Frage zum Abdichten der Türen

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von riderx77, 08.02.2007.

  1. #1 riderx77, 08.02.2007
    riderx77

    riderx77

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Fabia kommt aller Voraussicht nach in der 12-14 KW 07. Kann mir jemand sagen, ob die Türen aufgrund des Wassereinbruches vorrangegangener Modelljahre bereits in der jetzt laufenden Produktion nachgebessert werden?

    Danke !
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luzi

    Luzi Guest

    Hallo

    weiß ich leider auch nicht. Bin aber gerade drüber meinen Fabia 8/06 zurück zu geben da die feuchtigkeit bei mit nicht behoben werden konnte und jetzt Schimmelt er. werde mir aber wieder einen Kaufen ich hoffe einfach das es nicht mehr ist dir viel Erfolg und Spa mit deinen Fabia :freuhuepf:
     
  4. #3 wusel666, 10.02.2007
    wusel666

    wusel666

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1.4 Ambiente 63kW, 12/2008
    Kilometerstand:
    99000
    Hallo Luzi,

    trotz dieser schlechten Erfahrung willst Du Dir genau das gleiche Auto nochmal kaufen?

    Bedenke: Du hattest KEINEN zufälligen Fehler z.B. aufgrund schlampiger Verarbeitung oder so. Dies Problem ist ein grundlegender Konstruktionsfehler, der nie erfolgreich geändert wurde und bis zum heutigen Tag ALLE Fabia-I- Modelle betrifft. Auch die, die gegenwärtig produziert werden. Das heißt zwar nicht, dass auch wirklich alle undicht werden, aber das Risiko ist groß, denn die Schwachstelle ist und bleibt vorhanden.

    Skoda versucht lediglich, die aktuellen Modelle nachzubessern mit einer einer besseren und hoffentlich länger dicht bleibenden Dichtmasse. Konstruktiv geändert ist da aber nix.

    Wie's beim Fabia II ist, weiß ich allerdings nicht. Gehe mal davon aus, dass Skoda dazugelernt hat und nicht noch einmal eine so unglückliche Konstruktion einsetzt.

    Gruß
    Wusel666
     
  5. #4 mcsteve, 10.02.2007
    mcsteve

    mcsteve

    Dabei seit:
    02.06.2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    weiss irgendwer, was für eine Dichmasse (Produkt, Marke) da jetzt Skoda zum Nachbessern verwendet?
     
  6. #5 olbetec, 10.02.2007
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Die Teilenummer der Dichtschnur (Werkstattbedarf, kein Ersatzteil) lautet
    AKD 497 010 04 R10
    Kostet glaube ich ca. 2,80EUR der Meter.
    Wichtig ist, das
    1. die Dichtmasse, die vorher dran war, richtig entfernt wird (machen die meisten Werkstätten nicht, steht auch nicht in der Anweisung...
    2. die Dichtschnur im unteren Bereich nicht gestückelt wird, sondern oben.

    Meistens wird beim Nachbessern nur mit der Quetsche ne Wurst drumgelegt und verschmiert... Ist doch klar das das nur Pfusch ist...

    Munter bleiben
    OlBe

    PS.: Das klebt gut, und quetscht sich schön aus der Dichtfläche..., wenn das richtig gemacht wird, ist da auch nie wieder etwas feucht...
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Leute, seid so nett und erklärt es mir: Wenn der konstruktive Mangel so ausgeprägt ist, dass das Problem überall auftritt, denn wäre es für Skoda doch vermutlich zum Super-Gau gekommen?! Wievie Fabia sind verkauft worden?Leute, seid so nett und erklärt es mir: Wenn der konstruktive Mangel so ausgeprägt ist, dass das Problem überall auftritt, denn wäre es für Skoda doch vermutlich zum Super-Gau gekommen?!

    Schlimm genug, dass die Lösungen offenbar nur halbherzig waren oder sein konnten - aber ist es wirklich so schlimm, wie einige schreiben? Offenbar hatte ich Glück - bei drei Fabias ist es nie ein Problem gewesen.

    @wusel: Mit jedem (!) Auto kann es solche Probleme geben und ich denke, eine schlechte Erfahrung mit einem Auto gemacht zu haben, ist kein Grund, dieses nicht noch einmal zu kaufen. Entscheidend ist dann vielmehr, wie professionell mit den Kunden umgegangen wird. Ich denke, da gab es schon ganz andere und massivere Probleme bei anderen Autos (wie war das z.B. mit den Problemen der Hinterachsaufhängung beim 3er BMW und der Handhabung dieses Problems durch den Hersteller? Nur ein Beispiel von vielen). Oder dem Bremsversagen der Mercedes E-Klasse.

    Soll heißen: Bei genauer Betrachtung der bei einem bestimmten Autotyp aufgetretenen Fehler dürften manche erfolgreichen Autos in der Folge gar nicht mehr verkauft worden sein.

    Die Frage ist von daher vielmehr, wie kann man
    a) feststellen, ob das Auto noch ganz dicht ist und
    b) im Falle einer Undichtigkeit eine gute Reparaturlösung finden?

    Viele Grüße
    Andreas
     
  8. #7 wusel666, 11.02.2007
    wusel666

    wusel666

    Dabei seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1.4 Ambiente 63kW, 12/2008
    Kilometerstand:
    99000
    Da gebe ich Dir recht. Natürlich kann man immer mal beim Autokauf ein sogenanntes "Montagsauto" erwischen, damit meine ich ein Auto, das ZUFÄLLIG durch schlampige Verarbeitung oder durch ZUFÄLLIGES Aufeinandertreffen mehrerer ungünstiger Umstände bei der Produktion, der Alterung oder einfaches Ausfallen bestimmter Teile erhebliche Ausfallerscheinungen zeigt. Natürlich gibt es das quer Beet bei allen Marken.
    Das ist hier aber nicht der Fall.
    Denn bei den Undichtigkeiten handelt es sich NICHT um zufällige Fehler.
    Es handelt sich hier um die Folge eines Konstruktionsfehler, der in ALLEN Fabia I vorhanden ist.

    Natürlich heißt das nicht, dass das Symptom der Undichtigkeit wirklich bei allen Fabias auftreten muss.
    Versuch einer Erklärung (bin zwar kein Werkstoffexperte, aber ich arbeite bei einem Elektronik-Autozulieferer, daher sind derartige Probleme mir nicht ganz fremd): Es handelt sich dabei wahrscheinlich um eine Verkürzung der Lebensdauer der besagten Dichtung. Hervorgerufen durch den beschriebenen Konstruktionsfehler bleibt das Wasser auf der Dichtung lange Zeit stehen und fließt nicht komplett ab. Dies wirkt lebensdauerverkürzend und lässt die Fabais früher oder später undicht werden.
    Entscheidend für die Alterung sind die Summe aller Umwelteinflüsse, die die Dichtung im Laufe der Zeit ausgesetzt ist. In diesem Fall ist es hauptsächlich die Wasserlast. Das bedeutet: Ein Garagenwagen, der meist trocken steht, wird lange Zeit dicht bleiben (mit viel viel Glück vielleicht sogar ein Autoleben lang). Ein Laternenparker, der ewig im Regen steht, wird wahrscheinlich erheblich früher unter Undichtigkeiten zu leiden haben.
    Wenn dann im Einzelfall auch die o. g. ZUFÄLLIGE Fehler wie eine etwas flüchtige Verarbeitung oder ungünstiges Aufeinandertreffen von Werkstofftoleranzen hinzukommen, die normalerweise allein für sich genommen sich noch nicht negativ auswirken würden, dann kann es bei dieser eh schon stark belasteten Dichtungssituation in der Summe sehr rasch zum Wassereinbruch kommen, evtl. schon nach wenigen Monaten (wie einige Berichte hier im Forum ja auch bestätigen).

    (lasse mich aber von einem Werkstoffexperten gern belehren, wenn ich damit völlig falsch liege)

    Das stimmt. Aber ich weiß nicht, ob es professionell ist, lediglich das Symptom (Dichtigkeit) zu bekämpfen, aber nicht die Ursache (Konstruktion). OK, ist vielleicht nicht so einfach möglich und vielleicht ist die Nachbesserung ja wirklich dann auch ein Autoleben dicht. Wäre ja zu hoffen und ich wünsche es auch allen. Bin nun mal in solchen Dingen sehr skeptisch...

    Trotzdem - wenn ich weiß, dass ein Auto solch einen grundlegenden Fehler hat und ich mich nicht (erneut) wieder mit einem derartigen Fehler herumschlagen will, dann kauf ich ihn doch erst gar nicht (wieder). Oder?

    Gruß
    Wusel666
     
  9. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Du hast natürlich völlig recht, dass es wichtig ist, zwischen sporadischen Fehlern durch mangelhaften Zusammenbau oder defekte Teile und konstruktionsbedingten Fehlern zu unterscheiden.

    Völlig einleuchtend auch, dass dieser konstruktive Mangel (nehmen wir das einfach so hin, ohne es zu hinterfragen) je nach Nutzungs- und Parkbedingungen auftritt. Ich bin der Letzte, der hier etwas schön reden möchte, dazu ärgere ich mich selbst zu sehr.

    Die Ursachenbekämpfung in der Serie ist in den meisten Fällen natürlich mit sehr viel Aufwand verbunden - oder unmöglich. Entscheidend ist m.E., a) wie häufig der Fehler in der Praxis auftritt (und da ist beim Thema Undichtigkeiten mein Eindruck, dass dies nur einen kleinen Teil der Fabia tatsächlich betrifft) und b) wie gravierend die Angelegenheit ist (abreißende Hinterachsen, Lenkungsflattern beim Bremsen - auch zwischenzeilich beim 3er BMW - sind da anders zu bewerten als Verarbeitungsprobleme.

    Viele Grüße
    Andreas
     
  10. #9 riderx77, 14.02.2007
    riderx77

    riderx77

    Dabei seit:
    08.02.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank erstmal für Eure Antworten. Da der Wagen die meiste Zeit draußen steht, werde ich die Sache direkt bei meinem Händler ansprechen. Mal sehen,was der sagt.

    Gruß
     
  11. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 bastelbaer, 16.02.2007
    bastelbaer

    bastelbaer Guest

    Auch ich habe an meinem Fabia MJ 2007 (Prod. Ende Okt. 06) das Problem einer undichten Tür festgestellt.

    ZUm ersten Händler gefahren: Der hat die Fahrgestellnummer in sein schlaues Programm eingegeben und meinte dann: mein Auto sei nicht betroffen, es könne somit auch nicht nass sein (?) :teletubby: :hmmm:

    Ist es aber. :aetschbaetsch:

    Da ich keine weitere Auskunft dieser Qualität wünschte bin ich zum nächsten Händler. Dieser bestätigte auch, dass mein Wagen von der Abdicht-Aktion nicht betroffen ist, aber es ja deutlich sei, dass trotzdem ein Mangel vorliege.
    Die Tür wurde heute aufgemacht: Der Aggregateträger ist verbogen. Muß wohl schon in der Produktion passiert sein.
    Die Tür konnte heute nicht direkt repariert werden, da ein komplett neues Trägerblech bestellt würde. Es wäre zwar auch möglich, es abzudichten, aber "das hält dann ja nicht lange".

    Fazit: Es lohnt sich zum (richtigen) Händler zu fahren, der dann sogar noch so freundlich ist, perfekte Arbeit und keine nachgebesserte Kurzzeitlösung abzuliefern. :hihi:

    (Wo nur die Dichtung undicht ist, ist es natürlich nicht nötig, einen kompletten Träger zu bestellen.)

    bastelbaer
     
  13. #11 SKODA DOC, 16.02.2007
    SKODA DOC

    SKODA DOC Guest

    Die haben bei den Faceliftmodellen ne neue Dichtschnur eingebaut. Die is so schlecht das sie schon nach ner Woche abfällt. Die Aktion mit dem Dichtband was Olbetec schreibt ist schon wieder erledigt. Es gibt jetzt ne Klebepampe die Klebt auf Wasser Dreck oder sonstwas. Damit wird die Sache zugeschmiert und fertig. Blöd nur wenn mal der Fensterheber raus muss. Der geht dann nicht mehr ab ohne das er kaputt ist.
     
Thema: Frage zum Abdichten der Türen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Dichtungmasse zum nachbessern

Die Seite wird geladen...

Frage zum Abdichten der Türen - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Niveauregelung beim Xenon

    Frage zur Niveauregelung beim Xenon: Hallo Zusammen Allmorgendlich beim Fahrzeugstart in der Garage dasselbe Schauspiel - das Xenon kalibriert sich und justiert sich horizontal und...
  2. Frage zum Klimamenü

    Frage zum Klimamenü: Hallo, in der Anzeige (siehe Foto) steht links oben und unten "Auto" bzw. "Man.". Das oben korrespondiert mit der LED auf dem Drehrad, d. h. ob...
  3. Vorstellung und gleich mal ein paar Fragen

    Vorstellung und gleich mal ein paar Fragen: Hallo, im Moment fahre ich noch einen Sharan VR6 Bj 98 als dieser dann wusste, dass ich am Samstag meinen Roomster Bj2012 1,6 TDI holen werde,...
  4. Frage zum Parklenkassistenten

    Frage zum Parklenkassistenten: Hallo Zusammen, hab meinen dicken seit diesen Freitag und bin gerade dabei alles zu entdecken was es zu entdecken gibt. Dabei stellt sich mir...
  5. Frage: Leuchtmittel Superb SL

    Frage: Leuchtmittel Superb SL: Hallo, wer weiss welche Leuchmittel im Superb SL verbaut sind. Nebellampen vorne = H8 ? Nebelschlussleuchte = ? Blinker vorne = ? Blinker hinten =...