Gelber Senf im Öl

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von Mikel, 10.12.2005.

  1. Mikel

    Mikel

    Dabei seit:
    24.05.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Habe heute morgen nach dem Ölstand schauen wollen. Als ich den Peilstab rausgezogen habe befand sich eine Senfartige Paste daran. Panik!!! Habe dann den Öldeckel abgedreht, der war ebenfalls vollgeschmiert mit Senf!!
    Kann mir jemand sagen was das ist???

    Der Wagen hat 20000 runter und ist ein halbes Jahr alt!!

    Danke im voraus!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Occi4x4, 10.12.2005
    Occi4x4

    Occi4x4 Guest

    Kann sein das es davon kommt wenn du fast ausschliesslich Kurzstrecke fährst und der Motor net richtig warm wird ... fahr mal ne längere Strecke und dann schau mal nach, wenn noch immer könnt sein das die Kopfdichtung hinüber ist ... hast du Kühlwasserschwund ...??
     
  4. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Hallo!

    Genau wie Occi schon sagt, es handelt sich dabei um ein Wasser - Öl - Gemisch (Emulsion), meist durch Kondenswasser bei Kurzstreckenfahrt verursacht.
    Es kann dabei sogar passieren, daß Dein Ölstand dadurch immer weiter zunimmt! Hier hilft nur, einmal eine längere Strecke zügiger zu fahren und das Öl sozusagen vom Wasser zu befreien. Im Extremfall kann es sonst zu einem Motorschaden durch Abreißen des Ölfilms kommen - aber das sollte bei Dir wohl nicht so sein.
    Nur wenn es extrem verschmiert ist und am Öleinfülldeckel (innen) größere Mengen "Senf" kleben, solltest Du mal den Kühlwasserstand im Auge behalten.

    Gruß Michal
     
  5. Mikel

    Mikel

    Dabei seit:
    24.05.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für deine Antwort,

    Kurzstrecke schließe ich aus, fahre täglich ca. 26km zur Arbeit, das sollte reichen.
    Kühlwasserverlußt konnte ich nicht feststellen. Wenn, dann kann es nur minimal sein.

    Bin ein eher ruhiger Fahrer, will sagen, zu heiß ist der Motor mit Sicherheit nicht geworden. Kann die Dichtung trotzdem kaputt gehen???

    Könnte es auch was chemisches sein?? Z.B. mit dem Öl???
     
  6. #5 Occi4x4, 10.12.2005
    Occi4x4

    Occi4x4 Guest

    naja eigentlich nicht, wie ist die Temp desMotors ... richtig warm oder nur "lau" ...??
     
  7. Mikel

    Mikel

    Dabei seit:
    24.05.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Temperatur-Anzeige steht mittig, sollte normal sein!!
    Hatte vorher einen Golf mit gleicher Strecke. Da gab es kein Problem!
     
  8. #7 Occi4x4, 10.12.2005
    Occi4x4

    Occi4x4 Guest

    naja fahr mal zum "Test" ne andere Strecke mit n bissl mehr Gas ... also höhere Drehzahlen und so ... aber MEHR wie 26 Km ... als Vergleich ...
     
  9. Mikel

    Mikel

    Dabei seit:
    24.05.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    das könnte evtl. sein...Stichwort DREHZAHL. Ich schalte immer ziemlich früh,

    sollte aber laut Handbuch eigentlich kein Problem sein.
     
  10. #9 Occi4x4, 10.12.2005
    Occi4x4

    Occi4x4 Guest

    ich hatte so ein Problem bei meinen alten 130´ern ... wenn ich im Winter durch die Stadt zuckeln musste und den Motor nie richtig warm bekommen hab dann hatee ich just diesen Schleim dranne, der Motor war "warm" ... nur das ÖL NICHT !!! das hängt ja ne Weile hinterher ... hab am Anfang den Motor auch nur bis 4000 gedreht weil BENZINER ... wenn dann auch das ÖL richtig warm gings schonmal bis 6500 ... beim Diesel schalt ich ja auch schon bei ca 2000 und rolle im 5. Gang durch die City weil 6 Gang ... dreh ruhig mal höher ... kann echt sein das dein ÖL nicht warm ist auch wenn der Motor anzeigt "ich bin warm" ... poste mal was da passiert bei deinem Versuch ... interessehalber ...
     
  11. Mikel

    Mikel

    Dabei seit:
    24.05.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Sag auf jeden Fall...woran es lag.

    Wie bekommt man denn die Schmatze wieder ab vom Deckel??
     
  12. #11 Occi4x4, 10.12.2005
    Occi4x4

    Occi4x4 Guest

    ich sag nur ... fahren fahren fahren ... oder mitn Lappen abwischen ... meistens ist es eh nur Ölkondensat was sich aus dem Öldampf bildet, ich bin immer einmal im Monat Autobahn gefahren mit hoher Drehzahl ... Motoröl schöööön heiss ( waren über 95 Grad, fast 100 - alles TOP !!!) und das Zeugs war wech ... verdampft dann ...
     
  13. Knappi

    Knappi

    Dabei seit:
    28.07.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarme
    Fahrzeug:
    Octi 1 Kombi TDI
    Kilometerstand:
    80000
    Moin,

    das mit Wasser im Öl ist auf jeden Fall sicher, fragt sich nur woher??
    Entweder ist es Kondens oder die Kopfdichtung ist undicht (vermute ich eher).

    Da solltest Du echt gaanz genau Deinen Wasserstand beobachten und vor Allem: Ist mehr Öl drin als vorher?? Also schon meßbar viel Wasser??

    Fahr mal auf die Bahn und mach Feuer, wenn er dann zu heiß wird ist die Kopfdichtung hin, aber vooorsichtig sonst machst Du Kleinholz!!!

    Gruß Lars

    P.S.: Ist das Kühlwasser schon "ÖLIG"??
     
  14. Mikel

    Mikel

    Dabei seit:
    24.05.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    zunächst einmal wünsche ich allen hier einen schönen dritten Advent.
    Dann möchte ich mich auch gleich mal bei denen bedanken die auch zu später Stunde noch hilfsbereit waren und mir die Panik ein wenig genommen haben.

    Also, habe heute morgen nochmal genau nach dem Kühlwasserpegel geschaut, da fehlt absolut nichts!!

    Dann habe ich den Öldeckel abgenommen und mit Bremsenreiniger schön gereinigt. Der Peilstab war diesmal sauber. Dann gings ab auf die Autobahn so ca. 30km mit 5000Touren voll durch...einmal wenden...und dasselbe noch mal in die andere Richtung.

    Ab ins Carport, Haube auf und Öldeckel ab. Das, was den Tag vorher wie Senf aussah war jetzt eher gelb-schaumig...aber schon erheblich reduziert.
    Kühlwasserstand absolut normal.
    Nochmals reinigen mit Bremsenreiniger, den Stutzen unterhalb vorsichtig mit einem Lappen abgewischt.

    Dann wieder ab auf die Autobahn, die selbe Prozedur.

    Wieder daheim angekommen war der Deckel total sauber.

    Meine Vermutung geht daher tatsächlich auf Kondens. Werde meine Fahrweise wohl ändern müssen.
    Kann es sein das das auch mit den besonderen Eigenschaften des Longlife-Öls etwas zu tun haben kann. Denn, wie gesagt, hatte vorher einen Golf bei gleichen Bedingungen...jedoch nie Probleme!!!
     
  15. Knappi

    Knappi

    Dabei seit:
    28.07.2005
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarme
    Fahrzeug:
    Octi 1 Kombi TDI
    Kilometerstand:
    80000
    Moin,

    na siehste, war doch ganz harmlos, hätte fast nicht auf Kondens getippt.
    Aber ab und an mal richtig durchtreten ist sowieso Pflicht, finde ich.

    Von dem ganzen Longlife-Quatsch halte ich als KFZ-Mech. und "AUTOBAUER"- Mercedeswerk Bremen- nix. Dann lieber alle 15TKM Ölwechsel und vernünftiges Synthetiköl OHNE LONGLIFEFREIGABE (aber natürlich nach Bordbuch) nehmen.
    Das ist auch nicht teurer und die Sülze kommt regelmäßig raus.
    Bei den Preisen für Longlifeöl ist das eigentlich echt keine Ersparnis!!! Dient meiner Meinung nach nur als Verkaufsargument.

    Gruß Lars
     
  16. #15 Schranzl, 11.12.2005
    Schranzl

    Schranzl Guest

    schon mal überne ölheizung nachgedacht ??? hilft beim fabia auch und die ham regelmäßig kondens-senf am öldeckel !!! einfach mal zum freundlichen gehen der berät dich sicherlich !!! gruß vom freundlichen !!


    www.skoda-wagner.de
     
  17. Mikel

    Mikel

    Dabei seit:
    24.05.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hmm..?? Irgendwie bin ich von den Autobauern ziemlich enttäuscht. Ich fahre nun seit 30 Jahren Auto...wenn man bedenkt was sich technisch in diesen 30 Jahren alles getan hat...wir fliegen schon zum Mars...und da muß ich jetzt zum Rennfahrer werden...damit kein Kondens-Senf am Deckel klebt. Nicht zu fassen!!!!
    Und das von einem Motorenhersteller...der schon Millionen von Motoren gebaut hat!!

    Sehe ich das zu eng??

    Wie denkt Ihr darüber??
     
  18. R2D2

    R2D2 Guest

    Das ist halt der Preis besserer Wirkungsgrade, also letzlich geringerer Wärmeverluste; Motor und vor allem Öl werden langsamer warm, bleibt die Öltemp unter 100° C, dann kann das im Öl befindliche Wasser halt nicht ausdampfen, sonderen sammelt sich in Form von dem schönen Schleim. Ich weiß nicht, ob die Benziner einen haben... mit nem Öl-Wasser Wärmetauscher ist das sicher schnell gegessen, aber das kostet halt.
     
  19. Mikel

    Mikel

    Dabei seit:
    24.05.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hmm..?? Für mich stellt sich erstmal die Frage...warum überhaupt soviel Wasser im Öl ist? Bei defekter ZKD ist der Fall klar. Aber das ganze ist doch ein relativ geschlossenes System...in dem sogar ein Überdruck herrscht...sonst würde ja nichts hinausgedrückt werden. Wo also...kommt denn das Kondenswasser immer wieder her?? Dazu müßte doch eigentlich ständig frische Luft in das System gelangen.
    Wie bereits erwähnt, hatte vorher ein Golf III GT mit Öltemperaturanzeige in der MFA. Also...das Öl auf 100Grad zu bekommen war schon echt nicht einfach. Wasser ist mir jedoch nie aufgefallen.

    Warum hat meine MFA eigentlich keine Öltemperaturanzeige mehr?? Echt Sch....!!
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Occi4x4, 14.12.2005
    Occi4x4

    Occi4x4 Guest

    also ich glaube das du kein KÜHLWASSER im ÖL hast sondern einfach nur, das ÖL, wenn es denn mal warm / heiss wird, des dampft ja auch ... und einfach dieser Dampf kann ja nicht in dem Sinne weg wie wenn du nen offenen Schlauch hättest und so tropft das halt ins ÖL zurück und der gelbe Schlamm ist drann ... am einfachsten war es bei mir und meinen alten Skoda´s als ich da den Ölrückführschlauch abgezogen hab und des Kondensat in einem Extra Behälter aufgefangen habe, so wie es auch im Motorsport Reglement vorgeschrieben ..., da hatte ich dann auch nie wieder Probleme mit dem "gelben Senf" ... auch wenn ich nicht ständig das ÖL auf Temp gebracht hatte ...
     
  22. Mikel

    Mikel

    Dabei seit:
    24.05.2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hmm...??? Vielleicht mal eine Frage an alle: Hat jemand auch Senf am Öldeckel..der kein Lonlife-Öl hat???

    Würde mich mal interessieren!!
     
Thema: Gelber Senf im Öl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. öl sulzig

    ,
  2. motoröl sulzig

    ,
  3. Auto öl sulzig

Die Seite wird geladen...

Gelber Senf im Öl - Ähnliche Themen

  1. öl verbrauch 1.8 TSI

    öl verbrauch 1.8 TSI: Hallo allen Ich hab mall eine frage Wir haben uns in august einem Skoda Superb Combi 1.8 TSI gekauft Jetzt hore und lese ich viele problemen das...
  2. Öl Norm VW 508.00 um 509.00 im Anmarsch. ..

    Öl Norm VW 508.00 um 509.00 im Anmarsch. ..: Bald trifft es Skoda.. Castrol ganz vorne mit dabei seit Juli 2016...
  3. Welches Öl nehmen?

    Welches Öl nehmen?: Hallo Leute, bei mir steht in 2 Wochen die nächste Inspektion an und da wollte ich mir wie immer ÖL bestellen und dieses dann mitbringen. Jetzt...
  4. 2.0TDI CR Öl und Wasser Temperaturen zu kühl

    2.0TDI CR Öl und Wasser Temperaturen zu kühl: Hallo zusammen. Ich habe im Moment mein erstes richtiges Problem mit meinem Octavia 1z BJ11. Es ist mir letzte Woche aufgefallen, bin eine...
  5. Skoda Octavia Scout Haldex welches Öl

    Skoda Octavia Scout Haldex welches Öl: Guten Tag Forengemeinde Stehe hier gerade vor einem kleinem Problem Ich besitze einen Skoda Octavia Scout 2Fl 2.0 tdi Erstzulassung...