Gänge gehen schwer rein

Diskutiere Gänge gehen schwer rein im Skoda Octavia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Moin Gemeinde, an meinem Skoda geht momenten so ziemlich alles kaputt was nur geht.... Seit 2 Tagen bekomme ich die Gänge nur noch mit Gewalt...

  1. #1 Mega400, 18.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    Moin Gemeinde,

    an meinem Skoda geht momenten so ziemlich alles kaputt was nur geht....

    Seit 2 Tagen bekomme ich die Gänge nur noch mit Gewalt rein, ein Zwischenschalten in einen anderen Gang bringt nichts da alle Gänge sich schwer schalten lassen. Jetzt habe ich diese wunderbare Konstruktion von Schaltgestänge und wollte dazu die Experten nach Hilfe fragen.

    Aufgefallen ist es mir schon vor einiger Zeit das beim Einlegen der Gänge, hier insb. der 1. Gang es eine laute Geräuschkulisse im Stand und Leerlauf gibt. An der Ampel ist es teilweise ein Kampf einen Gang einzulegen, mit Gewalt ja aber auf Dauer führt das sicherlich zu weiteren Schäden oder?

    Habe hierzu einiges bereits gelesen:
    - Schaltgestänge fetten
    - Schaltgestänge einstellen /säubern
    - Schraube am Schaltgeschtänge fetten ( welche Schraube und wo sitzt diese?)
    - Am Getriebe wo das Schaltgestänge mit diesem verbindet fetten?

    Am Schalthebel habe ich versucht mit etwas WD40 das Problem zu beheben (auch hier im Forum gelesen), leider ohne Erfolg. Wie fette ich das Gestänge und womit, kann ich es zerlegen?

    Kupplung ist ok - Getriebeöl keine Ahnung (Lebensfüllung) habe ich nie geprüft

    Danke
     
  2. Gowron

    Gowron

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Barsinghausen
    Fahrzeug:
    KIA Rio UB (2015) 1.4 CRDI Fabia II TDI 66kw (R.I.P.) Kawasaki Z1000SX 105kw
    Kilometerstand:
    39000
    Mit WD40 behebt man keine Probleme, sondern bekommt welche, da es als Langzeitschmiermittel ungeeignet ist.
    Bei meinem Getriebe gingen im kalten Zustand die Gänge auch schwer rein. Warm ging's eigentlich. Eine Verbesserung habe ich mit Mobil SHC 75W90 und 20% Mathy T erzielt. Nebeneffekt, der Verbrauch hat sich in der Anwärmphase verringert. Ob bei dir die Kupplung i.O. ist? Dagegen spricht die Geräuschkulisse, lasse mich aber eines besseren belehren. Lebenszeitfüllung kann 100tkm bedeuten. Vom Gestänge habe ich keine Ahnung, die Gebrauchtwagenprofis richten hin und wieder mal ein Gestänge wieder her, sollte also gehen.
     
    MrMaus und dirk11 gefällt das.
  3. #3 Mega400, 19.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    Kupplung rutscht nicht durch und wenn der Wagen rollt kann ich die gänge weich schalten, sobald ich aber stehe und ein Gang einlegen will geht es nur mit Gewalt.
     
  4. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    69
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    für's Schalten ist aber entscheidend, dass die Kupplung trennt! Kracht's beim Einlegen des Rückwartsgangs? (Gedenksekunde zwischen Auskuppeln und Einlegen des Gangs abwarten.) Grüße, Prizo
     
  5. #5 Schattenmann, 19.01.2019
    Schattenmann

    Schattenmann

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Siegershausen Schweiz
    Fahrzeug:
    Superb 2.0 TDI Limo & Fabia 1.2
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber
    Kilometerstand:
    Immer mehr
    Die Schaltung lässt sich einstellen, ist überhaupt noch Öl im Getriebe, wurde das mal gewechselt?
     
  6. #6 Mega400, 19.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9

    Danke für die Antworten

    Zu ersten Frage:

    Rückwärtsgang lässt sich ohne ein krachendes Geräusch einlegen, gelegentlich passiert es aber das es dieses krachende Geräusch produzierbar ist. Also von 20x den Rückwärtsgang einlegen vielleicht 1x

    Zu zweiten Frage:

    Getriebeöl wurde meines Wissens nach noch nie gewechselt oder geprüft.
    Wenn ich zb. im 2. Gang beschleunige und dann vom Gas gehe habe ich ein Art heulendes Geräusch, würde das darauf hindeuten das kein Getriebeöl vorhanden ist?

    Also würde es Sinn machen nach dem Getriebeöl zu schauen ggf. dieses gleich zu wechseln?
     
  7. Gowron

    Gowron

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Barsinghausen
    Fahrzeug:
    KIA Rio UB (2015) 1.4 CRDI Fabia II TDI 66kw (R.I.P.) Kawasaki Z1000SX 105kw
    Kilometerstand:
    39000
    Das heulen deutet eher auf einen Lagerschaden hin. Ich Rückwärtsgang wäre das Geräusch normal, da dort die Zahnräder nicht schräg verzahnt sind.
     
  8. #8 Mega400, 20.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9

    Anhänge:

    • 555.jpeg
      555.jpeg
      Dateigröße:
      230,2 KB
      Aufrufe:
      16
  9. #9 Jupiter, 20.01.2019
    Jupiter

    Jupiter

    Dabei seit:
    08.12.2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    7
    schau mal bei Liqui Moly oder Addinol unter "Ölfinder", so kannst du es feststellen.
    J.
     
  10. #10 Mega400, 20.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    Bin morgen in der Werkstatt und lasse mein Castrol einfüllen....Im Link wird die Menge mit 1,6 Liter angegeben da reichen 2 Flaschen.
    Danke
     
  11. #11 Schattenmann, 21.01.2019
    Schattenmann

    Schattenmann

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Siegershausen Schweiz
    Fahrzeug:
    Superb 2.0 TDI Limo & Fabia 1.2
    Werkstatt/Händler:
    Ich selber
    Kilometerstand:
    Immer mehr
    Und?
     
  12. #12 Mega400, 22.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9

    Habe Donnerstag um 8Uhr Termin für den Wechsel, Schaltgestänge gefettet ohne Erfolg, lässt sich noch beschissener schalten als vorher.
    Die Preise variieren extrem für einen solchen Wechsel, bei manchen Werkstätten bekommt man (Voranschlag liegt vor) eine Strafzahlung wenn man das Material mitbringt.

    Ich berichte spätestens am Donnerstag, ein früherer Termin war nicht möglich und meine spontane Vorsprache endete mit einer langgezogenen Fresse des Werkstattleiters. Deutschland das Land der Termine, gut das Autos nach Termin kaputt gehen.
     
  13. #13 Mega400, 22.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    Nochmal eine Zwischenfrage:

    Verwendet man die Schrauben nochmal oder müssen diese neu gekauft werden, ist da überhaupt eine Dichtung an den Muttern?
     
  14. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    69
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    jetzt fällt mit wieder ein ;o) warum ich den Getriebeölwechsel selbst gemacht hab'...
    Hat bei mir übrigens bzgl. schwergängigem Schalten nichts gebracht (Getriebe DUU.)
    Schrauben: Selbstdichtendes Gewinde. -> Lassen sich beliebig oft verwenden.
    Grüße, Prizo
     
  15. #15 Mega400, 23.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    Hobbywerkstatt war auch meine Idee :-)

    15€ Hebebühne (1 Stunde)
    5€ Altölentsorgung
    5€ Werkzeugverleih (habe keinen 16/17 Imbus + Drehmoment)
    5€ Benzinkosten
    ---------------
    30€ zzgl. 2,5 Stunden Zeit (An- und Abfahrt + Arbeiten am Fahrzeug)

    Jetzt macht es eine freie Werkstatt für komplett 45€ (Öl wird mitgebracht) die andere 50€ inkl. Öl

    Bei der aktuellen Kälte lasse ich es lieber machen, hat sich auch keiner gefunden der das privat machen würde.
     
  16. #16 Mega400, 24.01.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    Getriebeöl gewechselt, Schaltgestänge gereinigt mit folgendem Resultat: Genau wie vorher !!
    - Keine Besserung
    - Gänge lassen sich schwer schalten
    - 1 & 2.Gang geht sehr schlecht, teilw. nur mit Gewalt
     
  17. #17 Jupiter, 24.01.2019
    Jupiter

    Jupiter

    Dabei seit:
    08.12.2013
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    7
    irgendwie muß ich es übersehen haben,oder das kam noch nicht zur Rede.
    Wie läßt es sich schalten,wenn der Motor aus ist?
    Natürlich flutschen die Gänge so nicht bei allen Gängen rein,Zahn steht Zahn gegenüber,aber
    die meisten kann man beurteilen.
    Gehts leicht oder auch nicht.
    Wenn bei Motor aus die Gänge flutschen,ist es die Kupplung,die nicht sauber trennt.
    Jupiter.
     
  18. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    69
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    Beileid zur erfolglosen Reparatur :o( Bei mir war's (auch) nur der 1.Gang und der 2.Gang. (Getriebe DUU)

    Kurz vor dem Verkauf kam ich auf die Idee, mal bei stehendem Motor zu probieren. Alles butterweich!
    Weil ich aber davon ausging und immer noch ausgehe, dass bei nicht-trennender Kupplung der Rückwärtsgang immer - auch beim Einlegen der Gedenksekunde - kracht, was bei mir nie der Fall war, hab' ich das ausgeschlossen und eher an die Synchronringe gedacht. Obwohl das bei einem Langstreckenfahrzeug mit 120000km auch wieder unwahrscheinlich war.
    In manchen Forenbeiträgen wurde gesagt, dass die Schaltwelle verschlissen wäre und ersetzt werden müsse. Wegen des Verkauf's hab ich nicht nachgeforscht, welche Welle das sein soll.
    Grüße, Prizo
     
  19. #19 octavia2003, 25.01.2019
    octavia2003

    octavia2003

    Dabei seit:
    19.11.2015
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Schonmal versucht ihn einfach zu entlüften am Kupplungszylinder???Bei mir hat es in so fern damals etwas gebracht das 1.mein Pedalweg sich DEUTLICH verkürzt hat und 2.er sich auch erheblch leichter Schalten lies.
    Is nur ne idee bzw ein billiger schneller versuch.
     
  20. #20 Mega400, 04.02.2019
    Mega400

    Mega400

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    9
    Die Entlüftung werde ich als nächstes vornehmen - Danke für den Tipp

    UPDATE:

    Mittlerweile bin ich nach dem Getriebeölwechsel ca. 300km mit dem Fahrzeug gefahren. Gänge lassen sich genau so beschissen schalten wie vorher und es wird von Tag zu Tag schlimmer. Meine Idee von der Zweitmeinung endete in einer zweiten Werkstatt, diesmal bei Bosch Service.

    Mir wurde angeraten einen nochmaligen Ölwechsel vorzunehmen und die Erstbefüllung als sog. Spülung zu betrachten. Das Frischöl soll das Getriebe reinigen und den gleichen Effekt haben wie eine Aufwendige Spülung. Ich habe es machen lassen da eine solche Spülung im Motoröl-Bereich schon öfters von mir gelesen wurde. Das Getriebeöl war vom Farbton fast schon schwarz eher bräunlich (dunkel). Bedenkt man die Tatsache das vor ca. 2 Wochen ein Castrol Getriebeöl eingefüllt wurde wundert es mich wie in der kurzen Laufzeit diese Verfärbung zustande kommt.

    Auf meiner Rechnung steht:

    104000-1 Motulm Getriebeöl Moltygear
    1,600 ST Netto / 10,71€ pro ST - 17,14

    4 AW Netto 7€ pro 1 AW - 28,00€

    Gesamt : 45,14€ Netto - 53,72€ Brutto

    Die Firma Motulm sagt mir erstmal garnichts und auch finde ich keinerlei Viskosität des Öls. Eine Recherche von 104000 Motulm ergab die Viskosität 75/90, das wäre zumindest das richtige Öl. Auf der Rechnung steht zumindest keinerlei Viskosität, ich gehe aber davon aus das man das richtige eingefüllt hat, Fahrzeugschein lag der Werkstatt ja vor.

    Resultat: Die Gänge lassen sich deutlich besser schalten, es hakt zwar immer noch, aber laut Aussage des Meisters muss ich einige Kilometer fahren, dann soll es noch besser werden. Wir werden sehen.....

    Meiner Bitte die Schraube vom Wahlhebel zu fetten bzw. diese zu überprüfen konnte man nicht nachkommen da man dazu angeblich den Auspuff ausbauen müsse. Stimmt das eigentlich das man diese Schraube vom Schaltgestänge nur so erreicht?

    Das so zu meiner Geschichte...
     
Thema: Gänge gehen schwer rein
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Gänge gehen schwer rein was ist das

Die Seite wird geladen...

Gänge gehen schwer rein - Ähnliche Themen

  1. Fensterheber gehen nicht mehr

    Fensterheber gehen nicht mehr: Skoda Roomster, EZ 2010. Seit kurzem funktionieren die beiden Fensterheber in der Fahrertür (für links und rechts vorne, hinten sind Kurbeln)...
  2. Mahlendes Geräusch / Vibration bei Anfahren 1. Gang

    Mahlendes Geräusch / Vibration bei Anfahren 1. Gang: Hi zusammen, ich wollte mich mal mit einem kleinen Anliegen an die Community wenden, vielleicht weiß jemand Rat oder hatte das gleiche Problem...
  3. Geräusche und Drehzahlschwankung DSG 7.Gang unter Teillast

    Geräusche und Drehzahlschwankung DSG 7.Gang unter Teillast: Hallo zusammen, Ich habe lange gesucht, aber ein Thema zu meinem "Problem" bisher nicht gefunden. Ich fahre einen Rapid Spaceback Monte Carlo...
  4. Welches 6-Gang DSG im 2.0 TDI 190PS und 150PS? DQ...?

    Welches 6-Gang DSG im 2.0 TDI 190PS und 150PS? DQ...?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich angemeldet, da wir uns eine 2.0 TDI Superb Combi mit DSG kaufen wollen. Haben aktuell zwei...
  5. Octavia II FL - Amundsen soll raus, aber was soll rein?

    FL - Amundsen soll raus, aber was soll rein?: Hallo Zusammen, ich fahre einen Octavia 1Z FL mit einem originalen Amundsen (Touch, Navi, Bluetooth). Jedoch habe ich herausgefunden, dass das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden