Garantieverlängerung

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia II Forum" wurde erstellt von stielerwufa, 03.07.2010.

  1. #1 stielerwufa, 03.07.2010
    stielerwufa

    stielerwufa

    Dabei seit:
    27.06.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Octavia und ganze Skoda-Gemeinde,

    habe mir vor 1 Woche einen Octavia Combi zugelegt. Bisher super zufrieden, Fahrspaß pur. Meine Frage ist: Hat jemand schon Erfahrungen mit der Garantieverlängerung, welche der Skoda-Händler anbietet? Bin mir absolut im Unklaren, ob ich so eine Verlängerung abschließen soll...
    Wer kann helfen??? ?(

    Grüße, Marco
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 tschack, 03.07.2010
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.794
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
  4. #3 UwFo RS, 03.07.2010
    UwFo RS

    UwFo RS

    Dabei seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32278 Kirchlengern
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II RS Combi
    Kilometerstand:
    58000
    Ich würde Dir, nach meiner Erfahrung, :cursing: auf jeder Fall zu einer Garantieverlängerung raten. Der Motorschaden an meinen Wagen kostet über 4500 Euro und das ohne Garantieverlängerung. Den die Kulanz bei Skoda kannst Du vergessen, bringt dich nicht wirklich weiter.
     
  5. #4 loki1163, 03.07.2010
    loki1163

    loki1163

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pressbaum/Österreich 3021 Pressbaum Österreich
    Fahrzeug:
    Octavia Kombi 1,2TSI
    Hallo!

    Wenn die Kulanz bei Skoda wirklich nicht vorhanden ist, dann stirbt für mich das letzte Argument gegen einen EU-Import!! DANKE

    loki
     
  6. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Sie ist - verständlicherweise - nicht vorhanden. Wieso auch sollte der Importeur für ein Fahrzeug geradestehen, das er gar nicht verkauft hat. Selbst bei "deutschen" Autos ist Skoda sehr hartleibig; ob es in Ö anders ist, weiß ich natürlich nicht.

    Eine Garantieverlängerung ist m.E. immer empfehlenswert, wenn man die Risiken minimieren möchte. So wie jede Versicherung.

    Wir hatten an unserem Golf gerade einen kleineren Defekt (Motordrehzahlgeber getausch). 560 Euro - das Teil rund 70 Euro, der Rest Arbeitslohn, weil u.a. auch der Kompressor ausgebaut werden musste. Und damit hat sich die Investition schon gelohnt.
     
  7. #6 Oberberger, 04.07.2010
    Oberberger

    Oberberger

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia II Combi 1,9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    101600
    Oh Mann, Vorstellungen haben manche Leute.....ist doch völlig klar, dass Du bei einem EU-Import keine Kulanz zu erwarten hast.....da wirst Du aber bei allen anderen Herstellern auch vor die Wand laufen. Investier die paar Euro und hol Dir ne GV, alles Andere ist murks.
     
  8. #7 scroll tdi, 04.07.2010
    scroll tdi

    scroll tdi Guest

    schwieriges Thema, handelt es sich tatsache um einen Herstellerfehler der oft auftritt (Kabelbaumaktion) ist auch beim Reimport mit einer kostenlosen Rep außerhalb der Garantiezeit zu rechnen.
    Reine Kulanz ist dann tatsache zwischen Hersteller und Händler !!! Somit Reimport null Chance..wobei meine Erfahrung sagt, dass in einer guten Freien Werkstatt den Schaden billiger repariert bekommst. Von der her ist Kulanz eh Unsinn.
    Siehe Beispiel oben. Teil 70 Euro Arbeitslohn 490.
    Wäre für dich 490Euro im Kulanzfall.
    Okay Garantieverlängerung.. würde ich nur machen wenn auch dementsprechend km im Jahr fährst..
    Angenommen du fährst nur 5-10 000km im Jahr würde ich keine Garantieverlängerung ins Auge nehmen.
    Ich finanzier doch nicht den Vielfahrern ihren Schaden. So gesehen werden alle Reparaturen in einen Topf geworfen und auf alle aufgeteilt (kosten der GAratntieverlängerung)
     
  9. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist doch das Prinzip jeder Versicherung - und die "Garantieverlängerung" ist nichts anderes als eine Versicherung. Wie bei jeder Versicherung, die nicht Pflicht ist, muss man entscheiden, ob man das jeweilige Risiko selbst übernehmen will oder eben eine Versicherung abschließt.

    Angesichts der Kosten, die bei einem möglichen (!) Defekt heute auflaufen, würde ich immer (!) zu einer Garantieversicherung raten. Denn was nutzt es mir, wenn man Auto im vierten Jahr bei 50.000 km einen erheblichen Schaden habe und ich dafür zahlen muss?! Natürlich ist es richtig, dass das Risiko mit der Laufleistung steigt, aber gerade Elektronikdefekte treten nicht unbedingt laufleistungsabhängig auf, sondern durchaus auch altersabhängig.
     
  10. #9 dathobi, 04.07.2010
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    20.228
    Zustimmungen:
    716
    Kilometerstand:
    114500

    Das ist ja wieder mal eine Logik....

    Hast Du eine Privathaftpflicht? Den da könnte man auch wieder diferenzieren: Viel ausser Haus-Versicherung lohnt und bei viel im eigenen Zuhause ohne dieses zu verlassen, also Stubenhocker, keine Haftpflicht.

    Es ist hier gerade ein aktuelles Thema unterwegs wo es mal eben um 4500€ geht. Ist dieser jetzt 1 Km gefahren oder doch vielleicht ein bischen mehr? Ist doch auch egal, hätte er diese Anschlussgarantie, hätte er sich auch um diese Kosten keine Gedanken machen müssen. Also immer abschliessen und glücklich sein.
     
  11. #10 scroll tdi, 04.07.2010
    scroll tdi

    scroll tdi Guest

    etwas übertrieben es mit einer Haftpflichtversicherung zu vergleichen. Der Schaden am Auto kann maximal den aktuellen Wert betragen.

    Wenn ich weiß dass ich einen nicht vorhersehbaren kostenintensiven Schaden habe und ich habe das Geld nicht den Schaden zu bezahlen dann wäre sie Versicherung ok.

    (Am Auto)

    Ebenso stellt sich dann die Frage dass ja nicht jeder Schaden klaglos übernommen wird. Für einen Motorschaden ect.. gibt es auch andere Gründe. es muss ja nicht ein Herstellerfehler/Materialfehler sein.. verstehst.. Garantieverlängerung!!!

    Trotz Garantieverlängerung besteht die Möglichkeit dass man selber zahlen muss...

    Garantieverlängerung.. Nein Danke!
     
  12. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Das müssen wir, denke ich, hier gar nicht weiter diskutieren.

    Entscheidend ist, dass ein Interessent die Bedeutung der Garantieversicherung kennt (ebenso wie ihre Grenzen) und dann entscheiden kann, ob er sie abschließt. Wer der Auffassung ist, dass er im Zweifel den Schaden zahlen will und kann, ihn das auch nicht ärgert, der möge auf die Versicherung verzichten.

    Da fällt mir ein: In der aktuellen ams ist ein 100.000 km-Test des Renault Laguna zu lesen. Getriebeschaden bei rund 70.000 km, Kosten 10.500 (!) Euro. In diesem Fall auf Garantie übernommen (wie das bei Autotests meist ist, denn die Fahrtstrecken ergeben sich in kurzer Zeit).

    Was wäre das für einen Privatkäufer außerhalb der Garantiezeit geworden? Ein GAU.
     
  13. #12 Robert78, 04.07.2010
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Das ist genauso wie Vollkasko oder nicht.
    Hat man sie braucht man sie nicht und das Gegenteil trifft genauso zu.
    Ist wie bei jeder anderen zusätzlichen freiwilligen Versicherung wie Unfall oder Krankenzusatz genau so.

    Und klar ist auch das sich eine Versicherung und deren Prämie immer daraus errechnet wie viele Leistungen diese bringen muss und dann trotzdem noch Gewinn übrig bleibt.

    Jeder der keinen Schaden hat zahlt für die mit die einen haben. Zudem kommen ja noch einige Autos dazu die in den ersten 2 Jahren z.B. nen Totalschaden haben, da hat die Versicherung der Anschlussgarantie mal eben 100% Gewinn gemacht.

    Habe jetzt immer von Versicherung gesprochen, denn genau das ist die Anschlussgarantie, das sollte nicht vergessen werden. Dahinter steckt IMMER ein Unternehmen das verdienen will.

    Ich habe auf jeden Fall eine Anschlussgarantie abgeschlossen, sogar die 3 jährige. Das war von Anfang an einkalkuliert.

    Lieber hätte oder habe ich ja auf irgendeinen Zusatzschnickschnack bei der Ausstattung verzichtet und das Geld dafür genommen.

    Und wer sie nicht nimmt kann das entweder bereuen oder eben nicht. Wenn er es bereut, weil er Pech hat, darf er nachher aber auch nicht (öffentlich) jammern.
     
  14. #13 scroll tdi, 04.07.2010
    scroll tdi

    scroll tdi Guest

     
  15. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Dass eine Garantieversicherung keine autolebenslange Garantie darstellt (auch wenn eine Verlängerung möglich ist), bleibt unbestritten. Da ich aber erst einmal ein Auto mehr als vier Jahre gefahren habe, spielt das für mich zumindest aus derzeitiger Sicht keine Rolle.

    Mehrfach habe ich auch schon Autos unter zwei Jahren verkauft - und da war die abgeschlossene Garantierversicherung immer ein entscheidendes Argument, das den Verkauf erleichtert hat.

    Von daher: Es gibt Pro- und Kontra-Argumente - und das Gute ist, dass jeder die Entscheidung auf Basis eigener Überlegungen für sich selbst treffen kann.
     
  16. #15 easy-rider1000, 04.07.2010
    easy-rider1000

    easy-rider1000

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neptun Rumänien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi Elegance 1.4 TSI Facelift, Sportpaket DYNAMIC, SUNSET, 17 Zoll PEGASUS, Ladeboden variabel, black magic pearl, Erstzulassung 03.2010
    Kilometerstand:
    75000
    Wenn du das Auto gerade erst gekauft hast würde ich es machen. (Habe ich selber ja auch gemacht) Du zahlst die "paar" EUR und hast (ich zumindest) nach den regulären zwei Jahren weiterhin ein sicheres gefühl. (Auch bei EU Importen unterscheidet sich der Preis nicht von den deutschen)
     
  17. #16 loki1163, 04.07.2010
    loki1163

    loki1163

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pressbaum/Österreich 3021 Pressbaum Österreich
    Fahrzeug:
    Octavia Kombi 1,2TSI
    Hallo! Also wer lesen kann, ist hier klar im Vorteil!!!!!
     
  18. #17 Oberberger, 04.07.2010
    Oberberger

    Oberberger

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia II Combi 1,9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    101600
    Was denn lesen? Ich lese nur Dein erstes Posting und meine Antwort darauf und sehe keine Feinheiten, die fehlen....klär mich auf, lass mich gerne überzeugen.
     
  19. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich nehme einmal an, dass sich das auf diese Bemerkung bezog - von einem EU-Import hat der TE nämlich nichts geschrieben.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 loki1163, 05.07.2010
    loki1163

    loki1163

    Dabei seit:
    16.05.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pressbaum/Österreich 3021 Pressbaum Österreich
    Fahrzeug:
    Octavia Kombi 1,2TSI

    Hallo! Ich meinte damit, dass du mir diesen Umstand nicht erklären musst, dass man bei einem EU-Fzg. keine Kulanz beim Freundlichen bekommt.

    Das weis ich selbst auch, daher habe ich auch meine Zeilen so geschrieben.

    Wenn man diese genau liest, erspart man sich so eine Antwort!

    Ciao loki
     
  22. Maakai

    Maakai

    Dabei seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    1
    @andi78 sobald man das Fahrzeug verkauft/verschrottet, bekommt man die Garantieverlängerung anteilig zurückerstattet, sofern man sich bei Skoda meldet und denen Bescheid gibt. Die rechnen dann aus für wie lange die AG lief. Sollte der Totalschaden innerhalb der ersten 2 Jahre eintreten bekommt man 100% wieder weil sie ja noch nicht angefangen ist zu laufen.
     
Thema: Garantieverlängerung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda garantieverlängerung erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Garantieverlängerung - Ähnliche Themen

  1. Garantieverlängerung Basisdatum?

    Garantieverlängerung Basisdatum?: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zur Garantieverlängerung. Wir haben unseren Octavia im Mai 2015 bei einem EU Händler gekauft. Die...
  2. Skoda-Garantieverlängerung

    Skoda-Garantieverlängerung: Bei Abschluss eines Neuwagen-Kaufvertrages bietet Skoda die Möglichkeit einer Neuwagen-Anschlussgarantie, die eine bis zu dreijährige Verlängerung...
  3. Gebrauchter mit Garantieverlängerung

    Gebrauchter mit Garantieverlängerung: Servus! Ich bin im Moment am schauen und will mir einen F3 zulegen, am liebsten mit Garnantieverlängerung, da ich schon einmal schlechte...
  4. Auslauf der Garantieverlängerung 3J. zum 31.07.2016

    Auslauf der Garantieverlängerung 3J. zum 31.07.2016: Hallo an alle Forenteilnehmer/innen. Bei meinem Superb läuft zum 31.07.2016 die damals im November 2011 zugekaufte Garantieverlängerung von drei...
  5. Frage Garantieverlängerung

    Frage Garantieverlängerung: Hallo, ich habe bei meinem Fabia eine Garantieverlängerung abgeschlossen, die demnächst abläuft. An Reparaturen hatte ich bisher Austausch der...