Fleischkonsum

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von agneva, 22.02.2013.

  1. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.659
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Langstrecke, 22.02.2013
    Langstrecke

    Langstrecke

    Dabei seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz E200 T CDI (S212) MOPF
    Werkstatt/Händler:
    Mercedes-Benz Schmid, Holzkirchen
    Ja, ich habe mich auch schon gefragt, warum es Leute eklig finden wenn Asiaten Hunde oder KAtzen essen. ICh selbst bin Hundebesitzer, hätte aber kein Problem damit sowas mal zu probieren. Die Asiaten haben natürlich erst recht kein Problem, sie kennen das so von Kindesbeinen an, wie wir z. B. Schweinefleisch. Kurios ist, dass einige Chinesen keinen Käse mögen. Die verstehen nicht, wie wir Europäer vergammelte Milch essen können ^^

    Aber gänzlich vom Fleischkonsum wegzutreten? Sicher nicht. Ich esse gerne Fleisch. Kaufe meist beim kleineren Metzgereibetrieb. Aber das ist vergleichsweise natürlich sehr teuer.

    Seit hundertausenden Jahren isst der Mensch Fleisch. Ich sehe keinen Grund das sein zu lassen...
     
  4. Zombie

    Zombie

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    42
    Bezieht der Metzger denn erkennbar Tiere aus artgerechterer Haltung? Interessiert mich sogar wirklich. Meist kenne ich noch Metzgereien, in denen zwar die Herkunft des Fleisches angegeben wird, aber zu den Haltungsbedingungen kein Wort verloren wird. Und nur weil etwas aus der Region kommt, ist es ja nicht gleich gut. Ein bisschen so ähnlich wie Eier - werden häufig mit "Hof XY" beworben, sind dann aber auch Bodenhaltung.

    Ansonsten, was soll ich zum Thema sagen? Ich bin Vegetarier...
     
  5. #4 tschack, 22.02.2013
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.796
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Das ist nicht kurios, sondern einfach erklärt - unter anderem im asiatischen Raum sind fast 100% der Bevölkerung laktoseintolerant.
     
  6. tblade

    tblade

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    18
    Kontroverses Thema.

    Ich esse gerne alle Arten von Fleich (& Fisch). Dabei bin ich auch nicht zimperlich, wenn es darum geht neue Sorten zu probieren, im Gegenteil.

    Wenn ich Fleisch kaufe achte ich auch auf die Herkunft, da die Verhältnisse bei der Aufzucht teilweise katastrophal sind. Beispielsweise werden Hühner so schnell fett gefüttert, dass sich die Beinknochen nicht proportional zum Gewicht entwickeln und dann brechen können.

    Fleisch kaufe ich auch prinzipiell nur frisch aus einer kleinen Metzgerei hier auf dem Land, bei der die Herkunft noch bekannt ist. Nichts Abgepacktes. Eine 100% Garantie ist das natürlich auch nicht, aber ein Schritt in die richtige Richtung & Rom wurde bekanntlich auch nicht an einem Tag erbaut.

    In einem Bio-Restaurant, in das ich oft gehe, gibt es auch des Öfteren vegetarische Gerichte und ich bin als Fleischesser immer wieder überrascht, wie gut auch fleischlose Gerichte sein können, sodass ich das Angebot auch gerne in Anspruch nehme.

    Ein Leben komplett ohne Fleisch wäre für mich unvorstellbar, aber ich sehe zu, dass ich oft zwischen Fleisch, Fisch und fleischlos wechsle.
     
  7. #6 ibksturm, 22.02.2013
    ibksturm

    ibksturm

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    ich bin ja aufm land aufgewachsen respektive wohne teilzeit immernoch da. wir (also mama & ihr partner, ich kriegs von dehnen) holens sfleisch immer von den umliegenden höfen. z.b. grasst unser rindfleisch wort wörtlich vor unserer haustür, oke, einmal 10m die strasse queren ;)

    war auch unserm nachbarn mal beim schlachten helfen, hat schon noch eindruck hinterlassen!

    jedenfalls gibts in unserer familie die tradition, dass wir zu 3-6 im früh- und spätjahr die betriebe besuchen, das munterste/lustigste/fidelste tier aussuchen und das wird dann.. nunja, tiefgefroren ;)

    ich empfinde das als viel natürlicher wie im supermarkt das abgepackte zeug holen zu müssen, unterstütze so das örtliche gewerbe und aufs kilo gerechnet ists eh noch günstiger! hast hald 2x mehr arbeit beim portionieren und einfrieren, das ists mir aber wert

    ansonsten achte ich sehr darauf, dass wenn ich auswärts essen muss, ich 2-3x vegi nehme
     
  8. #7 Garagen Flow, 22.02.2013
    Garagen Flow

    Garagen Flow

    Dabei seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    21635 Jork
    Fahrzeug:
    Superb II Combi Elegance, 3.6l V6
    Ich weiß, im Internet wird nicht mit Bleistift geschrieben, aber das folgende muss ich jetzt mal loswerden:

    Komisch, das bei solchen Themen immer nur die "politisch saisonal korrekten" Menschen etwas zu sagen haben... Damit ist jetzt Schluß :D

    Ich kaufe Fleisch auch aus der Kühltheke bei Rewe, ich gehe zu McDonalds und esse BiFi! Ich achte auch auf den Preis und kaufe auch gerne billig ein. Ich kaufe aber auch Rehrücken und Hase beim Schlachter! Ich fahre ein übermotorisiertes Auto und im Zweifel bestelle ich auch bei Amazon...

    Ich mag es übrigens nicht wenn mir vegetarier "nachgebaute" Würstchen mit dem Satz präsentieren: "Probier mal! Schmeckt wie Fleisch!" Hallo, merkst selbst den Fehler? Ich versuch doch auch nicht aus einem Steak ein Salatblatt zu basteln! Und außerdem essen die Vegetarier meinem Essen das Essen weg! ;)

    Unter
    dem Strich bin ich auf jeden Fall ein fleischessendes Konsumkind dieser Gesellschaft
    und werde in diesem Leben auch nicht mehr den Großteil meiner Komfortzone
    verlassen (wollen). Ich weiß, selten denunziert sich jemand selbst so
    wie ich es grade tue als Konsumkind, nicht bekehrbar und wieder besseren
    Wissens so handelnd. Aber ab und zu muss auch mal was realistisches ins
    Netz! 8) Ich bin in diesem Punkt einfach mal "politisch total inkorrekt"! Frei nach Heinz Strunks Motto: "Fleisch ist mein Gemüse"

    PS: alles kein Angriff auf andere Komentare und/oder Personen und Gruppen! Man beachte die ;) 8) :D !
     
  9. #8 Autobahnheizer, 24.02.2013
    Autobahnheizer

    Autobahnheizer

    Dabei seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen Fleichkonsum sehr eingeschränkt und würde am liebsten ganz verzichten aber leider geht das nicht so einfach. Ich finde es abartig, dass Tiere für Menschen geschlachtet werden und vorallem wie die meisten Tiere leiden müssen. Wenn ich sehe, wie die Tiere gehalten oder transportiert werden :thumbdown: Abartig, sollte man mit diesen Leuen genauso machen aber das sind ja arme, schützendswerte Menschen. Ich könnte kotzen.
     
  10. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    Ich gebe dir teilweise recht, aber die Tierhaltung ist hier ja nicht das Thema. Hier gehts ja darum, dass Pferdefleisch untergemischt wurde...
     
  11. #10 Slaigrin, 24.02.2013
    Slaigrin

    Slaigrin

    Dabei seit:
    06.11.2010
    Beiträge:
    1.662
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Markranstädt
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II FL Combi 1.6 TDI; VW Golf IV 1.6 Limo, [Verkauft] Skoda Fabia I Combi 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Automobile Musil OHG, Leipzig / KFZ-Werkstatt Schott, Markranstädt
    Kilometerstand:
    167000
    Eigentlich wird in dem Artikel der Pferdefleisch"skandal" nur angesprochen, im Interview geht man gar nicht drauf ein.
    Aber um mal das Thema Pferdefleisch aufzugreifen: Ich verstehe den Skandal dazu nicht. Pferdefleisch gibt's doch bei jedem besseren Metzger. Und dass auf Verpackungen nicht immer die Wahrheit steht ist auch nicht neu (Stichwort Analogkäse und Formschinken). Mir persönlich schmeckt Pferdefleisch zwar nicht, aber gerade in Fertigprodukten schmeckt man den Unterschied wahrscheinlich eh nicht.
    Versteht mich nicht falsch, ich bin auch dafür, dass Lebensmittel korrekt gekennzeichnet werden, aber warum man plötzlich Essen was mit anderem Essen "verunreinigt" wurde wegwerfen soll erschließt sich mir nicht.
    Der Artikel oben ist allerdings ziemlich interessant, da sieht man mal wieder wie der Mensch sich alles beschönigt. Ich selbst werde aber auch in dem Bewusstsein nicht auf Fleisch verzichten, dennoch muss es bei mir nicht täglich Fleisch geben.
     
  12. #11 Langstrecke, 24.02.2013
    Langstrecke

    Langstrecke

    Dabei seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz E200 T CDI (S212) MOPF
    Werkstatt/Händler:
    Mercedes-Benz Schmid, Holzkirchen
    Was zur Tierhaltung steht da nicht. Und selbst wenn, würde ich mich auf ein Stück Papier nicht verlassen. Wenn ich weiß, das Rindfleisch diese Woche Kommt von Bauer Maierhofer, XY-Straße, Röhrmoos, dann fahre ich dorthin und schau mir das an, wenns mich interessiert.

    Wichtig ist, dass das Tier stressfrei geschlachtet wird und das Fleisch nach Möglichkeit noch warm verarbeitet wird. Das macht sehr viel Qualität aus.

    Betriebe wie DanishCrown sollen ja noch zu den "humaneren" Großschlachtereien zählen. Aber da würd ich nicht so gern vorbeischauen wollen.


    Aber zum Thema Fleischkonsum: Kennt ihr den Begriff "Sonntagsbraten" noch? Gibts sowas bei euch oder esst ihr ohnehin jeden Tag Fleisch? Für mich ist der Sonntagsbraten immer noch etwas besonderes. Unter der Woche versuche ich sol selten wie möglich Fleisch zu essen. Dann belibt übrigens auch mehr Geld über für Qualitätsfleisch. Einige meinen ja Fleisch sei so teuer geworden, schieben sich aber jeden Tag den Leberkas oder ein Schnitzel zwischen die Kiemen... :rolleyes:
     
  13. #12 Autobahnheizer, 24.02.2013
    Autobahnheizer

    Autobahnheizer

    Dabei seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Doch, ich denke schon, denn wenn man die Bilder sieht, wie die Pferde geschlachtet werden und das Bolzenschussgerät mehrfach angesetzt werden muss, dann würde ich am liebsten so ein Gerät mal am Menschen testen.
     
  14. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.659
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    Es geht hier um Fleischkonsum und nicht um Pferdefleisch !

    Zum Fleischkonsum gehört zwingend die Haltung.
     
  15. #14 Autobahnheizer, 25.02.2013
    Autobahnheizer

    Autobahnheizer

    Dabei seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich genauso und da fängt für mich (meistens) die Abartigkeit an.
     
  16. #15 martin90, 25.02.2013
    martin90

    martin90

    Dabei seit:
    05.01.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Gommern
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 3 JOY DSG
    Kilometerstand:
    800
    Moin,

    mal andersrum gefragt wie sollte denn die Optimale Haltung aussehen eurer Meinung nach??

    Mfg Martin
     
  17. Zombie

    Zombie

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    42
    Ich muss mittlerweile sagen, dass auch gute Tierhaltung in meinen Augen nur ein fauler Kompromiss sein kann. Wenn man aber z.B. Schweine nicht regelmäßig ohne Betäubung kastrieren und kupieren würde - dass Kupieren überhaupt notwendig ist, um in Massentierhaltung Kannibalismus vorzubeugen - wenn die Tiere nicht auf engstem Raum ihre eigene Sch... durch Gitter in den Boden drücken müssten...
    Wenn die nicht nach kurzer Zeit zum Schlachthof gekarrt würden, und ich hab am Kölner Ring schon osteuropäische Schweinelaster auf der Autobahn gerochen, bevor ich sie gesehen habe...
    Wenn die Fehlerquoten auf Schlachthöfen nicht regelmäßig so hoch wären...
    Wenn die Tiere nicht ständig Medikamente bekämen, weil sie die nicht bräuchten...
    Wenn Tiere nicht so gezüchtet würden, dass sie Krankheiten und ähnliches bekommen...
    Wenn also einfach auch mal bestehende Vorschriften rigoros durchgesetzt würden...

    ...dann wäre das mal ein Anfang.
     
  18. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.659
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    ..wenn nicht 50% der Tiere sinnlos in der Mülltonne landen würden dank Überproduktion/EU-Subventionen/Wegwerfmentalität seitens der Supermärkte/Verbraucher.
     
  19. jegla

    jegla

    Dabei seit:
    13.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vom Westen in den Südwesten
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia2 Kombi Elegance Diesel 105 PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Trier
    Kilometerstand:
    800
    Hallo zusammen,

    für mich entscheidet sich der Fleischkonsum über die Haltung und Pflege der Tiere.
    Darum steht bei mir Wild ziemlich weit oben (nicht gezüchtetes Rotwild!), denn Wildschwein oder Reh leben ihr Leben in der Natur und fressen natürlich.
    Und ob jetzt die Kugel oder der Wolf kommt, entspricht irgendwo der natürlichen Fresskette.
    Wenn gekauftes Fleisch, dann nur BIO, mit dem Hintergedanken, dass hier weniger Schmu getrieben werden kann, wenn gemäß Biozertifikat kontrolliert wird.

    Aber es geht auch gut ohne, z. Bsp in unserer Kantine verzichte ich dankend, da mir die Herkunft nicht bekannt ist.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 martin90, 26.02.2013
    martin90

    martin90

    Dabei seit:
    05.01.2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Gommern
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 3 JOY DSG
    Kilometerstand:
    800
    Naja ob Bio immer so das wahre ist wage ich mal zu bezweifeln. Bei Wild geb ich dir Recht das ist wenns wirklich aus´m Wald kommt Bio. Aber ansonsten bin ich eher der Meinung das diese ganzen Bio Produkte auch nur Betrug ist. Man sagt ja Landläufig nich umsonst das die Bio Landwirte nachts mit der Spritze rumfahren.

    Mfg
     
  22. #20 Skoda1000mb, 26.02.2013
    Skoda1000mb

    Skoda1000mb

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freital
    Fahrzeug:
    Skoda 1000 mb, 2xSubaru Forester SF
    Werkstatt/Händler:
    Garage/Skopart
    Kilometerstand:
    35120
    Schuld an dem ganzen Skandal sind letztendlich wir Verbraucher! Wir fragen immer zuerst nach dem Preis. Ob Fleisch, Gemüse oder sonstwas. Erst wenn irgendwelche Skandale öffentlich werden interessieren wir uns dafür. Wetten, das in den nächsten Tagen rauskommt dass die rumänischen Pferde größtenteils krank waren und mit Medikamenten vollgestopft. Sie hätten also gar nicht zur Fleischproduktion verwendet werden dürfen.
    Wir werden jedenfalls unsere Karnickelställe erweitern.
     
Thema:

Fleischkonsum