Funkfernbedienungsfunktion durch Bordnetzmanagement deaktiviert?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von Husti, 26.10.2015.

  1. Husti

    Husti

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    22000
    Hallo zusammen!
    Seit einer Woche lässt sich mein Skoda Fabia II hin und wieder nicht mit der Funkfernbedienung öffnen. (Schlüsselbatterie und externe Störquellen schließe ich aus, denn das Problem tritt auch mit dem Zweitschlüssel auf, und die LED in der Fernbedienung blinkt bei Betätigung.) Ich habe beobachtet, dass die Kontroll-LED in der Fahrertür beim Verschließen ordnungsgemäß blinkt, aber wenn das Auto über Nacht Zeit stand, ist sie aus und das Problem tritt auf; also manuell aufschließen, Schlüssel in Zündschloss, Zündung einschalten, Schlüssel ziehen und die Funkfernbedienung funktioniert wieder. Am nächsten Morgen kann es sein, dass sie wieder nicht funktioniert.

    Ferner habe ich beobachtet, dass das Problem offenbar hauptsächlich dann auftritt, wenn ich nur kurze Strecken gefahren bin. Dann kann es sein, dass ich schon nach dem Einkaufen wieder manuell aufschließen muss.

    In der Bedienungsanleitung habe ich gelesen, dass das Fahrzeug eine elektronische Verbraucherabschaltung hat und dass durch das Bordnetzmanagement im Falle einer schwachen Batterie Stromverbraucher abgeschaltet werden, was vom Fahrer oft gar nicht wahrgenommen wird.

    Meine Frage: Weiß jemand da draußen, ob auch die Funkfernbedienungsfunktion zu den Funktionen gehört, die im Rahmen der automatischen Verbraucherabschaltung irgendwann deaktiviert werden, um ein Entladen der Autobatterie zu verhindern? An anderer Stelle im Forum hat jemand im Zusammenhang mit Batterieproblemen berichtet, dass "seine Starterbatterie so weit entladen war, dass er sein Fahrzeug nicht mehr mit der Funkfernbedienung öffnen konnte." Weiß jemand mehr zu diesem Thema? Vielen Dank vorab!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fireball, 26.10.2015
    fireball

    fireball

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    5.418
    Zustimmungen:
    1.721
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    180600
    Puh... ich kann nur aus meiner bisherigen Erfahrung mit anderen Fahrzeugen sprechen... Auf gingen die immer. Aber vom Anlassen wollen wir lieber nicht reden...
     
  4. #3 Rauchha58, 10.12.2015
    Rauchha58

    Rauchha58

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    63110
    Fahrzeug:
    Octavia Co. '14 tdi , Fabia III TSI 110, Suzuki VX800
    Werkstatt/Händler:
    VW Skoda T.Guth, Bab.hsn
    Kilometerstand:
    32000
    Bei mir war es die Schlüsselbatterie, KESSY war deaktiviert, aber ZV funktionierte noch. Synchronisieren konnte man witzigerweise auch mit Hilfer des Zweitschlüüsels ohne Griffkappe demontieren. Manchmal könnten auch in beiden Schlüsseln die Batterien verbraucht sein. Ich hatte mal vor Jahren ein Auto in der Werkstatt, weil beide H4 vorne gleichzeitig ausgefallen waren, dann kann es die Glühbirne ja nicht gewesen sein, der Teufel ... . :-(
     
  5. Husti

    Husti

    Dabei seit:
    24.10.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    22000
    Danke für die Antwort. In der Zwischenzeit hatte sich das Problem so weit verschlimmert, dass die Zentalverriegelung manchmal erst nach einigen hundert Metern Fahrt entriegelte, bis auch das am Ende nicht mehr funktionierte und außer der Fahrertür keine andere Tür mehr aufging, auch nicht die Heckklappe. Außerdem gingen in der Instrumententafel diverse Warnleuchten an, Gebläse, Heizung, Instrumentenbeleuchtung und Klimaanlage sprangen mit Verzögerung oder manchmal auch gar nicht an. Als dann noch die Blinker und das Warnlicht nicht mehr betätigt werden konnten, ging die Skoda-Werkstatt einmal auf gründlichere Fehlersuche. Zuerst dachten alle an einen Kabelbruch; am Schluss wurde dann das Bordnetzsteuergerät ausgetauscht. Das Problem scheint dadurch behoben worden zu sein. Immerhin übernahm Skoda, weil das Auto gerade einmal 2 Jahre und vier Monate alt ist, aus Kulanzgründen 70 Prozent der Kosten, so dass mein Kostenanteil mit 180 Euro noch im Rahmen des Erträglichen blieb.
     
  6. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    258
    Danke für die Info über den Ausgang. Das ist aber ein eher seltener Fehler, ich hätte nach deinem ersten posting auch als erstes auf defekten Kabelbaum an irgendeiner Stelle getippt.
     
Thema:

Funkfernbedienungsfunktion durch Bordnetzmanagement deaktiviert?

Die Seite wird geladen...

Funkfernbedienungsfunktion durch Bordnetzmanagement deaktiviert? - Ähnliche Themen

  1. ACC steht nicht zur Verfügung, Lane Assist deaktiviert (Anhängerkupplung)

    ACC steht nicht zur Verfügung, Lane Assist deaktiviert (Anhängerkupplung): Hallo, ich habe ein interessantes Phänomen beim meinem Super III BJ 2015/06. Hin und wieder kommt es vor, dass ich beim Starten des Motors...
  2. 1,4 16V - Nachteile durch deaktivierter AGR?

    1,4 16V - Nachteile durch deaktivierter AGR?: Hallo zusammen, getrieben durch Motorruckeln (1,4 16V, 55 kW, BKY) bei niedriger Teillast und niedriger Drehzahl bei niedrigen Außentemperaturen...
  3. Das Multimediasystem wird deaktiviert, da die Batterie (12V) fast leer ist

    Das Multimediasystem wird deaktiviert, da die Batterie (12V) fast leer ist: Hallo Forum, obige, frei zitierte Meldung, zeigte mir mein Bolero gestern ca. 30 Sekunden nach dem Abstellen des Motors an. Heute Morgen konnte...
  4. Coming home..leaving out im Bordcomputer deaktiviert

    Coming home..leaving out im Bordcomputer deaktiviert: Hallo Ich bin der Michael aus Brandenburg. Ich bin stolzer Besitzer eines Octi 3 Elengance DSG 2,0 TDI 110 KW seit Dez 2014. Jetzt mein Anliegen:...