Fortsetzung: Spritspartipps vom Km-Fresser!

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von kleiner20hh, 13.05.2005.

  1. #1 kleiner20hh, 13.05.2005
    kleiner20hh

    kleiner20hh Guest

    Moin moin liebe Community!

    Auf Anregung von "turbo-basti" und nun auch "BlackCzech" möchte ich hier eine Fortsetzung meiner persönlichen und über insgesamt mehr als 200.000km (in den letzten 2 1/2 Jahren) selbst angewandten Spritspar-Methoden an euch weitergeben.
    In dieser Zeit fur ich drei Benziner und die letzten 100.000km den Octavia TDI. Viele werden euch wahrscheinlich aus Autozeitschriften-, sendungen, u.s.w. bekannt vorkommen, aber wer hat schon die Möglichkeit diese über so eine lange Fahrtstrecke zu testen.
    Mit den folgenden Vorschlägen zur sparsamen Fahrweise liegt der Verbrauch meines Fahrzeuges über mehrere TKm laut Bordcomputer immer so zwischen 5,0 - 5,4 l. Je nachdem wieviel Stadt-, Land- oder Autobahnverkehr gefahren wurde.
    Und vorab möchte ich noch sagen, dass die allgemeine Meinung dazu, dass ein Fahrzeug im Stadt-, im besonderen im Großstadtverkehr automatisch viel verbraucht, von mir nicht nachvollziehbar ist. Mein Verbrauch in Hamburg, Berlin und Co.: Mal mehr und mal weniger als 5,5 l !!! Allerdings habe ich bei Einfahrt in das Stadtgebiet den BC noch nie genullt. Er rechnet sich dort aber meistens sogar noch runter. D.h. in den 5,5l ist immer Autobahn, wie in diesem Bsp. die A23/A7 "Elmshorn-HH/Stellingen" inbegriffen.
    Reine Überlandfahrten bewältige ich übrigens mit 4,0 - 4,2 l !!! Zahlreiche Überholmannöver inkl.
    Und bevor es losgeht möchte ich noch sagen, dass ich mit dieser Fahrweise noch nie zu den Schleichern gehört habe. Im Gegenteil!
    Man kann schnell und sparsam zugleich unterwegs sein!!!

    1. Die Vorbereitung!

    - Überflüssiges Gewicht aus dem Auto entfernen:
    z.B. Getränkekisten, Sportausrüstung, Dachgepäckträger, u.s.w.
    - Den Wagen nicht volltanken wenn man keine weiten Strecken vor sich
    hat. Halbvoll spart Gewicht!
    - Reifendruck immer 0,2 Bar mehr als angegeben. Und im besten Fall
    Reifengas einfüllen lassen. Schont die Reifen und den Verbrauch.
    - Beim Reifenkauf auf Pneus mit geringen Reibungswerten achten. Gut sind
    z.B. Michelin und Kleber.
    - Den Wagen regelmäßig warten lassen. Denn nur ein technisch
    einwandfreies Fahrzeug fährt sparsam.

    2. Die Start und Stopps!

    - Den Wagen nie warmlaufen lassen. Bringt rein gar nichts und schluckt nur
    Sprit! Schlimmer noch...der Motor nimmt Schaden!
    - Nach dem Anlassen sofort losfahren.
    - Bei längeren Stops: Bahnübergang, Mc-Drive-Schalter, Stau, u.s.w. den
    Motor ausschalten. Aber nicht wie so oft gesagt an Ampeln...das behindert
    den Verkehr, macht Stress und der Anlasser geht in die Grütze!
    - Den Motor nach dem Kaltstart nicht zu hoch drehen. Der Großteil seines
    Verschleißes wird damit verursacht. Auf Betriebstemperatur warten!

    3. Das Anfahren uns Ausrollen!

    - 1. Gang: nur zum anrollen
    - 2. Gang: bis ca. 25/30 Km/h
    - 3. Gang: bis ca. 40 Km/h
    - 4. Gang: bis ca. 60 Km/h
    - 5. Gang: bis ca. 70/80 Km/h bzw. Open-End
    - 6. Gang: Open-End

    - Bei modernen Benzin-, und Dieselmotoren überhaupt kein Problem und
    von den Herstellern sogar empfohlen.
    - Und das Gaspedal grundsätzlich so treten als lägen rohe Eier darunter.
    - Vorausschauend fahren!!!
    - Wenn man z.B. auf eine rote Ampel oder ein andres Hindernis das zum
    Abbremsen zwinkt zufährt immer erst nur die Bremse treten bis die
    Geschwindigkeit erreicht ist, die in dem Gang minimal möglich ist. Dann
    erst die Kupplung dazu treten. In der Kupplungs-freien Phase verbraucht
    der Wagen 0,0l Das lohnt immer besonderes wenn man auf eine
    Autobahnausfahrt zubremst.
    - Nie erst kurz vor z.B. einer Ampel abbremsen! Schon lange vorher den
    Wagen rollen lassen. So schafft man meistens die nächste Grünphase!
    - Im Stau nicht unnötig im 1. Gang dahin jaulen. So früh wie möglich in
    den oberen Gängen rollen. Der dritte geht problemlos schon ab 25 Km/h
    rein.
    - Im Stau Abstand halten und nicht immer direkt aufschließen. Wenn alle
    ein wenig rollen hat das eigene abbremsen nur zur Konsequenz, dass
    die Fahrzeuge hinter einem auch abbremsen müssen und sich so
    der Stau wesentlich verlängert und verstärkt!!!
    D.h. Im Stop and Go immer schön gleichmäßig!!!



    4. Das Fahren!

    - Die Gänge wie oben beschrieben grundsätzlich immer schalten!

    - Vollgas- oder Hochgeschwindigkeitsfahrten vermeiden. Ich gebe zu, dass
    ich auch gerne schnell fahre. Aber wenn man es nicht eilig hat oder nur
    kurze Autobahnetappen zu meistern hat, macht es nur einige wenige
    Minuten aus, anstatt 150, 160 oder noch mehr zu fahren, einfach den
    Wagen mit 130 dahinrollen zu lassen.
    Krasses Beispiel: Hamburg-Berlin
    Mit Vollgas und viel Eile bin ich im Schnitt nur 15-20 Min. früher in der City.
    Mit 130 Verbrauche ich aber mehr als ein Drittel weniger.

    - wenn mögllich auf Autobahnen und gut ausgebauten Landstraßen den
    Tempomat benutzen. Die ständigen leichten Auf- und Abbewegungen des
    Fußes erhöhen den Verbrauch! Wenn man keinen hat...den Fuß einfach
    still halten und nicht ständig zwischen 90 und 110 schwanken wenn man
    100 Km/h fahren will.

    - Und wenn schon Vollgas dann nur bei leerer Autobahn. So macht es mehr
    Spaß, bereitet weniger Stress und spart eine Menge Sprit. Übrigens ist
    ein über mehrere Kilometer (so ca. 30 - 50) durchgetretenes Gaspedal gut
    für den Motor. Da vor allem Diesel sich so richtig freiblasen können. Spart
    im Endeffekt auch Sprit und ist in Maßen gut für den Motor.

    - Beim Überholen natürlich grundsätzlich die Gänge ausdrehen und voll
    durchtreten. Sollte die Strecke aber wirklich weit einsehbar und kein
    Gegenverkehr oder Autos hinter einem in Sicht sein, kann man auch ruhig
    sparsam an dem langsameren Fahrzeug dran vorbei beschleunigen.

    - Beim Auffahren auf die Autobahn auch grundsätzlich voll beschleunigen!!!
    Sollte dieser aber frei sein und ist auch kein Hintermann da, der die
    Beschleunigungsspur benutzt, kann man den Wagen getrost sparsam
    beschleunigen.

    - Das gleiche gilt im Prinzip beim Abbiegen auf Land- bzw. Bundesstraßen.

    - Wenn man sich der gewünschten Ausfahrt z.B. auf der Autobahn
    nähert nicht erst im letzten Moment voll in die Eisen steigen sondern
    einige Zeit vorher den Moment so abpassen das man den Wagen bis zum
    erreichen der Verzögerungsspur auf der rechten Spur ausrollen lässt bis
    man noch die dort übliche Geschwindigkeit (100-130 Km/h) erreicht hat.
    Dann den Wagen schonend und über die gesamte Länge der
    Verzögerungsspur runterbremsen.

    - Punkt entschärft! ;-)


    So...das war nun eine ganze Menge geschreibsel und ich hoffe ihr könnt damit etwas anfangen. Ich denke, dass den meisten diese Tips schon bekannt sind und alles leicht nachvollziehbar ist. Aber wenn ich mir so eure Durchschnittsverbräuche anschaue, dann denke ich, könnte das vielleicht hilfreich gewesen sein.
    Des weiteren hoffe ich, dass ich nichts wesentliches vergessen habe und ihr die zahlreichen Rechtschreib- und Grammatikfehler überseht.

    Ich wünsche euch weiterhin gute Fahrt und vielleicht ist noch wichtig zu sagen, dass ihr so nicht nur Sprit spart, sondern auch das Fahrzeug im allgemeinen schont. Meine Longlife-Inspektionsintervalle liegen jeweils bei ca. 45.000Km! Sollte ein Beweis für die Wirksamkeit dieser Ratschläge sein.
    Bremsen und ähnliche Verschleißteile sind noch ab Werk drauf und meine Sommerreifen haben auch noch gut die Hälfte ihres Profils. EZ übrigens Ende 02/2004.


    Hmm...vielleicht sollte ich noch erwähnen warum es eine Forsetzung gibt...
    Möchte hiermit den Leuten eine Gelegeheit geben weiterhin auf dieses Thema zu posten, die vorher leider keine Chance mehr dazu hatten...


    Lg...der Flo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pietsprock, 13.05.2005
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    dem ist ja kaum etwas hinzuzufügen...

    und wie kleiner20hh schon sagt, kann man auch zügig unterwegs sein und entsprechend sparsam fahren. und wir vielfahrer schaffen das ja offensichtlich. spart nicht nur sprit, sondern schont den wagen extrem. mein fabia ist nach nunmehr 325.000 km immer noch in technisch einwandfreiem zustand...
     
  4. skomo

    skomo

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz 09112
    Fahrzeug:
    Rapid 135, S130 LR, Yeti TDi 4x4
    Putzen - vermindert Gewicht und eine saubere, glatte Oberfläche hat weniger Lufrtwiderstand :tanzen:


    skomo
     
  5. #4 kleiner20hh, 13.05.2005
    kleiner20hh

    kleiner20hh Guest

    Du wirst jetzt lachen. Aber da habe ich schomal drüber nachgedacht...
    Also ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich bin sehr pingelig was die Pflege meines Octi´s angeht. Und immer wenn er frisch gewienert ist, habe ich das Gefühl, dass er sich besser fährt und weniger verbraucht...

    Wär wohl zu schön um wahr zu sein...oder stimmt das etwa mit der Aerodynamik? :hmmm:
     
  6. #5 Zimmtstern, 13.05.2005
    Zimmtstern

    Zimmtstern Guest

    praktisch so, wie es in jeder guten fahrschule kundgetan wird. ;-)
    ich zb richte mich immer noch danach-meinen lappen habe ich seit 04/93.
    aber auch einen benziner kann man sparsam fahren.
    in ländlichen gegenden etwas besser als in großstädten, da dort nicht an jeder ecke eine ampel oder ein schild lauern. zudem kosten die ampelschaltungen großer/langer strassen wie es sie zb in essen und oberhausen gibt, ebenfalls sprit-ausserdem noch zeit und nerven...

    mit unserem octavia combi 2.0 fahren wir mit einem durchschnittsverbrauch von 6,4-max 8 liter auf die gesamte tankfüllung-soll heissen, da ist alles dabei.
    autobahn, bundesstrasse, landstrasse und stadt.
    auch mit einem benziner geht es also....
    und @ skomo:
    der lack ist hochglanzversiegelt-das spart nochmals... :D
     

    Anhänge:

  7. #6 pietsprock, 13.05.2005
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    über verringerten luftwiderstand bei sauberen auto habe ich noch gar nicht nachgedacht...

    nichts wie ab in die waschanlage... dann habe ich bald insgesamt unter 4 litern...
     
  8. #7 kleiner20hh, 13.05.2005
    kleiner20hh

    kleiner20hh Guest

    Gestern abend bin ich nochmal nach Hamburg gefahren. Mein Verbrauch lt. BC: 5,2l/100km
    gerechnet auf die Strecke: Elmshorn-Zentrum (Tiefgarage) bis HH-Dulsberg (Strassburger Str.)
    inkl. aufwendiger Parkplatzsuche in den Tempo-30-Zonen der Hansestadt. Dazu muss sich sagen, dass sich der Wert erst beim Einparken von 5,1l auf 5,2l verschlechterte... ;-)
    Der Wert hat sich nach 1 1/2 Stunden Aufenthalt und dem erneuten Start mit kaltem Motor auch auf dem Rückweg am Ende nicht verschlechtert
    Gefahren bin ich mit durchgängig 130 Km/h auf der BAB. (ca. 60%)...und halt meinem halsbrecherischem Tempo von meist 70 Km/h in den Straßenschluchten von Hamburg. :achtungironie:
    Finde, dass dieser Wert für eine Fahrt nach HH bzw. durch die Stadt sehr gut ist. Vor allem da der BC sich erst in der Stadt stark heruntergerechnet hat.
    Aber eigentlich nicht verwunderlich. Bis auf einige rote Ampeln, haben die Hauptverkehrswege hier ja nunmal Bundesstraßen-Charakter. Vor allem im abendlichen Verkehrsaufkommen.

    Lg...der Flo
     
  9. #8 kleiner20hh, 14.05.2005
    kleiner20hh

    kleiner20hh Guest

    Mir fällt gerade ein, dass ich noch vergessen habe zu erwähnen, dass ich bis zum Herbst letztens Jahres ca. 40.000km ausschließlich (!!!) mit V-Power-Diesel von Shell gefahren bin. Ich muss zugeben, dass sich nach der dritten Tankfüllung das Gefühl einschlich, eine Verbrauchsoptimierung erreicht zu haben. Aufgrund dieser Einbildung, wie sich einige Monate später herausstellte, habe ich aber die Möglichkeit gehabt einen "Langzeittest" damit durchzuführen.
    Auf normalen Diesel bin ich wieder umgestiegen, da die Benzinpreise Ende letzten Jahres nochmal so gewaltig anzogen, dass ich schlichtweg die Nase vollhatte und wieder, allerdings auch ausschließlich, bei normalem Shell-Diesel gelandet bin.
    Fazit:
    - keine Verbrauchsoptimierung (regelmäßig gefahrene Strecken mit Hilfe
    des BC über lange Zeit verglichen)
    - Rußausstoß wurde verringert (kann aber auch Einbildung sein)
    - keine stinkenden Finger mehr beim Tanken ;-)
    - Leistungssteigerung vielleicht...(schwer zu sagen, wenn dann zwei- bis
    fünf Km/h mehr in der V-max)...denke aber eher nicht

    Ob es gut für den Motor ist, vermag ich nicht zu sagen. Zumindest meine Werkstatt meinte, dass der Motor für normalen Diesel-Treibstoff entwickelt wurde und er bei meiner Fahrweise sowieso eine sehr hohe Laufleistung zu erwarten hätte. Ich solle also bei normalem Diesel bleiben. Auch wenn der edle Saft mit Sicherheit nicht schlechter sei.

    Hmm...der einzige Vorteil war im Endeffekt für mich, dass ich soviele Bonuspunkte (insg. seit Spätsommer 2003: ca. 28.000) gesammelt habe, denn auf V-Power-Diesel gab es meist die zehn- oder fünffache Punktzahl, dass ich einen neuen Fernseher und viele, viele Douglas-Gutscheine bekommen hab.

    Ach und ganz wichtig!!! Die ständige Suche nach Shell-Stationen mit diesem Kraftstoff (denn sowas weiß die liebe Tante ja leider nicht) hat mich oft genug in den Wahnsinn und zu vielen Umwegen getrieben.

    Lg...der Flo
     
  10. #9 kleiner20hh, 15.05.2005
    kleiner20hh

    kleiner20hh Guest

    Mir fällt gerade aufgrund einer Diskussion in einem anderen Thread noch ein, dass man nicht "unnötig" mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern fahren sollte.
    Erstens kassiert die Ordnungsmacht...ZURECHT!!! :polizei:
    Zweitens verbrauchen die mehr Saft als normales Abblendlicht und erhöhen damit den Verbrauch.

    Lg...der Flo

    P.S. Zu den Spritfressern gehören auch andere elektrische Verbraucher, die nach Gebrauch unbedingt abgeschalet gehören. Auch um dieselbigen zu schonen.
    Z.b. die Heckscheibenheizung
     
  11. #10 TheDixi, 15.05.2005
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    lol, gleich 3 Doppelposts :wink:

    Das mit den Verbrauchern hört man ja öfter, ich habe aber auch schon gehört, dass es nix bringt, wenn alle Verbraucher aus sind. Also z.B. ein eingeschaltetes Radio hilft beim Spritsparen.

    Was stimmt denn nun?(@kleiner20HH: Hast du dazu auch Erfahrungen?).
     
  12. #11 turbo-bastl, 15.05.2005
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Zu dem Thema:

    Bei Sat.1 Auto haben die bei einem Lupo-Fahrer den Verbrauch um gut 1 Liter (benzin) gedrückt, mit folgenden Maßnahmen:
    - Radio aus
    - Klima aus
    - 12V-Verbraucher (in dem Fall Kühlschrank) aus
    - Gewichtsminimierung
    - Abblendlicht aus


    Zu meinen Erfahrungen:

    1. Licht
    Ich fahre sobald es geht mit Standlicht statt Abblendlicht, spart ca. 0,3 - 0,5 l (beim Octavia ca. 0,2 l, habe aber noch zu wenig Erfahrungen sammeln können). Positiver Effekt: Ich werde gesehen (im Gegensatz zu unbeleuchteten) und blende niemanden (im Gegensatz zu den Abblendleuhtern).

    2. Klima
    Bei mir läuft prinzipiell immer die Klima. Sie braucht natürlich im Sommer und im Winter mehr Sprit, aber ist ja unvermeidbar.
    Bei "Übergangstemperaturen", bei denen die normale Lüftung ausreicht, kann ich beim Fabia keinen höheren Verbrauch durch die Klima feststellen. Beim Octavia dagegen macht es sich bemerkbar.

    3. Radio
    Das Radio ist unverzichtbar! Dann lieber ein paar 0,x l mehr Verbrauch als fahren wie ein Mönch. Wenn es wirklich mehr verbraucht, ist es mir egal!

    4. Sitzheizung
    selbiges wie beim Radio: Wenn man sie braucht -> gedankenlos angemacht.
     
  13. #12 pietsprock, 15.05.2005
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    immer wieder interessant die verbrauchsoptimierungen...

    thema licht: nach einem frontalunfall den ich mit 20 hatte, fahre ich IMMER mit Abblendlicht (@turbo-bastl - abblendlicht das blendet ist falsch eingestellt!)... bei unserem mini läßt sich das abblendlicht gar nicht abschalten, da es ein re-import aus skandinavien ist....

    thema klima: ich habe ganz bewußt auf eine klimaanlage verzichtet, da ich sofort erkältet bin, sobald die klima läuft. mein kollege ist immer den ganzen sommer über am schniefen... selbst in der wüste von australien bin ich bei 40 grad ohne klima gefahren, was dank gut eingestellter lüftungen kein problem war. probleme sehe ich ehr bei den hohen temperaturschwankungen zwischen drinnen und draußen...

    thema radio: ich bin nicht bereit "stille messe" im auto zu haben... gerade uns vielfahrern sei etwas abwechslung gegönnt...

    thema heckscheibe: in fünf jahren und 326.000 km kann ich es an zwei händen abzählen, dass das ding an war... allerdings habe ich auch einen garagenwagen, so dass ich im winter nicht kratzen muss und die heckscheibe nicht beheizt brauche...

    thema sitzheizung: sowas hab ich (leider) nicht
     
  14. #13 TheDixi, 15.05.2005
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    Das ist laut StVo verboten. Entweder Abblendlicht oder gar kein Licht, auch wenn es Benzin spart.
     
  15. #14 kleiner20hh, 15.05.2005
    kleiner20hh

    kleiner20hh Guest

    Hmm...zum Thema "Licht" muss ich sagen, dass man aus blinder Sparwut niemals ein Sicherheitsrisiko eingehen sollte. Ich gehöre zwar zu denen, die es tagsüber meist nicht anhaben, aber wenn ich mir die Leue anschaue, die in der Dämmerung mit Standlicht fahren, kriegen die von mir immer einen netten "Lichthupenhinweis".

    Auf das Radio bzw. Navi würde ich im Leben nicht verzichten. Sonst summe ich nochmal eines Tages das Diesel-Nageln unter der Dusche mit. :weglach:

    Wie schon von mir erwähnt. Die Climatronic läuft das ganze Jahr über pausenlos.
    Sitzheizung u.s.w werden bei Bedarf auch eingeschaltet.
    (Obwohl ich in 15 Monaten nur zweimal mit Sitzheizung gefahren bin :hmmm: )

    @TheDixi: je mehr elektrische Verbraucher abgeschaltet sind, desto sparsamer...denn die Lichtmaschine muss die Kraft dann nicht dafür aufbringen...aber wollen wir es mal nicht übertreiben. ;-)

    Mein niedriger Verbrauch (s.o.) resultiert trotz allem Komfort durch die Eingangs beschriebene Fahrweise.
     
  16. #15 Nebukadnezar, 15.05.2005
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Hm, mitm Diesel keine Kunst. Ich schaff die selbe Strecke (von Horst zur Walddörferstraße, also gleich um die Ecke) mit meinem Fabia 75Ps Benziner mit 4,9l/100km. Der Trick an der Sache ist, wenn man morgens Zeit hat (kostet im Endeffekt auch nur max. 15-20min) klemmt man sich einfach auf der Autobahn so ca. 30m Abstand hinter nen Lkw und lässt sich bequem im Windschatten mitziehen, womit man schon annähernd an die 4l Verbrauch kommt. Und in der Stadt dann ganz gemütlich mit 50-60km/h dahingleiten.

    MfG Sönke
     
  17. #16 Drachier, 15.05.2005
    Drachier

    Drachier

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hòla Leutchen,
    zum Thema Spritsparen fallen mir immer wieder meine (dämlicherweise gekauften) 7x15"- Felgen ein!
    Durch diese Walzen 195/50 kommt es das ich im Sommer tendenziell mehr Sprit verbrauche als in der Übergangszeit mit Winterreifen!
    Leider habe ich mich damals vollschwatzten lassen, dass es die nicht in 6x15" gäbe, was wie ich kurz nach dem Kauf feststellen musste, eine Ente war!
    Der Abzug ist mit 7x15" auch schlechter!
    Wünsche Euch allen ein Reh - u. Marderfreies Frühjahr!
    Drachier :zwinker:
     
  18. #17 survivor, 15.05.2005
    survivor

    survivor Guest

    hallo,
    ich denke aber, dass der mehrverbrauch nur sehr sehr minimal ist bei 195er reifen, statt mit 185er (oder auf was fährst du im winter?). außerdem schauen 195er um welten besser aus als 185er, besonders auf alus.
    mfg, survivor
     
  19. #18 pietsprock, 15.05.2005
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    das der verbrauch bei breiteren reifen mit höherem abrollwiderstand größer ist, braucht man ja wohl kaum diskutieren, das ist definitiv fakt...

    da muss ich "drachier" vollkommen recht geben...

    und genau das hat mich bisher vom wechsel auf breitere reifen abgehalten...

    und auch, wenn viele es nicht glauben wollen...

    mit genau der von "kleiner20hh" beschriebenen fahrweise liege ich mit dem fabia inzwischen bei knapp unter 4 litern...

    wie das geht, kann glaube ich nur ein vielfahrer nachvollziehen...


    ot: im übrigen bin ich sehr gespannt, wann "blackczech" die hutschnurr platzt und er dieses thema beendet....
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 TheDixi, 15.05.2005
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    Warum sollte ihm die Hutschnurr platzen? Dies ist doch mal ein Thread mit viel Informationsgehalt und ohne große Diskussionen...



    Jetzt fange ich vll. mit dem Erbsenzählen an, aber wie schauts mit geöffneten Fenstern aus? Weil ich habe manchmal auch bei Tempo 100 noch die Fenster unten. Dasselbe beim Schiebedach.

    Könnte mir vorstellen, dass das auch zu einem (geringen) Mehrverbrauch führt?!
     
  22. #20 kleiner20hh, 15.05.2005
    kleiner20hh

    kleiner20hh Guest

    Na das freut mich aber. Da kann man selbst anderen extremst Vielfahrern noch etwas beibringen...

    Viel Spaß und gute Fahrt weiterhin wünscht der Flo...

    P.S. Warum sollte BlackCzech das Thema beenden?

    P.S. II: Hmm...Erbsenzählerei trifft zwar voll zu ;-), aber Recht hast du. Der Luftwiderstand erhöht sich dadurch. Logisch das dann auch der Verbrauch zunimmt. Aber ich denke der negative Effekt ist eher minimal. Wenn ich z.B. im Auto rauche, habe ich selbst bei sehr hohen Geschwindigkeiten das Fenster immer noch einen kleinen Spalt auf. Denn sonst kommt man sich vor wie in einer verrauchten Kneipe und man muss so oft die Scheiben putzen... :-(
     
Thema:

Fortsetzung: Spritspartipps vom Km-Fresser!

Die Seite wird geladen...

Fortsetzung: Spritspartipps vom Km-Fresser! - Ähnliche Themen

  1. 1200 km mit einer Tankfüllung ca. 5l/100km

    1200 km mit einer Tankfüllung ca. 5l/100km: Tja, da kommt man mit einem zwangsbeatmeten, hochgezüchteten Mopetmotörchen bestimmt schwer ran! [ATTACH]
  2. Erneute Inspektion nach rund 2100 KM?

    Erneute Inspektion nach rund 2100 KM?: Hallo, Meine Oma hat mit eben ein Bild gesendet, da wohl bei ihren Fabia die Inspektion Anzeige kam. Sie ist seit der letzten LongLife knapp...
  3. 180.000 km Inspektion: Was sollte alles gemacht werden?

    180.000 km Inspektion: Was sollte alles gemacht werden?: Hallo zuammen, ich plane gerade die 180.000 km Inspektion unseres 2010'er Superb Kombi 170 PS DSG (CFGB). Könnt ihr bitte meine Liste der...
  4. ACC 210 km/h nicht bestellbar?

    ACC 210 km/h nicht bestellbar?: Hallo zusammen, Ich bin in der glücklichen Lage, mir einen Firmenwagen bestellen zu können. Da ich noch nicht entschieden habe, ob es octavia...
  5. DSG nach 65.000 km hinüber?!?

    DSG nach 65.000 km hinüber?!?: Hallo Forum, ich bin neu hier und brauche dringend eure Hilfe. Mein Octavia (1,8 TSI mit 160 PS, BJ 2009, 65.000km mit DSG) bereit mir...