Ganzjahresreifen als brauchbare Alternative ?

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von HerrÜbbel, 01.11.2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 HerrÜbbel, 01.11.2014
    HerrÜbbel

    HerrÜbbel

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    22
    Einen wunderschönen guten Abend !

    Ja, wie sieht es eigentlich mit Ganzjahresreifen aus ?

    Hab
    vor ein paar Tagen meine Reifen wechseln lassen. Meine Winterreifen werden nur noch diese Saison halten und hatte mich deshalb mental auf einen neuen Winterreifensatz im nächsten Jahr eingestellt. Dann der Hammer : ATU-Mitarbeiter wies mich auf die Verschleißgrenze der abmontierten Sommerreifen hin, was ich zunächst nicht glauben wollte, aber es stimmt leider.

    Nun habe ich im nächsten Jahr überhaupt keine Lust dazu, meine schwer verdienten Teuronen in zwei komplette Reifensätze zu investieren. Dazu kommt, dass mir dieser regelmäßige saisonale Reifenwechsel einfach nur noch auf den Keks geht und ich das so nicht mehr möchte. Und sowieso bin ich der Meinung, dass man viel zu viel Zeit und Geld für das Auto investiert.

    Nun hat einer meiner an Ganzjahresreifen gedacht, und zwar an den goodyear vector 4seasons. Der soll ja, wie ich es so mitbekomme, der Beste unter den Ganzjahresreifen sein.

    Habt Ihr mit diesem Reifen irgendwelche Erfahrungen ? Würdet Ihr in meinem Fall zu diesem Reifen raten ?

    Ich fahre im Jahr mit meinem Fabia 1,2 TSI (86 PS) ca. 12000 km, überwiegend im regionalen Bereich. Region kaum bergig. Fahrstil insgesamt zurückhaltend, defensiv, bewusst spritökonmisch und niemals irgendwelche Grenzsituationen provozierend. Autobahngeschwindigkeit selten über 120 km/h.

    Bitte jetzt keinen Vortrag darüber, dass die jahreszeitspezialisierten Reifen in Grenzbereichen sowieso besser reagieren ! Bei den Billigheimern unter den Reifen glaube ich das so nicht.

    Aber können die o.g. Ganzjahresreifen zumindest in zufriedenstellender Weise hinsichtlich Laufkultur, Laufleistung, Benzinverbrauch , Sommer- und Wintereigenschaften mithalten ? Könnte man mutmaßen, dass sie in allen o.g. Bereichen so gut sind wie die nur mittelmäßigen saisonspezialisierten Reifen, die nicht zur Premiumklasse gehören ? 8)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    wirtschaftlich ist es besser Sommer- und winterbereifung getrennt zu haben:

    Vergleichstabelle aus Motortalk


    wegen Sicherheit besonders in meist schneefreien gebieten - die 5 tage im jahr mit Schneedecke eben auf Auto verzichten - sollte eher überlegt werden nie Winterreifen und ausschliesslich Sommerbereifung zu wählen.

    ja: wer 2 Monate winterliche verhältnisse erlebt sollte wohl Winterbereifung wählen.
     
  4. #3 digidoctor, 01.11.2014
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Du bist Kunde Nr. 1 für GJR. Es gibt einen riesiiiiiiiiigen Thread im OIII-Forum.
     
  5. #4 Lutz 91, 01.11.2014
    Lutz 91

    Lutz 91

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    7.090
    Zustimmungen:
    1.169
    Ort:
    Ebb-Ngdf
    Fahrzeug:
    SIII 280PS, L&K
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus
    Kannst dich ja mal HIER KLICK durch schlagen.

    Vlt. kannst du dir deine Fragen schon selbst beantworten.

    Danke an digidoctor.

    :)
     
  6. #5 Alutech, 01.11.2014
    Alutech

    Alutech

    Dabei seit:
    18.06.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    MUC M
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 1.9l
    Kilometerstand:
    145000
    der 4seasons war als Original Reifen auf dem Golf plus meiner Mutter, ich bin den 1x im Schnee gefahren, Traktion ist ja noch O.K., aber beim Bremsen ist mir Angst und Bange geworden!
    aber ich bin halt im Mittelgebirger/Alpinen Gebiet unterwegs....

    für mich wäre das keine Alternative!

    Mein Tip: fahr über den nächsten Sommer deine Winterreifen runter und dann kauf einen Satz neue im Herbst (beim Fachhändler) und das Frühjahr drauf einen Satz Winterreifen!
     
  7. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    Winterbereifung (und sogar Ganzjahresbereifung) im Sommer ist ganz ungut.


    dann besser ganzjähig Sommerbereifung und die paar tage eben nicht fahren wenn "winterliche" Strassen vorliegen.




    ja wie oben geschrieben: bei möglichen 2-3 monaten winterlich ist der Wechsel immer sinnvoller.
     
  8. DundG

    DundG

    Dabei seit:
    18.09.2014
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2 TSI 63KW
    Habe mir auch die Goodyear bestellt. Ich hatte einfach keine Lust mehr auf Achtfachbereifung.

    Vor der Bestellung habe ich mir alle Vor- und Nachteile gegenüber gestellt. (wegen Bremsweg und so)
    Klar ist, dass die „Allwetter“ nie Sommer- und Winterreifen ersetzten können.
    Aber alle Allwetterreifenbesitzer die ich kennen sind zufrieden damit.

    Auto Bild schreibt:

    Allwetterreifen sind für Klein- und Kompaktwagen eine mögliche Alternative.
    Sie bieten nur in kleinen Dimensionen ausreichend Grip und Seitenführung!



    Gruß vom Dirk
     
  9. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    durch den erhöhten Verschleiss wie die obige Wirtschaftlichkeitsdarstellung zeigt ist das über einen langen Zeitraum nicht unbedingt billiger wie 8fach
     
  10. #9 DieselJörg, 01.11.2014
    DieselJörg

    DieselJörg

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Superb Combi FL 2,0 TDI 125 kw MJ 2014 und einen der letzen OII Family Combi 1,2 TSI
    Kilometerstand:
    10000
    Das ist aber eine schöne Milchmädchenrechnung. Selbst wenn ich auf 90 Tkm 3 statt 2 Reifensätze brauchen würde. (ich bezweifle mal die 45 TK der SR/WR). Die WR Reifenfelgen kosten mich soviel wie ein Reifensatz.

    100 Euro pro Jahr fürs Räderwechseln wären die Ersparnis.

    Richtig unschön ist es ja inzwischen für die nicht VAG Fahrer mit der Reifensensorpflicht.
     
  11. #10 Fireheart, 01.11.2014
    Fireheart

    Fireheart

    Dabei seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    1.226
    Zustimmungen:
    174
    Ort:
    Wesseling Berzdorf
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi, 1.2 TSI 77KW Ambition, Pazifik Blue
    Werkstatt/Händler:
    Autozentrum Josten Düsseldorf
    Kilometerstand:
    40000
    Meine Frau hat auf ihrem Fiat 500 auch die 4 Seasons und die sind echt nicht schlecht. Aber die Ganzjahresreifen würde ich auch nur bei Kleinwagen einsetzen. Bei meinem Octi hab ich mir direkt Winterreifen mit dazugeordert, da wir mit dem doch mehr fahren und auch mal in den Westerwald. Da kommt man mit Ganzjahresreifen nicht durch.

    Bei dem 500er mussten wir vor ein paar Monaten nach knappen 25k km die vorderen Reifen erneuern. Die hinteren waren noch ausreichen profiliert und somit um einiges günstiger, als jedesmal die Reifen zu wechseln und das hin und hergefahre zum Reifenhändler.

    Pro Reifen kamen wir auf knappe 55 Euro...also echt nicht die Welt :)
     
  12. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    ja: deswegen wurden ja auch für die zusätzlichen Felgen 600Franken eingerechnet.
     
  13. #12 HerrÜbbel, 01.11.2014
    HerrÜbbel

    HerrÜbbel

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    22
    Vielen Dank an Lutz 91 für den Threadhinweis im Beitrag 4 bezüglich Ganzjahresreifen !

    Mal abgesehen davon, dass dort über 90% der Beiträge aus prinzipieller GJR-Bashing und Polemik bestehen, interessanterweise von Leuten, die keine persönlichen Erfahrungen mit Ganzjahresreifen gemacht haben, habe ich doch einiges Interessantes erfahren.

    1. Die Industrie kann nur ein Interesse daran haben, dass Kunden weiterhin Saisonreifen bevorzugen. Werkstätten und Felgenindustrie setzen kommerziell auf den saisonalen Reifenwechsel. Der GJR passt da nicht so recht ins Konzept der Profitmaximierung.

    2. Der ADAC als Steigbügelhalter bestimmter Konzerne ist ein Beispiel dafür, was wir als Kunden von sogenannten Testergebnissen zu halten haben.

    3. Juristisch gesehen ist man beim Ganzjahresreifen beim Unfall immer (!) auf der sicheren Seite, weil die Bereifung der Witterung angepasst sein muss. In Norddeutschland hat man wettermäßig fast durchgängig Wetterverhältnisse, die sich nie eindeutig bestimmen lassen, irgendwo in Mitte liegen, wo weder der Sommer- noch der Winterreifen passend ist.


    Als norddeutscher Fabia-Fahrer mit o.g. Fahrprofil tendiere ich wohl immer mehr zum o.g. Ganzjahresreifen.

    Nach dem Motto "Ich glaube keine Messergebnisse, die ich nicht selbst manipuliert habe!" werde ich mich von den sogenannten Tests, wobei der Good Year 4Seasons gar nicht mal so schlecht abschneidet, nicht Bange machen lassen.

    In den Kundenrezensionen bei Amazon wird der Good Year 4Seasons fast durchweg gelobt.

    Ich glaube, es ist vielleicht nicht schlecht, vom industriemanipulierten Reifen-Mainstream abzuweichen.8)
     
  14. #13 DieselJörg, 02.11.2014
    DieselJörg

    DieselJörg

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Superb Combi FL 2,0 TDI 125 kw MJ 2014 und einen der letzen OII Family Combi 1,2 TSI
    Kilometerstand:
    10000
    Die Preise für die GJ-Reifensätze stimmen nur leider nicht. Da sind ein paar Hundert CHF zuviel für die GJR.

    Wie oben geschrieben, selbst wenn die GJR einen höheren Verschleiß hätten, und man dafür die Felgenkosten für die WR verrechnet - es bleiben die 2x Kosten für SR/WR Wechsel und Einlagerung.

    Der Beitrag ist bezahlter Content und sonst nichts.
     
  15. #14 TubaOPF, 02.11.2014
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.987
    Zustimmungen:
    2.667
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Jemand Popcorn?
     
    MrMaus gefällt das.
  16. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.691
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    Wir haben direkt nach Auslieferung unseren Fabia 2002 auf Ganzjahresreifen umwechseln lassen. Wir hatten damals den
    Vredestein Quatrac 2 ausgesucht und waren sehr überrascht, wie gut der Reifen die Jahre gemeistert hat. Er hat länger
    wie erwartet gehalten (ca. 45.000km/Achse) und uns selbst im Sauerland im Winter nie im Stich gelassen. Wenn ich nicht
    einen absoluten Schnapper in der Bucht mit 16"RS Felgen gemacht hätte, würden wir ihn wahrscheinlich noch heute fahren.
    Für den Durchschnittsfahrer mit unter 15.000km/Jahr, der zwar zügig (nicht rasend) fährt, eine gute Alternative.

    Michael
     
  17. #16 HerrÜbbel, 02.11.2014
    HerrÜbbel

    HerrÜbbel

    Dabei seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    22
    Danke erstmal für Eure Meinungsäußerungen !

    Ich glaube natürlich ungeprüft, dass in tiefverscheiten und eisbedeckten Gebirgen oder bei Temperaturen um 35°C im Sommer die spezialisierten Saisonreifen etwas besser als die Ganzjahresreifen aufgestellt sind, aber wahrscheinlich auch nur dann, wenn es sich um die Premiumreifen im obersten Preissegment handelt. Es gibt auch schlechte Sommer- und Winterreifen, die dem Ganzjahresreifen unterlegen sind.

    Apropos Wetter/Witterung : In Norddeutschland haben wir zum größten Teil hinsichtlich Temperatur-/ Niederschlagsverhältnisse und damit auch Fahrbahnbeschaffenheit, die nicht Fisch und Fleisch sind und daher grenzwertig einzuordnen sind. Könnte es da nicht sein, dass bei solchen Verhältnissen die Ganzjahresreifen bei objektiven Messtests am besten abschneiden würden ?

    Es ist und bleibt sowieso einfach schwierig, den richtigen Zeitpunkt für den Saisonreifenwechsel zu erwischen. Die globale Klimaveränderung macht es nicht leichter.

    Ich stelle mir jetzt den heutigen Tag vor : Gegen Mittag wird eine Temperatur von ca. 20°C erwartet. Nun habe ich aber gemäß der Faustregel, Winterreifen von O bis O zu fahren (Oktober bis Ostern) , schon meine Winterreifen draufmontieren lassen. Angenommen, heute Nachmittag würde ich jemanden hinten drauffahren, dann würde ich doch von der Versicherung den Schwarzen Peter (Witterungsangepasste Bereifung!) zugeschoben bekommen.

    Schlaumeier, die es hier reichlich im Forum gibt, würden dann in etwa argumentieren, dass man erst die Reifen wechseln solle, wenn die dementsprechende Witterung sehr kurzfristig absehbar ist. Naja, so wie meiner meiner muss natürlich die persönliche freie Zeit mit dem Zeitfenster der zur Zeit ausgelasteten Werkstätten genau austarieren.

    Naja, und dann noch mal der Klimawandel : Wir hatten in Norddeutschland zu Weihnachten durchaus Tage, an denen es teilweise bis über 10°C geworden ist. Ich hab schon mal Heiligabend mit 16°C erlebt. Ist es da mit der vermeintlichen Sicherheit mit Winterreifen wirklich so gut bestellt? Umgekehrt hatten wir schon oft kühle Sommer, die kaum über 15°C herausgekommen sind.

    Ich denke, bei Betrachtung dieser Aspekte relativiert sich der vermeintliche Sicherheitsvorsprung der spezialisierten Saisonreifen gegenüber den Ganzjahresreifen doch ein wenig. 8)
     
  18. #17 Holger01, 02.11.2014
    Holger01

    Holger01

    Dabei seit:
    22.12.2010
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Löhne
    Fahrzeug:
    Roomster Style Plus 63KW 1,2 TSI in Brilliant Silber und Fabia 1,2 HTP
    Werkstatt/Händler:
    Skoda VW und Audi Schmale in Blasheim
    Kilometerstand:
    86000
    @ Dieseljörg,
    das Wechseln und Einlagern macht man doch selbst
     
  19. #18 Slaigrin, 02.11.2014
    Slaigrin

    Slaigrin

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    1.662
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Markranstädt
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II FL Combi 1.6 TDI; VW Golf IV 1.6 Limo, [Verkauft] Skoda Fabia I Combi 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Automobile Musil OHG, Leipzig / KFZ-Werkstatt Schott, Markranstädt
    Kilometerstand:
    167000
    Selbst wenn dann keine Kosten für den Räderwechsel entstehen, die Arbeitskraft und Zeit muss man trotzdem aufbringen. Jeder weiß ja selbst, wie viel Geld er in einer Stunde verdienen kann oder was er eine Stunde mit seinen Freunden/Familie/Freizeit machen würde.

    Ich überlege auch gerade, für unseren baldigen Zweitwagen Ganzjahresreifen anzuschaffen. Da das Auto nicht auf der Autobahn bewegt wird, eine Fahrleistung unter 10.000 km haben wir, und außerdem keine Gebirgstouren vorgesehen sind, sollte sich das rechnen.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Octarius, 02.11.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    860
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Die Anforderungen an einen Reifen sind witterungsbedingt viel zu breit um sie mit einem einzigen Produkt abdecken zu können. Im Schnee muss sich der Reifen verzahnen können und braucht dafür viel Profil mit Querorientierung. Bei Trockenheit ist dagen ein sehr hoher Positivanteil für eine größere Aufstandsfläche gefragt. Wasser auf der Straße erfordert ein gepfeiltes Profil.

    Früher war es einfacher. Die Autos waren nicht so schnell und nicht so schwer, die Reifen kleiner im Durchmesser. Heute muss ein Reifen bei einem Standardauto Geschwindigkeiten bis 240 Km/h vertragen können und muss entsprechend stabil aufgebaut sein was guten Schneeeigenschaften im Wege steht.

    Ein Ganzjahresreifen ist immer ein Kompromiss. Er kann nie alle Anforderungen so weit abdecken als ein jahreszeitlicher Reifen. Kleinwagen sind hier tatsächlich wegen des geringeren Gewichtes und des niedrigeren Geschwindigkeitsindexes etwas besser dran. Grundsätzlich kann ein Sommer- oder Winterreifen jedoch seinen Job besser erledigen. Und genau das sollte dem Autobesitzer auch im Flachland ein paar Euro wert sein.

    Eine hier schon genannte Alternative wäre die den Wagen durchgehend über auf Sommerreifen zu belassen und bei winterlichen Bedingungen auf das Fahren zu verzichten.
     
  22. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    ja klar "bezahlter Inhalt" von Dekra - obwohl Verschwörungstheorien sind genial: da gibts sicherlich einen Reifenhersteller der die Dekra mit Werbung unterstützt und der versehentlich nur Sommer - und Winterbereifung getrennt anbietet und keinerlei Ganzjahresbereifung anbietet <grins>



    nein nein im Gegenteil: die Hersteller verkaufen alles was der Kunde will. ob die nun ihren Gewinn mit der Anzahl ganzjahresreifen (der erhöhte verschleiss bei Temperaturen von mehr als 15Grad ist vorhanden) oder durch den erhöhten Verkauf von Sommer- und Winterberiefung macht ist egal.


    so betrachtet ist es eher sinnvoll komplett auf Ganzjahres und Winterbereifung zu verzichten und die 5 tage im Jahr mit winterlichen verhältnissen aufs Auto verzichten. (gilt nur für den Grossteil von deutschland also dem flachland)

    ich selber nutze getrennte Bereifung (Sommer und Winter) weil in der Vergangenheit durchaus einige Wochen schneebedeckte fahrbahn vorhanden war.


    aber ich wechsel anhand der langfristigen Vorhersage.
     
Thema: Ganzjahresreifen als brauchbare Alternative ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. test winterreifen 2016

Die Seite wird geladen...

Ganzjahresreifen als brauchbare Alternative ? - Ähnliche Themen

  1. 19" Kodiaq Felgen / die Alternativen

    19" Kodiaq Felgen / die Alternativen: Da die Felgenauswahl im Skoda - Konfigurator im Moment eher Bescheiden ist, alle Infos zu möglichen Alternativen hier hinein. Ich werde nach und...
  2. Rücklicht zu dunkel. Alternative?

    Rücklicht zu dunkel. Alternative?: Hallo allerseits. Um diese Jahreszeit kommt es eigentlich täglich vor, das ich zuhause beim einparken auf das Rücklicht angewiesen bin. Leider...
  3. Rapid Alternativen Radio

    Alternativen Radio: Hallo zusammen, Werde hier meine offenen Fragen aus dem "falschen" Unterforum nochmals konkretisieren. Zu diesem Thema gibt es ja mehrere Trends,...
  4. Schalthebel als Indiz für Wagenzustand brauchbar?

    Schalthebel als Indiz für Wagenzustand brauchbar?: Guten Tag zusammen, erstmal vielen Dank für das tolle Forum! Habe bereits geschmökert :) Wie der Titel des Beitrags verrät, interessiert mich...
  5. Phonebox nicht verbaut .. Alternative?

    Phonebox nicht verbaut .. Alternative?: Hallo zusammen, Da ich hier neu bin einen fröhlichen Gruß in die Runde! Ich habe ganz frisch meinen Superb Combi bekommen und habe so gut wie...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.