Fragen zum Leasing

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von Snickers71, 28.08.2002.

  1. #1 Snickers71, 28.08.2002
    Snickers71

    Snickers71 Guest

    Hallo Leute,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu Eurem Forum. Durch Euch wurde mir die Entscheidung, demnächst einen Octavia Style anzuschaffen, wesentlich erleichtert. Nun hätte ich aber noch einige Fragen bezüglich Leasing bei Skoda.

    1. In einem anderen Thread habe ich was von Verlängerung, nach Auslaufen des Leasing-Vertrags, gelesen, was bedeutet das?

    2. Weiter habe ich irgendwo was von Anschlussvertrag gelesen, was bedeutet das?

    3. In einem mir vorliegenden Angebot wird von einem Restwert von ca. 40% des Neupreises,nach 54 Monaten, ausgegangen. Ist das realistisch?

    4. Hat von Euch vielleicht jemand Erfahrung mit der Abwicklung nach Vertragsende???

    Hoffentlich bin ich nicht zu unverschämt für meinen ersten Beitrag, so viele Fragen auf einmal zu stellen.

    Freue mich schon jetzt auf Eure Antworten.

    Gruß,
    Frank
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ?

    ? Guest

    Hi Snickers71.
    Zunächst schau einmal im Forum mit Hilfe der Suchfunktion zu Themen die das Leasing betreffen (einfach auf Suche klicken und dann Leasing eingeben), da findest du schon ein paar Infos.

    40% des Neupreises nach 54 Monaten halte ich für sehr hoch, denn das wird auch nach so einer langen Zeit und wenig Fahleistung knapp an der Grenze sein die tatsächlich beim Wiederverkauf herausspringt.

    Gruß
    Mic
     
  4. #3 Marccom, 30.08.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    Nach der netten privaten Nachricht will ich dann doch mal aus dem Nähkästchen plaudern.

    1. Wenn ein Händler von Vertragsverlängerung spricht, kann er nur zwei Sachen meinen, entweder die Verlängerung des selben Leasingvertrages, also mit dem gleichen Fahrzeug.
    Beispiel: Ich lease für 36 Monate einen Skoda und kurz vor Ablauf fällt mir ein, dass ich lieber 60 Monate (also 24 weitere) leasen möchte. Da ich 36 Monate eine zu hohe Leasingrate bezahlt habe, zahle ich je nach km-leistung für die restl. Zeit nur einen Bruchteil der Leasingrate. Lassen sich Händler aber nur ungern drauf ein und wird auch nur selten gewünscht, da die Restwertkalkulation recht kompliziert wird und der Händler größere Schwierigkeiten beim Weiterverkauf bekommt.

    Oder der Händler meint eigetl. 2.

    2. Anschlussvertrag: das bedeutet nach 36 Monaten (z.B.) läuft der Leasingvertrag für das aktuelle Fahrzeug aus, ich bringe den Wagen zurück und bekomme einen neuen Wagen (sagen wir mal für weitere 36 Monate). Anzahlungen oder Rabatte, die für den ersten Wagen geleistet wurden, werden auf das Folgefahrzeug umkalkuliert. Wenn man aber clever ist, zahlt man entweder eine möglichst geringe Summe an oder noch besser garnichts und handelt kräftige Rabatte aus...bei jedem Fahrzeug aufs Neue. Wenn der Händler mein Altfahrzeug gewinnbringend weiterverkauft, muss er mich an dem Erlös beteiligen, wobei ich aber nur empfehlen kann, darauf zu verzichten und dafür die Rabatte voll auszunutzen. Sollte ich dann mal in die peinliche Situation kommen, dass ich ein Leasingfahrzeug nicht im absoluten Topzustand zurückbringen kann (Beulen, zu viele km, etc.), drückt der Händler dann auch eher ein Auge zu. Das kann ich dann unendlich so fortführen, wie ich und mein Händler lustig sind.

    3. Mickey hat recht...es ist etwas knapp gerechnet. Wenn man allgemein rechnet, ohne marken- oder modellspezifische Vergangenheitswerte und Prognosen zu berücksichtigen, rechnet man im ersten Jahr mit einem Wertverlust von 16 % jedes weitere mit 12 %. Wobei das noch eher positiv gerechnet ist, da man vom unterdurchschnittlichen Verschleiss ausgeht, d.h. der Wagen wird gut gepflegt, unterdurchschnittliche km-Leistung, keine Unfälle, kein Raucher-Wagen,...etc. Da das aber schnell anders kommen kann und auch das Markenimage (also Wiederverkaufskriterien) sich auswirken liegt der tatsächliche Restwert oft darunter.

    Wenn man meine Rechnung mal auf Deinen Fall überträgt komme wir nach 4,5 Jahren auf einen optimalen Restwert von 42%, da sind 2% in Reserve tatsächlich etwas knapp.
    Wenn man es aber so hält, wie in 2. beschrieben und sich bemüht mit dem Wagen einigermassen gewissenhaft umzugehen, kann man diesen Punkt vernachlässigen. Der Händler weiss auch: "Mosere Ich jetzt an dem Restwert rum, gefährde ich vielleicht den Anschlussvertrag!"

    4. Erfahrungen mit der Vertragsabwicklung werde ich persönlich Ende 2004 erleben...kannst mich ja dann noch mal fragen.

    Gespannt bin ich auf den Ärger, den mein Schwiegervater bekommt, wenn er seinen A3 abgibt.

    Raucht im Auto wie ein Schlot, klebt völlig unsachgemäss irgendwelche Billig-FSE auf die Mittelkonsole, das Auto wurde seit Anfang 2001 nicht einmal ausgesaugt, unregelmässige Inspektionen, vereinbarte km-Leistung wird nicht eingehalten, Schramme in der Tür die nicht versiegelt wurde, und...und...und :graus:

    Bin mal gespannt, was der Händler sagt oder ob er auch lieber denkt...siehe 3. letzter Satz ;-)


    Vielleicht konnte ich Dir helfen...vorsichtshalber deklariere ich alles aussagen als "ohne Gewähr" ansonsten siehe Signatur :unschuldig:


    Marc
     
  5. #4 Snickers71, 31.08.2002
    Snickers71

    Snickers71 Guest

    Danke für die schnellen Antworten, besonders an Marccom!

    Bin heute morgen gleich noch mal zu meinem Händler hin. Auf die Frage nach Rabatte bei einem Anschlussvertrag meinte er, das man so mit 10% rechnen kann. Werde dann natürlich versuchen noch etwas mehr rauszuholen. :bissig:

    Habe dann den Leasing Vertrag über 54 Monate abgeschlossen, wegen den niedrigen monatlichen Raten. Das mit dem Restwert wird hoffentlich so hinhauen, da ich nur ca. 13000 KM im Jahr fahre. Hoffe einfach mal das Skoda nach Ablauf des Vertrages noch genauso gefragt ist wie heute. :D

    In 7-8 Wochen soll ich ihn nun bekommen, meinen Octavia Style, Limousine, 75 KW, Black-Magic Perleffekt :headbang:

    Bis dann,
    Frank :wink:
     
  6. lolita

    lolita Guest

    Quelle: Kölner Stadt Anzeiger

    Kreditgebende Bank muss Auto notfalls zurücknehmen

    erstellt 07.03.03, 12:25h

    Im Zweifelsfall zahlt die Bank: Autokäufer haben das Recht, im Falle einer Händlerpleite einen kreditfinanzierten Wagen an die Bank zurückzugeben.

    München - Autokäufer haben das Recht, im Falle einer Händlerpleite einen kreditfinanzierten Wagen an die Bank zurückzugeben. Auf ein entsprechendes Urteil des Landgerichts Neuruppin in Brandenburg weist der ADAC in München hin. Bei einem Konkurs des Händlers bleibe die Kredit gewährende Bank Vertragspartner des Kunden(AZ.: 1 b O463/01).
    Wirbt eine Bank damit, dass ein Kreditnehmer sein Fahrzeug nach Ablauf des Vertrages zurückgeben kann, anstatt die vereinbarte Schlussrate zu zahlen, muss sie dieses Versprechen auch einlösen, so das Gericht.

    In dem betreffenden Fall wollte ein Kunde das Fahrzeug aus diesem Grund zurückgeben. Da der Händler inzwischen seinen Betrieb eingestellt hatte, verwies die Bank den Kunden an ein anderes Autohaus. Dieses nahm das Fahrzeug auch zurück, meldete kurz darauf aber Konkurs an. Die Bank erhielt vom Fahrzeugrestwert nichts, wandte sich an den Kunden und verlangte das Geld. Sie berief sich dabei auf eine Zusatzvereinbarung, wonach bei einer Rückgabe allein das Autohaus Vertragspartner des Kunden sei, zu Unrecht, entschieden die Richter: Zusatzverpflichtungen, in denen nur der Fachhändler zur Rücknahme verpflichtet werde, seien ungültig. (dpa/gms)
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. ?

    ? Guest

    Ich habe gerade diesen Artikel gefunden:

    Thema: Leasen oder finanzieren?

    Das grundsätzliche Problem für jeden, der sich ein Fahrzeug zulegen will: Wer ein Auto least oder es finanzieren lässt, kann den Gesamtbetrag in bequemen Raten abstottern. Dem Barzahler winken dagegen die höchsten Rabatte. Aber was ist wann am geeignetsten?

    Am meisten kann sparen, wer bar bezahlt. Vergleichen Sie also die Rabattangebote mehrerer Händler – zur Zeit sind aufgrund der schlechten Absatzlage Nachlässe bis zu 20 Prozent möglich; auch geldwerte Zugaben sind möglich.

    Allerdings nicht bei stark nachgefragten Modellen oder Luxuskarossen.

    Als Barzahler tritt auch der auf, der sich zuvor einen Kredit bei der Bank besorgt hat. Allerdings sind die Konditionen nicht so günstig wie die der Autobanken (die an einen bestimmten Hersteller gebundenen sind).

    Deren Kredite werden von Herstellern und Händlern subventioniert und sind daher sehr günstig – im Rahmen von Sonderaktionen teilweise sogar unter einem Prozent. In beiden Fällen gilt aber: Der lange Zeitraum, in dem der Kaufpreis aufzubringen ist, wird durch einen höheren Gesamtbetrag erkauft.

    Denn zum Listenpreis (bei dem kaum verhandelt werden kann) kommen noch die Zinsen – ja länger die Laufzeit, desto höher der Anteil der Zinsen am Endpreis.

    Der Käufer muss sich also verschiedene Angebote durchrechnen; beispielhaft wird dies in der neusten Finanztest-Ausgabe gemacht. Unter anderem wurden die Zinssätze von Autobank und Hausbank in Relation gesetzt: Angenommen, die Autobank verlangt 2,9 Prozent Zinsen, die Hausbank dagegen 9 Prozent.

    Bei einer Laufzeit von 36 Monaten müsste ein Interessent beim Händler einen Rabatt von mindesten 8,27 Prozent heraushandeln, damit sich der Barkauf lohnt.

    Verzichtet der Interessent auf den Barzahler-Rabatt und entscheidet sich für eine langfristige Bezahlung, hat er die Wahl zwischen Finanzierung und Leasing.
    Zwischen diesen Varianten müssen keine großen Unterschiede bestehen.

    Bei einigen der untersuchten Angebote war sogar die Leasing-Variante etwas günstiger. Die günstigsten Kredite boten meist die Autobanken; aber auch herstellerunabhängigen Banken wie der Allbank attestierten unsere Tester günstige Kreditangebote. Günstige Leasingangebote wurden bei Sixt Leasing, VR-Leasing und der Allbank gefunden.

    Bei Leasingverträgen sollte der Kunde auf die Art der Abrechnung achten. Hier gibt es die Möglichkeit der Kilometerabrechnung und die der RestwertabrechnungEs wird dabei die erste Variante empfohlen, da der Kunde durch seine Erfahrung die zu erwartende jährliche Kilometerleistung relativ gut einschätzen kann. Bei der zweiten Variante schätzt der Anbieter den Restwert je nach Marktlage – und das kann auch zuungunsten des Kunden ausfallen.

    Als passende Möglichkeit für Unentschlossene wurde die 3-Wege-Finanzierung ausgemacht. Hier hat der Käufer erst nach Abzahlung der Raten (üblicherweise 35 Monatsraten plus eine Schlussrate) drei Möglichkeiten: Er kann das Auto kaufen, zurückgeben oder eine Anschlussfinanzierung aushandeln.

    Diese zusätzliche Entscheidungsfreiheit kostet meist nur unwesentlich mehr – wenn nicht sogar weniger: Bei zwei Modellen lag das Angebot der Autobank unter dem einer normalen Finanzierung.

    Quelle
     
  9. #7 Marccom, 27.05.2003
    Marccom

    Marccom Guest

    Sehr interessanter Beitrag.

    Vielen Dank, Mic

    weiter so.

    Denke nämlich gerade über Fremdfinanzierung (Leasing ohne Herstellerbank) nach, da ich gerade ein Super-Angebot zur Rücknahme meines Fabia bekommen habe und die Leasingkonditionen aber eher schlecht sind.

    Werde mal bei einigen der genannten Banken anfragen.

    Gruß

    Marc
     
Thema:

Fragen zum Leasing

Die Seite wird geladen...

Fragen zum Leasing - Ähnliche Themen

  1. Frage zum mft cargo 2 family Heckkupplungsträger

    Frage zum mft cargo 2 family Heckkupplungsträger: Hallo liebe Gemeinde, hat von euch zufällig jemand den Heckkupplungsträger von mft "cargo 2 family für 4 Fahrräder"? Wir würden gern wissen,...
  2. Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen

    Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen: Hallo ! Zum MP3 "Problem": Seit einiger Zeit zeigt das Columbus bei MP3 Files die Gesamtlaufzeit nicht mehr an: [ATTACH] Dafür steht da nun VBR -...
  3. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...
  4. Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahr

    Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahr: Ich frage mich, wie lange Autofahrer noch mit Euro 4 und Euro 5 Plaketten in die Innenstädte einfahren dürfen. Ich gehe davon aus, dass das in ein...
  5. Frage zur Niveauregelung beim Xenon

    Frage zur Niveauregelung beim Xenon: Hallo Zusammen Allmorgendlich beim Fahrzeugstart in der Garage dasselbe Schauspiel - das Xenon kalibriert sich und justiert sich horizontal und...