Frage / Orakel - Yeti mit 2.0 TDi Maschinen OHNE Allrad?

Dieses Thema im Forum "Skoda Yeti Forum" wurde erstellt von SkodaJoe, 24.02.2011.

  1. #1 SkodaJoe, 24.02.2011
    SkodaJoe

    SkodaJoe

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Aktuell kein Skoda mehr
    Gibt es irgendwelche Indizien, dass es den Yeti in absehbarer Zeit auch mit den bekannten 2.0 TDi Maschinen (140/170PS) OHNE Allradantrieb geben könnte?

    Dies wäre für meine Zwecke aus Gewichts-, Verbrauchs-, Geschwindigkeits- und letztlich auch Preisgründen die optimale Motorisierung... :rolleyes:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Orakel wird sich vielleicht irgendwann einmal zu dieser Frage äußern...

    Aber: Es gibt derzeit keine Anzeichen für eine solche Variante. Bedacht werden sollte, dass der Tiguan mit 140 PS und Frontantrieb lieferbar ist. Das kann man natürlich auch modellpolitisch als Differenzierungskritierum nutzen...

    Die 170-PS-Variante gibt es auch dort nur als Allrad.

    Kurzum: 170 PS Frontantrieb? In keiner Form zu erwarten! 140 PS Frontantrieb? Das scheint im Bereich des Denkbaren, wenn die Verkaufszahlen des Yetis deutlich nachlassen.

    Aber ob und wann das zu erwarten ist - das bleibt reine Spekulation.
     
  4. rfr03

    rfr03

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    Fahrzeug:
    Yeti Experice A 4x4 DSG 140PS
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Pragerstrasse
    Kilometerstand:
    81000
    Ich kann mir diese Kombi nicht vorstellen, denn nur wegen dem höheren Sitzen, kann man auch einen Van nehmen, wenn man den Allrad nicht braucht.

    Eigentlich sind SUVs immer mit Allrad, es ist zur Zeit eine Modeerscheinung sie auch ohne anzubieten, nur wer in nicht braucht sollte sich eine Alternative überlegen, denn mit weniger Luftwiederstand, braucht das Auto noch weniger!
     
  5. #4 SkodaJoe, 24.02.2011
    SkodaJoe

    SkodaJoe

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Aktuell kein Skoda mehr
    Nun ich bin überhaupt kein SUV Anhänger, der Yeti ist neben dem Ford KUGA eine der wenigen, die mir gefallen.

    Ich mag die Form des Yeti, er würde meine max. zulässige Länge von 4,30cm nicht überschreiten, wäre aber etwas komoder denn der Fabia Combi. Dieser hätte dafür die längere Ladefläche. Da es den 140 PS Diesel im Fabia Combi (noch?) nicht gibt, der Octi zu lang ist, bliebe bei Skoda nur ein Yeti übrig. Gut ausgestattet macht der Yeti mit den großen Dieseln als 4x4 einen kräftigen Preissprung gegenüber dem Fabia und der Allrad kostet zudem Performance auf der Autobahn (wo ich die Mehr-PS gelegentlich gut brauchen würde).
     
  6. #5 Yetifreak, 24.02.2011
    Yetifreak

    Yetifreak

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti Experience 2.0 TDI CR 170 PS
    Hi,

    also mal ganz ehrlich, zieht der Allrad ( gerade Haldex ) den Verbrauch wirklich so runter? Wenn man unseren 170 PS schonend gefahren ist, waren wir auch in Regionen von 5-5 bis 6 Liter unterwegs, was bei der Leistung und dem Gewicht wirklich vollkommen in Ordnung ist. Für uns kam nur Allrad in Frage, da wir einen Wowa mit dem Tier gezogen haben und es für uns einfach ein No-Go war, auf einer feuchten Wiese mit Wowa stecken zu bleiben, nur weil wir keinen Allrad haben. Allrad gehört einfach dazu, bei einem SUV, finde ich. Allein das Sicherheitsplus ( z.B. auf nasser Straße, Schnee, etc ) sind es Wert, auf den Allrad nicht zu verzichten...

    mfg
     
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kann man so sehen, muss man aber nicht.

    Denn schließlich werden die "SUV" (welch sinnfreie Marketingbezeichnung) vielfach einfach deshalb gekauft, weil sie eine höhere Sitzposition und einen bequemen Einstieg bieten. Die meisten Fahrzeuge dieser Gattung werden nicht einmal einen Feldweg unter die Räder bekommen, geschweige denn schweres Gelände.

    Insoweit ist die Entscheidung für einen reinen Fronttriebler nachvollziehbar.

    Allerdings: Vom Preis abgesehen sehe auch ich keinen Grund, KEINEN Allrad zu nehmen. Wobei man aber feststellen muss, dass der Preissprung vom 110 PS Frontantrieb zum 140 PS Allrad schon gewaltig ist.

    Wenn es denn ein Fronttriebler sein soll, so würde ich dem TE zum 110 PS-Diesel raten. Dieser läuft aus meiner Sicht erstaunlich gut und reicht aus.
     
  8. #7 Yetifreak, 24.02.2011
    Yetifreak

    Yetifreak

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti Experience 2.0 TDI CR 170 PS
    Okay, da hast du natürlich recht :thumbsup: . M.E. solltest du einfach den Allrad dazunehmen, wenns denn ein bisschen mehr Leistung sein soll. Und sonst halt den 110 PS TDi nehmen, der geht ( wie schon oben erwähnt ) auch gut.
     
  9. rfr03

    rfr03

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    Fahrzeug:
    Yeti Experice A 4x4 DSG 140PS
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Pragerstrasse
    Kilometerstand:
    81000
    SUV bzw. Hochgelegte Autos sind nicht zum rasen da. Auch wenn hersteller Traumwerte versprechen, sobald man etwas schneller unterwegs ist, steigt der Verbrauch schnell an und da spielt der Allrad im Verhältnis zum Luftwiderstand eines fahrenden "kleiderschrank" eine eher untergeortnete Rolle.
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    So hatte das Yetifreak wohl nicht gemeint und ich würde es auch so sehen, dass es hier nicht um "rasen" geht. Sondern wohl eher um den Durchzug und ggf. noch die Beschleunigung. Aber ob ein Yeti nun 180 oder 200 km/h Höchstgeschwindigkeit hat, ist m.E. allenfalls etws für Autoquartetts oder Stammtischdiskussionen.
     
  11. #10 Herne_1, 24.02.2011
    Herne_1

    Herne_1 Guest

    Oder den 2.0 TDI 81 KW ein Chiptuning verpassen.
     
  12. qek

    qek

    Dabei seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn die Spritpreise weiter kräftig steigen und der Yetiabsatz schwächeln solle, könnte ich mir vorstellen, dass es den 140 PS TDI als Fronttriebler geben wird. An einen 170 PS TDI mit Frontantrieb glaube ich eher nicht.

    Gruß QEK
     
  13. #12 SkodaJoe, 26.02.2011
    SkodaJoe

    SkodaJoe

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Aktuell kein Skoda mehr
    Ne, der 110PS reicht für meine Zwecke keinesfalls aus.

    Ich habe jetzt die alte 1.9 PD Maschine im Fabia Combi und schon da reicht die Leistung oben herum (>160km/h) nicht. Wie soll das erst beim schwereren Yeti sein?

    Ich fahre sicherlich mal den ein oder anderen Feldweg damit, aber 4x4 brauche ich, abgesehen von einem Winter wie letztes Weihnachten, eher nicht. Aber eine Vmax von >205/210km/h schon (damit man dann 170-180km/h recht zügig erreicht und "relaxt" fahren kann).

    An ein Softwaretuning habe ich auch schon gedacht und im Fabia Subforum etwas dazu gepostet. Allerdings bringt dies oftmals Probleme beim Leasing und zudem steigt die Vmax dadurch nur unmerklich, zumindest bei den Sets der einschlägigen Tuner wie MTM oder ABT.

    Ggf. bekomme ich den Yeti demnächst mal als Leihwagen während einer Repartatur, dann sehe ich weiter...
     
  14. rfr03

    rfr03

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    Fahrzeug:
    Yeti Experice A 4x4 DSG 140PS
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Pragerstrasse
    Kilometerstand:
    81000
    Also wenn du so schnel fahren willst, dann ist der Yeti die Falsche Wahl, er ist als Geländewagen konzipiert und nicht um ständig mit 200 über die Autobahn zu wetzen, vor allem ist dann der Spritkonsum aufgrund vom Luftwiederstand enorm hoch und wie gesagt, da fällt der Allrad dann nicht mehr ins Gewicht.

    Im normalfall werden eh nur 2 Räder angetrieben und nur im Ernstfall sekundenschnell die Kraft auf alle Räder verteilt

    Wenn dir 110 zu wenig sind, dann nimm der den VW Tiguan, den gibt es mit 140 PS und Frontantrieb!

    MFG
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Ich hatte schon in mehreren Autos die PBox von Steinbauer in Österreich. Die Techniker dort kenne ich inzwischen ganz gut.

    Im Gespräch erfuhr ich, daß eine wesentlich höhere Endgeschwindigkeit, jedenfalls bei Tuning über die Motorsteuerung, gar nicht beabsichtigt ist. Die Gründe sind, daß weder das Fahrwerk verändert noch stärkere Bremsen eingebaut werden müssen. Auch eine nicht wesentlich reduzierte Lebensdauer spielt mit. Für Leute, die die PBox nicht ständig bis zum Letzten ausreizen, sondern im Großen und Ganzen ihr früheres Fahrverhalten beibehalten, ergibt sich meist sogar ein verminderter Verbrauch.

    Da ich mich entsprechend verhalte, kann ich Letzteres nur bestätigen.
     
  17. #15 SkodaJoe, 27.02.2011
    SkodaJoe

    SkodaJoe

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Aktuell kein Skoda mehr
    Das "einfaches" Motortuning im heutigen Sinne nicht zum gewünschten Erfolg führt ist mir auch schon klar geworden. Da müsste wohl auch ein anderes Getriebe her.

    Der Tiguan sagt mir optisch nicht zu und zudem ist dann auch noch teurer. Ich hoffe ja noch sie bauen in den Fabia noch einen stärkeren Diesel ein (wie Seat im Ibiza FR) und gut wärs.
     
Thema: Frage / Orakel - Yeti mit 2.0 TDi Maschinen OHNE Allrad?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gibt es skoda yeti 140 ps ohne allrad

Die Seite wird geladen...

Frage / Orakel - Yeti mit 2.0 TDi Maschinen OHNE Allrad? - Ähnliche Themen

  1. Update für den 1,6 TDI

    Update für den 1,6 TDI: Hat schon jemand mit einem 1,6er TDI Rapid dieses Software Update mit dem "Strömungsbereiniger" erhalten ? oder eine konkrete Aufforderung dafür...
  2. Frage zum mft cargo 2 family Heckkupplungsträger

    Frage zum mft cargo 2 family Heckkupplungsträger: Hallo liebe Gemeinde, hat von euch zufällig jemand den Heckkupplungsträger von mft "cargo 2 family für 4 Fahrräder"? Wir würden gern wissen,...
  3. Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen

    Columbus MP3 und Navi Anzeige - Probleme/Fragen: Hallo ! Zum MP3 "Problem": Seit einiger Zeit zeigt das Columbus bei MP3 Files die Gesamtlaufzeit nicht mehr an: [ATTACH] Dafür steht da nun VBR -...
  4. Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN

    Zahnriemenwechsel Drehmomente 2.0 TDI PD BMN: Hallo Leute! Morgen steht beim RS der Zahnriemenwechsel an. Da ich nicht mehr kaputt machen will wie schon ist wäre es toll wenn mir jemand die...
  5. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...