Fahrverhalten beim Bremsen schwammig/instabil

Diskutiere Fahrverhalten beim Bremsen schwammig/instabil im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Zusammen, mir ist gestern Abend aufgefallen (war nicht das erste mal aber da ist es mir richtig bewusst geworden), dass mein S³...

  1. #1 deliberabundus, 15.11.2018
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    312
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    Hallo Zusammen,

    mir ist gestern Abend aufgefallen (war nicht das erste mal aber da ist es mir richtig bewusst geworden), dass mein S³ insbesondere beim ruckartigen Bremsen bei höheren Geschwindigkeiten sehr instabil wird und sich extrem schwammig anfühlt. In der konkreten Situation war ich schon recht fix unterwegs und musste in einer Kurve etwas stärker (keine Vollbremsung!) verzögern. Dabei verlor der S³ die Spur und ich musste schon recht beherzt korrigieren um eine plötzliche Kaltverformung zu vermeiden. (jemand ungeübtes könnte da auch einen Abflug hinlegen)

    Habe das dann (auf LEERER Strecke!) noch mal nachgestellt und dabei ist mir aufgefallen, dass wenn man den Bremsdruck langsam steigert er komplett spurtreu bleibt. Tappe ich hingegen direkt und etwas beherzt ins Pedal zieht er nach rechts und ist schwammig. Fahrwerk war dabei auf "Sport" geschaltet, Bei Comfort dürfte der Effekt noch stärker sein. Die 16" Winterräder verstärken den Effekt sicherlich noch zusätzlich.

    Außerdem vernehme ich in letzter Zeit immer mal wieder ein Knarzen/Poltern, wenn sich das Fahrwerk bei bestimmten Unebenheiten stärker verschränkt - insbesondere im Comfort-Modus, wenn es tiefer eintaucht.

    Habe schon mit der Werkstatt telefoniert und wenn die etwas Luft haben machen wir eine Probefahrt.

    Dennoch würde ich mich interessieren was eure Glaskugeln dazu sagen. Also holt mal bitte das verstaubte Teil. :)

    Kurz die Fakten:
    S³ Kombi Sportline 140kw TDI 4x4 DSG mit DCC
    EZ 04.2017 (MJ2017)
    aktuell 76.000km
    Langstreckenläufer
    Ich fahre seltenst über Bordsteinkanten
    Lenke niemals an/auf Bordsteinkanten
    Bremse nicht beim Überfahren von Bodenwellen/Kanten/Absätzen
    etc. pp.
    (Will damit sagen, achte stark darauf "Fahrwerkskiller" zu vermeiden)
     
  2. #2 Maerker2009, 15.11.2018
    Maerker2009

    Maerker2009

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    Großraum Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Style TDI 150 PS HS Combi Style
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft am Rande Berlins, Werkstatt ist von Skoda
    Kilometerstand:
    28000
    meine Glaskugel sagt mir: mit einem Octi RS wärst Du bei Deinem Fahrstil bestimmt glücklicher.
    Der SIII ist m.E. für echt sportliche Zwecke grundsätzlich nicht geeignet. Auch nicht, wenn sie auf den Kotflügel "Sportline" draufschreiben
    Der SIII bleibt eine komfortable Langsrecken-Sänfte. Die auch mal 240 km/h fahren kann. Er ist aber ...nichts für Heißsporne.
    Sage ich als...Opa, der die wildesten Zeiten hinter sich hat.
    Und nun so fährt, dass die Grenzbereiche vermeidet.
     
    stbufraba und Octavinius gefällt das.
  3. #3 Tobias27, 15.11.2018
    Tobias27

    Tobias27

    Dabei seit:
    26.09.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Golf VII R-Line, Oryxweiß perlmutt -- SUPERB COMBI L&K 2,0l TDI 140 kW 7-DSG 4x4
    @deliberabundus: Ich kann Deine Eindrücke leider bestätigen. Bin Vielfahrer zw.400-500 KM am Tag und dabei 90% Autobahn. Wenn ich zügig linke Spur fahre sprich > 180 Kmh und muss spontan abbremsen, weil ein anderer Verkehrsteilnehmer mal wieder ohne Blinken hinter einem LKW rauszieht, merke ich (egal in welchem Modus), dass der SIII sehr schwammig und instabil wird. Habe selbe Motorisierung und Getriebe wie Du. Komme vom A6 und das Bremsverhalten ist eins der wenigen großen Kritikpunkte am SIII in meinen Augen. :|

    @Maerker2009: Der RS ist nicht wirklich ein Alternative, wenn Du ca. 2000KM/Woche mit Sportfahrwerk auf der Autrobahn knallst. 8o
     
  4. #4 Maerker2009, 15.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2018
    Maerker2009

    Maerker2009

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    Großraum Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Style TDI 150 PS HS Combi Style
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft am Rande Berlins, Werkstatt ist von Skoda
    Kilometerstand:
    28000
    [QUOTE=": Der RS ist nicht wirklich ein Alternative, wenn Du ca. 2000KM/Woche mit Sportfahrwerk auf der Autrobahn knallst. 8o[/QUOTE]

    Auch da hast Du vielleicht recht. Kenne nur den normalen Octi. Der war nicht ganz so schwammig, wie der SIII.
    Rrrrrichtig auf die Bremse latschen hat ihm weniger ausgemacht, wie dem SIII.
    Zu Eurer Info: als ich noch berufstätig war, lief das bei mir so:
    04:30 Wecken.
    05:30 in den Mercedes, A6 oder A4, je nach Arbeitgeber
    Dann mit Digitalfuß Vollgas/Vollbremsung 600 km in irgendeine Richung hetzen
    Anschließend Besprechung
    Dann wieder 600 km zurück nach Hause am Rande Berlins.
    Unterwegs gelegentlich ein Bltzer (hoffentlich punktefrei...)
    Oder eben ein LKW, der nach links ausschert. Natürlich, ohne seine spontane Idee vorher per Blinker
    anzumelden... ich kenn das alles.

    Deshalb sage ich auch:
    für wirkliches Fahren an der Kante des Stresses, ist der SIII nicht gebaut.
    Der SIII ist für Rentner gemacht, die - früher - mal schnell fahren mussten :thumbsup:.
    Nun aber nun nicht mehr müssen. Es sei denn, sie haben gerade mal Lust darauf.

    Aber woher soll der Controller, der das Budget der Außendienstler überwacht, ... das wissen?
     
    dirk11 und gundel gefällt das.
  5. #5 DialMforMarius, 15.11.2018
    DialMforMarius

    DialMforMarius

    Dabei seit:
    17.01.2018
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Superb III Combi Style 1.4TSI ACT
    Ich kann das nicht bestätigen. Habe allerdings kein DCC sondern die optionalen "Sport"federn. Ist damit kein Rennfahrzeug, aber instabil ist der Hocker noch nie gewesen in einer Situation wie der beschriebenen, trotz dass ich nur die 17" mit dem eher großen Reifenquerschnitt habe.
     
  6. #6 deliberabundus, 15.11.2018
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    312
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    @Maeker2009
    Klar macht ein Sportline-Badge keinen Rennwagen aus dem S³ ;)
    Hatte vorher einen Exeo (also A4 B7) und dann ein A6 4G FL mit S-Line Fahrwerk - daher kenne ich die Stärken und Schwächen des SuperB im Vergleich schon recht gut. Der SuperB ist einfach defensiver ausgerichtet und das fordert den Fahrer insbesondere im Comfort-Modus und höheren Geschwindigkeiten einfach etwas mehr. Das ist aber OK und der Ausrichtung geschuldet, denn andererseits schwebe ich häufig über die Bahn. Der A6 hat sich dagegen mit S-Leine Fahrwerk und 20" wie eine hoppelnde Tuning-Bude angefühlt. (übertrieben formuliert) Es hat einfach alles Vor- und Nachteile

    Dafür ist er nicht gedacht nein - wobei das mit den 19" Rädern und Fahrwerk auf Sport schon gut funktioniert. Aber ich rede nicht von den bekannten Unterschieden zu manch sportlicher ausgerichteten Vertreter-Kombi

    Ich frage, was die Ursache für dieses (im Vergleich zu vorher) veränderte Fahrverhalten sein könnte, denn sowas kenne ich vom S³ eigentlich nicht.
     
  7. #7 Octavinius, 15.11.2018
    Octavinius

    Octavinius

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    2.204
    Zustimmungen:
    805
    Fahrzeug:
    SuperbIII, 2.0TDI
    Hey hey hey - noch ist es nicht so weit. 8o
    Ich fahre auf der AB auch gerne zügig und muß (aus den selben Gründen wie Du) auch mal kräftiger in die Eisen. Im Komfort-Modus war schon das Fahren ein leichtes Schwimmen. Aber bei DCC auf Sport habe ich dahingehend keine Probleme. Außer (natürlich) die bahn ist feucht. Aber das liegt nicht am Wagen.
     
  8. #8 Lapinkulta, 15.11.2018
    Lapinkulta

    Lapinkulta

    Dabei seit:
    12.09.2012
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    546
    Ort:
    Österreich
    Fahrzeug:
    Superb Combi Style 2.0 TDI 110kw
    Kilometerstand:
    steigend..... :)
    Ich denke mal, daß da die 16-Zöller mehr zu deinem Unbehagen beitragen als das Fahrwerk.
     
  9. #9 Maerker2009, 15.11.2018
    Maerker2009

    Maerker2009

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    Großraum Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Style TDI 150 PS HS Combi Style
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft am Rande Berlins, Werkstatt ist von Skoda
    Kilometerstand:
    28000
    Bestätige die Einschätzung in beiden Punkten.

    Warum der SIII im extremen Grenzbereich ggf. gefährlich wird... kann ich nicht leider nicht beurteilen.
    Weil ich ihn möglichst nicht diese Regionen bringe.

    Und auch meine: Vielfahrer sehen kritische Situatione fast immer schon vorher kommen, wenn sie wollen:

    da fahren vorn 3 oder LKW hintereinander. 2-3 davon sind auf 100 km/begrenzt, bei einem stimmt der Regler nicht genau. Er kann 101 km/h fahren.
    Weil er genauso übermüdet ist, wie ich, wird er gleich ausscheren, ohne zu blinken.
    Jeder kennt das. Vor allen in den Kasseler Bergen, wenn es bergan geht.


    Also nehm ich entspannt etwas Gas weg, geb dem LKW - aus großem Abstand - Lichthupe und warte, bis er nach 3 km mit seinem Überholmanöver fertich ist.

    Danach wieder Vollgas. Und schwupps, bin ich am nächsten LKW trio.
    Zeit hat mich das defensive Fahren bei Vollgas (!) eigentlich nie wirlich gekostet.
    Bremsbeläge aber gespart.
     
    Seppel16 gefällt das.
  10. #10 deliberabundus, 15.11.2018
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    312
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    @Maerker2009
    Das ist alles richtig und ich handhabe es genau so aber ab und an lässt sich ein stärkeres Verzögern einfach nicht vermeiden ;) und da gewinnt der S³ zwar generell keinen Blumenkorb, aber das was ich da seit neuestem beobachte finde ich schon ziemlich schräg.

    @Lapinkulta
    Ohne Frage - die tun ihr übriges dazu aber wie schon geschrieben. Ich habe ja nun über 1,5 Jahre >75.000km unter verschiedensten Bedingungen zurückgelegt aber das kenne ich so nicht. Das man korrigieren muss, in der Kurve sowieso - geschenkt. Ich bin kein Freund von polemischen Übertreibungen aber in dem Moment war der Wagen unfahrbar
     
  11. #11 fireball, 15.11.2018
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    10.497
    Zustimmungen:
    3.620
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    220022
    Da die Glaskugel ja ausdrücklich gewünscht wurde: wenns möglich ist, mal und die Vorspur kontrollieren lassen - und wenn die Werkstatt den Spass auch noch mitmacht, vielleicht mal leicht erhöhen...

    Ist nur ein Versuch, könnte(!) aber helfen.
     
    deliberabundus gefällt das.
  12. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    17.064
    Zustimmungen:
    8.445
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    180000
    Bevor hier der nächste über Audi, schwammige Opafahrzeuge und vorausschauendes Fahren schwadroniert, was interessant sein könnte, aber dem TE nicht hilft: lass den SuperB vermessen und schau vorher mit jemandem, der weiß, was er tut, nach allen Gummiteilen in den Achslagerstellen. Mir klingt das nach nachgebenden Querlenkergummis.
     
    Seppel16 und dirk11 gefällt das.
  13. #13 4tz3nainer, 15.11.2018
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    5.276
    Zustimmungen:
    1.924
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Sportline Combi 220 PS TSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Brass
    Kilometerstand:
    >50000
    Normal ist das definitiv nicht. Aufgrund der räumlichen Nähe bin ich öfters in den Kasseler Bergen unterwegs. Im Modus Sport des DCC in Verbindung mit den 19 Zöllern fahre ich da recht entspannt auch mit 240 durch. Selbst plötzliches starkes Bremsen ist kein Problem. Das das Auto bei solch einem starkem Lastwechsel nicht komplett ruhig bleibt sollte klar sein.
    Im Modus Normal ist das alles schon wesentlich unentspannter. Schnelle Autobahnfahrten sind auch die einzige Situation wo ich den Sport Modus nutze.
     
  14. ebe206

    ebe206

    Dabei seit:
    22.11.2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3 Combi Style EZ 1/18
    Kilometerstand:
    55800
    Servus,

    auch ich bin ein Außendienstler mit entsprechend Kilometer pro Woche auf der Autobahn.
    Mein S3 hat das Serienfahrwerk und aktuell auch die 16 Zöller WR drauf.
    Auch bin ich gern mal etwas schneller unterwegs, habe aber bei meinem SuperB dieses Verhalten (noch?) nicht feststellen können. Das er kein Kurvenräuber ist, ist glaube ich jedem "bewußten" SuperB-Fahrer bekannt, aber im Vergleich zum S2, den ich vorher hatte, ist er geradezu sportlich. Beim alten S2 hatte ich auch manchmal die Erfahrung machen müssen, dass er beim schnellen Abbremsen oder aber bei Autobahnkurve mit >180 km/h das Versetzen anfängt. Mein S3 dagegen ist geradezu gutmütig.
    Das Einzigste, was bisher war, ist dass die Bremsen nach 38.000 km komplett hinüber waren. Hitzeschäden an den Scheiben vorn und hinten. Gab dann super Geräusch beim Abbremsen aus Autobahntempo.

    Gruß
    ebe206
     
  15. #15 goetzuwe, 16.11.2018
    goetzuwe

    goetzuwe

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    331
    Ort:
    W
    Fahrzeug:
    noch Superb III Limo 140KW TDI DSG L&K ab 07/15
    Kilometerstand:
    >140.000
    Ich denke das Fahrverhalten hängt auch vom Reifendruck ab.

    Wenn ich stark bremse (bremsen muss) dann üblicherweise auf der Autobahn.
    Da sind kurvige unbegrenzte Strecken ehr selten. So habe ich aus Geschwindigkeiten von > 200 km/h fast nur beim geradeaus fahren / bremsen erlebt.
    Da ist mit nichts negatives aufgefallen, einfach weil ich nicht lenken musste/ der Wagen nicht zur Seite zog.

    Auf Landstraßen/ kurvigen Bergstrecken lieft die Höchstgeschwindigkeit eh bei 100 km/h ( mit persönlicher Toleranz bei < Tacho 120)
    Da gibt es schon mal kleine Rutscher, aber wegen Feuchtigkeit auf der Straße und der dann fehlenden Haftreibung.
    Auf trockenen Straßen habe ich keine Probleme.

    Ich habe kein ungutes Gefühl was Lenkung / bremsen angeht auch nicht bei ≥ 200 km/h
    Wobei mein Abstand zum Vordermann fast nie unter Tacho ½ ist ( was auch entspannt).
     
  16. #16 Trekkarl, 18.11.2018
    Trekkarl

    Trekkarl

    Dabei seit:
    26.11.2016
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    173
    Fahrzeug:
    alt: 5E RS Combi, gelb, 184PS, neu Superb Combi lavablau, L&K, 190PS, 4x4
    Kilometerstand:
    +73.000
    Schwammig ist meiner nicht...aber das Fahrwerk ist gefühlt weicher geworden(jetzt 93tkm mit viel Hängerbetrieb).
    Die Bremsen sind von Anfang an nicht state of art, hab das bei Probefahrten mit z.B. Insignia und Stelvio feststellen dürfen.
    Auch beider Fahrwerk ist gefült zwar etwas härter, aber besser.
    Daher bin ich auch am Überlegen, was das nächste Mobil wird, 2/3 der Leasingzeit sind um, und zum Teil sind lange Vorlaufzeiten aktuell(z.B. Kodiaq oder Ateca(der Cupra wäre reizvoll...)).
     
  17. #17 Octarius, 18.11.2018
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    9.927
    Zustimmungen:
    1.222
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Mach Dir gescheite Reifen drauf und lass das Fahrwerk einstellen. Damit sollte das Problem behoben sein.
     
  18. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    17.064
    Zustimmungen:
    8.445
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    180000
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der TE Chinakracher fährt.
     
  19. #19 deliberabundus, 19.11.2018
    deliberabundus

    deliberabundus

    Dabei seit:
    14.10.2016
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    312
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB Combi Sportline 2.0 TDI 140kw 4x4
    @goetzuwe hatte den passenden Tipp.

    Es lag am Luftdruck. Die Werkstatt hatte beim Räderwechsel doch tatsächlich nicht kontrolliert und trotzdem die RDK zurückgesetzt. Insgesamt war etwas wenig Luft drauf und auf der VA waren 0,2bar Abweichung. Daher hat er wohl verzogen.

    Habe jetzt rund herum 2,7bar (Empfehlung im Tankdeckel für mittlere Beladung) und habe am WE mehrfach getestet. Wagen bleibt nun wieder in der Spur. Klar kein Vergleich zu den 19ern im Sommer aber signifikant besser. (Habe es mehrfach getestet auch mit Einsatz ABS)

    Werde später mit meinem :) telefonieren. Finde das ehrlich gesagt nicht gerade witzig - klar ist es meine Verantwortung als Fahrer den Druck zu kontrollieren (was ich ja auch getan habe und es dadurch festgestellt habe) aber beim Räderwechsel erwarte ich von einer Fachwerkstatt, dass die nicht nur die RDK reseten sondern auch den Druck kontrollieren.

    Naja - beim nächsten mal wechsel ich eh wieder selbst - da passiert sowas nicht ;)

    @Octarius
    Fahre Conti TS830 215/60/16 - bin mit den Conti TS8x0 sehr zufrieden gewesen bisher. Ist ein guter Allrounder
     
    Tuba, Octavinius und fireball gefällt das.
  20. #20 Sputhessirr, 19.11.2018
    Sputhessirr

    Sputhessirr

    Dabei seit:
    10.10.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vor allem in den Kasseler Bergen, wenn es Zeit ist, nach oben zu gehen.
     
Thema: Fahrverhalten beim Bremsen schwammig/instabil
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bmw instabil bremsen

Die Seite wird geladen...

Fahrverhalten beim Bremsen schwammig/instabil - Ähnliche Themen

  1. Bremsen klingen wie eine Schiffshupe

    Bremsen klingen wie eine Schiffshupe: ich habe mal mein Problem auf einem Video festgehalten. Am Ende hört man schön eine Art dröhnen. Ich habe es wie eine Art Schiffshupe...
  2. AGM gegen normale Batterie beim 3.6er?

    AGM gegen normale Batterie beim 3.6er?: Guten Morgen zusammen, Die Frage steht eigentlich schon oben. Bei meinem 3.6er geht der Batterie langsam die Puste aus. Heute früh hat sie, mit...
  3. Superb III kein Klingelton beim Columbus (11/2016)

    kein Klingelton beim Columbus (11/2016): Hallo, kann mir jemand erklären, warum ich bei meinen beiden gerooteten Handies keine Ruftun höre, wenn ich angerufen werde? Es geht sogar so...
  4. Probleme beim Beschleunigen - Gaspedal

    Probleme beim Beschleunigen - Gaspedal: Hi Community Mein Octavia Combi 4x4 (Benzin Turbo) 1,8ccm 1. Inverkehrssetzung 2004 macht seit gut 1 Jahr immer mehr Probleme... Seit neuestem...
  5. 1.6 GLX / 1999: Batterie neu (voll geladen), Anlasser dreht, Motor spring aber NUR beim Anschieben

    1.6 GLX / 1999: Batterie neu (voll geladen), Anlasser dreht, Motor spring aber NUR beim Anschieben: Hallo, die SuFu habe ich bemüht und einige Themen/Beiträge durchgelesen, dennoch nichts 100% passendes gefunden. Folgendes Problem: Felicia II,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden