Felicia - Problemchen ;-)

Dieses Thema im Forum "Skoda Felicia Forum" wurde erstellt von 10tw, 14.09.2010.

  1. 10tw

    10tw

    Dabei seit:
    13.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hallo leute,

    ich hab' mir vor einigen wochen einen 1999er felicia mit 1.3l-motor (135b, mpi) zugelegt - konnte einfach nicht "nein" sagen, da das fahrzeug aus meinem freundeskreis stammt, erst ca. (ehrliche!) 90.000km auf der uhr hat und ein wahres schnäppchen war :-) ...

    wie es sich mit gebrauchtwagen aber nun mal verhält, sind diese nur selten völlig mängelfrei - hierzu eine kurze historie:



    schließanlage/zentralverriegelung:

    - beim abschließen von der beifahrertür aus blieb die fahrertür unverschlossen
    --> stellmotor festgefressen --> neuen motor (aus dem modellbaubereich um ca. 7 euro) eingelötet --> funktioniert

    - während der fahrt "sackte" das gestänge mit dem verriegelungspin an der fahrertür ab, sodaß sich der wagen nach einigen kilometern dadurch selbsttätig verriegelte
    --> torsionsfeder gebrochen --> neue feder eingebaut -- > funktioniert

    - nach einem tag standzeit hinkte die verrieglung der linken hinteren tür etwas nach und öffnete/schloß nicht vollständig, bei der zweiten betätigung ging alles zügig
    --> schloßmechanik gangbar gemacht --> funktioniert



    armaturen:

    - fernthermometer lieferte keine anzeige, obwohl der motor bereits nach wenigen kilometern warm wird und auch der lüfter ordnungsgemäß anläuft
    --> kühlmitteltemperaturgeber getauscht --> thermometer funktioniert und steht beim einschalten des lüfters auf 90°c



    motor:

    - leerlaufdrehzahl um 600u/min, stets an der grenze zum absterben
    --> drosselklappe gesäubert
    --> standgas nun bei ca. 2000u/min (egal, ob kalt oder warm), d. h. in den schaltpausen beim auskuppeln sowie bei ampelstopps dreht der motor hoch
    --> ein tritt auf's gaspedal (bis über 2000u/min) bewirkt ein abfallen der leerlaufdrehzahl auf ca. 1100u/min
    --> ebenso läßt sich der motor "herunterwürgen", d. h. bei stehendem fahrzeug und laufendem motor mit eingelegtem gang einkuppeln, bis ca. 1100u/min erreicht sind
    (beide maßnahmen zeigen bei anschließender fahrt jedoch nur bis zum nächsten auskuppeln wirkung)
    --> drosselklappenpoti-gehäuse (mit sanfter gewalt) geöffnet ... schleifbahn zeigt keine unregelmäßigkeiten
    --> mit leiterplattenreiniger und wd-40 behandelt --> leider (noch) keine änderung


    elektrik:

    - alarmanlage außer funktion
    --> neuen akku eingelötet, schlüsselschalter instandgesetzt --> funktioniert bis auf "überempfindliche" innenraumsensoren, welche nach dem schärfen alarm auslösen
    --> piezo-signalgeber vorerst abgeklemmt, sodaß das auto bei aktivierter alarmanlage nur noch blinken kann
    --> dennoch schließe ich derzeit aus gründen der batterieschonung nur per schlüssel ab, bis der fehler behoben ist



    beleuchtung:

    - leuchtweitenregulierung (hydraulisch) defekt
    --> werd' mal versuchen, das system neu zu befüllen - hab' nur bisher den drehknopf links neben dem lenkrad nicht abgekriegt :-/



    so, jetzt hab' ich euch lange genug vollgequasselt - der langen rede kurzer sinn:

    gibt es für diesen motor eine anlernprozedur der drosselklappe (batterie 15min abklemmen --> zündung 10s ein --> starten, ohne gas zu geben --> 5min im leerlauf belassen --> anschließend möglichst viele fahrzustände "durchspielen") oder bleibt nur der weg über den diagnosetester bzw. laptop?

    falls dies nichts hilft, bin ich dann mit deinem neuen drosselklappengehäuse (samt poti & stellmotor) auf der sicheren seite? oder hab' ich vielleicht noch etwas übersehen?

    in der einbauanleitung der alarmanlage sieht man ein interface zwischen der sirene im motorraum und den innenraumsensoren - an diesem befindet sich ein einstellpoti für die sensorempfindlichkeit. weiß jemand von euch, wo dieses teil sich befinden könnte, damit ich die innenraumsensoren unempfindlicher stellen bzw. abklemmen kann? ich vermute das ganze mal irgendwo im beifahrerußraum, müßte dazu aber wissen, wie man den beifahrerairbag ausbaut, um ordentlich 'ranzukommen :-(

    hat schon mal jemand den lwr-drehknopf abmontiert? was muß ich dabei beachten?



    fragen über fragen also - ich hoffe, hier weiterführende hinweise zu erhalten und bin für jeden tip dankbar, da ich mit dem wagen eigentlich ganz zufrieden bin und ihn gerne noch länger behalten möchte :-)

    ein großes dankeschön also schon mal im voraus!

    chris
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Grüß Dich!

    Zum LWR - Drehknopf:

    Einfach am Drehschalter ziehen, dann flutscht er ab!
    Untendrunter dann 2 Schrauben lösen und schon ist die Verstellung abmontiert im Innenraum.

    Neu befüllen geht, ist aber eine üble Arbeit, meist sind die Plastgehäuse der Stellkolben am Scheinwerfer gerissen. Das müsste man kleben mit gutem Zeug und dann wieder luftblasenfrei füllen.

    Einfacher ist hier in jedem Fall der Neukauf, rund 60 Euro auf der bekannten Plattform im Internet.

    Zur Elektrik kann ich Dir nix sicheres sagen, da gibt es hier andere Experten, die Dir besser helfen können!

    Ich hatte allerdings ein ähnliches Problem und bei mir zog der Motor Falschluft (defekter Schlauch vom Krümmer zum Bremskraftverstärker), das ergab diesselben Symptome wie bei Dir, nur nicht bis 2000 U/Min, sondern bis rund 1500 U/min und immer mal pendelnd.

    Viel Erfolg bei der weiteren Störungsbeseitigung, so wie Du es schreibst, hast Du ja geschickte Hände, da sollte das alles lösbar sein ;) !

    Gruß Michal
     
  4. 10tw

    10tw

    Dabei seit:
    13.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hi michal,

    danke für deine prompte reaktion - werd' mich also mal vorsichtig am lwr-drehknopf versuchen.

    bin zwar nur hobbyschrauber, laß' es aber immer gerne auf einen versuch ankommen und lerne somit laufend dazu ... außerdem haben meine erfahrungen mit diversen werkstätten mich gelehrt, möglichst vieles in eigenregie zu erledigen, denn nur in diesem fall kennt man die qualität der arbeit :S

    darüber hinaus hab' ich die wertvollsten auskünfte keinesfalls von fachwerkstätten, sondern immer in foren wie diesem bekommen - von leuten, die ähnlich denken und versuchen, sich selbst zu helfen ... unbezahlbare erfahrungswerte eben.

    falls meine lwr-befüllaktion nicht klappen sollte, werd' ich mich wohl in der bucht nach einem neuteil umsehen - ich wollte nur das umfädeln der schläuche vermeiden *seufz* ... aber mal gucken, vielleicht gelingt's ja.

    in puncto kleben bzw. abdichten hab' ich übrigens sehr gute erfahrungen mit "JB-WELD" gemacht - damit konnte ich aufgrund guter chemischer beständigkeit und super-klebekraft u. a. schon defekte benzinpumpen instandsetzen, anstatt neuteile zu kaufen.

    auf jeden fall aber nochmals herzlichen dank, ich werd' von meinen erlebnissen berichten :)

    Gruß,
    Chris
     
  5. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.573
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    beim kompetenten SkodaPartner
    Kilometerstand:
    64000
    Hallo 10tw,

    das Austauschen der LWR inkl. aller Schläuche und Neueibau ist in rund 30 min erledigt! Es scheint viel komplizierter als es ist!

    Alternativ dazu gibt es hier im Forum auch eine Umbauanleitung auf elektrische LWR, da musst Du mal schauen.
    Ich habe damit aber keine Erfahrungen, weil ich mir kürzlich erst eine LWR für meinen Favorit in CZ besorgt habe für etws über 30 Euro, diese für den TÜV kurz eingebaut hatte und sie nun plastikschonend im warmen Kämmerchen bis zur nächsten Einbaunotwendigkeit lagere... :D

    Gruß Michal
     
  6. Morava

    Morava

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nest bei Jena Langendembach 07381 Langenorla Thüri
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Kombi 1,3l 68ps "Fussel"
    Kilometerstand:
    105000
    der umbau auf elektronisch ist glaub auch die einfachst und dauerhaft halbare lösung!!! weil die hydraulischen andauernd und eig bei jeden kaputt sind (ich möchte kurz anmerken.. ich hab EZ 96.. es ist noch die erste drinne.. und ie geht noch!!!)


    ja.. was mit deinem motor los ist.. kann ich dir jetzt auch nicht wirklich weiterhelfen.. meiner hatte nur probleme, das er sich oft verschluckte und dann so gezuckelt hatte.. da musst ich nur mal ordentlich bremsenreiniger auf die drosselklappe sprühen.. lief der wieder wie eine eins!!!

    ja.. und zum 1,3er motor.. kann ich nur sagen.. den kriegt man eigentlich nicht tot....
    ich bin mal fast 2 wochen fast ohne öl rumgefahren.. der läuft immernoch wie ne eins.. und es ist nichts defekt geganmgen bei meinem.. ok.. wenn du ihn hörst.. dann klappert der übel.. was aber an der komplett verstellten ventilen liegt (das muss so)


    ja.. und zu erfahrungen mit werkstätten.. ich arbeite selbst in einer.. un d ich muss sagen.. das man echt am besten beraten ist, wenn man zu einer fachwerkstatt geht, welche auch schon bei der kunden annahme kompetent wirkt... und nicht so ne hinterhof pfuscherrein halt.. dennoch kommt es da oft vor, das die mal pfusch machen.. dann kannst dich aber in dem fall beim SAD beschweren.. dann wird sowas der werkstatt nichtmehr passieren.. die fakeln da nicht lange.. bist du dein vertrag mit denen los...
     
  7. #6 felicianer, 15.09.2010
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.083
    Zustimmungen:
    296
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Check mal ob der Gasbowdenzug freigängig ist. Wenn der verklemmt, dann kanns auch hoch drehen...
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. 10tw

    10tw

    Dabei seit:
    13.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hallo allerseits,

    und vielen dank für eure unterstützung - auf jeden fall hab' ich ein wenig arbeit vor mir, ganz egal, wie ich's anstelle ;-)

    @ Michal:
    über die umrüstung von hydraulischer auf elektrische lwr hab' ich mich hier im forum bereits informiert - generell gefällt mir diese lösung sehr gut, da man wahrscheinlich auf lange sicht ruhe hat. ich würde nur gerne den originalzustand des fahrzeuges so weit wie möglich erhalten und hab' leider noch keine drehregler bzw. stufenschalter gefunden, welche ohne modifikation des armaturenbretts bzw. der blende passen würden. außerdem soll es ja eine handvoll glücklicher felicia-fahrer geben, deren lwr auch noch nach mehr als einem jahrzehnt funktioniert ... und mich reizt die herausforderung der (lt. werkstattauskunft) "unmöglichen" wiederinstandsetzung :D
    falls ihr mich demnächst also lauthals fluchen hört, bin ich im zuge meines vorhabens gescheitert - dann hab' ich meine lektion erhalten und werde in ein neuteil investieren bzw. ein paar meter kabel fädeln ;)

    @ Morava:
    ich beneide dich zugegebenermaßen ein wenig um deine funktionierende lwr - in meinem fall hat die vorbesitzerin wohl leider ein wenig zu oft am knöpfchen gedreht ... oder aber auch vielleicht zu selten, da sie meist allein unterwegs war und die hydraulik somit ständig unter druck stand ;(
    was werkstätten betrifft, so habe ich - seit mich vor langer zeit der "vag-virus" (bisher fuhr ich vw, audi & skoda) erfaßt hat - leider sowohl mit großen als auch mit kleinen betrieben schlechte erfahrungen gemacht. ich glaube jedenfalls, daß ich meine aversion zu sehr generalisiert habe, was bestimmt nicht ok war ... ich entschuldige mich an dieser stelle dafür, da ich niemandem zu nahe treten wollte. in jedem unternehmen arbeiten schließlich menschen mit allen ihren fehlern und schwächen - und wo gearbeitet wird, können natürlich auch mal fehler passieren. entscheidend finde ich, wie im falle des falles damit umgegangen wird ... und dahingehend wurde ich bereits mehrmals enttäuscht. auch wenn man wie ich ein paar kleinigkeiten selbst erledigen kann, ist man größtenteils doch auf fremde hilfe angewiesen - und würde einfach gerne vertrauen fassen :S
    mit dem felicia hingegen bin ich bisher sehr zufrieden - zwar machen die 40kw keinen rennwagen aus ihm, doch bringt er mich von a nach b und ist günstig im unterhalt, und die paar macken werd' ich ihm schon noch austreiben ;)

    @ felicianer:
    den gasbowdenzug hab' ich mal untersucht, der flutscht ;)
    ich hab' bei laufendem motor daran geruckelt, gezogen und gedrückt. beim gemächlichen ziehen und langsamen loslassen bleibt die drehzahl bei ca. 2000u/min "hängen", ruckartiges zupfen hingegen bewirkt ein abfallen auf ca. 1100u/min, obwohl die klappe augenscheinlich nicht anders steht als vorher (leerlauf-anschlag). versuche ich sie weiter zuzudrücken, greift der regler ein, um ein absterben des motors zu verhindern. ich nehm' mal an, daß das dk-poti trotz meiner wd40-dusche nicht richtig funktioniert und nicht nur verschmutzt war, sondern im leerlaufbereich wohl eine hauchdünne unregelmäßigkeit aufweist - das neuteil soll allerdings nicht ganz so billig sein, also werd' ich mal auf dem schrottplatz mein glück versuchen. der umbau nimmt glücklicherweise ja nicht allzuviel zeit in anspruch, sodaß der (miß)erfolg bereits vor ort erkennbar sein sollte :)

    jedenfalls aber danke ich euch nochmals recht herzlich und werde von meinen weiteren erlebnissen berichten :rolleyes:

    viele grüße,
    chris
     
  10. 10tw

    10tw

    Dabei seit:
    13.09.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    mahlzeit :)

    weil's mir gerade einfällt: der ganze drosselklappenstutzen aus dem 1.6er wird wohl nicht in meinen 1.3mpi passen, oder? ich frag' nur, weil ich im großen auktionshaus gerade ein paar solche exemplare gesehen hab' - und die gehäuse dieser steuereinheiten sind verschraubt (der deckel in meinem felicia ist durch umgebogene metallaschen befestigt), was etwaige zukünftige reparaturarbeiten doch erheblich erleichtern würde :S

    nochmals danke und freundliche grüße,
    chris
     
Thema:

Felicia - Problemchen ;-)

Die Seite wird geladen...

Felicia - Problemchen ;-) - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf felicia-combi lxi nikolausangebot

    felicia-combi lxi nikolausangebot: nur der fairness halber das angebot auch an die communaty-member felicia lxi modell friend ez ende1998 135000km tüv 10/2017 jeden tag im...
  2. Typenschein Skoda Felicia Bj1995

    Typenschein Skoda Felicia Bj1995: Hi zusammen Frage ne Bekannte hat ihren Felicia verkauft, der Käufer macht nun Probleme, dass anscheinend nicht alle Seiten vom Typenschein da...
  3. Felicia Abschied

    Felicia Abschied: Es ist soweit. Nach 7 Jahren Felicia ist es an der Zeit Abschied zu nehmen. Mein aktueller Felicia hat mich treu die letzten knapp 4 Jahre...
  4. Anhängerkupplung Felicia

    Anhängerkupplung Felicia: Hallo zusammen, hab da mal eine Frage , wer kennt sich da aus. Passt eine AHK vom Felicia 795 auf meinen Felicia 791 ?? Sind beide Bj 95/96...
  5. Meinen Felicia gibt es auch noch

    Meinen Felicia gibt es auch noch: Im Moment gibt es nicht soviel zu berichten. Durch den Umzug steht mein Felicia noch bei meiner Werkstatt (die dürfen sich etwas Zeit lassen mit...