Freitag der 13. Auto?

Diskutiere Freitag der 13. Auto? im Skoda Octavia IV Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Unseren Occi fahren wir seit 06. 2021. Mir gefällt das Auto richtig gut. Aber nun geht's los... Kurz vor Weihnachten fährt mir einer hinten rein...
Kug3lmagn3t

Kug3lmagn3t

Dabei seit
24.05.2021
Beiträge
62
Zustimmungen
41
Unseren Occi fahren wir seit 06. 2021.
Mir gefällt das Auto richtig gut.
Aber nun geht's los...
Kurz vor Weihnachten fährt mir einer hinten rein, nur Kratzer und Verformung in der Stoßstange➡️ 2300 Euro Schaden.
Am Montag beim Sturm bricht ein Stück Zement aus der Firstpfanne meines Nachbarn und schlägt zwischen Windschutzscheibe und Panodach ein. Kratzer und Mini Delle im Dach, danach fällt das ding 2 mal auf die Motorhaube und zerkratzt diese... mega...
Ich habe Bilder vom Auto, vom First des Daches und vom Brocken auf der Straße gemacht. Man sieht sogar das da Zement fehlt.
Zahlt das die Haftpflicht vom Nachbarn?
Wenn nicht, und ich aktiviere meine Vollkasko, zahlen die das? Erhöht sich mein Beitrag? Nehmen die meinen Nachbarn in Regress?
 
#
schau mal hier: Freitag der 13. Auto?. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
1.449
Zustimmungen
773
Unseren Occi fahren wir seit 06. 2021.
Mir gefällt das Auto richtig gut.
Aber nun geht's los...
Kurz vor Weihnachten fährt mir einer hinten rein, nur Kratzer und Verformung in der Stoßstange➡️ 2300 Euro Schaden.
Am Montag beim Sturm bricht ein Stück Zement aus der Firstpfanne meines Nachbarn und schlägt zwischen Windschutzscheibe und Panodach ein. Kratzer und Mini Delle im Dach, danach fällt das ding 2 mal auf die Motorhaube und zerkratzt diese... mega...
Ich habe Bilder vom Auto, vom First des Daches und vom Brocken auf der Straße gemacht. Man sieht sogar das da Zement fehlt.
Zahlt das die Haftpflicht vom Nachbarn?
Wenn nicht, und ich aktiviere meine Vollkasko, zahlen die das? Erhöht sich mein Beitrag? Nehmen die meinen Nachbarn in Regress?
In dem Fall sollte deine Teil Kasko zuständig sein
 
McLocke

McLocke

Dabei seit
17.12.2020
Beiträge
570
Zustimmungen
237
Ort
Oer-Erkenschwick
Fahrzeug
O4 Combi 2.0TDI DSG FE „Sportpaket“ MJ21
Mies…

schaden sollte eigentlich die Haus und Grundbesitzhaftpflicht des Nachbarn/Eigentümers zahlen… Sturmschäden sind da in jedem Fall mit drin. Allerdings nur wenn du tatsächlich einen verursachten Mangel aufzeigen kannst. Wenn das Ding unverschuldet durch Zufall abgestürzt ist, wird das schwierig. Und Du musst halt nachweisen können, dass der Stein vom First ist und dein Nachbar/Eigentümer muss das dann natürlich auch seiner Versicherung melden.

worst case und die winden sich daraus, ist das für dich ein Kasko Schaden (vermutlich Teilkasko). Du zahlst deine SB und kannst aber davon ausgehen, dass sich dein SF der Kasko verändert (guck mal in den AGB‘s, bei meiner HUK wird erst bei mehr als einem regulierten Schaden p.a eine Rückstufung vorgenommen)

Deine Kasko nimmt aber definitiv nur dich in Regress, egal ob deine Schuld oder nicht. Ich gehe davon aus, dass es am Ende auf deine Kaskoversicherung zurückfallen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
ungarnjoker

ungarnjoker

Dabei seit
21.12.2010
Beiträge
570
Zustimmungen
766
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Fahrzeug
Octavia Combi RS 1.4 TSI iV DSG +Matrix-LED+ACC, Produktionszyklus von 11/2020 bis 11/2021
Werkstatt/Händler
EU-Händler: Koller Automobile 92286 Rieden-Vilshofen / Werkstatt: Skoda in Zalaegerszeg
Kilometerstand
2003
Eigentlich ist es wurscht, ob der zahlungspflichtige Verursacher Haftpflicht versichert ist, oder nicht. Zahlen muss der in jedem Fall und wenn er nicht oder nicht ausreichend versichert ist, ggf. aus seiner eigenen Tasche. Deine eigene Kasko wird da vermutlich nicht einspringen. Warum auch? Es ist ja ein Verantwortlicher greifbar.
 
Crashel

Crashel

Dabei seit
12.06.2021
Beiträge
160
Zustimmungen
38
Fahrzeug
Skoda Octavia 4 Kombi 150 PS TDI
Sprech mit deinem Nachbarn und melde es deiner Versicherung und gucke was passiert. Die werden dir schon sagen wer zahlen muss
 
McLocke

McLocke

Dabei seit
17.12.2020
Beiträge
570
Zustimmungen
237
Ort
Oer-Erkenschwick
Fahrzeug
O4 Combi 2.0TDI DSG FE „Sportpaket“ MJ21
Eigentlich ist es wurscht, ob der zahlungspflichtige Verursacher Haftpflicht versichert ist, oder nicht. Zahlen muss der in jedem Fall und wenn er nicht oder nicht ausreichend versichert ist, ggf. aus seiner eigenen Tasche. Deine eigene Kasko wird da vermutlich nicht einspringen. Warum auch? Es ist ja ein Verantwortlicher greifbar.
Und das ist eben ein Irrglaube. Der Nachbar/Eigentümer ist nur dann dafür haftbar zu machen, wenn er den Schaden verursacht oder ausgelöst hat. (zb Baumängel nicht beseitigt oder in dem Wissen, dass die Firststeine nicht ganz fest sitzen diese nicht ausreichend abgesichert hat.) Bei Sturmschäden und intakten Bau, greift wenn überhaupt die von mir angesprochene Haus- und GrundbesitzerHaftpflicht. Man muss sich also zuerst mal an die wenden.

machen die Dicht, bzw beharren die darauf, dass es keinen Verursacher gibt und es quasi äußere Einflüsse waren werden die vermutlich ablehnen.
Somit bleibt nur die Kasko des Autobesitzers… oder er zahlt die Reparatur aus eigener Tasche…

wenn der TE ne Rechtsschutzversicherung hat, einfach der den Vorfall melden, die wissen in jedem Fall wie vorgegangen werden muss…
 
deus

deus

Dabei seit
10.11.2020
Beiträge
1.449
Zustimmungen
773
Eigentlich ist es wurscht, ob der zahlungspflichtige Verursacher Haftpflicht versichert ist, oder nicht. Zahlen muss der in jedem Fall und wenn er nicht oder nicht ausreichend versichert ist, ggf. aus seiner eigenen Tasche. Deine eigene Kasko wird da vermutlich nicht einspringen. Warum auch? Es ist ja ein Verantwortlicher greifbar.
Da wird niemand einspringen 😉

Außer die eigene Kasko

Der Verursacher ist nämlich der Wind.
 

ossi

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
46
Zustimmungen
10
Ort
HH
Fahrzeug
ŠKODA KAMIQ - Monte Carlo 1,5 l TSI
Vor vielen Jahren sind bei einem Sturm Dachziegel auf meinen Manta A :D gefallen und haben sogar das Dach punktuell
durchschlagen. Das war ein eindeutiger Schaden für meine Teilkasko, ohne Diskussion. Evtl. hat sich das Versicherungsrecht
geändert; aber das glaube ich nicht.

@deus war mit der gleichen Meinung schneller :thumbup:
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Dabei seit
21.12.2010
Beiträge
570
Zustimmungen
766
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Fahrzeug
Octavia Combi RS 1.4 TSI iV DSG +Matrix-LED+ACC, Produktionszyklus von 11/2020 bis 11/2021
Werkstatt/Händler
EU-Händler: Koller Automobile 92286 Rieden-Vilshofen / Werkstatt: Skoda in Zalaegerszeg
Kilometerstand
2003
Probieren kann man es ja mal.
 

ossi

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
46
Zustimmungen
10
Ort
HH
Fahrzeug
ŠKODA KAMIQ - Monte Carlo 1,5 l TSI
Versuch macht klug, aber selten reich :(
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.308
Zustimmungen
6.508
Ort
Niedersachsen
Mein Eindruck (!) ist, dass hier eine ganze Reihe von Dingen zusammenkommen, teilweise sind die Sachverhalte aber gar nicht genau bekannt um das beurteilen zu können.

Hier einmal zwei Links, die nähere - aber nicht abschließende - Infos geben.



Aus dem ersten Link noch folgender Hinweis: "Die unbefriedigende Antwort lautet: Das kommt darauf an. Und zwar auf die Stärke des Sturms, die Art des Sturmschadens und nicht zuletzt die Versicherung. Wichtig ist es, den Sturmschaden schnellstmöglich der Kfz-Versicherung zu melden. Wer sich damit zu lange Zeit lässt, weil es sich zum Beispiel nur um ein paar Dellen handelt und das Auto ja noch fährt, riskiert, dass die Versicherung die Regulierung des Schadens ablehnt. Bei den meisten Kfz-Versicherungen liegt die Frist dafür bei einer Woche. "
 

Gast141056

Guest
hallo

ich hab mal vorriges jahr bei meiner Versicherung gefragt. ich hab noch ein leerstehendes haus . immer wenn sturm gemeldet ist stehen dort immer autos davor. das Grundstück ist haftpflicht versichert und das Gebäude hat eine Wohngebäude Versicherung ohne sturm, da das in einem leerstehenden haus nicht versichert wird. ich hab gefragt was passiert wenn bei einem sturm hier irgendwas auf ein auto fällt . die antwort. der schaden bezahlt die kasko des Fahrzeughalter. er ist verpflichtet das fahrzeug in sicherheit zu bringen.

lg
Michael
 
Kug3lmagn3t

Kug3lmagn3t

Dabei seit
24.05.2021
Beiträge
62
Zustimmungen
41
Kurzes Update:
Der machbar reagiert auf keine WhatsApp, ob er seine Haftpflicht informiert hat... keine Ahnung.
Habe heute meine Versicherung informiert, der Herr am Telefon meinte entweder die Teilkasko(wohl nur wenn es Sturm war) oder die Vollkasko.
Auf jeden fall wird wohl die Selbstbeteiligung fällig.
Hauptsache der Beitrag steigt nicht.

Könnte kotzen... man kann also sein Haus verkommen lassen. Wenn anderen ein Schaden entsteht, Pech gehabt. 🤮
 
4tz3nhainer

4tz3nhainer

Dabei seit
11.01.2014
Beiträge
12.227
Zustimmungen
4.947
Ort
Mittelhessen
Fahrzeug
Superb Sportline Combi 220 PS TSI
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>115000
Fahrzeug
Octavia 3 RS TSI Combi
Werkstatt/Händler
Autohaus Brass Gießen
Kilometerstand
>30000
Die Teilkasko greift nur bei einem Sturm über Windstärke 7-8. Abhängig von der Versicherung.
Ansonsten läuft es über die Vollkasko.
Selbstbeteiligung ist in jedem Fällig. Die SF Klasse ändert sich nur bei Vollkasko.
 
Artioget

Artioget

Dabei seit
11.11.2020
Beiträge
150
Zustimmungen
85
Ort
Austria
Fahrzeug
O4 2.0 TDI DSG 150 PS Premium MJ21
Um das ganze hier zum Abschluss zu bringen:
Wenn etwas von einem fremden Gebäude bei Sturm (ab 60kmh) herunterfällt, hast du nur dann Anspruch gegenüber dem Verursacher wenn du ihm bauliche Mängel infolge seiner Instandhaltungspflicht nachweisen kannst.
ZB: Sturm deckt mein komplettes Dach ab und beschädigt dein Haus/Auto etc.
Hier kann mir maximal ein Verschulden angehängt werden, wenn ein Gutachter festlegt, dass mein Dach schon schwer baufällig war.
Genauso wenn ein Sturm einen Baum/Ast auf meinem Grundstück abbricht und dein Auto beschädigt oder auch auf dein Haus fällt, auch hier muss der Nachweis erbracht werden dass der Baum schon Zb. schwer morsch oder extrem altersschwach war..
Wir haben bei uns (Versicherungswirtschaft) permanent die Anfragen von Kunden, welche glauben dass immer der Gebäude/Grundstücksinhaber haftbar zu machen sei, verständlich , ist aber nicht so, sorry.
Deine eigene Kasko wäre hier der korrektere Ansprechpartner..
 
Kug3lmagn3t

Kug3lmagn3t

Dabei seit
24.05.2021
Beiträge
62
Zustimmungen
41
Um das ganze hier zum Abschluss zu bringen:
Wenn etwas von einem fremden Gebäude bei Sturm (ab 60kmh) herunterfällt, hast du nur dann Anspruch gegenüber dem Verursacher wenn du ihm bauliche Mängel infolge seiner Instandhaltungspflicht nachweisen kannst.
ZB: Sturm deckt mein komplettes Dach ab und beschädigt dein Haus/Auto etc.
Hier kann mir maximal ein Verschulden angehängt werden, wenn ein Gutachter festlegt, dass mein Dach schon schwer baufällig war.
Genauso wenn ein Sturm einen Baum/Ast auf meinem Grundstück abbricht und dein Auto beschädigt oder auch auf dein Haus fällt, auch hier muss der Nachweis erbracht werden dass der Baum schon Zb. schwer morsch oder extrem altersschwach war..
Wir haben bei uns (Versicherungswirtschaft) permanent die Anfragen von Kunden, welche glauben dass immer der Gebäude/Grundstücksinhaber haftbar zu machen sei, verständlich , ist aber nicht so, sorry.
Deine eigene Kasko wäre hier der korrektere Ansprechpartner..
Danke für deine Expertise.
Ich habe heute meiner Versicherung den Schaden gemeldet, er fragte auch ob es stürmisch war. Ich fand es windig aber stürmisch hätte ich jetzt nicht gesagt. Laut Wetterbericht waren an dem Tag 58km/h Böen.
Bleibt also spannend.
 
Thema:

Freitag der 13. Auto?

Oben