Ganzjahresreifen Pro - Contra und eure Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Ckone, 05.10.2007.

?

Eure Erfahrungen mit Ganzjahresreifen

  1. 1. Ganzjahresreifen sind sehr gut und ich würde sie jedem empfehlen.

    2 Stimme(n)
    5,4%
  2. 2. Ganzjahresreifen sind gut wenn man "Flachland" wohnt.

    7 Stimme(n)
    18,9%
  3. 3. Ganzjahresreifen sind nicht das gelbe vom Ei aber im Alltag okay.

    9 Stimme(n)
    24,3%
  4. 4. Ganzjahresreifen haben mehr Nachteile als Vorteile und eher nicht zu empfehlen.

    13 Stimme(n)
    35,1%
  5. 5. Ganzjahresreifen - Finger weg !

    6 Stimme(n)
    16,2%
  1. Ckone

    Ckone

    Dabei seit:
    21.11.2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam 14558
    Fahrzeug:
    Fabia 2.0 GT Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Teltow
    Kilometerstand:
    18900
    Mahlzeit,

    ich überlege gerade auf mein neues Auto Ganzjahresreifen zu ziehen. Im Internet findet man sehr viele Test , Informationen und so weiter.......

    Was habt ihr für Erfahrungen mit dem Thema gemacht - Positve oder Negative ? Gebt mal mal eure Meinung ab damit ich mir ein reales Bild dazu machen kann.

    Gruß Christian
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 shorty2006, 05.10.2007
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    die goddyear ganzjahrereifen vector 5+ sind ok. auf schnee nicht ganz so gut wie winterreifen und auf trockener fahrbahn fast so gut wie markensommerreifen. halt ein mittelding. optimal für geräumte winterstrassen und herbstlicher/frühjähriger übergangszeit.

    an die qualität von sommerreifen bei 30grad und 180 in der autobahnkurve oder bei bergfahrten auf nur teilweise festgefahrener schneedecke gegen winterreifen kommen sie nicht ran.
     
  4. ric

    ric

    Dabei seit:
    25.09.2006
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    25
    Hi,

    also Mittelding finde ich schon recht treffend, für mich ein eher sehr mäßiger Kompromiß(t) in vielen Bereichen. Ich hatte die o.g. Reifen vor ca. einem Jahr, war damit nie zufrieden und bin dann wieder auf Sommer- und Winterreifen zurück, welche dann unter den jew. Bedingungen doch deutlich besser sind. Die bessere Haftung kann beim plötzl. Ausweichmanöver oder bei einer Vollbremsung ggf. sehr wichtig werden. Man weiß nie ob/wann man in eine sog. Extremsituation kommt. Die Reifen sind extrem wichtig für das Fahrverhalten eines Fahrzeugs.

    Sorry - es klingt wohl etwas hart, aber es ist meine Meinung.

    Gruß

    Ric
     
  5. D-ULI

    D-ULI

    Dabei seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte den Goodyear Vector 5+ und muss sagen, dass ich oft beim Bremsen auf nasser Fahrbahn Adrenalin bekam. Ich werde mir nie wieder Ganzjahresreifen kaufen.
     
  6. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    @Ckone

    Da Du ja auch ein 2.0er erworben hast hier meine Erfahrung nach 4,5 Jahren und 65.000 km mit Ganzjahresreifen und Tieferlegung (35mm Federn) :
    • Ich habe direkt nach dem Kauf des Fabia die orig. Alu's mit Ganzjahresreifen Vredestein Quatrac 2 bezogen.
    • Nach 45.000 km wurden die Räder der vorderen Reifen ersetzt.
    • Nach 65.000 km waren die beiden anderen runter und werden nun durch Winterreifen (Goodyear Ultra Grip) ersetzt, da ich ja seit Juni 16" Zöller als SR habe und nur deshalb wieder das Spielchen SR <-> WR mit entsprechendem Wechsel mache.
    • Mein Fazit: Top Reifen für den Fabia, bei allen Wetterbediegungen keinerlei Ausfall (selbst im Hochsauerland bei Tiefschnee kein Thema), Laufruhig, Langlebig. Ich würde die Reifen immer wieder nehmen.
    Michael
     
  7. #6 Pampersbomber, 06.10.2007
    Pampersbomber

    Pampersbomber

    Dabei seit:
    02.04.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Umland
    Werkstatt/Händler:
    keinen mehr
    Kilometerstand:
    104000
    Ganzjahresreifen sind für den Winter nix und für den Sommer nix.
    In der aktuellen Autobild ist ein Winterreifentest drinn mit u. a. einem Ganzjahresreifen.
    Der Ganzjahresreifen ist immer ganz weit hinten angesiedelt....
    Ich mein, wenn ein Autofahrer 5000 km / Jahr in der Stadt fährt dann sind die Dinger schon zum empfehlen,
    alles was drüber ist sollte man schon über Winter und Sommerreifen nachdenken.
    Ich empfehle keinem Ganzjahresreifen ! Ist einfach nur Schrott.

    Schönen Gruß
    Stefan
     
  8. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    Testberichte hin oder her. Ich habe die jetzt auch benutzt zur Auswahl meines Winterreifen mangels
    Erfahrungswerte hier aus dem Forum. Aber eine Erfahrung über 4 Jahre und 65.000km ist durch kein
    Test zu widerlegen. Und deshalb kann man die Aussage: "Ich empfehle keinem Ganzjahresreifen ! Ist
    einfach nur Schrott.
    " so nicht stehen lassen. Ich fahre, wie man erkennen kann 15.000km/Jahr, und
    würde immer wieder den Vredestein Quatrac 2 in 195 - 15 auf den original Felgen und mit 35er Tieferlegung
    fahren. Natürlich kommt der GJR in Grenzsituationen leichter an die Grenze wie ein SR/WR aber für die
    meisten Situationen eines Fahrers, der auch mal gerne etwas zügiger fährt, sind die kein Problem.
    Und das wichtigste Argument ist, keine Wechselkosten, keine Lagerungskosten, keine Überaschung bei
    Temperatursturz unter 7°C und plötzlichem Schneefalles....eigentlich also nur Vorteile, die die Nachteile
    locker überbieten.

    Michael
     
  9. R2D2

    R2D2 Guest

    Wenn man tatsächlich einen guten Ganzjahresreifen erwischt, dann ist man i.a. damit sicher überwiegend nicht wirklich schlecht bedient. An einen guten SR bzw. WR wird es aber nicht ran reichen und ich hab lieber in den entscheidenden Situationen einen wirklich guten Reifen drauf, als einen Kompromis. Einen wirklichen Vorteil sehe ich in der Übergangszeit, aber so entscheidend ist das m.E. nicht. Btw. wer sich heute noch von einem Wetterumschwung überraschen lässt, der ist selber schuld, übers Wetter wird man heutzeutag doch so umfassend informiert...

    Punkte wie Kosten für Einlagerung und Radwechsel gelten auch nicht für jeden, kann man ja alles selber machen. Mir ist das ohnehin lieber, meine Räder selber zu wechseln, da weis ich dann, dass es fachgerecht gemacht wurde, und nicht schlampig, wie es leider sehr oft vorkommt.
     
  10. #9 Octi-Fan, 07.10.2007
    Octi-Fan

    Octi-Fan Guest

    Hallo Ckone,

    ich fahre nun seit 1988 (unfallfrei) Auto, davon einmal mit GJ-Reifen.

    Nun ich muss sagen, egal wie gut die Reifen heute sind es ändert nichts an folgenden Tatsachen:

    GJ-Reifen werden wie der Name schon sagt das ganze Jahr über gefahren, hierdurch haben diese auch das ganze Jahr Abrieb, richtig ?

    GJ-Reifen sind im Sommer immer im Nachteil da sie gegenüber Sommerreifen einfach das schwächere Gemisch (kompromiss) besitzen.

    Wenn Du nun GJ-Reifen immer fährst kann es vorkommen dass Du im Winter nicht mehr genügend Profil hast....

    Mein Tipp:

    Im Sommer - Sommerreifen (Abrieb nur im Sommer)
    Im Winter - Winterreifen (Abrieb nur im Winter)
    So bist Du und deine Familie (sowie andere Verkehrsteilnehmer) immer auf der sicherern Seite.

    Die Kosten, bis auf die Felgen, sind gleich wenn sogar nicht noch niedriger (Spritverbrauch) und Du kannst im Herbst/Winter wenn die Reifenhändler die Lager leeren billig Sommerreifen kaufen und auch umgekehrt.....

    Nimmt man das Gesetz noch dazu (Winterfähiger Zustand des KfZ) bist Du so auch noch weit sicherer als mit GJ-Reifen.....

    Rechne mal durch..... ;-)
     
  11. noi76

    noi76 Guest

    Ich kenne einige Wenigfahrer, die im Jahr auf ihrem Wägelchen zwischen 5-10tsd km abreißen. Wenn die Sommer und Winterreifen nehmen, müssen die Dinger irgendwann des Alters wegen ausgetauscht werden, aber wer macht das schon. Ich selbst fahre mehr und wechsle darum fleißig und denke, dass das sinnvoll ist.

    Unterm Strich sind mir im Winter aber die Leute mit Ganzjahresreifen lieber, als die mit Sommerreifen, welche noch wechseln müssen :pinch:
     
  12. #11 Octi2007, 08.10.2007
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    das nenne ich doch wirklich mal einen sachlichen Beitrag !!! :-)

    Erfahrungswerte wäre sicherlich zuviel gesagt, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es sich bis zu einer gewissen Laufleistung durchaus rechnen kann GJ-Reifen zu fahren. Allerdings auch nur solange, wie du eher in Gebieten wohnst, in dem meist nur wenig Schnee liegt.

    Ich selbst halte recht wenig davon, weil man die Wetterlage in Deutschland mittlerweile sehr schlecht einschätzen kann. Und wenn du mit GJ-Reifen irgendwo mangels Gripp den Vekehr behinderst, KANN es eng werden für dich. Am Ende würde ich es davon abhängig machen, wie du die Wetter-Situation bei dir in der Region einschätzt und wieviel du im allgemeinen fährst. Grundsätzlich hat @Octi-Fan schon recht. Ob du nun 2 Sätze Reifen hast und die sich nun aufgrund der Saison-Nutzung nur halb soviel pro Jahr abnuten, als wenn du 1 Satz Ganz-Jahres-Reifen hast ist eigentlich egal. Ich kann mir schon vorstellen, dass du auf lange Sicht hin mit getrennten Reifen genaus teuer / günstig (oder eben nur geringfügig teuerer) kommst, als mit GJ-Reifen. Dafür allerdings um einiges sicherer.

    Aus der Umfrage habe ich mich mangesl Erfahrung übrigens raus gehalten.

    Gruß

    Octi2007
     
  13. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    Was ist daran sachlich ? Halbwahrheiten, keinerlei eigene Erfahrung mit GJR auf dem KFz vom Themenstarter
    Beide Aussagen sind irrelevant, da ein guter GJR eine M+S Zulassung hat und ich bisher überall durchgekommen bin.
    Sorry, aber da muss wohl jeder selbst darauf achten, dass er immer genügend Profiltiefe in den Reifen hat (hat nix mit GJR zu tun).

    And last...bitte äussert doch keine Halbwahrheiten, Hörensagen, Testweisheiten ohne zu beurteilen, wie sich ein sehr guter
    GJR wie der von mir gefahrene auf dem 2.0er Fabia Combi des Themenstarters verhält.
    Ich fahre auf meinem G1C auch schon über 10 Jahre GJR und habe, bis auf eine negative Erfahrung bei einem Test für einen befreundeten
    Reifenhändler, bei dem die Billig-GJR wirklich grottenschlecht waren, nie Probleme gehabt.

    Michael
     
  14. #13 silverspeed, 08.10.2007
    silverspeed

    silverspeed

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld niedersachsen
    Fahrzeug:
    Skoda fabia family, 1.2 86 ps
    Werkstatt/Händler:
    rindt&gaida
    Kilometerstand:
    25000
    Hi,

    ich fahre nun schon seit ca. 8 Jahre Ganzjahresreifen insgesamt so ca. 125.000 km. Immer den Goodyear Vector 5 der fast immer als Testsieger unter den Ganzjahresreifen hervorgegangen ist.

    Alles in allem bin ich zufrieden.

    Kritikpunkte sind meiner Meinung nach

    - die zu lauten geräusche im Gegensatz zu anderen Reifen (man gewöhnt sich allerdings nach ein paar Wochen)

    - bei starken Regen bzw. viel Wasser auf den Straßen habe ich das Gefühl das beim Bremsen die Reifen nicht so gut reagieren

    Ansonsten will ich noch anmerken, das man pauschal nicht für oder gegen Ganzjahresreifen entscheiden kann, da einzelne Faktoren die Rolle Spielen.

    Also wohnt derjenige im Flachland oder vielleicht in Gegenden wo mehr Schnee fällt.

    Fährt man 5000 oder 30000 km pro Jahr
     
  15. #14 Octi2007, 08.10.2007
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    @lucky

    natürlich muss jeder selbst auf die Profiltiefe achten; darum ging es aber auch gar nicht. Es geht ganz einfach darum, dass man die GJ-Reifen (wie der Name ja schon sagt) das ganze Jahr fährt und nicht je nach Saison wechselt. Das heißt, der Verschleiß der sich bei getrennten Reifen auf 2 Sätze verteilt habe ich da auf einem Satz.

    Das führt dann zwangsläufig dazu, dass man die GJ-Reifen eher tauschen muss, als man das bei gleicher Fahrleistung mit den Sommer- und Winterreifen tun müsste. Rechnet man nun die Kosten für 2 Sätze Reifen und die damit verbundene längere Fahrdauer beider Sätze gegen den Preis der GJ-Reifen und den früheren Neukauf der selbigen kommt man langfristig gesehen in etwa auf den gleichen Preis.

    Gruß

    Octi2007
     
  16. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    @octi2007

    Ich habe meine ersten beiden GJR bei 45000 gewechselt, die beiden nächsten bei 65.000km. D.h. also, würde ich es fortsetzen,
    das bei 90.000km der 3te 2er Satz und bei 130.000 der 4te 2er Satz fällig wäre.
    Damit waren max. 4,5 Jahre die Reifen auf meinem Auto.

    Die Frage wäre, um Deinen Vergleich abzuschliessen, wieviele Sätze Sommerreifen und Winterreifen hast Du bis 130.000km verbraucht?

    Jetzt mal der Vergleich mit SR+WR (Vermutung) Anteil Sommer Winter 2:1 (Fahrleistung 60.000km real/Satz) :

    2.Satz SR komplett nach 90000km (60.000km SR + 30.000km WR)
    2.Satz WR komplett nach 120000km (60.000km WR)

    Ergibt unter dem Strich 8 Reifen bei 120.000km wenn man von einer geschätzen Fahrleistung von realen 60.000km/Satz ausgeht.
    Insgesamt also nicht schlechter oder besser wie bei mir (wobei der Vergleich kippt, bei geringerer Fahrleistung/Satz).

    Aber das negative bei diesem Vergleich: Jeder Satz wäre 6 Jahre auf dem Auto, der Winterreifen sogar 8 Jahre, also indiskutabel.
    Mit entsprechend öfterem Wechsel (Kostet auch jedesmal) und der Einlagerung (kostet auch pro Jahr) also ein Wert, der sich nie rechnet.

    Michael
     
  17. Aepi

    Aepi

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhafen
    Fahrzeug:
    Octavia I
    Kilometerstand:
    197000
    Was hat man denn davon wenn man nun 100€ spart mit den Ganzjahresreifen aber im Winter bei verschneiter Fahrbahn 5m länger braucht um zum stehen zu kommen und dadurch nen Unfall baut.

    Ich persönlich würde nie GJR fahren selbst wenn ich damit 500€ im Jahr sparen würde, denn meine Sicherheit ist mir viel mehr Wert.

    Ein GJR ist nunmal ein Kompromiss und nie so gut wie der beste Sommer- bzw. Winterreifen.
     
  18. ocifm

    ocifm

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia I Combi TDI 81kW, VW Sharan 2 TDI
    Hallo,
    ich habe aehnliche Erfahrungen gemacht, ich fahre mit dem Octavia ca. 25.000 km im Jahr und 50 km einfach zur Arbeit und habe je einen Satz SR und WR. Wir haben uns im Maerz einen Fabia I Combi als Zweitwagen fuer die Stadt gekauft und ich habe sofort die originalen Sommerreifen gegen die Goddyear Vector 5 getauscht. Der Fabia faehrt zu 99% in der Stadt und ganz sicher weniger als 5.000 km im Jahr, insofern sind fuer genau diesen Einsatzzweck die Ganzjahresreifen eine wirtschaflich sinnige Entscheidung. Die letzten 3 Jahre war es bei uns mit dem Winter nicht so weit her, einzig ein paar Tage mit tueckischen Blitzeis waren wirklich gefaehrlich und da haetten Winterreifen auch nicht geholfen. Insofern denke ich, kann man die Entscheidung, fuer ein reines Stadtauto auf Ganzjahresreifen zu setzen, durchaus vertreten.

    Die Vector 5 sind nicht gerade leise und wenn man es mal sportlich (soweit das mit dem 1.4er und 80 PS geht) angehen laesst, stellt sich ein leicht indifferentes Fahrgefuehl ein, aber so darf das Weib nicht fahren ;) Ansonsten habe ich nichts feststellen koennen, was mich ernsthaft von einem so gut fuer den avsierten Einsatzzweck bewerteten Reifen wir den Vector 5 abhalten koennte.

    Wenn ich mal so auf die Winterreifen (auch im Sommer, ich habe noch nie so viele Autos mit WR im Sommer gesehen wie dieses Jahr) vieler VTs schaue, dann machen die nicht wirklich Sinn, Profiltiefen, die bei einem SR noch geradeso durchgehen wuerden.

    just my 2 cents,
    ocifm
     
  19. #18 Octi-Fan, 08.10.2007
    Octi-Fan

    Octi-Fan Guest

    Hallo Lucky,
    irgendwie geht´s bei dir zu wie im Matheunterricht, auch wenn ich dir leider nicht ganz folgen kann......

    Nun zu mir ich bin BJ 1970, habe einige Autos hinter mir, bin durch ganz Europa mit dem Firmenwagen auf Montage gefahren (so darf ich vermuten das wir ungefähr die gleiche Fahrpraxis haben) mit 16 1/2 habe ich bereits eine Nationale Rennlizenz für Slalomrennen gehabt, wie mein Vater welcher für DKW und Porsche (Werks-) gefahren ist, scheint im Blut zu liegen.....

    Du bist rein rechnerisch zwar 12 Jahre älter, aber wieviel KM hast Du abgespult und unter welchen Bedingungen (täglich in der City oder immer die gleiche Piste?) :?:

    Als Erfahrung kann ich dir sagen dass ich bis jetzt nur negative Erfahrungen mit GJR gemacht habe, fahr mal im Wintereinbruch bei Rosenheim herum, du Mathematiker.

    Auch darf ich dir berichten dass ein Kollegen wahrscheinlich noch leben würde (Bremsweg auf nasser Straße).

    Nun zu meinem Fahrstil, ich bin kein Schleicher, weiß wie man Kurven nimmt, weiß wie man richtig Schleudert, und komme manchmal auch mit Flugrost auf den Bremsscheiben nach Hause, mein Gaspedal klemmt auch nicht...... aus diesen Gründen kann ich dir aus Erfahrung (nicht mathematisch) sagen dass im Punkto "Sicherheitsreserven" bei schnellen Manövern deine GJR´s einfach nur verrauchen..... Flankenstärke, Profil, Mischung kannst Du nicht immer gebrauchen. Es sei dennDu hast was "gehäkeltes" auf der Hutablage.....Die M+S Zulassung bedeutet aber auch dass Du im Sommer nicht so gut bremsen kannst wie mit richtigen Sommerreifen.

    Nun wenn ich so lese wie lange Du mit einem Satz Reifen "rechnerisch" auskommst, lass dir gesagt sein: Sei ein Mann und stelle dich mal unter eine kalte Dusche....

    Bis dann.. :-P
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    *offtopic on*

    Mich können nur Menschen beleidigen und darauf im Detail einzugehen ist unter meinem Niveau als Mathe... ähm Informatiker :-P

    *offtopic off*
     
  22. #20 Skodadriver, 19.10.2007
    Skodadriver

    Skodadriver

    Dabei seit:
    01.09.2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmshaven 26389 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 16V
    Kilometerstand:
    86300
    Hi erstmal ;-)

    Also die Erfahrung die ich bis jetzt mit Ganzjahresreifen gemacht habe und ebenso die Erfahrungen vom meinem Vater sind eher nicht so prikelnd gerade jetzt wo ich im Norddeutschenraum lebe sind für mich gute Winterreifen wie z.B. der Goodyear Eagle Vector pflicht. Ganzjahresreifen sind eher ein Mittelding also nicht ganzes (zumindest meiner Meinung nach).

    Zu beachten sind aber verschiedene Faktoren wie z.B.:

    - lebe ich im Flachland ?

    - Fahrleistung

    - Kann ich evtl. auf's Auto verzichten?

    - Fällt bei mir viel Schnee (Vergleich: Bayern - NRW ^^ ) usw........



    Es gibt eine Menge Punkte über die man sich vorher informieren sollte oder sich im klaren drüber sein sollte. Jeder hat im Endeffekt einen anderen Gesichtspunkt und eine andere Meinung. Mein persönliches Fazit: Ich zahle lieber etwas mehr Geld und kaufe mir anständige Winterreifen und habe so mehr Sicherheit für mich und die anderen Verkehrsteilnehmer. Denn sparen kann man überall aber ob es sinnvoll ist, ist ein anderes Thema.



    MfG der Skodadriver



    PS: Ist nur meine Meinung ich respektiere auch die anderen Meinungen ;-)
     
Thema: Ganzjahresreifen Pro - Contra und eure Erfahrungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. allwetterreifen erfahrung

    ,
  2. ganzjahresreifen erfahrungen

    ,
  3. ganzjahresreifen pro und contra

    ,
  4. erfahrung allwetterreifen,
  5. allwetterreifen pro contra,
  6. erfahrungen mit ganzjahresreifen allwetterreifen,
  7. erfahrungen mit Ganzjahresreifen,
  8. forum uber ganzjaresreifen,
  9. ganzjahresreifen pro contra,
  10. ganzjahresreifen erfahrung,
  11. allwetterreifen pro kontra,
  12. vredestein ganzjaresreifen 235/55/17 Erfahrungen,
  13. ganzjaresreifen Erfahrungen
Die Seite wird geladen...

Ganzjahresreifen Pro - Contra und eure Erfahrungen - Ähnliche Themen

  1. Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?

    Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?: Ich bin stolzer Besitzer eines 2.0 TSI DSG Kombi und bin total zufrieden damit. Schönes Understatement gegenüber den ganzen RS, mehr Platz, Mega...
  2. Erfahrung Addinol Super Light SAE 0540 Fabia II RS

    Erfahrung Addinol Super Light SAE 0540 Fabia II RS: Servus Volk, hat einer mit diesem 5W40 Öl Erfahrungen beim Fabia II RS bei Festintervall? Grüße 86psler
  3. Welches Eibach Pro Kit für Octavia 5e Combi 1,8 TSI

    Welches Eibach Pro Kit für Octavia 5e Combi 1,8 TSI: Hallo zusammen, ich habe ein Problem! Und zwar habe ich für meinen Octavia 5e Combi, 1,8 TSI, Bj. 05/2017 das Eibach Pro Kit in der Bucht...
  4. Drahtlos beheizbare Windschutzscheibe Erfahrungen

    Drahtlos beheizbare Windschutzscheibe Erfahrungen: Wer von euch hat die Drahtlos beheizbare Windschutzscheibe und schon Erfahrungen mit vereister Scheibe sammeln können? Spart man sich wirklich das...
  5. Erfahrungen Thule Dachboxen ??

    Erfahrungen Thule Dachboxen ??: Wir fahren dieses Jahr in den Winterurlaub, müssen deshalb 4 Skier mitnehmen. Suche deshalb eine große Dachbox. Die Thule Dachboxen sind generell...