Falscher ACC geliefert

Diskutiere Falscher ACC geliefert im Skoda Kodiaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Alle zusammen, ich habe vor 2 Wochen meinen Kodiaq 190PS TDI mit mit fast allem was es an Ausstattung gibt beim Händler abgeholt. So hatte...

  1. #1 Quino666, 19.04.2018
    Quino666

    Quino666

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline Experience / Kodiaq Style 190PS TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Keine gute // Fever / PIA München
    Kilometerstand:
    170.000 / 500
    Hallo Alle zusammen,

    ich habe vor 2 Wochen meinen Kodiaq 190PS TDI mit mit fast allem was es an Ausstattung gibt beim Händler abgeholt. So hatte ich auch den ACC bis 210km/h bestellt. Bei der Abholung wurde auch gesagt, dass dies so sei. Auf der BAB die Tage musste ich jetzt feststellen, dass leider "nur" der 160km/h ACC verbaut wurde. Auf Nachfrage wurde im Autohaus jetzt festgestellt, dass wohl bei der Disposition im Haus selbst die Bestellung falsch abgeschlossen wurde. Meine Bestellung beim Verkäufer war definitiv mit dem 210er.
    Ein Nach- oder Umrüsten ist wohl nicht möglich. Ein Rückabwicklung mit Neubestellung auf Grund der Lieferzeiten nicht sinnvoll. Jetzt möchte das Autohaus gerne von mir einen Vorschlag für eine Entschädigung. Natürlich wird die Differenzsumme erstattet.

    Die Entscheidung den 210er ACC zu bestellen habe ich bewusst getroffen, da ich viel und häufig BAB fahre und man auch oft auf diesen Strecken ~180 ohne bedenken fahren kann. Bei meinem Octavi hat es mich da genervt, dass bei 160 Schluss mit dem ACC ist. Jetzt habe ich die gleiche unbefriedigende Situation wieder.

    Was würdet Ihr denn als Zusatzentschädigung einfordern? Ich muss sagen ich bin momentan nur sauer und angepisst. Da sind meine Ideen sicherlich etwas übers Ziel hinaus.

    Viel Spaß

    Quino666
     
  2. #2 Albatros-L, 19.04.2018
    Albatros-L

    Albatros-L

    Dabei seit:
    31.05.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Spaceback 1.2 ScoutLine
    Kilometerstand:
    38100
    Also wenn das AH zugegeben hat, dass bei ihnen was falsch gelaufen ist, ist dass doch schon mal ne gute Verhandlungsgrundlage.

    Ich würde versuchen das AH davon zu überzeugen, dass sie das Modell nochmal "komplett" bestellen und du das jetzige Auto bis das neue da ist weiterfährst. Anschließend wird getauscht, vermutlich mit einer Zuzahlung der Nutzungspauschale für die von dir im jetzigen Auto zurückgelegte Strecke.
     
    chris193 gefällt das.
  3. #3 Quino666, 19.04.2018
    Quino666

    Quino666

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline Experience / Kodiaq Style 190PS TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Keine gute // Fever / PIA München
    Kilometerstand:
    170.000 / 500
    Das mit dem Austausch ist etwas schwierig, da es ein Leasingfahrzeug ist und da natürlich nicht nur das Autohaus drinnen hängt.
    War meine erste Forderung, welche aber abgelehnt wurde.
     
  4. #4 BluesSkoda, 19.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.04.2018
    BluesSkoda

    BluesSkoda

    Dabei seit:
    06.08.2016
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Plauen
    Fahrzeug:
    Octavia combi joy
    Kilometerstand:
    1550
    Neu bestellen lassen und den jetzigen bis zur Lieferung fahren. Den Bock hat das AH geschossen. Eine Nutzngspauschale würde ich ablehnen. Das was bestellt wurde hat das AH zu liefern fertig.

    Mit den Mehrkosten müssen sie klar kommen.


    Edit: ist ne Rückabwicklung und der Widerruf des Leasingvertrages eine Option?

    Würde mal nen Anwalt fragen, bevor was mit den AH vereinbart wird
     
  5. robinc

    robinc

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Südwestfalen NRW
    Fahrzeug:
    Kodiaq 2.0 TDI DSG Style, kommt bald :)
    Kilometerstand:
    0
    Das AH kann ablehnen wie es lustig ist, wichtig ist was dir zusteht. Ich kann mir vorstellen, dass du den Vertrag stornieren und Schadenersatzansprüche geltend machen kannst, wenn das AH 210er ACC nicht nachträglich einbauen kann.
     
  6. #6 Albatros-L, 19.04.2018
    Albatros-L

    Albatros-L

    Dabei seit:
    31.05.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Rapid Spaceback 1.2 ScoutLine
    Kilometerstand:
    38100
    Dass das AH ablehnt finde ich auch gewagt. Scheinen die rechtlich Situation falsch zu beurteilen. Ihnen offiziell die Möglichkiet der Nachbesserung unter Fristsetzung stellen und dann ggf. rückabwicklen. Aber eigentlich muss das der Vertragspartner, sprich der Leasingpartner machen.
     
  7. #7 Daffy2k1, 19.04.2018
    Daffy2k1

    Daffy2k1

    Dabei seit:
    04.01.2017
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    125
    Hast du in deiner Bestellbestätigung auf jeden Fall das 210er drin stehen?
    Wenn ja müssen die dir doch eigentlich einen angemessenen Vorschlag machen...!:sleeping:
     
    jomemg gefällt das.
  8. #8 ManfredRockatansky, 19.04.2018
    ManfredRockatansky

    ManfredRockatansky

    Dabei seit:
    04.04.2017
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    177
    Ort:
    Ödland
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq Style TSI DSG 150
    Geh zum Anwalt, lass den das regeln. Sonst bedeutet das nur Stress. Denn das ist ja eine massive Beeinträchtigung der geplanten Nutzung.
     
  9. #9 kohllege, 19.04.2018
    kohllege

    kohllege

    Dabei seit:
    02.09.2016
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    300
    Ort:
    Ruhrgebiet/NRW
    Ab zum Anwalt.... aus der Erfahrung heraus kann ich dir sagen, dass die Kommunikation zwischen Autohaus und Endkunden manchmal recht einseitig verlaufen kann.... es wird erstmal abgelehnt und abgewartet was der Kunde dann so anstellt. Anwälte der Autohäuser werden eh bezahlt, also warum nicht abwarten ob dann mal ein Schreiben vom Anwalt des Kunden kommt.

    Wenn du tatsächlich im Recht bist, würde ich auf das bestellte Fahrzeug bestehen und den Rechtsweg einschlagen.
     
    hoskins und maschu_85 gefällt das.
  10. #10 dathobi, 19.04.2018
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    26.996
    Zustimmungen:
    1.829
    Fahrzeug:
    Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
    Wo lest ihr eigentlich das der Händler alles ablehnt?
    Hier steht doch geschrieben was der TE sich für eine Entschädigung vorstellt...
     
    Tuba gefällt das.
  11. KEViiN

    KEViiN

    Dabei seit:
    25.02.2017
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Strausberg
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Facelift RS245
    Werkstatt/Händler:
    Sven Erkner & Sohn
    Kilometerstand:
    0
    Definitiv Anwalt einschalten...der regelt das und weiß was geht. Allein dadurch ist Verhandlungsbasis nochmal auf nem ganz anderen Level
     
    IFA gefällt das.
  12. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    566
    Da steht aber auch, daß er das nur aufgrund der Probleme durch die Lieferzeiten so sieht.
    Anders gesagt: er sieht sich jetzt schon in der Nachteils-Position. Womit er Recht hat, denn Ärger und Lauferei hat er.
    Ich würde das genau so machen, wie einige hier vorschlagen: da das Autohaus ja scheinbar jetzt schon in Verweigerungshaltung geht, obwohl sie Problem-Verursacher sind, würde ich einen Anwalt beauftragen. Mit dem klaren Auftrag, das zu bekommen, was man bestellt hat. Ohne Schlechterstellung.
     
  13. #13 kanadische_axt, 19.04.2018
    kanadische_axt

    kanadische_axt

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    189
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq Style 140KW 4x4 DSG
    Kilometerstand:
    200
    Mal ganz sachlich:

    - liegt ein Sachmangel vor? Meiner Meinung nach „nein“. Der Kodiaq und das ACC funktionieren.

    - war der 210 ACC in der schriftlichen AB oder einer anderen schriftlichen Zusammenfassung definiert? Wenn nein, dann sieht es schlecht aus für den TE. Auch wenn das Autohaus zugibt, falsch bestellt zu haben. Es sei denn, das Zugeben des Fehlers erfolgte schriftlich.

    - liegt ein finanzieller Schaden vor? Ja, Kaufpreis höher als Gegenwert und die daraus abgeleitete Leasingrate. Kann man das lösen und kann der Leasingnehmer und somit der Geschädigte entschädigt werden? Ja!

    Ich persönlich denke, dass bei allem Verständnis für den TE es rechtlich bescheiden aussieht. Auch eine Nutzung des Fahrzeugs ist problemlos möglich. Es besteht bestenfalls eine Einschränkung der Nutzung.

    Ich mutmaße, dass ein Gericht entscheiden würde, dass ein Fehler vorliegt, aber dieser für den TE zumutbar ist. Eine Regelung zwischen Autohaus und TE würde empfohlen werden. Z.B. Zubehör im Wert von 2.000 Euro. Oder lass Dir doch das Active Info einbauen als Gegenleistung. Eine Restwertminderung würde vermutlich auch ausgeschlossen werden. Bei Leasingrückgabe spielt ACC 160 vs 210 vermutlich keine Rolle. Und Anwaltskosten müsste jeder selbst tragen.

    Ich sehe leider schwarz für den TE. So leid es mir tut. In diesem Fall wünschte ich mir, dass ich falsch liege.

    Und wer auch immer glaubt, dass eine Wandlung möglich wäre, und das Autohaus auf dem Weg zur neuen Auslieferung in bis zu 12 Monaten auf eine Nutzungsgebühr verzichtet, der ist (sorry) weltfremd. Bis zum neuen Kodiaq wäre der falsche ein Jahr alt, das Autohaus müsste ihn ohne Ausgleich zurücknehmen wegen materiellem Streitwert von 500 Euro zzgl. eingeschränkte Nutzung, die man m.M.n. nicht beziffern kann.

    Mein Vorschlag: Beratung von Anwalt. Diese 150 Euro würde ich investieren und vorher mir vom Autohaus die Kostenübernahme für das Gespräch zusichern lassen.

    Echt doofe Situation. Tut mir sehr leid.

    Bitte sachlich berichtigen, falls ich falsch liege.
     
    FleischWolf, JohnDoe, dom_p und 3 anderen gefällt das.
  14. #14 macmannem, 20.04.2018
    macmannem

    macmannem

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Ludwigshafen
    Fahrzeug:
    warte auf meinen Skoda Octavia Kombi 1.5 TSI Act DSG
    Ich bin da ganz deiner Meinung @kanadische_axt aber man muss auch mal Butter bei de Fische tun ... ich kurve auch viel durch die Republik ... bin mit meinem BMW kurz davor die 300000 zu knacken ..
    hatte Jahre mit 60-70000 im Jahr dabei ... ich Spiel mal Richter und höre mir das aktuelle Leid an .. aha .. sie wollen also zum größten Teil immer mit mehr als 160 Km/h unterwegs sein ? Dafür haben sie das System bestellt ,um entspannt zu Reisen ? ok .. vertrauen sie darauf 100 % ? ... Vielleicht wird man schnell als notorischer Raser hingestellt .. vielleicht fährt der Richter auch Porsche und ist ganz auf deiner Seite ?? Meine Erfahrung auf der BAB sagt mir .. ja ich kann mal Gas geben und fahre weit über 200 da hab ich aber beide Hände am Lenkrad und fahre konzentriert ..meistens aber dann doch nicht .. und auf die Dauer reicht mir ACC bis 160 wirklich aus .. Bitte nicht falsch verstehen .. fahre auch oft mit dem Kodiak mit .. dem mit 190 PS .. den prügelt der auch nicht immer am Limit .. 1. tut es weh .. 2. nicht immer möglich .. Fakt ist .. das Auto ist da .. wohl zu über 95% wie du es bestellt hast .. Fehler passieren .. geh auf dein Händler zu .. vielleicht gefallen dir ja andere Felgen .. vielleicht willst noch das ein oder andere Zubehör haben ? Wie war das bei Schweigen der Lämmer ? Quit pro quo .. gibts du ihm was (dein Verständnis) gibt er dir was .. klar würde ich auch was rauskitzeln wollen ,aber ich würde wegen sowas nicht die Axt rausholen .. eine falsche Farbe wäre für mich schlimmer .. aber jeder hat andere Prioritäten . Ich habe auch einen mit vielen Extras bestellt .. ein zwei will ich auch unbedingt haben und wäre sicher auch sehr verärgert wenn sie plötzlich nicht da wären .. aber viele hier wären auch schon froh wenn sie überhaupt einen fixen Termin hätten wann ihr Auto endlich kommt .. so wie ich .. Teste das was du hast .. vielleicht wirst trotzdem happy damit und nimmst dann den Händler in den Arm und sagst ... diesmal hast Glück gehabt .. nächstes mal gibts was aus die Fresse .. Ok ... meine Predigt ist beendet .. also fast ... manchen mag ich noch auf den Weg geben ... schaut nicht so viele US-Anwaltsserien .. In Deutschland herrscht ein anderes System und da wird's teuer wenn man verliert .. oder einen Vergleich erstreitet .. teuer vielleicht wie den Unmut den man in sich trägt ... Bist ein lieber Kerl ,gibts sicher bei der nächsten Bestellung ein Goodie extra .. Amen ... Alles was hier erzählt wurde handelt von rein fiktiven Charakteren..
    btw ... ich freu mich über jeden der sein Auto schon hat .. so jetzt bin ich fertig :) good luck Quino666
     
    FleischWolf gefällt das.
  15. #15 Quino666, 20.04.2018
    Quino666

    Quino666

    Dabei seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Yeti Greenline Experience / Kodiaq Style 190PS TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Keine gute // Fever / PIA München
    Kilometerstand:
    170.000 / 500
    Danke für die vielen Meinungen. Wie ja schon geschrieben fällt eine Rückabwicklung auf Grund der Wartezeiten und der Leasingsituation für mich prinzipiell (wenn auch zähneknirschend) schon aus. Ich würde auch wenig realistische Chancen dafür sehen.
    Daher zielte ja auch meine Frage darauf ab was man denn als realistische "Entschädigung" fordern könnte.
    Die Frage in wie weit ich als Leasingnehmer aber überhaupt eine Entschädigung annehmen oder Verhandeln kann ist auch nicht uninteressant. Denn ich möchte sicherlich nach drei Jahren keinen Stress mit der Bank haben weil ich etwas kassiert habe was mir gar nicht zugestanden wäre.

    Gute Nacht erst einmal und mögen Eure Skodas komplett wie bestellt geliefert werden.
    Viel Spaß
    Quino666
     
  16. #16 macmannem, 20.04.2018
    macmannem

    macmannem

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Ludwigshafen
    Fahrzeug:
    warte auf meinen Skoda Octavia Kombi 1.5 TSI Act DSG
    Also die Bank ( VW-Bank) und dein Händler haben glaube ich nicht so viel miteinander zu tun . Dein Händler wird denen nicht eine Bewertung über dich abgeben und denen schreiben ... Böser Kunde... hat Stress gemacht weil ich was falsch bestellt habe .. gebt dem nie wieder ein Auto oder einen Leasingvertrag ...
    Da hat das eine mit dem anderen nix zu tun auch wenn es scheinbar zusammengehört . Wenn man Sch.. baut muss man dafür gerade stehen .. das ist Fakt ..
    Du musst wenn du willst mit deinem Händler klarkommen und wenn das klappt ,dann bist du beim nächsten Auto ein wenig im Vorteil . so ala . wir haben einen Fehler gemacht und er bleibt uns treu ... jetzt müssen wir uns auch mal von der guten Seite zeigen .. Wenn man ein Auto finanziert oder least ,dann bekommt man es nicht geschenkt , dann verdient noch jemand dran .. oder warum sonst gibt es dieses System ? Selbständige müssen oder sollten aus steuerlichen Gründen leasen .. nicht weil sie kein Geld haben ,sondern weil es Geld kostet wenn sie es anders machen würden . Was denkst wer seinen Mercedes AMG Cash bezahlt ?? 1% 5% ? mach dich nicht kleiner als du bist .. hab keine Angst ... jeder will Autos verkaufen .. Von Dacia über Ferrari bis Rolls Royce .. geh hin ... frag ... was machen wir ? hör dir was an .. versuche vielleicht noch einen kleinen Aufschlag auszuhandeln und gut ist .. bist du der Leasingnehmer oder ein Arbeitgeber ? Entweder machst du es es wie du denkst .. ist es dein Arbeitgeber sieht es besser aus,weil es wohl mehr Verträge gibt ... Stay strong ... wenn BMW und Benz schon 0.99% Angebote machen sollte man sich überlegen wer eigentlich was will ...
     
  17. bember

    bember

    Dabei seit:
    20.08.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Mutterstadt
    Fahrzeug:
    Skoda, Karoq, 1.5 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Jäger und Keppel Speyer
    Hi,

    das Auto wurde falsch bestellt. Sollte keine Nachbesserung des Mangels möglich sein, kannst du auf ein neues Auto bestehen. Für das aktuelle Auto musst du allerdings für die Nutzung etwas bezahlen. Dafür gibt es genügend Urteile. Ich war selbst 2mal davon betroffen. Einmal wurde kein Start Stopp mitbestellt und beim zweiten wurden die elektrischen Fensterheber für die hinteren Türen vergessen zu bestellen.
    Beim ersten Fall wurde gefragt ob es ich es trotzdem nehme. Dies hatte ich abgelehnt und es wurde sofort ein neues bestellt. Für die Nutzung verlangte mein AH allerdings nichts.
    Beim zweiten Fall einigten wir uns auf ein Satz Alufelgen mit Winterreifen (Wert 1.280 €).
    Was angebracht ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Solltest du mit dem Mangel nicht leben können, dann Auto tauschen.
     
  18. #18 kanadische_axt, 20.04.2018
    kanadische_axt

    kanadische_axt

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    189
    Fahrzeug:
    Skoda Kodiaq Style 140KW 4x4 DSG
    Kilometerstand:
    200
    Liegt wirklich ein Mangel vor? Das Auto wurde geliefert, wie bestellt. Dass die Bestellung fehlerhaft war, ist kein Sachmangel. Und, wie ich oben schon schrieb, ist der Fehler vermutlich zumutbar. Selbst wenn der Wagen ohne ACC bestellt worden wäre, würde vermutlich die Sachlage als zumutbar eingestuft werden. Selbst ein Amundsen statt Columbus wäre vielleicht noch zumutbar.

    Eine Chance auf Wandlung sehe ich persönlich nur bei unzumutbaren Umständen, z. B. Fronttriebler bestellt anstatt Allrad, oder Benziner anstatt Diesel (oder umgekehrt).

    Da mein Kodiaq noch nicht geliefert wurde, kann das mir auch noch passieren. Ohne was beschreien zu wollen... Allerdings hatte ich meine AB geprüft, und es stand alles drauf, was bestellt wurde. Ich hätte auch keinen Bock darauf, mich 3 Jahre über eine falsche Farbe aufzuregen, oder kein Canton zu haben, aber ein ACC 160 vs 210 wäre für mich persönlich noch zumutbar. In meinem Fall ist es ein Firmenwagen, ich würde ihn trotzdem nehmen müssen, würde mir aber als "Frustbewältigung" das Netzpaket und die Tablethalter geben lassen.

    Und by the way: 2 Arbeitskollegen haben das ACC 160 (beide in einem VW), weil sie die 500 Euro für eine Farbe ausgeben wollten, und beide sagen nach 2 Jahren Nutzung: hätte ich das 210er genommen. Ihr Hauptkorridor liegt wohl bei 170 bis 180 km/h, in dem sie den 210er vermissen. Aber das ist ein anderes Thema.
     
    Tuba gefällt das.
  19. corona

    corona

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Frohburg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia RS245
    Kilometerstand:
    6000
    Falls du Mitglied beim größten deutschen Automobilclub bist, gibt es dort eine kostenlose Rechtberatung. Wenn es schnell gehen muss, auch telefonisch.
    Falls du da selbst kein Mitlgied bist, findest du sicher jemanden in deinem näheren Umfeld. Wer am anderen Ende der Leitung ist, interessiert die reichlich wenig (nur die Stimme sollte zum Geschlecht des Mitgliedes passen :D )
    Dort kannst du dir auf jeden Fall mal eine professionelle Erstmeinung zu dem Fall einholen.

    Ansonsten finde ich, treffen die Ausführungen von Kanadische_Axt schon recht gut.
    Effektiv geht es da ja "nur" um 20km/h, laut der Aussage in deinem ersten Beitrag.
    Die Erstattung der Differenzsumme haben Sie dir ja auch schon zugesagt.

    Falls du keine dazu hast, würde vielleicht noch nen Satz Winterreifen auf Felgen aus dem Skoda-Zubehör raus springen, oder sie bezahlen die eine prefessionelle Fahrzeugversiegelung.

    So ärgerlich es im Moment grade ist, aber für mehr sehe ich da leider keine Chance. Lasse mich da aber auch gern eines besseren Belehren.

    Drücke dir trotzdem die Daumen, das du mit dem Ausgang - wie auch immer - Zufrieden bist!
     
  20. bember

    bember

    Dabei seit:
    20.08.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Mutterstadt
    Fahrzeug:
    Skoda, Karoq, 1.5 TSI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Jäger und Keppel Speyer
    Es liegt ein Mangel vor.
    Das Auto wurde nicht so geliefert wie es im Kaufvertrag steht.
    Dann besteht zunächst das Recht nachzubessern. Geht eine Nachbesserung nicht, besteht der Anspruch zu wandeln. Egal was es ist und wie klein das Problem ist.
    Sonst kann man ja immer sagen, dass das Auto ja fährt, was das wichtigste bei einem Auto.
    Googelt einfach mal etwas im Netz und werdet das einiges finden. Es gibt hierfür klare Urteile.
    Bei mir waren es elektrische Fensterheber für die hinteren Türe und trotzdem hätte ich wandeln können, weil es keine Chance gab nachträglich welche einzubauen.
    Und ich glaube die sind bei weitem nicht so ärgerlich wie ein falsches ACC, das ich fast nicht benutzen kann.
     
    chris193 gefällt das.
Thema:

Falscher ACC geliefert

Die Seite wird geladen...

Falscher ACC geliefert - Ähnliche Themen

  1. ACC & VZE koppeln?

    ACC & VZE koppeln?: Hallo, kann man ACC & VZE koppeln ? hab dazu nichts gefunden
  2. kFkA-ACC

    kFkA-ACC: Moinsen, kurze Fraqe- kurze Antwort: kann man beim Fabia mit ab Werk ausgerüsteten Tempomat inkl. Geschwindigkeitsbegrenzer ACC nachrüsten und...
  3. Falsches Öl bei Inspektion gewechselt

    Falsches Öl bei Inspektion gewechselt: Bei meinem Octavia 1.4 TSI Bj 06.2016 wurde heute bei der Inspektion 508er anstatt 504er Öl reingekippt.Habe es erst Zuhause bemerkt,bin daraufhin...
  4. Octavia III Falsches Fahrzeug in der Connect App

    Falsches Fahrzeug in der Connect App: Seid einigen Tagen wird in der Connect App (Android) auf der Startseite immer ein falsche Fahrzeug angezeigt. So langsam mache ich mir hier...
  5. ACC Nachrüsten möglich?

    ACC Nachrüsten möglich?: Hallo liebe Skoda Fans, ich bin am überlegen bei mir ACC nachzurüsten. Ich habe die City Notbremsfunktion mit Radar und den Lane Assist mit Kamera...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden