Gas hängt manchmal

Diskutiere Gas hängt manchmal im Skoda Roomster Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Bei meinem Roomster 1.2 HTP mit 69 PS hängt insbesondere direkt nach dem Losfahren und während der Warmlaufphase das Gaspedal, manchmal aber auch...

  1. #1 urmel273, 05.09.2019
    urmel273

    urmel273

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dieburg 64807, Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda, Roomster, 1.2
    Kilometerstand:
    106.700
    Bei meinem Roomster 1.2 HTP mit 69 PS hängt insbesondere direkt nach dem Losfahren und während der Warmlaufphase das Gaspedal, manchmal aber auch noch nach 30 km Fahrt. Zu spüren ist dies hauptsächlich beim Losfahren, wenn beim Auskuppeln beim Schalten von 1 nach 2 (oder 2 nach 3) die Drehzahl kurzfristig um bis zu 500 Umdrehungen nach oben geht, um dann nach ca. 2-3 Sekunden ganz normal zurück geht (ohne dass ich den nächsten gang eingekuppelt habe, so dass dieser die Drehzahl regulieren würde).
    Es liegt definitiv nicht an meinem Fuss (von wegen Unsensibilität), da dies 2 weitere Fahrer so bestätigen können (außerdem ist es nach der Warmlaufphase meist ganz weg) und zusätzlich manchmal wenn ich beispielsweise im 3. Gang bei 30-40 km das Gas wegnehme, der Motor erst nach geraumer Zeit (durchaus 30-40 m) in den Schubbetrieb geht und mit Motorkraft gebremst wird. Früher war dies definitiv nicht so, ist erst in den letzten 2-3 Monaten verstärkt aufgetreten.
    Ich konnte kein mechanisches Hindernis wie z.B. eine klemmende Fußmatte entdecken, Es ist bis jetzt nicht weiter gefährlich, aber unschön, wenn ich die ersten km beim Hochschalten immer erst kurz warten muss, bevor ich den nächsten Gang einkuppeln kann, da ansonsten die Drehzahlunterschiede zu hoch sind. Außerdem bedeutet dies mit Sicherheit auch einen unnötig erhöhten Verbrauch, vor allem da ich normalerweise sehr vorausschauend fahre und so oft vor Ampeln oder bergab im Schubbetrieb fahre, wo der Verbrauch eigentlich bei 0 liegen sollte, es jetzt aber nicht immer mehr ist.
     
  2. Cannix

    Cannix

    Dabei seit:
    26.07.2019
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    233
    Fahrzeug:
    Roomster "Rest of"
    Werkstatt/Händler:
    Bin meine eigene Werkstatt :)
    Kilometerstand:
    55000
    Es könnte sein das er irgendwo Falschluft zieht und die Drosselklappe etwas länger braucht um das aus zu gleichen z.B. .
     
  3. #3 Prizo, 06.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2019
    Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    86
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    wennm
    wenn's nicht ganz profan an einem klemmenden Gaspedal liegt, Fehlerspeicher MSG und ABS/ESP auslesen (lassen.), Logfahrt der vier ABS-Sensoren machen (lassen). Grüße, Prizo
     
  4. #4 urmel273, 06.09.2019
    urmel273

    urmel273

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dieburg 64807, Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda, Roomster, 1.2
    Kilometerstand:
    106.700
    @Cannix: Das Flexrohr vom Auspuff hat eine minimale Undichtigkeit, das sollte aber hierfür nicht ausschlaggebend sein, da es ja hinter dem Kat liegt.

    @Prizo: Fehlerspeicher vom MSG könnte natürlich helfen, meistens steht aber im Fehlerspeicher bei sporadischen Fehlern nichts drin (ist zumindest meine Erfahrung). ESP ist nicht vorhanden, da dran kann es also nicht liegen. Was das ganze mit dem ABS zu tun haben soll, ist mir schleierhaf. Warum die Sensoren davon mit der Gaszufuhr zusammenhängen sollen, verstehe ich nicht so ganz, es tritt ja beim Auskuppeln bzw.auch im Schubbetrieb auf.
     
  5. #5 dünnbrettbohrer, 06.09.2019
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    446
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    155000
    Verfolge mal die Schläuche von der Kurbelgehäuseentlüftung, ob die richtig aufgesteckt sind. Ansonsten könnte es noch das Geberpotentiometer vom Gaspedal sein.
     
    Cannix gefällt das.
  6. Cannix

    Cannix

    Dabei seit:
    26.07.2019
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    233
    Fahrzeug:
    Roomster "Rest of"
    Werkstatt/Händler:
    Bin meine eigene Werkstatt :)
    Kilometerstand:
    55000
    Stimmt.
    Der Motor ist ja eigentlich froh wenn das Abgas raus ist.
    Er guckt lediglich mit einer Lambdasonde nach ob ungefähr das aus dem Motor rauskommt was er erwartet. Und (bei neuren Autos) mit einer zweiten Lambdasonde ob der Kat noch funktioniert.
    Wenn da was nicht stimmt macht er eigentlich die Lampe an. Alles was nach den Lambdasonden passiert ist ihm egal.
     
  7. #7 urmel273, 06.09.2019
    urmel273

    urmel273

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dieburg 64807, Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda, Roomster, 1.2
    Kilometerstand:
    106.700
    @dünnbrettbohrer Hab alle Schläuche kontrolliert (auch Kurbelgehäuseentlüftung) keine Risse, Undichtigkeiten oder etwas abgerutschtes sind erkennbar.
    Das Potentiometer vom E-Gas kann ich das selbst prüfen? D.h. ich müsste das Gaspedal demontieren (3 Schrauben mit 10 Nm + Stecker ab) und es dann durchmessen oder kann man das aufmachen und prüfen, ob da was nicht normal funktioniert (wobei das Gaspedal an sich eigentlich leichtgängig ist und auch beim Drücken mit der Hand immer sofort zurückkommt).
    Kann es sein, dass die Drosselklappe vielleicht gelegentlich etwas hängt? So dass es Sinn macht diese im ausgebauten Zustand mit Aceton (habe ich hoffentlich noch welches im Keller) zu reinigen, da vielleicht eine Verschmutzung/Verkokung im Endanschlag derselben vorhanden ist.
     
  8. #8 dünnbrettbohrer, 06.09.2019
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    446
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    155000
    Zum Durchmessen des Gaspedalpotis, bräuchte man die Werte oder zumindest den Wert für Standgas.
    Aceton würde ich nicht nehmen, das wäre mir zu heikel, Ich vermute dort einiges an Kunststoffteilen. Ich hab für sowas den BEDI-Drosselklappenreiniger (gibts auch von anderen Herstellern). Den Bedi kann ich aber empfehlen, reinigt gut und ist rückfettend. Hat von meinen Motorradvergasern deutlich mehr Dreck weggeholt, als Bremsenreiniger.
     
  9. #9 Takler, 06.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.2019
    Takler

    Takler

    Dabei seit:
    09.10.2012
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    73
    Fehler im Gaspedal müsste im Fehlerspeicher stehen.
    Im Pedal sind zwei Potis verbaut. Dessen Werte werden auf Plausibilität überwacht.
    Das Gaspedal ist also diagnosefähig.
     
  10. #10 Prizo, 07.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2019
    Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    86
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    wenn kein EPS vorhanden ist, dann könnte es immer noch die MSR (Motorschleppmomenregelung) sein, die ebenfalls von den ABS-Sensoren lebt.
    Gaspedal musst Du nicht messen; Das steht unter Dauerbeobachtung durch's MSG.
    Eine verdreckte Drosselklappe war mein erster Gedanke, aber das führte bisher entweder zu Leerlaufproblemen oder verzögerter Gasannahme. Andererseits: Die nach 100000km mal zu reinigen (und anschließend anzulernen!), kann nicht schaden. Grüße, Prizo
     
  11. urmel273

    urmel273

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dieburg 64807, Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda, Roomster, 1.2
    Kilometerstand:
    106.700
    Kam erst jetzt dazu die Drosselklappe zu reinigen, leider ohne Erfolg. Die Drehzahl steigt beim Auskuppeln genauso (wie bisher) kurz für 2-3 Sekunden um 500 Umdrehungen an, um dann auf Leerlaufdrehzahl abzufallen. Die Drosselklappe war zwar schon etwas verdreckt, aber ich hatte es bei 107.000 km doch deutlich schlimmer erwartet. Meines Erachtens nach war die Reinigung nicht zwingend notwendig, aber geschadet hat sie bestimmt nicht.
    Bei einer kurzen Probefahrt ging plötzlich die ASR-Leuchte an, obwohl ich nur minimal abgebremst hatte. Erst nach dem Ausschalten der Zündung und erneutem Starten ging die gelbe Kontrolllampe wieder aus. Bis dato hatte ich mit dem ASR noch nie Probleme (leuchtete nur zu Recht, wenn tatsächlich mal auf losem Untergrund oder beim Aquaplaning ein Rad durchdrehte). Wieso jetzt plötzlich, weiß ich nicht. Kann ja wohl nicht mit dem Abstöpseln der Drosselklappe zusammenhängen. Beim Einschalten der Zündung ist jedenfalls die Neukalibrierung der Drosselklappe zu hören, wie es sein soll.
    An was könnte es jetzt liegen: Potentiometer vom Gaspedal, Motorsteuergerät, Motorschleppmomenregelung, ABS-Sensoren oder was sonst?
    Hab schon überlegt, mir ein Diagnosegerät fürs OBD zu kaufen, die gibt es ja teilweise schon für unter 30 €. Nur welches ist empfehlenswert? Denn es soll ja nicht jedes alle Fehler auslesen können. Mir ist es im Prinzip egal, ob ich ein kabelgebundenes mit eigenem Display nehme oder eines via Bluetooth für Handy (Android) / Notebook
    (Windows). Nur sollte es etwas taugen und sich die Kosten für Gerät und ggf. noch App im Rahmen halten.
     
  12. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    86
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    Ich unke, dass die Zeiten, in den sich die DK nur mit dem Zündschlüssel anlernen ließ, lange vorbei sind. Anlernen geht nur über die Diagnosebuchse.

    Mit den überall erhältlichen OBD-Auslesegeräten kommst nur nur in den "allgemein zugänglichen Teil" des Motorsteuergerätes. Damit kann man (einen Teil der) Fehler im Motorsteuergerät auslesen. Abhängig vom Gerät gibt's noch Freeze-Daten zu den Fehlern, Readyness-Bits und/oder man kann sich einige(!) Istwerte nur aus dem MSG anzeigen lassen.
    U.a./z.B Drehzahl, Temperatur, Lambdawert, Ladedruck...eben, die Werte, die
    1.in der "allgemeinen" OBD-Definition enthalten sind.
    2.Dein Motorsteuergerät über's "allgemeine" OBD ausgibt.
    3.Dein Auslesegerät anzeigen möchte.

    Funktionen wie z.B. das Anlernen der Drosselklappe und der Zugriff auf andere Steuergeräte als das MSG geht nur mit markenspezifischen Geräten. Da kocht jeder Hesteller sein eigens Süppchen:
    Kenn nur VCDS (ab ~€250.-, Laptop notwendig) (und ein für aktuelle Protokolle nicht mehr erhältliches Handheld.
    Grüße, Prizo
     
  13. urmel273

    urmel273

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dieburg 64807, Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda, Roomster, 1.2
    Kilometerstand:
    106.700
    Nachdem ich heute das Gaspedal demontiert und die 4 Leiterbahnen des Potentiometers mit Kontaktspray bestrichen habe, funktioniert jetzt alles wieder normal. Rein äußerlich war hier zwar nichts erkenntlich, aber ein Versuch war es wert und wider erwarten hat es geholfen. Jetzt werde ich mal beobachten, ob es auch so bleibt. Ich vermute mal, dass ich über den Tausch des Gaspedals (da es das Potentiometer bestimmt nicht einzeln geben wird) langfristig nicht drum rum kommen werde.
    Das Gaspedal kann man ja bedingt durch die Langschlitze ca. 5° verdrehen, so dass ich zwar versucht habe, die alte Position (anhand der Abdrücke im Plastik) beizubehalten, aber 100% ist es bestimmt nicht geworden. Gibt es hier eigentlich auch eine Möglichkeit das Gaspedal anzulernen?
    Die Leerlaufdrehzahl (im warmen Zustand) finde ich eigentlich mit rund 900 Umdrehungen (laut Drehzahlmesser) schon immer etwas zu hoch (der Händler hat es trotz Hinweis meinerseits bei den Inspektionen nie geändert). Kann ich hier durch Drehung in die entsprechende Richtung die Drehzahl etwas absenken oder geht das dann zu Lasten des Vollgases (das dann niedriger sein wird)?

    Dass ich die allgemeinen OBD-Daten mit den meisten Diagnosegeräten auslesen kann, ist klar. Ich hatte halt gehofft, dass es auch ein Gerät für die fahrzeugspezifischen Daten gibt, dass nicht zu teuer ist (Laptop oder Handy ist kein Problem).
     
  14. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    870
    Wenn Du nach dem Kontaktspray keine Sprühwäsche genommen hast, wird es vermutlich in Kürze schlimmer. Kontaktspray enthält leichte Säuren für die Reinigungswirkung, spült man das hinterher nicht weg, sondern läßt es einfach verdunsten, wird das Problem nur noch verstärkt.
     
  15. urmel273

    urmel273

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dieburg 64807, Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda, Roomster, 1.2
    Kilometerstand:
    106.700
    Leider hat es tatsächlich keine 24 Stunden gehalten, wenn es auch kein Kontaktspray sondern WD-40 war, was mir mein Nachbar gegeben hat. Aber anscheinend ist es auch hiermit nicht besser, jetzt habe ich leider den bisherigen Zustand wieder zurück.
    Hab das WD-40 tatsächlich nur auf ein Wattestäbchen gegeben und damit vorsichtig auf die Kontaktflächen des Potentiometers bestrichen, um keine Brücke zu anderen Bahnen herzustellen. Mit was sollte ich denn eine Srühwäsche durchführen?
     
  16. fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.869
    Zustimmungen:
    4.269
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    242000
    Mit garnichts. Weder Kontaktspray noch WD40 sind für sowas geeignet, genausowenug wie die gern genommenen Tipps mit Vaseline- oder Tunerspray.

    Tausch das Pedal, fertig.
     
  17. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    870
    Ist ja noch schlimmer. Warum hast Du nicht gleich Cola drübergekippt, weil da ja ein homöopathischer Anteil Phosphorsäure drin ist!?...

    Sprühwäsche WL von Kontakt Chemie. Du kannst es aber auch einfach mit Isopropanol versuchen, das gibt es in der Apotheke des geringsten Mißtrauen, wenn es schnell gehen soll und sofort verfügbar sein muss.
     
  18. urmel273

    urmel273

    Dabei seit:
    01.10.2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dieburg 64807, Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda, Roomster, 1.2
    Kilometerstand:
    106.700
    Das passiert, wenn man sich auf vermeintliche Experten verläßt. Macht der schon seit Jahren so bei seinem Roller und auch elektronischem Zeugs.
    Ich hoffe, dass ich es morgen Abend schaffe, es zu reinigen. Ob es hilft und jetzt noch zu retten ist, bleibt abzuwarten.
    Falls doch ein neues Pedal her muss, genügt es da eines aus der Bucht zu nehmen (gibt es ja schon gebraucht ab 15 €) oder muss es unbedingt ein neues sein?
     
  19. Cannix

    Cannix

    Dabei seit:
    26.07.2019
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    233
    Fahrzeug:
    Roomster "Rest of"
    Werkstatt/Händler:
    Bin meine eigene Werkstatt :)
    Kilometerstand:
    55000
    Es muss kein neues sein.
    Bedenke jedoch das mit sinkendem Preis die Wahrscheinlichkeit steigt das es wieder kaputt ist...
    Was natürlich nicht heißen soll das alle günstigen Angebote Schrott sind.

    P.s.
    WD40 ist nicht mehr das was es einmal war.
    Es ist mittlerweile eine Art "Alleskönner". Wobei es alles nicht gut kann.
    Da sind mittlerweile so viele aggressive Stoffe drin die überhaupt nicht optimal für Elektronik sind.
    Für eine rostige Auspuffschelle reichts noch, aber da gibts auch besseres :D
     
  20. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    86
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    die Lebensdauer der Servos (Widerstandsbahnen nicht gekapselt) meiner Mikrohubschrauber lassen sich mit Teslanol Oszillin T6 um Faktoren >100 verlängern. Alle anderen Spray (außer Ethanol) machen meiner Erfahrung nach die Potis süchtig nach immer mehr Spray in immer kürzeren Abständen.
    Zum Thema: Wenn es tatsächlich das Gaspedal gewesen sein sollte, dann würde sich einen Tag nach der Reinigung nicht wieder genau der gleiche Effekt einstellen. Entweder hält das länger oder es verhält sich anders. Grüße, Prizo (der immer noch glauben möchte, dass das Gaspedal gut genug überwacht ist, dass ein Fehler der Potis, der so einen Effekt hervorrufen kann, das EPC-Lichtlein anwirft.)
     
Thema:

Gas hängt manchmal

Die Seite wird geladen...

Gas hängt manchmal - Ähnliche Themen

  1. 2.0 TDI 4x4 Handschalter poltern bei Gas wegnahme

    2.0 TDI 4x4 Handschalter poltern bei Gas wegnahme: Hallo Community, ich habe bei meinem Skoda Octavia III, Bj. 05/2014 5E5 4x4 2.0 TDI (150PS) Handschalter aktuell 64.000km gelaufen, das Problem,...
  2. Kodiaq RS Gas Annahme

    Kodiaq RS Gas Annahme: hallo wer kennt mein Problem. Wenn ich auf der Autobahn mit 120 fahre und der 7 Gang ist drin und ich drück das Gas Pedal durch ohne Kick Down...
  3. Skoda Fabia 3 Combi DSG brummt beim Gas geben.

    Skoda Fabia 3 Combi DSG brummt beim Gas geben.: Hallo Gemeinde, ich bin neu hier und hab gleich zu Beginn ein Anliegen. Hab mir vergangenes Wochenende einen Fabia 3 Combi 1.2 TSI DSG gekauft und...
  4. Mein O3 2.0 TDI gibt von alleine Gas..

    Mein O3 2.0 TDI gibt von alleine Gas..: Guten Morgen Gemeinde, bin gerade von der Arbeit gekommen und habe ein komisches Phänomen.... Wenn ich im 5 Gang beschleunige, gibt mein Auto von...
  5. Bordcomputer hängt; kein ändern der Ansichten mehr möglich!

    Bordcomputer hängt; kein ändern der Ansichten mehr möglich!: Von Zeit zu Zeit bleibt mein Bordcomputer hängen. Das heisst, es lässt sich im Display nicht mehr über das Scroll-Rad am Lenkrad die Ansichten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden