Gang einlegen sehr schwer

Dieses Thema im Forum "Skoda Felicia Forum" wurde erstellt von phil1008, 22.01.2006.

  1. #1 phil1008, 22.01.2006
    phil1008

    phil1008 Guest

    Hi Leute,

    wenn ich bei den jetzigen Temeparturen losfahre und nen Gangwechsel mache geht es nur mit hohem Kraftakt!!Nach kurzer Zeit ca. 5-10min gehts wieder normal.Hat bestimmt was mit den temperaturen zu tun oder?

    danke für eure Hilfe
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 felicianer, 22.01.2006
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.084
    Zustimmungen:
    297
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Also ich kann dir nur sagen, dass ich bei den jetzigen temperaturen (hier - 12°C) das gleiche beobachte... Das Öl und alles muss ja erstmal warm werden. Wenn das nach 5 -10 min weg ist, würd ich mir keine Gedanken machen!
     
  4. #3 phil1008, 22.01.2006
    phil1008

    phil1008 Guest

    ja danke dir.was fährst du für öl?ich benutze 15w-40. vielleicht hätt ich 5w-40 oder so benutzen sollen,aber wer hättet gedacht dass es so kalt wird???:) also hast das problem auch ja???
     
  5. #4 mcsteve, 22.01.2006
    mcsteve

    mcsteve

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    das hat damit nichts zu tun - wenn, dann betrifft es das Getriebeöl und nicht das Motoröl.
     
  6. #5 FeliciaCruiser, 22.01.2006
    FeliciaCruiser

    FeliciaCruiser Guest

    hehe. Hab des selbe Problem. Aber solange des nur an der Kälte liegt wird halt erstma extra sachte gefahren und gut.
     
  7. #6 Flashman, 22.01.2006
    Flashman

    Flashman Guest

    Tjo hatte heute auch das Problem das mir is schaltgestänge am Getriebe eingang eingefrohren war, dazu muß ich aber sagen das bei uns gestern extremer schneematsch war und naja, meiner ja a ziemlich tief ist und da lag das Gestänge dann nachm abstellen direkt im schnee drin.. naja ging anfangs dann bissel schwer, habs dann bissel hin und her bewegt, dann wars kein Problem mehr, alles wieder normal!!

    Mfg
    Flash
     
  8. #7 phil1008, 22.01.2006
    phil1008

    phil1008 Guest

    ja sorry. habs verwechselt.kann man dies getribeöl eigentlich irgendwo nachfüllen oder so??hab nämlich nen bissl öl am schaltgestänge.der o-ring ist kaputt.wie lange dauert es den zu wechseln??
     
  9. skomo

    skomo

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz 09112
    Fahrzeug:
    Rapid 135, S130 LR, Yeti TDi 4x4
    Es kann auch am Schaltgestängegelenk unterm Schalthebel liegen. Das Gelenk (eigentlich nur eine Schraube) liegt in einer Gummimuffe und bei viel Feuchtigkeit fängt es an, leicht zu korrodieren. Röstlöser drauf und etwas bewegen bis wieder Spiel da ist, dann gehts wieder besser.
    Übrigens wechsle ich Getriebeöl aller 2-3 Jahre.
    Das Getriebeöl wird über den Tachowellenflansch nachgefüllt, der natürlich vorher demontiert werden muss.


    skomo
     
  10. #9 phil1008, 22.01.2006
    phil1008

    phil1008 Guest

    hey dank dir. was muß ich dazu alles aus- bzw. abbauen?kommt es dann beim tachowellenloch hinein??
     
  11. #10 Flashman, 22.01.2006
    Flashman

    Flashman Guest

    Glaub du hast da ne 6er Schraube mit 10er Kopf die musst du lösen, das ist glaub die Schraube fürs sicherungsbelch der Tachowelle, diese dann rausziehen mit Ritzel, und darüber dann auch den Füllstand ablesen!
    Unterkante Ritzel ist minimum..gegenfalls mit nem Trichter bissel nachfüllen..

    Und umgekehrte Reihenfolge wieder einbauen! Ist bissel fummelei aber dauert eigentlich max. 15min

    Mfg
    Flash
     
  12. #11 phil1008, 22.01.2006
    phil1008

    phil1008 Guest

    da muß ich sicherlich den tacho ausbauen oder?? das dauert dann alles 15min??
     
  13. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Hallo,

    aber BITTE äusserste Vorsicht, dass beim Abnehmen des Tachoantriebes das Teil nicht ins Getriebe rutscht! Das kann schon beim Demontieren passieren!!!!

    Dann hilft nur noch ein Getriebeausbau und Zerlegung!!

    Ich weiss, wovon ich rede.... :chicken:

    Der Tacho muss nicht ausgebaut werden, Du ziehst unten das ganze "System" aus dem Getriebe. Aber eben große Vorsicht, das Schneckenrad ist (im Gegensatz zum Favorit) NICHT fest mit der Welle verbunden und kann beim Abziehen ins Getriebe fallen. Dann ist guter Rat wirklich sehr sehr teuer.....

    Gruß Michal
     
  14. #13 mcsteve, 22.01.2006
    mcsteve

    mcsteve

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    das würde mich auch interessieren, wie man diesen o-ring am "leichtesten" wechselt - bei meinem Feli schwitzt es nämlich auch leicht bei der Schaltstange.
     
  15. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Bei meinen Favos/Felis war der Simmerring IMMER leicht feucht - das ist sogar gut, weil er da schön geschmeidig bleibt. Selbst ein neuer Ring würde nach kurzer Zeit wieder leicht "siffen" (Erfahrung von mir) - der Aufwand lohnt nicht, solange es nicht wirklich übel tropft.

    Gruß Michal
     
  16. #15 phil1008, 23.01.2006
    phil1008

    phil1008 Guest

    was ist denn der einfachere weg?die tachowelle am tacho zu trennen oder am getriebe??hab jetzt doch schon leichte bedenken, wenn das teil reinfällt??
     
  17. skomo

    skomo

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz 09112
    Fahrzeug:
    Rapid 135, S130 LR, Yeti TDi 4x4
    Du musst sie am Getriebe abbauen, weil nur durch die dann enstehende Öffnung am Getriebe das Öl eingefüllt werden Kann.
    Lt. Michal :aetschbaetsch: schön vorsichtig rausziehen .....


    skomo
     
  18. #17 phil1008, 24.01.2006
    phil1008

    phil1008 Guest

    na super, naja dann muß ich es halt wohl oder übel am getriebe ausbauen...paßt mir ja garnicht*grummel
     
  19. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Flashman, 24.01.2006
    Flashman

    Flashman Guest

    Wenn du die welle am tacho trennst kannst du aber sicher kein Öl auffüllen bzw. Stand überprüfen :schuss:!!!

    Also die welle ab Getriebe weggeschraubt, so wie ichs beschrieben hab und Vorsichtig rausgezogen, da passiert eigentlich nix!
    Hab das selber schon öfters gemacht und mir ist nix reingefallen!!

    Mfg
    Flash
     
  21. #19 feli1982, 01.02.2006
    feli1982

    feli1982 Guest

    Mir ist das Teil aber auch beim Forman ins Getriebe gefallen.
     
Thema:

Gang einlegen sehr schwer

Die Seite wird geladen...

Gang einlegen sehr schwer - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim DSG 7. Gang

    Probleme beim DSG 7. Gang: Hallo zusammen, ich habe heut bei meinen Neuen mit DSG gemerkt, das es im 7. Gang ruckt und auch das Drehzahlmesser leichte "Sprünge" macht,...
  2. 6 Gang HS sehr hackelig

    6 Gang HS sehr hackelig: Hallo liebe Community. Seit ca. 3 Monaten darf ich einen S3 Combi L&K 1.8 Tsi mein Eigen nennen. Alles soweit sehr schön bis auf das manuelle...
  3. Servoausfall und ruckeln/zucken im 5.Gang

    Servoausfall und ruckeln/zucken im 5.Gang: hallo, hab da mal ne frage, mein auto verarscht mich seit einiger zeit.. also: angefangen hats dass mein skoda fabia kombi bj 2002 diesel 101ps...
  4. Vorderräder drehen sich extrem schwer

    Vorderräder drehen sich extrem schwer: Hallo zusammen, ich habe eine fabia 1.4 16V. Hat inzwischen auch schon 110000 km. Nachdem ich mit den Bremsen Probleme hatte, habe ich auf der...
  5. Gänge 1-5 gehen schwer rein

    Gänge 1-5 gehen schwer rein: Moin, ich fahre einen Fabia Bj 2012. Seit heute morgen gehen die Gänge 1-5 schwer rein, wenn der Motor läuft. Wobei eins noch am schwierigsten...