Gänge durchschalten & Leerlauf bei Ampel?!

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von NiteCrow, 15.05.2005.

  1. #1 NiteCrow, 15.05.2005
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Es interessieren mich 2 Fragen.



    1.) Manchmal fahr ich in der Stadt im ersten an, schalte gleich in den zweiten und beschleunige bis 50 km/h und dann geh ich in den vierten. Man sagte mir mal, dass man um das Getriebe zu schonen während man die Kupplung tritt auch in den dritten schalten soll. Stimmt das oder nicht?!
    Also wenn ich vom zweiten in den vierten schalten will, die Kupplung im zweiten treten, in den dritten reine und gleich wieder raus und ab in den vierten und Kupplung kommen lassen.

    Ich denke halt, dass man das vielleicht bei älteren Fahrzeugen so machen muss, aber nicht mehr bei neueren



    2.) Mein Nachbar (KFZ-Meister mit eigener Werkstatt) meinte, dass man nicht mehr in den Leerlauf an der Ampel schalten muss um die Kupplung zu schonen. Früher gingen die Kupplungen wohl schnell kaputt. Die heutigen sind dagegen unempfindlich. Stimmt das auch oder nicht? Weil ich hatte hier letztens deswegen einen Beitrag gelesen.



    Wäre natürlich schön, wenn es wirklich Beweise dafür gibt. Ich gehe aber davon aus, dass es wieder jeder anders sieht :tanzen:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FabiRS2004, 15.05.2005
    FabiRS2004

    FabiRS2004

    Dabei seit:
    15.01.2005
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle/Saale Friesenstr 30 06112 Deutschland
    Fahrzeug:
    Octavia PD 2.0 TDI
    Kilometerstand:
    163000
    hallo

    zu 1 kann ich dir nicht weiterhelfen. zu 2 bin ich der meinung das man es nicht muß ich bin 250000 Km mit meine Golf 3 TDI Baujahr 97 gefahren und ich hab an keine Ampel in den Leerlauf geschalten und bin mit der Original Kupplung die gesammte Strecke gefahren und sie ist nicht hops gegangen. Ich bin der Meinung das die heutigen Kupplungen das aushalten und ich mache es jetzt bei meinen Fabia auch nicht.

    Gruß

    Mathias
     
  4. #3 TheDixi, 15.05.2005
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    Habe keine Ahnung, ob ich besonders schohnend oder auch nicht fahre, aber ich mache es so:

    An der Ampel bin ich nie im Leerlauf. Ich habe die Kupplung getreten und bin im ersten Gang bis es weiter geht.

    Wenn ich schalte, dann eigentlich immer komplett(also von 1 in 2, von 2 in 3, von 3 in 4 usw.).

    Beim Runterschalten lasse ich schonmal nen Gang aus.

    Beispiel: Lange Landstraße, ich muss irgendwann abbiegen.
    Ich gehe vom Gas und lasse ihn im fünften Gang ausrollen(wenn hinter mir niemand ist). Ansonsten bleibe ich etwas länger am Gas und bremse dafür mit eingelegtem Gang. Bei ca. 60 km/h schalte ich dann in Gang 4. und bremse stark. Dann schalte ich von 4 direkt in 2 und biege ab.

    Wenn ich anhalten muss schalte ich grundsätzlich erst in Gang 2 und dann in 1, weil ich das Gefühl habe, dass sich der 1te dann leichter einlegen lässt.
     
  5. #4 Doublebig, 15.05.2005
    Doublebig

    Doublebig Guest

    Also an der Ampel die Kupplung getreten zu lassen find ich doch unnötig. Ich würd schon sagen man schont die Kupplung wenn man sie nicht bei jeder Ampel durchtritt, selbst wenn sie trotzdem noch lange hält, man muss es ja nicht drauf anlegen.
    Beim runterschalten n Gang auslassen mach ich auch, hab auch mal versucht den 3ten Gang zu überspringen beim Hochschalten, weil ich im Fernsehn gesehen habe das man dadurch Sprit spart, konnt ich aber nicht wirklich erkennen, deshalb mach ichs jetzt nicht mehr.
     
  6. #5 TheDixi, 15.05.2005
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    Ich höre hier das erste Mal, dass es der Kupplung schadet, wenn man an der Ampel die Kupplung durchtritt.

    Mir persönlich dauert das viel zu lange an der Ampel erst den ersten Gang einzulegen...

    Macht das echt so einen grossen Unterschied?
     
  7. #6 Malte1408, 15.05.2005
    Malte1408

    Malte1408 Guest

    Hallo,

    zu 1)

    Ich wüsste nicht wieso es dem Getriebe schaden sollte wenn man Gänge überspringt.

    zu 2)

    Als erstes kann man allgemein sagen, die Kupplung selber hat Verschleiß wenn sie schleift. Ist sie offen oder geschlossen gibt es keine Abnutzung.
    Ist die Kupplung getreten läuft sie aber im AUSDRÜCKLAGER und das ist auch jenes was mal kaputt gehen kann.

    Gruß
    Malte
     
  8. R2D2

    R2D2 Guest

    Zu 1.) Gänge überspringen kann man machen, dabei passiert nix. Früher war es wegen schlechter Synchronisierung dabei ab und an schon angesagt, erst mal in den Gang dazwischen zu schalten, um dann den eigentlichen Gang rein zu bekommen, das braucht es heute aber eigentlich nicht mehr.

    Zu 2.) Leerlauf ist besser, weil a) die Kupplung geschont wird (macht aber nicht viel aus) und b) das Ausrücklager nicht ständig belastet wird, auch wenn die heutzutage mehr abkönnen, einen Schaden braucht man nicht zu provozieren. Ganz abgesehen davon find ich das voll lästig ständig auf dem Kupplungspedal zu stehen. ;-)
     
  9. #8 NiteCrow, 15.05.2005
    NiteCrow

    NiteCrow

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten :)

    1.) gut, scheint also wirklich nicht mehr so zu sein. habe ich mir gedacht, schließlich schaltet man ja beim runterschalten auch nicht alle Gänge durch ;)

    2.) Das Ausrücklager ist das wo mein Groß- und Vater immer gesagt haben, dass die kaputt sind, als die mir das mit dem Leerlauf beigebracht haben. Ich bin aber froh dass die das das mir eingetrichtert haben. Jetzt mach ich das automatisch und finde Kupplung treten eher lästig. Mit dem wieder reinschalten bei grün habe ich keine Probleme. Sobald gelb ist knall ich den rein und bei grün isser drin. Das geht nach ner Zeit so schnell ;)
     
  10. #9 Nebukadnezar, 16.05.2005
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Also mein Ausrücklager hat keine 35.000 km gehalten und dann war ne neue Kupplung fällig, außerdem find ichs bequemer den Fuß an der Ampel von der Kupplung zu nehmen.
    Grade beim Lkw bekommt man sonst schnell nen Krampf im Bein:-) .

    Und zum Gänge überspringen: Wenn man Sprit sparen will, dann sollte man zügig beschleunigen, weil dann die Drosselklappe weiter geöffnet ist und der Motor weniger Sprit braucht (nicht zu stark, da er sonst das Gemisch anreichert).
    Manchmal schalte ich auch direkt vom 2. in den 5. Gang. Schädlich ist es wohl nur fürs Getriebe, wenn man dann die Gänge reinreißt, wenn man nen Moment wartet, bis die Drehzahl sich angepasst hat, dann macht das dem Getriebe gar nichts.

    MfG Sönke
     
  11. #10 ackerpower, 17.05.2005
    ackerpower

    ackerpower Guest

    zu a)
    den oben beschriebenen schaltsprung vom 2. (manchmal auch erst vom 3.) in den 5. (oder auch nur 4.) mache ich auch oft. risiko gleich null.
    man sollte nur nicht unbedingt während des einkuppelns schon zu viel gas geben. wenn nämlich die raddrehzahl noch nicht hoch genug ist, zwingt man durch den starken drehzahlunterschied die kupplung dazu, die zu früh hochgejagte motordrehzahl sofort wieder stark abzubremsen.

    zu b)
    es leiden das drucklager und auch die membranfeder (sie leiert aus, verliert an anpressdruck) unter dem dauertreten der kupplung. mal abgesehen davon, dass man an der ampel zusätzlich in der gefahr steht beim abrutschen von der kupplung per "bocksprung" beim vordermann unsanft "anzuklopfen"!

    und wer so spinnert ist, den vordermann anzuhupen, weil der bei rot-gelb nicht schon auf der anderen seite der kreuzung ist, gehört eh eingesperrt! also keine panik, wenn man bei rot-gelb erst den gang einlegt. wer's nicht zu langsam macht, entspricht genau dem, wofür diese ampelphase eigentlich gedacht ist!
     
  12. #11 canadian, 17.05.2005
    canadian

    canadian Guest

    Also zu 1)... ich machs net, aber hab davon auch keine Ahnung.

    zu 2): ich denke, dass man das machen kann wie man will - nur mir isses zu stressig, an der Ampel noch die Kupplung zu treten. Bin eher einer von der Sorte, die solche unnötigen Anstrengungen zu vermeiden suchen - also muss man selber wissen. Da ich aber von ner Autohaus-Familie abstamme hab ich dort immer gelernt - Gang raus und gut is.

    Grüße und immer munter treten und schalten :)

    PS: was aber richtig geil is: mit Hacke-Spitze richtig traditionell runterschalten - und von 80 oder 100 im 4. voll in die Eisen, dann Zwischengas geben und mit 40 im 2. Gang mit richtig Feuer in die Kurve! Traumhaft.

    Grüße
     
  13. Tatze1

    Tatze1

    Dabei seit:
    16.05.2004
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, 42... NRW,
    Kilometerstand:
    72000
    @NiteCrow
    Also zu 1.):
    Ist wohl für Motor und Getriebe nicht schädlich. Ich überspringe auch öfters einen Gang (2-4, 3-5).
    Zu 2.) Wenn ich erkenne, dass es beim Stop nicht gleich wieder weiterläuft, Gang raus und Fuss von der Kupplung.
    Was ich aber nicht für Gut halte, ist das Überspringen der Gänge beim runterschalten. Hier wird das Getriebe ja doch schon mehr als normal beansprucht. Es wird ja entsprechend hochgedreht und belastet.
    Aber jeder so, wie er meint und will.
    Gruss Helmut
     
  14. #13 TheDixi, 18.05.2005
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    @ Tatze1:

    Ich mach das beim Runterschalten so, dass ich den nidrigen Gang erst einlege, wenn die entsprechende Drehzahl ereicht ist. Sprich Bremsen, bei 60-80 von 5 in 4, weiter bremsen, bei 40 in 2...

    Das ist doch gewiss nicht sonderlich schädlich, oder?
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. R2D2

    R2D2 Guest

    Na ja... da liegst du schon etwas daneben, das Getriebe wird zwar relativ zügig auf Drehzahl gebracht, das macht dem aber nix aus! Die Last die auf das Getriebe kommt ist ja nur der träge hoch beschleunigende Motor. "Leiden" tut darunter höchstens die Kupplung und das eigentlich auch nur, wenn man sie schnalzen läßt.
     
  17. #15 computer says noo, 19.05.2005
    computer says noo

    computer says noo

    Dabei seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback 1,9 TDI DSG DPF Attraction in lavagrau-perleffekt und Opel Corsa B 1,2i twen, "lipstick-"red
    Werkstatt/Händler:
    Kauf: AH Moll, Düsseldorf I Inspektion: WAKO Delmenhorst
    Kilometerstand:
    82500
    Ich benutze eigentlich eher selten den IV.Gang, schalte meistens vom III. gleich in den V. Und seit ich eine Moment- und Durchschnitts-Verbrauchsanzeige habe, fahre ich auch viel bewußter spritsparend.

    Allerdings wird zumindest einer meiner beiden nächsten Autos Automatic haben (bzw DSG), Schaltgetriebe finde ich gar nicht sooo toll eigentlich...

    An der Ampel stehe ich im Leerlauf ohne Kupplung- oder mache den Wagen, wenn er warm ist, auch ganz aus.
     
Thema: Gänge durchschalten & Leerlauf bei Ampel?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gang für gang runterschalten oder leerlauf

    ,
  2. Gänge trocken durchschalten

    ,
  3. ampel leerlauf oder 1 gang

    ,
  4. gänge durchschalten beim Auto ,
  5. ampel erster gang oder leerlauf,
  6. ampel leerlauf,
  7. rote ampel runterschalten,
  8. überspringen von gängen über leerlauf,
  9. muss man beim runterschalten alle gänge durchschalten,
  10. gänge durchschalten
Die Seite wird geladen...

Gänge durchschalten & Leerlauf bei Ampel?! - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim DSG 7. Gang

    Probleme beim DSG 7. Gang: Hallo zusammen, ich habe heut bei meinen Neuen mit DSG gemerkt, das es im 7. Gang ruckt und auch das Drehzahlmesser leichte "Sprünge" macht,...
  2. 6 Gang HS sehr hackelig

    6 Gang HS sehr hackelig: Hallo liebe Community. Seit ca. 3 Monaten darf ich einen S3 Combi L&K 1.8 Tsi mein Eigen nennen. Alles soweit sehr schön bis auf das manuelle...
  3. Servoausfall und ruckeln/zucken im 5.Gang

    Servoausfall und ruckeln/zucken im 5.Gang: hallo, hab da mal ne frage, mein auto verarscht mich seit einiger zeit.. also: angefangen hats dass mein skoda fabia kombi bj 2002 diesel 101ps...
  4. Gänge 1-5 gehen schwer rein

    Gänge 1-5 gehen schwer rein: Moin, ich fahre einen Fabia Bj 2012. Seit heute morgen gehen die Gänge 1-5 schwer rein, wenn der Motor läuft. Wobei eins noch am schwierigsten...
  5. RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang

    RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang: Kann mir einer sagen wie hoch die Drehzahl im 3. Gang ist wenn er in den Begrenzer geht?