Fehlkauf..Benziner??

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Nordstrand, 05.08.2002.

  1. #1 Nordstrand, 05.08.2002
    Nordstrand

    Nordstrand Guest

    Hallo, habe einen Fabia-Kombi 16V/101PS zugelegt. In den Foren lese ich aber haupsächlich Berichte über die TDI- Version. Hab ich da in den "Falschen Eimer" gegriffen, oder kann man mit dem o.g. Benziner auch zufrieden sein? cu...und hoffentlich positive Berichte.. :
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fabicountry, 05.08.2002
    fabicountry

    fabicountry Guest

    Hallo Nordstrand

    Wie kommst denn da drauf. Na Du hast doch einen Fabia.

    Also schon mal das richtige :headbang:

    Und Benziner oder Diesel... das ist auszurechnen:

    Ein spitzer Bleistift, deine Kilometerleistung im Jahr, und die Richtige Berechnungsmethode, und schon weist Du ob du den für Dich richtigen Fabia besitzt.

    Das ist es. Es muß nicht der Richtige für andere sein.


    :beifall:Wenn alles stimmt dann passt doch alles:beifall:
     
  4. ?

    ? Guest

    Deine Frage verstehe ich nicht ganz, warum sollte dein 16V ein Fehlkauf sein? Jeder Motor hat seine Vor- und Nachteile, es kommt doch letztendlich darauf an was du von deinem Fahrzeug erwartest. Bei Vielfahrern ist sicherlich immer ein Diesel die bessere Wahl, aber wenn du unter ca. 20.000 km im Jahr fährst, dann ist der Benziner wirtschaftlich die bessere Wahl.
    Am häufigsten wird der 75 PS Benziner verkauft, danach kommt der TDI, 100 PS Benziner und SDI liegen in etwa gleichauf. Der 60 und 68 PS Motor werden nicht mehr produziert, dafür gibt es nun den 1.2 l Motor. Da der 2 Liter sehr lange auf sich warten ließ, sind dort die Verkaufszahlen noch sehr gering.

    In der Linklist auf der Portalseite findest du einen Online-Rechner um zu prüfen ob ein Diesel oder ein Benziner für dich am Wirtschaftlichsten ist.
     
  5. #4 M.Herrmann, 05.08.2002
    M.Herrmann

    M.Herrmann Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winnenden
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus-Toepner.de
    Kilometerstand:
    30000
    schau dir einfach die testberichte auf dieser seite an, dann müsste es dir wieder gut gehen ;-)
    viel spass mit deinem fabi, ich hab ihn jedenfalls!!!
     
  6. Daniel

    Daniel Guest

    Also nur weil hier einige einen TDi haben ist das doch wohl kaum ein Fehlkauf. Vielleicht ist ja sogar der ein oder andere TDi ein Fehlkauf ;-)

    Ich habe gestern mit meinen Benziner die 40.000er Marke durchbrochen - innerhalb von 17 Monaten ... und trotzdem bin ich zufrieden. Es gibt also keinen Grund zum Zweifeln.
     
  7. schwob

    schwob Guest

    Ja, das ist aber ein wahnsinniger Fehlkauf!

    Was willst Du denn mit dem schrott!

    Also ich will nicht kleinlich sein, Du bekommst von mir 10 Euro für Deinen Fabia, dann hast Du alle Entsorgungsprobleme los und kannst dich nach einem TDI umsehen!




    ;-) kleiner Scherz, also wenn du so max. 15000 KM /Jahr fährst, so ist das die richtige Kostengünstigere Entscheidung

    !!!!! :headbang:
     
  8. #7 Jannemann, 06.08.2002
    Jannemann

    Jannemann Guest

    naja eigentlich sind sogar noch weniger.... jenachdem wie weit man mit ner Tankfüllung kommt.
    Bei meinem letzten war für 500km ca 40EUR drin beim tanken. Jetzt fahre ich mindestens 900km mit ner Tankfüllung fürs gleiche Geld. Das rechen mal auf 10TKM hoch... da macht auch die Steuer nicht viel aus.... Vorteil beim Ottomotor ist einfach das er leiser ist und "manchmal" auch was schneller beschleunigt, wie gesagt manchmal, frag mal die TDI PD-Fahrer.... :]
     
  9. ?

    ? Guest

    @Jannemann
    Du mußt nicht nur die KFZ-Steuer berücksichtigen, sondern auch den höheren Anschaffungspreis und die höheren Wartungskosten beim TDI. Die 20.000 km sind als Richtwert schon ganz gut. Wer es genauer wissen will, kann den oben genannten Online-Rechner nutzen.
    Ein Unsicherheitsfaktor ist natürlich die von der EU geplante Angleichung (Erhöhung) der Kraftstoffsteuern für Dieselfahrzeuge, das würde die Rechnung wieder vollkommen anders gestallten. Bis 2006 ist zwar noch viel Zeit, aber viele Diesel-Fahrzeuge werden wohl in diesem Zeitraum veräußert werden und das könnte dann schwierig werden, zumindest dann, wenn die Bundesregierung nicht die KFZ-Steuern für Diesel senkt. EU will Dieselsteuer angleichen

    Gruß
    Mic
     
  10. #9 Nordstrand, 06.08.2002
    Nordstrand

    Nordstrand Guest

    Hallo,

    ich habe mich in meiner Anfrage wohl etwas unpräzise ausgedrückt. Natürlich habe ich vorher nachgerechnet, ob sich ein Diesel für mich lohnt - und bin dann auf den Benziner gekommen. Nach diversen Testberichten zu urteilen, worin die Benzinmoteren nicht immer gut wegkommen, hatte ich mich nur gefragt, ob es denn doch die richtige Wahl war. Immerhin, ein Leichtmetallmotor und die evtl. hohen Drehzahlen... Ist er robust oder nicht...? Da hätte ich gerne die Erfahrungen von anderen gehört. Aber ansonsten freue ich mich aus die Auslieferung im Okt. ....

    Vielen Dank für die Meldungen...cu
     
  11. #10 Jannemann, 06.08.2002
    Jannemann

    Jannemann Guest

    @ Mickey

    ja hoher Anschaffungspreis. Aber man kauft sich selten ein Auto für zwei Jahre und schon bestimmt nicht wenns auch noch neu ist. Also ich habe mir die rechnung gemacht und meinen alten Wagen mit meinem neuen vergleicht. Auf 10TKM spare ich 360 Eur minus 200 Eur Steuer, also nur 160Eur gespart. Wartungsintervall liegt bei 50TKM bzw 2Jahre. Selbst wenn ich schon nach 20 oder 30TKm hin muß bin ich immer noch günstiger, da ich doppelt soweit mit ner Tankfüllung komme(für den gleichen Preis).´Bei mir lohnt sichstotal, da ich den Wagen seit 6 Monaten habe und schon 19Tkm gefahren bin und zwei Jahre steuerfrei fahre....
     
  12. #11 Marccom, 06.08.2002
    Marccom

    Marccom Guest

    @ Jannemann

    Ich stimme Dir uneingeschränkt zu...klar sollte man alle Faktoren berücksichtigen...aber auch überlegen, welche Variante mir im Alltag das kleinere Loch ins Portemonnaie reißt...einen um durchschnittlich 2000€ höheren Anschaffungspreis kann ich recht schnell verschmerzen, wenn ich für jede Tankfüllung min. 20€ weniger zahle und fast doppelt so weit damit komme...man muss individuell und realistisch rechnen...meiner Meinung nach können diese Pauschalrechner nur Grundlagen liefern...aber kein endgültiges Ergebnis.

    @ Nordstrand

    Ja sicher...rechnet man alle Faktoren zusammen (also Kosten, Fahrspass, Zuverlässigkeit,...) halte ich den TDI PD schon für den besseren Motor...aber als Fehlkauf würde ich den Benziner nicht bezeichnen...wie Mic scon sagte hat jeder Motor Vor- und Nachteile.

    Lohnt sich ein Diesel vom Kostenspektrum her nicht, muss man sich halt überlegen, ob und wieviel man bereit ist für die Vorteile draufzulegen...oder es kann ja auch sein, dass einen dafür ja auch die Nachteile eines Diesels (höhere Geräuschkulisse/Vibrationen, enge Getriebeabstufung, mehr Strafzettel :elk: , etc...) zu unangenehm sind, dann landet man letztendlich auch beim Benziner.

    Die Entscheidung ist eben manchmal nicht leicht :verwirrt:

    Gruß


    Marc
     
  13. ?

    ? Guest

    @Jannemann
    Der Fabia hat nicht die langen Wartungsintervalle wie der Octavia, sondern muß alle 15.000 oder 1 mal im jahr zum Service, von daher sieht es da etwas anders aus.

    Jeder muß das natürlich selber wissen und es spielen ja nicht nur unbedingt wirtschaftliche Gesichtspunkte eine Rolle.
    Darum geht es hier aber auch gar nicht, ich halte diese Grundsatzdiskussionen ob nun ein Diesel oder ein Benziner "besser" ist eh für schlichtweg sinnlos. Ich persönlich würde beides fahren, nur waren bei mir die wirtschaftlichen Gesichtspunkte (geringe Fahrleistung) genauso wie bei dir ausschlaggebend.

    Als Fehlkauf kann man den 100 PS Benziner aber nicht bezeichnen, denn für die guten Fahrleistungen ist der Verbrauch vollkommen in Ordnung und auch die niedrigen Wartungskosten sprechen für diesen Motor.

    Gruß
    Mic
     
  14. #13 Jannemann, 06.08.2002
    Jannemann

    Jannemann Guest

    um das mal kurz klarzustellen - ich habe nie gesagt das der Benziner schlechter ist, nur das man nicht unbedingt mit 20TKm rechnen muß
     
  15. ?

    ? Guest

    Och Jannemann :D

    Das hab ich dir doch auch nicht unterstellt, sondern die Aussage bezog sich auf die Frage von Nordstrand.
    Ich hab das schon verstanden und es ist ja interessant wie unterschiedlich man doch bei Autos vom selben Hersteller rechnen muß (halt wegen der Wartungsintervalle).

    Was halt dumm ist, egal wie man sich entscheidet, ist die Tatsache das sich ja bei den Herstellern schnell mal etwas ändert, aber das einem auch die Politik schnell einen Strich durch die Rechnung machen kann (siehe mein Posting weiter oben).
     
  16. #15 M.Herrmann, 06.08.2002
    M.Herrmann

    M.Herrmann Forengründer
    Moderator

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Winnenden
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus-Toepner.de
    Kilometerstand:
    30000
    @nordstrand
    habe meinen 74kW benziner jetzt seit über 2 jahren und NOCH NIE irgendein problem.
    fahre öfters volllasttouren nach thüringen (3 stunden fast durchgehend im drehzahlbegrenzer) und bin von meinem motor restlos überzeugt!
    es besteht einzig und allein eine gewisse anfahrtsschwäche bis er in den drehzahlen ist, wo er sich wohlfühlt!

    @anderen
    er wollte doch nur einfach hören, ob sein benziner ihn glücklich machen wird, da er ja schon bestellt ist!
    deshalb ist die frage "diesel oder benzin" total überflüssig und die hälfte der kommentare am thema vorbei!
     
  17. #16 Nordstrand, 06.08.2002
    Nordstrand

    Nordstrand Guest

    Ja, den Nagel auf den Kopf getroffen.. :respekt: Macht mich der "Benziner" glücklich... Hoffe doch wohl -ja- und danke für die Zuschriften... Bin eben bei Neukauf nicht so entscheidungsfreudig und das dauernde abwägen fördert das auch nicht gerade... bin mir aber sicher, das aber, dass mit der Entscheidung für`n Skoda die Vernunft (Wirtschaftlichkeit) gesiegt hat :buch: Also danke erstmal und cu...!!!
     
  18. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 toaster, 06.08.2002
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Wie schon so oft im Forum diskutiert, die Entscheidung Benziner - Diesel hat zum Teil mit Vernunft (im Hinblick auf die Kosten) und zum anderen Teil mit Fahrspaß zu tun. Entweder man mag den Benziner mit seinen hohen Drehzahlen, oder man mag den Diesel mit seinem hohen Drehmoment.
    Fakt ist, 100PS Diesel = 100PS Benziner - einzig die Leistungsentfaltung und mögliche Getriebübersetzung ist unterschiedlich. Die Unterschiede sind imho vernachlässigbar bezüglich der Fahrleistungen.

    Zur Haltbarkeit kann man auch keine einheitliche Antwort geben. Früher waren Diesel die haltbareren Triebwerke. In Zeiten des Turboladers hat sich das Blatt nicht gewendet, aber die extreme Haltbarkeit ist auch vorbei. Grund für die vielen Diesel mit hohen Kilometerständen ist einfach auch die Tatsache dass die Mehrheit der Dieselfahrer halt zur Gattung der Vielfahrer zählt.
    Den größten Einfluss auf die Haltbarkeit hat der Fahrer, die Technik nimmt sich da nicht viel...

    Wie gesagt, eine Frage der Unvernunft und der Vernunft!
     
  20. Daniel

    Daniel Guest

    Es gibt bezüglich dieser Bedenken wirklich keinen Zweifel ... im Gegensatz zum TDI ist mir nämlich noch kein Motorschaden eines 1.4 16V bekannt ;-)

    Bezüglich des Alublocks hat das auch keinen aussagewert auf die Haltbarkeit. Denn dort wo kräfte Auftreten ist kein Alu zu finden... in den Zylinder sind Graugußbuchsen eingelassen die genauso haltbar sind wie ein Graugußmotor. Alle Wellen usw. sind auch aus extrem gehärteten Materialien.
    Auch die hohen Drehzahlen sind nicht bedenklich ... schließlich wurde der Motor ja dafür gebaut.
     
Thema:

Fehlkauf..Benziner??

Die Seite wird geladen...

Fehlkauf..Benziner?? - Ähnliche Themen

  1. 1.8 Benziner Automatik Test

    1.8 Benziner Automatik Test: Hallo! Leider gestaltet sich meine Suche nach einem Händler, der einen Superb mit dem 1.8 Benziner (mit DSG) zur Probefahrt anbietet, als äußerst...
  2. ThermoCall für Standheizung Benzin nachrüstbar?

    ThermoCall für Standheizung Benzin nachrüstbar?: Hallo, ich habe schon das Thema zum Anlernen einer weiteren Fernbedienung für die Standheizung gefunden. Ich habe jedoch eine etwas andere Frage...
  3. Motor dreht, startet aber nicht. Octavia 1U2 2,0 Benziner aus 2001

    Motor dreht, startet aber nicht. Octavia 1U2 2,0 Benziner aus 2001: Guten Morgen an alle, ich bin ein wenig verzweifelt, da mein Octi seit letzter Wohe nicht mehr startet. Der Motor dreht, aber er springt nicht an...
  4. Yeti 1,4 l Benziner DSG

    Yeti 1,4 l Benziner DSG: Hallo, ich plane den Kauf eines Yeti mit 1,4 l, 150 PS, DSG, Benziner. Die anderen Ausstattungsmerkmale spielen für meine Frage wohl keine...
  5. Kein Zahnriemenwechselintervall beim Benziner 1.4 86PS - vorsichtshalber bei 90.000km wechseln?

    Kein Zahnriemenwechselintervall beim Benziner 1.4 86PS - vorsichtshalber bei 90.000km wechseln?: Hallo zusammen, mein Fabia muss jetzt mit knapp 92.000km zur Inspektion. Lt. Inspektionsplan wird der Zahnriemen bei Kilometerstand 90.000 (und...