Gebrauchter Octi - Volllast Problem

Diskutiere Gebrauchter Octi - Volllast Problem im Skoda Octavia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo liebe Community! Mein Name ist Hubert und ich bin seit kurzem auch Octavia Fahrer! Habe mir einen 90PS TDI, BJ98 mit 140k km geholt. Ich...

  1. #1 huberto12, 23.05.2009
    huberto12

    huberto12

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Community!

    Mein Name ist Hubert und ich bin seit kurzem auch Octavia Fahrer!
    Habe mir einen 90PS TDI, BJ98 mit 140k km geholt.

    Ich habe mich schon etwas eingelesen und auch das Fensterheber-Problem (li hi, wo sonst :)) habe ich mit eurem tollen Forum schon lösen können.

    Jetzt habe ich allerdings schon wieder ein Problemchen wo mir die Suche leider nicht weiterholfen hat.

    Folgende Situation:
    Autobahn, Geschwindigkeit ca. 140-150.
    Bis ca. dieser Geschwindigkeit funktioniert das Beschleunigen total problemlos, auch mit höheren Touren.
    Wenn ich jetzt das Auto "ausfahren" will, also weiter beschleunige, spüre ich leichte "ruckler".
    Der Octavia beschleunigt zwar, aber nur ca. 1sekunde, dann geht die Leistung leicht zurück, beschleunigt wieder, wieder leicht zurück, usw..
    Die Leistung ist definitiv nicht ganz weg, es fühlt sich quasi so an als ob man kurz nurmehr 70ps hat, dann wieder 90, dann wieder 70,....
    Ich werde zwar schneller, aber man fühlt eindeutig, dass etwas nicht in Ordnung ist.

    Hat wer einen Tip?

    Beste Grüße,
    Hubert
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Haitzer, 23.05.2009
    Haitzer

    Haitzer

    Dabei seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Superb Elegance 2.5 TDI V6 alle Extras
    Luftmassenmesser defekt. Typisch für dieses Baujahr. Hatte mal ähnliches Problem.
     
  4. #3 huberto12, 25.05.2009
    huberto12

    huberto12

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ohje :(

    Aber es ist schon etwas verrückt, er läuft so ohne Probleme.

    Bin gestern wieder 600km Autobahn gefahren, rennt wunderbar, bin sogar kurz mal ~180-190 gefahren und der Fehler ist nicht gekommen.
    Das "Ruckeln" kommt also (glaub ich) nur sporadisch vor, ich kanns noch nicht wirklich reproduzieren.
    Ich bilde mir aber ein, dass es meist bergauf kommt.

    Naja, wenns der LMM ist, mit welchen Kosten darf ich rechnen?
    Kann ich noch "so" weiterfahren ohne das was defekt wird? (Prinzipiell störts mich im Normalbetrieb nämlich garnicht)

    Beste Grüße,
    Hubert
     
  5. #4 KleineKampfsau, 25.05.2009
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.084
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", BMW F800 GT, Suzuki SFV 650
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    23000
    Wenns der LMM ist, dann sollte das Problem IMMER auftreten. Ich hatte bei meinem 1 U damals ähnliches Problem. Zog ganz normal und plötzlich hatte er ohne Vorwarnung enormen Leistungsverlust. Max. 140-150 waren noch drin. Meine Werkstatt erklärte mir, dass sich beim Turbolader die Lamellen verklemmt hätten. Nach einer Reinigung wars dann auch beseitigt.

    Andreas
     
  6. #5 huberto12, 25.05.2009
    huberto12

    huberto12

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nunja, ich habe ja keinen "enormen" Leistungsverlust.
    Das ganze ist wirklich nur minimal zu spüren.
    Er beschleunigt ja auch noch, allerdings halt nicht sauber in einem Zug, sondern man spürt eben dieses "Ruckeln" wie oben beschrieben.
    Das ganze geht auch sehr sanft vonstatten, es ruckt nicht, sondern die Beschleunigung wird kurz weniger, dann wieder mehr, weniger,.....

    Ist wohl schwierig zu erklären :(.
     
  7. #6 Malte1408, 30.05.2009
    Malte1408

    Malte1408

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Was für einen Motor hast Du? Ich vermute mal AGR ?
     
  8. #7 huberto12, 03.06.2009
    huberto12

    huberto12

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    sorry für die späte Antwort!

    ja, AGR
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Malte1408, 03.06.2009
    Malte1408

    Malte1408

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Also die Wastegate-TDIs begrenzen zu hohen Ladedruck je nach Apllikation auch mal ganz gerne mit der Einspritzmenge. Es gibt dann keinen "speichernden" Notlauf, es wird einfach Menge zurück genommen wenn zuviel Ladedruck herscht und wieder freigegeben wenn der zuviele Ladedruck weg ist.

    Das führt dann eben zu einem Aufschwingen und eben dieser "wellenförmigen" Beschleunigung.

    Deshalb überprüfe mal Deine Ladedruckregelung, insbesondere die Gängigkeit des Wastegates, die Steuerluftverschlauchung und das N75.

    • Stecker vom N75 ab, Wastegatestange angucken (von unten) und Vollgasstöße geben. -> Muss sich deutlich bewegen
    • Wastegatedose direkt mit Verdichterausgang verbinden (ohne N75), Ladedruck muss sich bei Vollast immer auf ca. 1600 mBar einstellen.
    Ansonten, da Du nichts dazu geschrieben hast nehme ich mal an das er bei dem Problem nicht rußt. Wenn doch AGR-Ventil überprüfen.
     
  11. #9 huberto12, 05.06.2009
    huberto12

    huberto12

    Dabei seit:
    23.05.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die kompetente Antwort!

    Rußbildung ist mir nicht aufgefallen, werde aber gleich mal wen nachfahren lassen.

    Leider bin ich technisch wohl zu wenig versiert um deine Antwort vollkommen zu verstehen :D.
    Gibts da irgendwelche Anleitungen zu dem was du geschrieben hast?
    Werde aber wohl mal meinen Pfuscher über deine Anleitung "drüber lassen", besten Dank auf jeden Fall!

    Grüße,
    Hubert
     
Thema:

Gebrauchter Octi - Volllast Problem

Die Seite wird geladen...

Gebrauchter Octi - Volllast Problem - Ähnliche Themen

  1. Problem beim Verbauen der Handykonsole

    Problem beim Verbauen der Handykonsole: Ich habe nix passendes in der Suche gefunden, drum neu: Ich habe diese Kosole fürs Handy gekauft, bin aber zu blöd, diese zu montieren....
  2. Problem mit Rückwärtsgang Rapid 1.2 TSI BJ 2016

    Problem mit Rückwärtsgang Rapid 1.2 TSI BJ 2016: Hallo zusammen, mein Name ist Michael und bin so zusagen ein Frischling hier im Forum. Seit Anfang des Jahres darf ich mich stolzer Besitzer...
  3. Glühwendel, Notlauf - AGR-Problem temperaturabhängig?

    Glühwendel, Notlauf - AGR-Problem temperaturabhängig?: Mein Glühwendel/Notlauf-Problem besteht im Prinzip schon seit fast 2 Jahren. Immermal sporadisch ging der Wagen (O2 Combi, 2.0 TDI, 12/2010,...
  4. Problem mit Nachrüstung Anhängerkupplung

    Problem mit Nachrüstung Anhängerkupplung: Hallo, ich habe die Tage eine Anhängerkupplung nachgerüstet von Bosal www (Punkt)...
  5. Worauf sollte man beim Gebrauchten achten?

    Worauf sollte man beim Gebrauchten achten?: Hallo Zusammen, ich werde mir heute Abend einen gebruachten Citigo 12/2012 60.000 km mit dem 60 PS Motor anschauen. Kann mir hier jemand Tips...