Gebrauchtwagen Octavia 2 TDI empfehlung

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia II Forum" wurde erstellt von NormG, 30.11.2012.

  1. NormG

    NormG

    Dabei seit:
    30.11.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mich grade erst hier angemeldet da ich mir die Tage einen Gebrauchten Skoda Octavia Kaufen wollte.
    Nun habe ich 3 Wagen bei mir in der Stadt in die engere Auswahl genommen da ich bei einem Händler kaufe möchte wegen der Garantie.
    Ich Habe im moment ein 90ps Benziner und wollte auf einen Diesel umsteigen da ich die nächsten 1,5 Jahre knapp 240 KM am Tag fahren muss würde sich das wohl rechnen. Die 240 KM am Tag fahre ich 60% Autobahn, 30% Überland und 10% Stadt.
    Nun zu den Wagen:

    Skoda Octavia Combi 2.0 TDI DPF Elegance - EZ 03/2007 - 164.000 KM - 8000€ vom Ford Händler mit allen Inspektionen usw. war ein Langstreckenfahrzeug.
    Skoda Octavia Combi 1.9 TDi DPF DSG Elegance, Xenon, Leder - EZ 03/2005 - 89.000 KM - 9900€ vom Skoda Händler
    Skoda Octavia Combi 1.9 TDi DPF DSG Elegance, Xenon - EZ 07/2006 - 91.000 KM - 10500 € vom Skoda Händler

    Gibt es an den Werten so etwas auszusetzen? Da es Diesel sind sollte die Laufleistung kein Problem sein weswegen ich eher zum 2.0 TDI Motor tendiere, welcher für mich das beste Preis/Leistungsverhältnis hat da er zum DAT Restwert Verkauft wird mit Garantie. Oder liege ich da Falsch und sollte besser ein mit weniger Laufleistung nehmen? Bräuchte den Wagen die nächsten 1,5 Jahre danach soll ein Neuer her.

    Fahre Morgen den 2.0 TDI zur Probe sollte ich bei einem Diesel Motor auf was besonderes achten? Hatte bisher noch keinen.

    Für ein paar Ratschläge wäre ich euch Dankbar.

    Gruß
    Norman
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ellmo

    ellmo

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 3 Joy 2,0 TDI + Fabia 2 1,4 16V
    Vergleiche doch mal im Internet bei mobile.de oder autoscout.... Dann hast du nen guten Überblich was es für dein Budget gibt...
     
  4. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Das wäre für mich zunächst einmal ein klares Argument dafür, ein Auto mit möglichst geringer Laufleistung zu nehmen.
    Denn 1,5 Jahre mal statistisch 230 Arbeitstage im Jahr heißt: 1,5 x 230 Tage x 240 km = 82.800 km (!) - nur für die Fahrten zur Arbeit

    Da bei der täglichen Fahrt zur Arbeit Höchstgeschwindigkeit kaum die erste Priorität haben dürfte (und die Verkehrsdichte das ohnehin begrenzt) muss es kein 2.0 TDI (auch sonst reicht der 1.9 TDI).

    DSG bringt m.E. letztlich den größeren Nutzen (nämlich Fahrkomfort).

    Mein (!) Favorit wäre das letzte Fahrzeug, weil es am jüngsten ist - und kein Leder hat (was ich bei sehr hohen oder niedrigen Temperaturen eher unangenehm finde).
     
  5. Rudi5

    Rudi5

    Dabei seit:
    28.03.2005
    Beiträge:
    2.308
    Zustimmungen:
    69
    Fahrzeug:
    Skoda´s & Konzernauto´s
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Partner
    Wie sehen die 3 Autos optisch den aus ? würde wenn Nr.2 nehmen und die 90T Km Inspektion klären und vieleicht noch den Preis drücken. . . WR vieleicht noch reinrechen.

    mfg. .
     
  6. #5 PilsnerUrquell, 30.11.2012
    PilsnerUrquell

    PilsnerUrquell Guest

    ich rate vom 1.9 TDI PD mit DPF dringenst ab! sowie von der Notlösung 2.0 PD TDI!

    beim 2.0 Darauf achten, dass es ein CR und kein PD ist !

    CR= kommt mit dem DPF zurecht ist keine Notlösung wie bei PD, ist eine ganze Welt ruhiger.

    Schau dich nach nem 1.6er oder 2.0CR um. kein dröhnen, zittern, eine ganze Stufe Fortbewegungsqualität besser

    Von der Leistung und Verbrauch nehmen sich PD und CR nicht wirklich viel, aber von der Laufruhe her schon, gerade auf der BAB,

    wenn man täglich mit einen Dröhnmotor seinen Abeitsweg beschreitet, biste Freitag fertig mit der Welt! Darum nochmal: nehm einen CR keinen PD

    zum Vergleichen der Motor(kennbuchstaben): http://de.wikipedia.org/wiki/Škoda_Octavia_II

    meine Empfehlung: 1.6 TDI
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Du hast im Grundsatz (!) recht, aber ich würde es nicht so dramatisch sehen wollen.

    1. Die Common-Rail-Motoren sind von der Laufruhe deutlich besser und von der Kraftentfaltung viel harmonischer (auch wenn es Fahrer gibt, die genau das bemängeln und diesen unharmonischen Leistungseinsatz der Pumpe-Düse-Motoren als besonders angenehm empfinden).

    2. Auch die Pumpe-Düse-Motoren kommen mit dem Partikelfilter zurecht; ich hatte bei zwei Autos dieser Art keine Probleme. Allerdings: Die Regenerationsphasen sind deutlich spürbar, beim Common-Rail nur in bestimmten Fahrsituationen.

    3. Für sich genommen sind die Pumpe-Düse-Motoren von der Geräuschentwicklung annehmbar; sie entsprechen nur eben nicht mehr den heutigen Standards.

    4. Die Empfehlung zu einem 1.6 TDI kann man getrost geben - nur muss man eben auch sein, ob das Budget das hergibt bzw. ob man bereit ist, mehr zu investieren. Es gilt der alte Grundsatz: Wer mehr bezahlt, der bekommt auch mehr... :D
     
  8. #7 tschack, 30.11.2012
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.796
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Fahre ich seit gut 5 Jahren über viele tausende Kilometer absolut problemlos... 8)
     
  9. #8 quattro, 01.12.2012
    quattro

    quattro

    Dabei seit:
    19.09.2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    O3 1.8 TSI 4x4 DSG und Rapid Spaceback 1.2 TSI
    Wir haben mit unserem 1.9TDI DPF 200tkm ohne probleme abgespult. Und laut war er auch nicht.

    Bei Nr.2+3 ist der Zahnriemen noch nicht gemacht. Das kostet natürlich ne stange Geld.
    Nen Restwert haste bei allen 3 nicht mehr wenn du noch rund 100tkm draufhaust.
    Deshalb würde ich zu Nr.1 greifen, da Zahnriemen schon gemacht.
    Und ob er jetzt 200 oder 250tkm hat wird nicht mehr die große Rollen spielen wenn du wieder verkaufst.
     
  10. #9 dieselschrauber, 01.12.2012
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    31535
    Fahrzeug:
    yeti
    Moin,

    von den PD Motoren würde ich mir keinen kaufen! Ich betreue einen Fuhrpark und konnte mich bis auf einen vor PD Motoren retten. Und allein dieser eine macht genug ärger :rolleyes:

    Schau noch mehr bei Mobile und so da sollte sich mit etwas Glück ein guter mit CR Motor finden lassen.

    http://suchen.mobile.de/auto-insera...&negativeFeatures=EXPORT&categories=EstateCar

    Auch für schmales Geld.

    DSG ist so eine Sache, toll wenn es funktioniert. Ärgerlich wenn da irgend etwas spinnt (soll häufiger vorkommen)!

    2,0 Liter TDI PD und DSG kannst Du kaufen, leg aber gleich ein paar Euros zur Seite ;) besonders wenn es der 2,0 mit 16 Ventilen ist.

    Es mag viele PD Motoren geben die lange halten, aber eben auch viele die vorzeitg ins Nirwana gehen.

    Gruß

    Klaus
     
  11. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Diese Empfehlung muss man doch wohl ohnehin geben, wenn man ein Auto mit 160.000 km kauft, das in den nächsten 1,5 Jahren nochmal rund 90.000-100.000 km laufen soll.

    Die beste Anlage ist eine Garantieversicherung, die größere Schäden abdeckt - dann sind Motor, Getriebe usw. erfasst. Alles andere ist ohnehin ein Risiko, egal mit welchem Auto.
     
  12. NormG

    NormG

    Dabei seit:
    30.11.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Vielen Antworten. Werde gleich die Probefahrt machen und mal schaun wie der Diesel sich so fährt. Garantie Wäre bei Allen 3 Fahrzeugen dabei von daher wäre das nicht das Problem wenn der Motor abrauchen sollte ist dann halt nur ärgerlich. Allzuviel wollte ich jetzt auch nicht ausgeben weswegen ich ja zum 1. tendiere da es der Günstigste ist und der Zahnriemen vor 10.000KM gemacht wurde. Sonst hätte ich mir jetzt auch ein neuen gekauft nur hätte der erheblich ein wertverlust nach den 1,5 Jahren weswegen ich mir jetzt erst ein Gebrauchten holen wollte. Ab wann wurden den die CR Motoren verbaut? Kann ich davon ausgehen das wenn ein Facelift verbaut ist auch ein CR Motor drinen ist?

    Gruß
     
  13. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Ja! Grundsätzlich sind Fahrzeuge nach dem Facelift - wie bei fast jedem Modell - besonders empfehlenswert. Aber nicht in der Preisklasse zu bekommen.

    Auch wenn der erste Wagen der preiswerteste ist - er hat eine doch erheblich höhere Laufleistung und die Wahrscheinlichkeit (von etwas anderem kann man hier sowieso nie reden), dass Defekte und vor allem Verschleiß während der kommenden 1,5 Jahre auftreten ist hier schon höher.

    Soll heißen: Es kann gut sein, dass ein Teil (oder auch weniger bzw. mehr) des gesparten Geldes nachinvestiert werden müssen.
     
  14. #13 PilsnerUrquell, 01.12.2012
    PilsnerUrquell

    PilsnerUrquell Guest

    Einfach den 1.6 TDI nehmen, denn das sind immer CR.

    Alle die keine Pobleme mit dem DPF beim PD haben können sich glücklich schätzen, jedoch wird die Rußbeladung des Filters von km zu km höher und die Reinigung bzw. das erzwungene Freifahren ist beim PD und CR fällig, klappt aber PD leider nicht immer, darum hab ich mir immer die Rußbeladung nach Wartung sagen lassen (entweder in g oder in %), ist der Wert über 20 ist der Filter bald hin und ein Austausch ist extrem teuer, gilt auch für CR, allerdings kenn ich keine CR-Skodas die mit dem Filter Probleme haben, ganz im Gegensatz zu den PDF im PD. Das erzwungene Freifahren beim PD hatte ich schon beim CR noch nicht, bzw. ist das erzwunge Freifahren nur fällig wenn bestimmte temperatuen und Stecken nicht erreicht wurden, Strecke und Themperatur ist beim PD ungünstiger und somit kommt es beim PD öfters vor dass er erzwungen freigefahren werden muss. Die PD sind und waen nie für einen zusätzlihen DPF ausgelegt, alle maßnahmen dem PD einen DPF zu verpassen, sind und bleiben Notlösungen. Des weiteren verbraucht ein PD mit DPF mehr also ohne, am Anfang als 1.9 werksseitig mit und ohne DPF bestellbar war, stand dies auch in den tech. Daten, ein Jahr darauf war der Verbrauch plötzlich mit und ohne DPF gleich hoch in den offiziellen techn. Daten bei Skoda...verar*** kann ich mich selber.

    Ja und alle die jetzt sagen mit meinen PD mit DPF verbrauch ich nur 4,5 liter, ohne würde sie bei ihrer Fahweise 4 brauchen.

    darum nochmal: 1.6 TDI
     
  15. #14 DieselJörg, 01.12.2012
    DieselJörg

    DieselJörg

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Superb Combi FL 2,0 TDI 125 kw MJ 2014 und einen der letzen OII Family Combi 1,2 TSI
    Kilometerstand:
    10000
    Traktor = PD ;)

    Die 1,9 TDi sind PD.

    Ich würde mir die Garantiebedingungen genaustens ansehen. 6 Monate werden nicht reichen. Das wird dann häufig mit irgendwelchen Cargarntien gekoppelt die Teilschutz bieten. Viele Sachen sind ausgeschlossen, Zuzahlungen sind zu leisten. Ein Motor kostet schnell mal ein paar Tausend.

    Dann würde ich mittels Mobile.de und Co. mal folgendes durchrechnen. Preis Kauffahrzeug - Preis Verkaufsfahrzeug mit zusätzlichen 1,5 Jahre und 90 Tkm.

    Dazu eine Abschätzung zu notwendigen Reperaturen und Wartungen.

    KIA bietet 7 Jahre 150.000 km und Hyundai 5 Jahre unbegrenzt.

    Ich würde mir einen jungen Gebrauchten zulegen.

    Die i30 und ceed's der letzten Generation sind nicht ganz auf dem Niveau von Skoda. Aber aus meiner Sicht nahe genug dran.

    Nachteilig bei Hyundai und Kia sind die kurzen Wartungszyklen von 20 TKM (Kia teilweise 15). VW/Skoda hat in den meisten Fällen 30 TKM.

    Interessanter Weise ist das Gebrauchtwagenangebot im angesprochenen Segment bei KIA recht dünn. Den Ansatz scheinigen schon einige umzusetzen...
     
  16. #15 PilsnerUrquell, 01.12.2012
    PilsnerUrquell

    PilsnerUrquell Guest

    Da kann ich ich voll zustimmen,
    allerdings gelten die Garantien bei Hyundai und Kia nur für ganz wenige Teile und die kurzen Wartunsintervalle müssen für den Garantieanspruch eingehalten werden. Aber ein Blick in Richtung Kia/Hyundai lohnt
     
  17. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Ihr habt ja alle recht - ich würde es auch so machen.

    Nur: Wenn jemand ein Auto für 8.000 - 10.000 Euro kaufen möchte, da hat er (aus welchem Grund auch immer) ein beschränktes Budget zur Verfügung, dass manche Entscheidungen von vorne herein ausschließt.

    Für mich wäre die Überlegung allerdings auch, in welcher Form bekomme ich bei dieser Summe am meisten für mein Geld und habe die höchste Wahrscheinlichkeit nicht in den kommenden 1 1/2 Jahren mit hohen Folgekosten konfrontiert zu werden.

    Ein Auto mit 160.000 km käme für mich (!) bei der erwarteten Kilometerleistung keinesfalls in Frage.

    Ich sehe, wie schon geschrieben, das Pumpe-Düse-Problem als nicht so gravierend an; es handelt sich hier ja nicht um einen 170 PS-Motor (da wäre ich auch sehr kritisch).

    Die Fragen wären für mich letztlich:

    a) muss es ein Skoda sein?
    b) muss es ein Auto in der Größe des Octavia sein?
    c) wie hoch ist mein finanzieller Spielraum in den nächsten 1,5 Jahren insgesamt? Anders formuliert: Bei einem Gebrauchtwagen mit hoher Kilometerleistung habe ich höhere Wartungskosten, die ich in die Kalkulaton einbeziehen muss. Eventuell kann es - sollte das Geld nicht jetzt komplett zur Verfügung stehen - auch ein im Rahmen der Gesamtsumme leasen oder finanzieren.
    d) kann ich es mir leisten (weniger finanziell als zeitlich) wegen möglicher Defekte zwischenzeitlich auf mein Auto zu verzichten, einen erhöhten Zeitaufwand für die Wartung einzukalkulieren usw.? Oder muss die Kiste einfach laufen?
     
  18. #17 DieselJörg, 01.12.2012
    DieselJörg

    DieselJörg

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Superb Combi FL 2,0 TDI 125 kw MJ 2014 und einen der letzen OII Family Combi 1,2 TSI
    Kilometerstand:
    10000
    Die KIA-Ausschlüsse unterscheiden sich nun auch nicht von den Skoda Garantieausschlüssen:

    Garantieausschlüsse:
    - Fremdaufbauten/-umbauten oder -einbauten (z. B. nicht werks- oder importeurseitig
    eingebautes Zubehör) sind von der Garantie der Kia Motors Deutschland GmbH ausge-
    schlossen.
    - Reifen sind von der Garantie der Kia Motors Deutschland GmbH ausgeschlossen.
    - Natürlicher Verschleiß ist von der Garantie ausgeschlossen. Dies gilt für alle Teile des
    Fahrzeugs, die im Rahmen ihrer normalen Funktion einem ständigen Verschleiß unter-
    liegen (wie z. B. Zündkerzen, Sicherungen, Filter, Keilriemen, Kupplung, Bremsschei-
    ben, Bremsbeläge, Bremstrommel, Stoßdämpfer, Reifen, Auspuffanlage, Katalysator,
    Scheibenwischerblätter, Glühlampen, Polster, Bodenbeläge und dergleichen).


    Eine mögliche Variante wäre der Skoda 1,6 TDi neu und nackig für 14-15 K Straße. Im Verkauf dürfte er nach 18 Monaten noch > 10 K bringen.

    Ich würde den Schnickschnack aus dem Auto weglassen. Das verbrennt nur Geld....
     
  19. #18 PilsnerUrquell, 01.12.2012
    PilsnerUrquell

    PilsnerUrquell Guest

    darauf gibt es auch eine Antwort:

    würde eher zum nagelneuen Fabia Combi raten mit 1.6, der ist ab Modell 2013 wirklich sehr sehr leise innen und in der Family-Austattung auch endlich mit hochwertigen Materialien,

    beibt die Frage des schelchteren Design und die 5cm weniger Breite auf Fahrerseite gegenüber dem Octi.
    mir ist das völlig egal, ich brauch ein Auto was mich einigermaßen leise und sparsam zur arbeit bringt und gleichzeitig auch mal die Familie von A nach B: Fabia Combi 1.6 TDI,

    mir reichen auch 75ps af der Langstrecke, wer mehr haben will nimmt halt 90 oder 105

    den Fabia Family Combi 1.6 TDI 105ps der hat auch alles drin, bekommt man für 14.000 neu, deutsches Modell, direkt vor die tür gestellt
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 DieselJörg, 01.12.2012
    DieselJörg

    DieselJörg

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Superb Combi FL 2,0 TDI 125 kw MJ 2014 und einen der letzen OII Family Combi 1,2 TSI
    Kilometerstand:
    10000
    @andi 61


    Es ist halt die Frage ob man wirklich nur ein gefixtes Kauf-Budget hat oder ob es um die geringst möglichen Kosten unter Betrachtung einen Mindestandards an Fahrgefühl geht.


    Altes Auto mit schwacher Garantie = Risiko.
    Über 100.000 TKm fallen schnell ein paar Tausender an Reparaturkosten an. Das sollte man im Hinterkopf haben.

    Dann steht noch die Frage der Verkaufspreise.

    Der Wertverlust in der Konstelation Gebrauchtwagen - Gebrauchtwagen > 200 TKM vs. Neuwagen - Junger Gebrauchter mit 90 TKM ist ähnlich,
    Variante 2 hat kein Reparaturrisiko!!!!!
     
  22. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Sorry,nur rein zum Verständnis: Was ist Variante 2?



    Das wäre auch meine Empfehlung, die aber unter Kostengesichtspunkten nun doch auf einer anderen Ebene liegt als die Gebrauchtwagenpreise, von denen hier die Rede war.



    Das meine ich; deshalb muss man im Grunde die Rechnung aufmachen, was einen das Auto in den geplanten 1,5 Jahren insgesamt kosten dürfte (das weiß niemand genau...). Wenn ich kalkulieren muss (rein willkürlich), dass über die nächsten 90.000 km 3.000 Euro Reparaturkosten anfallen, dann kann es erwägenswert sein, einen Neuwagen für die geplante Kaufsumme plus 3.000 Euro zu suchen.


    Aber wie schon geschrieben: Die Möglichkeit muss man erst einmal haben und wollen.
     
Thema: Gebrauchtwagen Octavia 2 TDI empfehlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia 2.0 tdi laufleistung

    ,
  2. laufleistung skoda octavia 2.0 tdi

    ,
  3. skoda superb 2.0 tdi laufleistung

    ,
  4. octavia 2.0 tdi 200000
Die Seite wird geladen...

Gebrauchtwagen Octavia 2 TDI empfehlung - Ähnliche Themen

  1. Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN

    Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN: Hallo Leute! Morgen steht beim RS der Zahnriemenwechsel an. Da ich nicht mehr kaputt machen will wie schon ist wäre es toll wenn mir jemand die...
  2. 2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen

    2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen: Hallo zusammen, ich benötige einen fachkundigen Rat. DJDüse aus dem Forum war so nett und hat meinen Fehlerspeicher ausgelesen, da die MKL...
  3. Privatverkauf 4x Hankook Ventus Prime 2 235/45/18 94W

    4x Hankook Ventus Prime 2 235/45/18 94W: Hallo, Biete hier einen Satz Sommerreifen von Hankook Ventus Prime 2 235/45/18 94W Reifen sind vom Neuwagen abgezogen, sind nur zwischen Händler...
  4. Suche 2 DIN Fach und Radio Fabia2

    2 DIN Fach und Radio Fabia2: 2-Din Fach ohne "Ablage" http://www.skodacommunity.de/media/dsc00008-jpg.11958/full Hallo ich suche für unseren Fabia 2 1 gutes Radio und die...
  5. Fabia II Suche 2 Din Fach und Radio gebr.

    Suche 2 Din Fach und Radio gebr.: 2-Din Fach ohne "Ablage" http://www.skodacommunity.de/media/dsc00008-jpg.11958/full Hallo ich suche für unseren Fabia 2 1 gutes Radio und die...