun seit November 2015 einen Fabia III Combi, dieser als EU-Import mit 5 Jahren Garantie. Aktuell habe ich ca. 7500km...