Fehler Start - Stop System (Notbetrieb), Partikelfilter-Warnmeldung, Motor-Kontrolleuchte, Vorglühlampe blinkt!

Diskutiere Fehler Start - Stop System (Notbetrieb), Partikelfilter-Warnmeldung, Motor-Kontrolleuchte, Vorglühlampe blinkt! im Skoda Octavia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Guten Tag Liebe Skoda Community! Als ich heute durch die Stadt fuhr, kam plötzlich Fehler Start - Stop System, Motor-Notbetrieb + die...

ElPatron

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Guten Tag Liebe Skoda Community!

Als ich heute durch die Stadt fuhr, kam plötzlich Fehler Start - Stop System, Motor-Notbetrieb + die Motor-Kontrolleuchte leuchtet auf und die Vorglühlampe blinkt seitdem
Passierte alles während der Fahrt.
Vor Fahrtbeginn war die Partikelfilter-Warnmeldung schon gegeben, ist öfter sporadisch in den Wochen davor aufgetaucht aber ging immer wieder weg...

Zudem ist, wenn ich den Hebel vom Tempomat auf "an" habe, im Kontrolldisplay das Temopat-Zeichen mit einem ! dahinter, ich kann den Tempomat auch nicht mehr nutzen.
Wenn ich diesen deaktiviere, verschwindet das "Tempomat!"

Jetzt fährt das Auto mit Motorleuchte, blinkender Vorglühlampe und gedrosseltem Motor, sowie der Meldung "Start-Stop-Funktion". Diese funktioniert auch nicht. (Wenn ich diese per Hand deaktiviere, kommt auch keine Fehlermeldung mehr)

Ich habe heute bereits versucht, über 30 Minuten auf der Autobahn mit ca 120kmh zu Fahren, jedoch hat es nicht geholfen und der Dieselpartikelfilter hat sich leider nicht freigebrannt (ich vermute wohl, dass sich das selbst deaktiviert wegen dem gedrosselten Motor?!)
Ich bin um jeden Rat dankbar...

Habe schon beim Freundlichen des Vertrauen angerufen, der meinte jedoch dass ich da nicht direkt das Auto stehen lassen müsse, mh, er meinte ich soll mal das Auto vorbeibringen und dass ggfs der DPF eben komplett zu sei und dann wohl ein neuer benötigt werden könnte, bzw das er sonst keine weitere Aussage treffen könne ohne auslesen...

Ich habe selbst noch nicht den Fehlerspeicher auslesen können, kann das aber mit Glück in den nächsten 1, 2 Tagen von nem Kumpel machen lassen
Meine Befürchtung ist ja, dass er mir dann direkt nen neuen DPF mit reinhaut, egal was die Ursache für die Fehler ist (ggfs nur Sensor oder dergleichen?...)

Was noch sehr helfen könnte ist dass die Klima augenscheinlich seit geraumer Zeit nicht mehr richtig heizt und kalte Luft bläst (Klimaauto auf 22 Grad) wenn ich aber auf Max Temp stelle, regelt er die Lüftung (Luftaustoss) schon runter....
Ich bin wirklich über jede Antwort dankbar...
Liebe Grüße!

 
Zuletzt bearbeitet:
CyberF

CyberF

Dabei seit
09.10.2017
Beiträge
204
Zustimmungen
60
Fahrzeug
Octavia 3, Style, 1.5 TSI und BMW F31 320d
Von der Ferne schwer zu sagen, klingt aber fast danach, dass Dein Partikelfilter in der Vergangenheit schon wollte und nicht konnte. Es ist schon besser eine einsetzende Regenerierung auch durchlaufen zu lassen. Leider zeigen einem die Fahrzeuge nicht, dass sie gerade regenerieren. Sie zeigen eine Warnmeldung, wenn es schon kurz vor knapp ist. Man könnte es am Momentanverbrauch bemerken (wer lässt sich den schon dauerhaft anzeigen) oder kann es auch an der Geräuschkulisse feststellen.

Falls das bei Dir raus kommt und der Punkt überschritten ist, dass auch eine manuell angestoßene Regenerierung nicht mehr hilft, gibt es auch Firmen, die Dir den DPF instand setzen können. Der wird dann über Nacht in einen sehr heißen Ofen gelegt und der Schmodder verbrannt. Musst also nicht gleich einen neuen DPF einbauen lassen. Vermutlich wirst Du für diese Aktion dann aber zu einer freien Werkstatt gehen müssen, der Händler wird nur ins Regal greifen wollen um Dir einen neuen ein zu bauen.
 

ElPatron

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Von der Ferne schwer zu sagen, klingt aber fast danach, dass Dein Partikelfilter in der Vergangenheit schon wollte und nicht konnte. Es ist schon besser eine einsetzende Regenerierung auch durchlaufen zu lassen. Leider zeigen einem die Fahrzeuge nicht, dass sie gerade regenerieren. Sie zeigen eine Warnmeldung, wenn es schon kurz vor knapp ist. Man könnte es am Momentanverbrauch bemerken (wer lässt sich den schon dauerhaft anzeigen) oder kann es auch an der Geräuschkulisse feststellen.

Falls das bei Dir raus kommt und der Punkt überschritten ist, dass auch eine manuell angestoßene Regenerierung nicht mehr hilft, gibt es auch Firmen, die Dir den DPF instand setzen können. Der wird dann über Nacht in einen sehr heißen Ofen gelegt und der Schmodder verbrannt. Musst also nicht gleich einen neuen DPF einbauen lassen. Vermutlich wirst Du für diese Aktion dann aber zu einer freien Werkstatt gehen müssen, der Händler wird nur ins Regal greifen wollen um Dir einen neuen ein zu bauen.
Das ist natürlich meine größte Befürchtung, da darf man wohl tief in den Geldbeutel greifen...
Ist es denn nicht möglich, durch Fahren auf der Autobahn den DPF Regenerieungs-Prozess noch zu "provozieren", oder schaltet sich dieser ab, durch den gedrosselten Motor...
LG...
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.186
Zustimmungen
5.598
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Je nach km-Stand (Partikelfilter-Aschebeladung) ist auch eine Notregeneration per Diagnose (vorzugsweise in der Werkstatt) möglich - da muss nicht direkt getauscht oder gereinigt werden.
 

ElPatron

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Je nach km-Stand (Partikelfilter-Aschebeladung) ist auch eine Notregeneration per Diagnose (vorzugsweise in der Werkstatt) möglich - da muss nicht direkt getauscht oder gereinigt werden.
Der liegt bei ca 140.000km, Service beim Freundlichen wurde erst gemacht und da hat Augenscheinlich alles gepasst, ich weiß aber nicht ob der da auch den DPF überprüft?
Ich könnte die Fehler auslesen lassen, aber denke am Freundlichen mit angestupster Notregeneration werde ich wohl nicht vorbei kommen...
Ansonsten muss ich mich mal umschauen, wo ich den DPF-Reinigen lassen kann...

PS: liege ich mit der Annahme richtig, "Ich vermute wohl, dass sich das Regenerien des DPF deaktiviert, wegen dem Not-Motor?"
Oder gibt´s da noch ne Chance selbst den frei zu bekommen?...

PPS: Marderbiss etc kann man wohl alles auschließen?..
Hätte im Falle die Möglichkeit, davor selbst mal die Fehler auszulesen, ggfs auch löschen und mit Hoffnung direkt Autobahn, wobei ich nicht so der Freund dieser Version bin (oder kann man das "riskieren")..
 
Zuletzt bearbeitet:
arei1980

arei1980

Dabei seit
30.01.2017
Beiträge
371
Zustimmungen
183
Ort
Österreich
Fahrzeug
VW Tiguan II 150PS 2.0TDI DSG 4Motion
Mir ist das mit meinem alten O2 2.0 TDI passiert. Auf der Autobahn um 23 Uhr auf einmal Christbaum im Cockpit inkl. Notlauf. Am nächsten Tag zur freien Werkstatt ums Eck, der nette Typ hat mir kostenlos den Fehler rausgelöscht, somit war der Motor nicht mehr im Notlauf und ich hab dann gleich eine ausgedehnte Regenerationsfahrt gemacht - alles gut. Hab dann den O2 relativ bald beim Händler eingetauscht, bis dahin lief aber wieder alles unauffällig... hab davor aufgrund des Fahrprofils nicht immer fertig regenerieren lassen (können), obwohl ich anhand der Leerlaufdrehzahl immer gemerkt hab, ob er gerade regeneriert oder nicht. Also ein Stück weit selbstverschuldet, aber nach dem "tollen" Update und den häufigen Regenerationen war es einfach nicht immer drin, noch mal eine Runde zu drehen, bis fertig regeneriert war. Langer Rede, kurzer Sinn: Fehler löschen lassen und mit einer Regenerationsfahrt versuchen!
 

ElPatron

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Tja da hab ich jetzt viele Vorschläge, danke an alle, welcher Weg ist wohl der sinnvollste?
 
birscherl

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.442
Zustimmungen
543
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
"Sinnvoll" hängt davon ab, wie du dein Auto nutzt und was du mit dem Auto weiter tun willst. Wenn du einen Verkauf planst, weil es zu viele Mängel sind, lass eine Notregeneration per Diagnose machen und lass danach das Auto stehen, damit der Filter für die Probefahrt nicht wieder zu geht. Der DPF geht üblicherweise zu, weil das Fahrprofil nicht kompatibel ist, also zu viele Kaltstarts, zu viel Kurzstrecke. Selbst wenn du für viel Geld einen neuen einbauen lässt, ist der in absehbarer Zeit auch wieder zu. "Sinnvoll" musst letztlich du entscheiden, wir kennen dein Fahrprofil und deine Absichten nicht.
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.186
Zustimmungen
5.598
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Tja da hab ich jetzt viele Vorschläge, danke an alle, welcher Weg ist wohl der sinnvollste?
Ich verstehe die Frage nicht. Notregeneration wenn möglich ist der einzige sinnvolle Weg. Neuverbau ist völlig unnötig, wenn die Asche(!)beladungsgrenze für die Notregeneration nicht überschritten ist (weil sonst die Karre abbrennt).

Ansonsten einfach die Regenrationsfahrt machen, wenn sich die DPF-Lampe das nächste Mal meldet.


Der DPF geht üblicherweise zu, weil das Fahrprofil nicht kompatibel ist, also zu viele Kaltstarts, zu viel Kurzstrecke.
Nein, der DPF geht dann "zu", wenn er seine Regenerationsintervalle nicht bekommt und man zusätzlich noch die Lampe ignoriert. Ansonsten beisst man in den sauren Apfel und fährt halt mal die 10km Landstraße.
 
Zuletzt bearbeitet:

ElPatron

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Notregeneration wenn möglich ist der einzige sinnvolle Weg. Neuverbau ist völlig unnötig, wenn die Asche(!)beladungsgrenze für die Notregeneration nicht überschritten ist (weil sonst die Karre abbrennt).

Ansonsten einfach die Regenrationsfahrt machen, wenn sich die DPF-Lampe das nächste Mal meldet.
Alles klar, übigens meinte ein befreudenter KFZ´ler ich solle doch mal mit nem Taschentuch innen den Auspuff wischen, ob es da schon ölig/schmierig wäre
Ergebnis war, das sogut wie wargnichts vorhanden war, fast blitzeblank, er meinte da sei der von seinem Audi dreckiger...
War sogut wie kein Dreck drauf
Also zum freundlichen und hoffenlich ne Notregeneration durchbekommen, ansonsten wohl den DPF von ner Firma reingien lassen.
Die Regenerationsfahrt-Lampe werde ich nicht mehr ignorieren...
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.186
Zustimmungen
5.598
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Ich weiss nichtmal, ob ein rußverstopfter DPF sich überhaupt reinigen lässt. Wäre mal eine interessante Frage. :)
 

ElPatron

Dabei seit
27.09.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Oh Leute jetzt wird mir aber ganz anders, kann man denn noch von einer Notregeneration beim Freundlichen ausgehen, oder ist das hier nich nur Schwarzmalerei sondern schon eher Realismus?
Ist ein Marderschaden oder ne Klappe/Ventil etc irgendwie noch erdenklich?
PS: Ich habe in der Mittelkonsole beim Board-Computer den Greenscore mal aufgerufen. Der zeigt ja Durchschnittlch die letzten 100km an, ging sehr oft auf 100 also "perfekt", hatte dann immer wieder "Einbrüche", wenn ich jetzt nen Durchschnitt schätzen müsste wären das ca 70%
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.186
Zustimmungen
5.598
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Nochmal: ob eine Notregeneration geht, hängt von der Aschebeladung (nicht Rußbeladung!) ab und muss einfach geprüft werden. Die Daten stehen im Motorsteuergerät. Bei 140tkm ist die Wahrscheinlichkeit für eine mögliche Notregeneration noch sehr hoch.

Lass Dich nicht kirre machen und fahr einfach ohne Umweg zur Werkstatt. Der Greenscore ist da völlig irrelevant.

Ansonsten gelten natürlich eh schon noch völlig andere Rahmenbedingungen der Form, dass man ggf. mal des gesamten Fehlerspeicher auslesen muss.

Und, bei aller Liebe, ich muss es sagen: wer das Handbuch ignoriert, hat einfach selbst Schuld.


[EDIT]
Ich muss mich grad mal an einer Stelle korrigieren, Asche auf mein Haupt - ich hatte das falsch in Erinnerung. Es geht tatsächlich um ein Maximum an Rußbeladung.

Ergo ist die Wahrscheinlichkeit, dass der DPF tot ist, doch eher hoch zu betrachten.
[/EDIT]
 
Zuletzt bearbeitet:

Usul

Dabei seit
25.04.2021
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Seit gestern früh fuhr mein Okti mit Motorleuchte und blinkender Vorglühlampe, sowie der Meldung "Fehler Start-Stop". Diese funktionierte auch nicht. (Wenn ich diese per Hand deaktivierte verschwand auch die Fehlermeldung).
Die Lösung: ein blöder Marder hat ein Unterdruckschlauch vom Lader angefressen. Schlauch getauscht und Okti schnurrt wieder. Und auch gleich ein Marderschreck bei Amazon bestellt, vllt hilft's ja was..
 

Anhänge

  • Screenshot_20211005-171649.jpg
    Screenshot_20211005-171649.jpg
    194,8 KB · Aufrufe: 34
  • Screenshot_20211005-112728__01__01.jpg
    Screenshot_20211005-112728__01__01.jpg
    77,2 KB · Aufrufe: 37
  • IMG_20211005_094836.jpg
    IMG_20211005_094836.jpg
    324,2 KB · Aufrufe: 37
  • IMG_20211005_094834.jpg
    IMG_20211005_094834.jpg
    305,8 KB · Aufrufe: 33
  • IMG_20211005_094824.jpg
    IMG_20211005_094824.jpg
    300,3 KB · Aufrufe: 33
Löland

Löland

Dabei seit
12.01.2021
Beiträge
34
Zustimmungen
5
Ort
31089 Duingen
Fahrzeug
Octavia Combi Facelift 2.0 TDI 150PS DSG
Genau das Problem mit dem Marder hatte ich auch. Der hatte es sich schön auf der Batterieabdeckung bequem gemacht, wie man gut an den Haaren erkennen konnte.
Seitdem ich jetzt diese Marderabwehr verbaut habe ist Ruhe.
 

Anhänge

  • IMG_20210513_160211.jpg
    IMG_20210513_160211.jpg
    556,1 KB · Aufrufe: 46
GolfCR

GolfCR

Dabei seit
17.01.2018
Beiträge
1.780
Zustimmungen
608
Ort
NRW
Fahrzeug
Skoda Octavia Combi 5e 2.0 TDI
Kilometerstand
100.000
Seit gestern früh fuhr mein Okti mit Motorleuchte und blinkender Vorglühlampe, sowie der Meldung "Fehler Start-Stop". Diese funktionierte auch nicht. (Wenn ich diese per Hand deaktivierte verschwand auch die Fehlermeldung).
Die Lösung: ein blöder Marder hat ein Unterdruckschlauch vom Lader angefressen. Schlauch getauscht und Okti schnurrt wieder. Und auch gleich ein Marderschreck bei Amazon bestellt, vllt hilft's ja was..
Ja leider der lieblings Schlauch vom Marder wie auch bei Golf 7 🙈
Der Schlauch ist schön weich und riecht auch gut 😂
Meiner ist schön mit WD-40 eingesprüht damit er nicht so lecker riecht und bis jetzt Toi Toi Toi ist nix passiert trotz mehrfachen Besuch...

Genau das Problem mit dem Marder hatte ich auch. Der hatte es sich schön auf der Batterieabdeckung bequem gemacht, wie man gut an den Haaren erkennen konnte.
Seitdem ich jetzt diese Marderabwehr verbaut habe ist Ruhe.
Sieht ja aus im Motor wie ein Weidezaun für Großtiere 🙈
 
Thema:

Fehler Start - Stop System (Notbetrieb), Partikelfilter-Warnmeldung, Motor-Kontrolleuchte, Vorglühlampe blinkt!

Fehler Start - Stop System (Notbetrieb), Partikelfilter-Warnmeldung, Motor-Kontrolleuchte, Vorglühlampe blinkt! - Ähnliche Themen

Vorglühlampe blinkt keine Leistung: Guten Tag zusammen, Ich war neulich auf der Autobahn mit meinen Fabia III TDI 1,4 mit Tempomat 120km/h unterwegs und auf einmal fängt meine...
Glühwendel blinkt, 3. Bremslicht defekt, Fehler Start Stop System: Hallo zusammen, ich habe seit 2 Tagen das Problem, dass meine Glühwendel im Cockpit blinkt, dies geht einher mit der Fehlermeldung: Fehler Start-...
Fehler Start - Stop System (Notbetrieb): Ich hab nun zum zweiten mal im Dezember "Fehler Start Stop System" wärend der Fahrt alles OK, Motor komplett abgestellt, beim nächsten mal starten...
[Bericht] Fehler Start-/Stopp System + Motorkontrollleuchte (MKL): KM Stand: 7.600 Model: Signatur Hi, Die Woche ging es los, dass er mir sagte " Start-Stop System: Fehler". Heute morgen blinkte dann die MKL...
Oben