Gibt es Probleme bei Öl Umstellung?

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von spar-dose, 04.10.2012.

  1. #1 spar-dose, 04.10.2012
    spar-dose

    spar-dose

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.6 Combi bj. 2000
    Ich hab eine Frage und wollte mal eure Meinung wissen.
    Octavia 1.6 SLX mit 1.6 sr AKL Motor. Laufleitung 217tkm.
    Ich weiß nicht welche Öle bis Heute eingefüllt worden sind, im Serviceheft steht zwar Ölwechseln aber nicht welches.
    Habe beim kauf nur eine 1L Flashe 10w40 Premium Öl von ATU im Kofferraum gesehen.
    Meine frage ist, da bald ein Ölwechsel ansteht würde ich gerne ein 5w40 Öl nehme da ich Kurzstrecken Fahrer bin und gerademal so 5000km im Jahr mache.
    Es gibt natürlich viele Marken zb. beim Praktiker gibt es ein 5w40 für 15€, wobei der Preis mich stutzig macht.
    Soll ich zb. beim 10w40 bleiben und ein Castrol oder Mobil Öl nehmen oder ohne weitere auf 5w40 umstellen.
    Freund meinte auch das beim 5w40 Dichtungen undicht werden könnten.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thomas64, 05.10.2012
    thomas64

    thomas64

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Franken, BY
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y 2,0i
    Kilometerstand:
    235000
    hallo,

    versteh ehrlich gesagt nicht, warum dem öl/ölhersteller immer so viel beachtung geschenkt wird.
    der fzg hersteller hat vorgaben (siehe zb serviceplan) und die halte ich ein, fertig. da mach ich schon mal nix verkehrt.
    und dazu muss ich auch kein vermögen ausgeben. in würde an deiner stelle ein 10/40 das den anforderungen genügt verwenden, wo die 5 liter so um die 30 euro kosten. hersteller egal.
    nur ein öl, das aus altöl hergestellt wird, würde ich niemals verwenden.
    und wenn ein motor undicht wird, liegt das in erster linie sicher nicht am öl.
    es wird auch nicht empfohlen, ein sehr sehr gutes öl für ältere motoren mit hoher laufleistung zu verwenden. da qualitativ hochwertiges öl eine sehr gute reinigungswirkung hat können dann ablagerungen in umlauf gebracht werden, die motorschäden zur folge haben.
    grüsse
     
  4. #3 spar-dose, 06.10.2012
    spar-dose

    spar-dose

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.6 Combi bj. 2000
    Thomas Danke aber eine Frage hab ich an dich.
    Castrol 10w40 kostet hier bei uns 42€, bei Ebay kostet das selbe Öl /kanister 21€.
    Der Preis ist ja Top aber man sagt bei einigen Teilen wie z.B Bresklötze sollte man bei Ebay nicht kaufen.
    Denkst du bei Öl ist das auch der Fall? Könnte ja genau so Umgefülltes Öl sein.
     
  5. 1U_TDI

    1U_TDI

    Dabei seit:
    02.08.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Bayreuth
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 2 Combi 170 PS TDI
    Werkstatt/Händler:
    Selbstschrauber :)
    Wenn man bei namhaften Onlinehändlern wie z.B. Ölscheich etc. kauft, kann eigentlich nichts schief gehen.

    Völlig korrekt. Kauf nach jeweiliger Ölnorm wie im Serviceheft stehend und man ist auf der sicheren Seite. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, habe dazu letztens einen Beitrag gesehen:

    - Wenn hier steht: nach Herstellervorgaben/ Entspricht Norm blablabla ist das Öl laut Labortests nicht so gut wie echtes Herstelleröl und ist ohne Zertifizierung
    - Wenn hier steht: Nach VW-Norm blablabla, ist das Öl zertifiziert und entspricht oder übertrifft die VW-Norm




    Ich habe meine Benziner eigentlich alle nach dem Kauf (auch einen 1.6 SR) auf 0W40 umgestellt. Weniger Verbrauch (gemessen und gemittelt über 100tkm ~ 0,2 Ltr), vollsynthetisches Öl, kaum noch messbarer Ölverbrauch und im Winter weniger Kaltstartgeklapper, da das 0W40 ja kalt deutlich dünnflüssiger ist als ein 10W40. Kostet aber auch etwas mehr.


    Korrekt. Keiner meiner Motoren hat das Tropfen angefangen, nur weil ich von 15W40 / 10W40 auf 0W40 umgestellt habe.


    Hast du dazu einen Beleg? Höre die Story zwar öfter, aber belegbare Studien dazu gibt es nicht. Ein gescheit gewarteter Motor ist innen blitzeblank - mein TDI ist nach 280tkm zumindest im Nockenwellendeckel metallisch blank.

    Wenn man seine Ölwechselintervalle einhält, den Motor gescheit warm fährt und vernünftige Ölsorten verwendet, gibt es meiner Einschätzung nach keine Ablagerungen - jedenfalls ist mir noch kein Motor - auch weit jenseits der 300tkm, am verwendeten teuren und dünnflüssigen Öl gestorben.



    Mal offtopic gefragt, was habt ihr so für Preise für 5W30 für die Pumpedüse ohne DPF mit Longlife-Service (also LL3)? VW ruft ja glaube ich um 25€ für den Liter auf, ich kaufe das Öl meist um 11€ herum in meiner Vertrauenswerkstatt ein.
     
  6. #5 spar-dose, 06.10.2012
    spar-dose

    spar-dose

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.6 Combi bj. 2000
    Woher wollt ihr wissen dass das Praktiker 5w40 Öl ein Recylöl ist?
    Hab Heute ein Angebot bei Pitstop gesehen, Castrol 10w40 inkl. Ölfilter für 39€.
     
  7. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.659
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    ..passt zwar nicht ganz: aber ich habe in einen Corsa B von 1998 ein 0W30 eingefüllt, seit dem sifft er ein klein wenig Öl aus der ZKD... wäre wohl besser beim 5W30 oder 5W40 geblieben... also ist schon was dran an den 0W- Ölen.

    Hier gibts günstiges Öl - da kommt (fast) keiner mit preislich.
     
  8. TheCan

    TheCan

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 6Y5 2.0 MPI LPG
    Kilometerstand:
    190000
    Schau auch mal in diesen Thread hier, dort wurde das Thema "besseres Öl vs. alte Dichtungen" auch behandelt:

    motorölfragen-incl.12mon.analyse mobil1 new life

    Ich fahre in meinem Motor das 10W40 von Motul (Synergie 6100+) und habe bislang keine Probleme damit, auch der Verbrauch liegt bislang unter 100ml/1000km. Das Öl ist allerdings für ein 10W40 ziemlich teuer (Ebay etwas unter 35€ / 5l inkl. Versand), aber mir ist es das wert. Man kriegt das Öl übrigens im original versiegelten Kanister, keine "Umfüllware" - ich weiss nicht, woher diese Vorurteile gegen Ebay immer kommen...
     
  9. #8 thomas64, 14.10.2012
    thomas64

    thomas64

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Franken, BY
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y 2,0i
    Kilometerstand:
    235000
    natürlich muss nicht jeder motor jenseits von 200.000 kaputtgehen, wenn ich ein 5/30 reinkipp,das ist doch klar. klar ist auch, das jemand wie du, der mit der technik vertraut ist, sein auto von neu an gepflegt und gewartet hat, ein sauberes motorinnenleben hat. aber es kann halt unter bestimmten umständen sein. ist ja auch einleuchtend, finde ich zumindest. hab das im "autofachmann" gelesen. ;)
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. TheCan

    TheCan

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 6Y5 2.0 MPI LPG
    Kilometerstand:
    190000
    Naja, aber gerade wenn man sich ein gebrauchtes (und nicht scheckheftgepflegtes) Fahrzeug kauft hat man auch als "Technikvertrauter" keinen Einblick in das Innenleben des Motors. Und ich schätze Wahrscheinlichkeit, dass ein Motor mit 300.000km aufgrund des "schlechten" 10W40 kaputtgeht deutlich niedriger ein als die Wahrscheinlichkeit, dass durch ein hochreinigendes 0W40 (oder von mir aus auch 5W30) der Schlamm von den Dichtungen weggespült wird und der Motor dann anfängt zu siffen...

    Schau mal in den von mir verlinkten Thread. Selbst Exxon gibt keine für sein Mobil 0W40 keine uneingeschränkte Empfehlung für ältere Motoren und spricht das Thema beim Namen an ...
     
  12. #10 thomas64, 17.10.2012
    thomas64

    thomas64

    Dabei seit:
    18.07.2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Franken, BY
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y 2,0i
    Kilometerstand:
    235000
    ich denke da nicht an dichtungen und "siffen", sondern öldruck- und schmierungsprobleme wegen des rausgespülten drecks der in den ölkreislauf kommt und verstopft.
     
Thema: Gibt es Probleme bei Öl Umstellung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 1.6 sr öl

    ,
  2. Öl Umstellung von 5w40 auf 10w40 bei altem Auto sinnvoll?

    ,
  3. ölverbrauch fabia rs 100tkm

Die Seite wird geladen...

Gibt es Probleme bei Öl Umstellung? - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Navi

    Probleme mit Navi: Ich habe gerade mal "leichte" Probleme mit meinem AMUNDSEN-Navi. In den letzten 6 Wochen spinnt das Teil immer mehr. Begonnen hat es damit, daß...
  2. Probleme mit POIbase und Amundsen

    Probleme mit POIbase und Amundsen: Hallo, ich habe mir gestern meine Navi Software aktualisiert, was auch funktionierte. Jetzt wollte ich mir noch nützliche Update´s auf das Navi...
  3. öl verbrauch 1.8 TSI

    öl verbrauch 1.8 TSI: Hallo allen Ich hab mall eine frage Wir haben uns in august einem Skoda Superb Combi 1.8 TSI gekauft Jetzt hore und lese ich viele problemen das...
  4. Öl Norm VW 508.00 um 509.00 im Anmarsch. ..

    Öl Norm VW 508.00 um 509.00 im Anmarsch. ..: Bald trifft es Skoda.. Castrol ganz vorne mit dabei seit Juli 2016...
  5. 230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom

    230V Steckdose - Probleme mit Einschaltstrom: Ich habe mir nach langem Überlegen nun endlich eine Kompressorkühlbox zugelegt. Gabs bei Amazon etwas vergünstigt und dank Weihnachten kann man ja...