Fahrradträger auf Anhängerkupplung

Diskutiere Fahrradträger auf Anhängerkupplung im Skoda Rapid Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, bräuchte mal Eure Unterstützung. Ich hab mir den Atera Strada Vario 2 bestellt und stelle mir nun die Frage ob ich diesen auf...

  1. KaaHa

    KaaHa

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    bräuchte mal Eure Unterstützung.

    Ich hab mir den Atera Strada Vario 2 bestellt und stelle mir nun die Frage ob ich diesen auf meiner Anhängerkupplung überhaupt nutzen kann. Langfristig will ich damit 2 eBikes transportieren, womit ich gerade so an das 50kg Limit der AHK komme.

    Die Tiefe des Fahrradträgers wird auf der Website mit 62cm angegeben und über den Schwerpunkt der Last kann ich nichts finden.

    In der Bedienungsanleitung vom Rapid steht:
    "Bei Verwendung des Zubehörs (bspw. Fahrradträger) ist dessen Maximallänge
    sowie dessen zulässiges Gesamtgewicht inkl. Belastung zu beachten.

    Die Maximallänge des montierten Zubehörs (vom Kugelkopf der Anhängevor-
    richtung gemessen) beträgt 70 cm.

    Das zulässige Gesamtgewicht des Zubehörs inkl. Belastung nimmt mit zuneh-
    mendem Abstand der Schwerpunktlage der Belastung vom Kugelkopf der An- hängevorrichtung ab.

    Abstand der Schwerpunktlage der Belastung vom Kugelkopf -> Zulässiges Gesamtgewicht des Zube- hörs inkl. Belastung
    0 cm -> 50 kg
    30 cm -> 50 kg
    60 cm -> 25 kg
    70 cm -> 0 kg

    VORSICHT
    Das zulässige Gesamtgewicht des Zubehörs inkl. Belastung sowie die Maxi-
    mallänge des Zubehörs niemals überschreiten - es besteht die Gefahr einer Beschädigung der Anhängevorrichtung."


    Kann ich diesen Fahrradträger nun überhaupt auf meiner AHK nutzen oder hab ich durch die Länge von 62cm ein Limit von 25kg?

    Danke für Eure Hilfe!
     
  2. #2 Rumgebastel, 12.08.2017
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.571
    Zustimmungen:
    1.460
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    88000 55000
    Nein, diese angegebenen Abstände stehen für verschiedene Schwerpunktlagen des Trägers. Da du sicher nicht beide Räder übereinander auf den am weitesten von der Kupplung entfernten Punkt aufladen wirst, wird sich der Schwerpunkt schätzungsweise irgendwo in der Nähe der Mitte des Trägers oder sogar ein klein wenig weiter vorne einpendeln (bei zwei gleich schweren Rädern).
    Unter nachfolgendem Link hat jemand ne ganz gute Erklärung gepostet: https://www.skodacommunity.de/threads/fahrradtraeger-anhaengerkupplung.108504/page-4#post-1417942
     
  3. KaaHa

    KaaHa

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank, das hat mir sehr geholfen!

    Ich hab nochmal nachgeschaut und festgestellt dass ich den Atera Strada E-Bike M bestellt habe, nicht den Vario. Der ist "nur" 59cm tief und wenn der Schwerpunkt in der Mitte liegt dann komm ich gerade so hin.
     
  4. #4 Rumgebastel, 12.08.2017
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.571
    Zustimmungen:
    1.460
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    88000 55000
    Naja, uungefähr in der Mitte, je nachdem wie weit die erste Schiene auch vom Kugelkopf entfernt ist und wie massiv das Halterungsteil ausgeführt ist. Aber das mit den 50kg bei 30cm sollte über den Daumen klargehen (vor allem, wenn du eh vom Gewicht her noch etwas drunter liegst).
     
  5. #5 fredolf, 13.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    987
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Mal abgesehen von den hier bisher diskutierten Details:
    wie willst du denn grundsätzlich max 50kg Stützlast mit 2 E-Bikes plus dem Träger realisieren?

    Unter ca 60kg Stützlast geht das normalerweise gar nicht....allein der Träger wiegt schon 15kg.
    Bei nur 50kg Stützlast blieben dann gerade noch 17,5kg pro E-Bike.
    Meine E-Bikes liegen ohne Akku real bei ca 22kg pro Stück.
     
  6. #6 Rumgebastel, 13.08.2017
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.571
    Zustimmungen:
    1.460
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    88000 55000
    Das dachte ich auch erst aber er schrieb ja im Startpost, dass er geradeso an die 50kg kommt (was für mich heißt, er kommt auf 49,9kg ;)). Weißt ja auch nicht, was er für eBikes hat.
     
  7. #7 fredolf, 13.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    987
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    ich bin mir eben nicht ganz sicher, ob er die E-Bikes plus Träger gerechnet hat, denn E-Bikes mit real maximal 17,5kg (trotz ausgebautem Akku) dürften eher selten sein. Unser Klapp-E-Bike mit 20-Zoll-Rädern wiegt laut Hersteller ohne Akku bereits 17,9kg, was aber in der Realität leider untertrieben ist (ca 20kg)
    Für ein normales 28er-E-City- oder Trekking-Rad sind die von mir bereits genannten 22kg ohne Akku ungefähr Standard.
    Es wurde ja geschrieben, dass er "langfristig" vor hat, 2 E-Bikes zu transportieren und von daher vermute ich, dass der TE die E-Bikes noch gar nicht hat.

    Kleinwagen-(Basis) mit meist nur 50kg Stützlast und 2 voll straßentaugliche große E-Bikes wird in der Regel nichts auf der AHK....

    PS:
    Das habe ich dazu bei einem Händler gefunden:
     
  8. #8 Rumgebastel, 13.08.2017
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.571
    Zustimmungen:
    1.460
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    88000 55000
    Würde ja bedeuten, entweder größeres Auto oder strammere Waden ;)
     
  9. #9 fredolf, 13.08.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    987
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Deswegen ist Rapid fahren ja grundsätzlich gesund:D
    Größer muss das nicht unbedingt sein (der Rapid ist ja mit fast 4,5m Länge nicht gerade klein), aber das Auto sollte meist schon ein echter Kompaktwagen sein oder auf einem Kompaktwagen basieren, denn dann hat man häufig 75kg Stützlast und damit kann man 2 große E-Bikes auf einem modernen AHK-Träger eigentlich immer transportieren.
    (mein Yeti ist nur gut 4,2m lang und hat 80kg Stützlast...)
     
  10. KaaHa

    KaaHa

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    Um hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen, ich habe aktuell bereits ein eBike das laut Hersteller 18,4 kg wiegt (ohne Akku). Bei zwei Bikes und ein bisschen Toleranz hätte das schon hingehauen mit den 50 kg. :rolleyes: Die Info vom Hersteller dass max. 35kg an Fahrradmasse gehen hatte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht, da ich nirgends die Bedienungsanleitung zum Download gefunden habe.

    Das gute Stück ist nun bei mir eingetroffen und ich musst leider feststellen dass die Mitte zwischen den beiden Schienen bei 33cm ab Mitte AHK liegt, insofern gehen mir langsam die Toleranzen aus und ich werde den Träger wohl zurück schicken. Das Ganze ist jetzt doppelt ärgerlich da ich mir extra eine AHK an den Rapid hin gekauft habe um Fahrräder zu transportieren (damals hatte ich noch kein eBike aber das macht in diesem Fall jetzt auch keinen Unterschied mehr, da ich immer über die 25kg käme). ;(

    ---> Danke an Euch alle für das zahlreiche Feedback, auch wenn ich eine "sie" und kein "er" bin, wie ihr vermutet habt. ;)

    Viele Grüße
    Katharina
     
  11. #11 Rumgebastel, 17.08.2017
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.571
    Zustimmungen:
    1.460
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    88000 55000
    Oh Mist... Und ich bin noch schuld, sorry :D Naja, Macht der Gewohnheit, weil die Männerquote hier ja schon ganz ordentlich ist...
    Das ist jetzt natürlich doppelt ärgerlich, wenn du die AHK auch hauptsächlich für den Fahrradtransport angeschafft hast. Kannst du jetzt höchstens nochmal in nen Vollcarbon-E-bike investieren (keine Ahnung, ob es sowas gibt...) ;)
     
  12. KaaHa

    KaaHa

    Dabei seit:
    17.08.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Kein Problem! 8)

    Jetzt überleg ich ob als Notlösung der EUFAB BIKE TWO ginge. Wenn man sich die Bilder anschaut dann kann man von der Tiefe her schon mal 6-8 cm für die Beleuchtung, Rahmen etc. abziehen. Worst case wären 6cm, dann wäre die relevante Länge bei 38cm. Die beiden Schienen sind laut Amazon-Usern ca. 16 cm voneinander entfernt (Mitte zu Mitte). Dann käme ich wohl auf den Abstand von max. 30cm zwischen AHK und Schwerpunkt... :?::S Was meint ihr?

    Maße (BxTxH): 147 x 70 x 44
    Eigengewicht ca. 15,0 Kg
    max. Zuladung 40,0 Kg

    Bilder:
    https://www.traegerspezialist.de/_f...raeger_fuer_AHK_-_Bike_Two_11411_i35_1836.htm

    Danke für Euer Feedback.
     
  13. #13 fredolf, 18.08.2017
    Zuletzt bearbeitet: 18.08.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    987
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Nehmen wir mal die Ausgangslage:
    1. Deine Stützlast wird so oder so überschritten....Die Räder werden Toleranz beim Gewicht haben und zwar vermutlich nach oben....ich würde, da du ja schon ein E-Bike besitzt, das schlichtweg mal wägen...
    2. Deine Schwerpunktberechnung ist sehr löblich, aber genau genommen überflüssig. Außerdem wird die mit einiger Sicherheit nicht von einem Ordnungshüter überprüft werden (kann vor Ort gar nicht überprüft werden).

    Abgesehen davon, berücksichtigt deine Berechnung den Einfluss des Halters selbst nicht. Der hat immerhin eine Eigenmasse von ca 15kg und dessen Schwerpunkt liegt i.d.R. deutlich Richtung Kugelkopf. In den allermeisten Fällen jedenfalls nicht annähernd genau zwischen den beiden Fahrradschienen.

    Selbst das Gesamtgewicht von Rädern plus Halterung (welches ja eindeutig nicht größer sein darf, als die zul. Stützlast deines Autos), wird mit einiger Sicherheit, bei Beladung mit 2 Rädern nicht überprüft werden, denn 2 Räder auf so einem Halter geht optisch immer....
    Nur die zul. Stützlast steht in den Papieren, die du einem Ordnungshüter zeigen musst. In deine Betriebsanleitung des Autos (nur dort steht etwas über den Schwerpunkt) wird der Ordnungshüter vermutlich nicht hineinschauen....

    Wenn du es also trotzdem ganz genau nehmen willst, musst du eine Schwerpunktmessung des Halters zusätzlich durchführen, denn dessen Abstand des Schwerpunktes, vom Kugelkopf gemessen, wirst du der BDA kaum entnehmen können.

    Genau genommen musst du auch noch den sogenannten D-Wert deiner Fz-Anhängerkupplung feststellen, denn für den gibt es in den Unterlagen/techn. Daten des Fahrradträgers Mindestwerte, die eingehalten werden müssen.
    Das wäre ein Punkt, der bei einer Kontrolle ziemlich simpel überprüfbar ist.

    Es bleibt in jedem Fall eine Überschreitung der Stützlast von theoretisch 1,8 kg. Praktisch schätze ich mal eher 5 kg (also 10%).
    Die kann man sich nicht wegrechnen.

    Was du zusätzlich überprüfen solltest, wenn du alles ganz genau nehmen möchtest, ist, fest zustellen, ob du eine dritte Bremsleuchte zum Anklemmen benötigst.
    Wenn die werkseitige, dritte Bremsleuchte deines Autos bei Beladung mit den Rädern irgendwie (auch nur teilweise) nach hinten (erforderliche Winkel kann man ergoogeln) abgedeckt wird, ist so eine Anklemmleuchte erforderlich.

    Die Schwerpunktlage ist daher in deinem Fall, nach korrekter Ermittlung, sicherlich das kleinste Problem, wenn du alles ganz genau nehmen möchtest.

    Ich persönlich würde mir bei deiner Konstellation schlichtweg weniger Gedanken machen, einen einigermaßen geeigneten, leichten Träger kaufen und gut ist...

    PS:
    ich habe mal kurz bei meinem E-Bike-Fahrrad-AHK-Träger "ermittelt".

    Reales (nicht Katalog-) Eigengewicht inkl. etwas Schmutz plus Blechnummernschild: 13,3kg.
    zulässige Zuladung: 60kg

    Der käme mit dem Katalogleergewicht deiner E-Bikes theoretisch auf 50,1kg Gesamtgewicht.

    Schwerpunkt:
    Die Mitte der beiden Rad-Schienen ist 28cm von der Mitte Kugelkopf entfernt. Beide Räder stehen annähernd aufrecht.
    Allein daher ist schon sicher gestellt, dass 50kg (auch wenn es real (Stichwort: Eigengewicht der E-Bikes) etwas mehr werden würde) bei 30cm eingehalten werden.
    Hinzu kommt, dass der Schwerpunkt des Trägers nur 22cm von der Mitte Kugelkopf entfernt ist, was für den realen Gesamtschwerpunkt mit zwei identischen Rädern bei unterstellten 50kg Gesamtgewicht zu knapp 26,8cm Abstand zur Mitte Kugelkopf führt.

    Nachteil:
    Der, zudem klappbare, Träger, Uebler-Nano, ist nicht ganz billig...
     
  14. #14 Rumgebastel, 18.08.2017
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.571
    Zustimmungen:
    1.460
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    88000 55000
    Nach dem, was ich auf unserer letzten Urlaubsfahrt so an kreativen Auslegungen von Fahrradträgern gesehen habe, sind ein zwei Kilo Überlast wohl das weit geringere Problem... Da werden mit Seilen (!) noch Kinderräder an oder zwischen die beiden großen Räder gebunden (natürlich bei nem Träger mit zwei Schienen), Nummernschild von Fahrzeug und Träger stimmen nicht überein (aber hey, das am Träger war zumindest nicht aus Pappe und selbst beschriftet) aber mein Highlight war dieser Däne, der nichtmal nen Träger hatte. Der hat allen Ernstes seine drei Fahrräder an die Heckklappe gebunden (auch wieder per Seil, Spanngurte wären wohl zuviel verlangt) aber löblicherweise das Blech von nem Träger auf dem die Beleuchtung und das Kennzeichen befestigt sind noch mit in das Bündel eingeknotet. Also beleuchtet war die Fuhre zumindest :huh:
     
  15. #15 fredolf, 19.08.2017
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    987
    Fahrzeug:
    Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
    Von daher sehe ich bei 2 ordnungsgemäß auf einem Träger montierten Rädern ja auch keine Veranlassung, sich über ein paar kleine "Unstimmigkeiten" großartige Gedanken zu machen.
    So eine Geschichte kontrolliert doch keiner....
     
Thema: Fahrradträger auf Anhängerkupplung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fahrradträger anhängerkupplung stützlast überschritten

    ,
  2. stützlast fahrradträger

    ,
  3. stützlast fahrradträger toleranz

    ,
  4. stützlast anhängerkupplung fahrradträger,
  5. skoda fahrradträger anhängerkupplung,
  6. stützlast mit fahrradträger überschritten,
  7. skoda fahradträger anhängerkupplung zulässige Länge,
  8. stützlast mit Fahrradträger überschreiten,
  9. fahrradträger stützlast überschritten,
  10. stützlast fahrradträger überschritten,
  11. erfahrungsberichte fahrradträger skoda oktavia anhängerkupplung,
  12. stützlast um 10 kg überschritten fahrradträger,
  13. skoda yeti und Atera Strada Vario 3,
  14. skoda fahrradträger ebike,
  15. skoda octavia abnehmbare ahk Belastung,
  16. stützlast anhängerkupplung erhöhen elektro Fahrrad,
  17. stützlast ahk octavia,
  18. skoda stützlast fahrr adträger,
  19. skoda superb schwenkbare anhängerkupplung stützlast,
  20. octavia fahrradträger heckklappe oder anhängekupplung,
  21. stützlast ahk fahrradträger,
  22. 2 e bikes auf pkw fahhradträger mit 50 kg stützlast,
  23. fahrradträger anhängerkupplung traglast,
  24. stützlast anhängerkupplung Octavia,
  25. stützlast überschritten fahrradträger
Die Seite wird geladen...

Fahrradträger auf Anhängerkupplung - Ähnliche Themen

  1. Nachrüstung Anhängerkupplung Monte Carlo Bj 2018

    Nachrüstung Anhängerkupplung Monte Carlo Bj 2018: Hallo liebe Community :) ich habe mir letztes Jahr einen Skoda Fabia Monte Carlo Bj 2018 gekauft. Nun möchte ich mir eine Anhängerkupplung...
  2. Anhängerkupplung vorbereitet

    Anhängerkupplung vorbereitet: Hallo, da ich hier neu im Forum bin, stelle ich auch erst mal gleich die erste Frage. Ich erhalte in zwei Wochen meinen Škoda Karoq Baujahr 2019....
  3. starre Anhängerkupplung

    starre Anhängerkupplung: Hallo, ich möchte mir gerne eine starre Anhängerkupplung einbauen lassen. Habt ihr Erfahrungen zwecks den Parksensoren? Bei Anhängebetrieb werden...
  4. Anhängerkupplung um € 5.000

    Anhängerkupplung um € 5.000: Da ich beim Skoda Händler eine AHK nachrüsten wollte, sagte mir der Berater am Telefon bereits, dass ich das nicht machen soll. Der Grund dafür...
  5. Anhängerkupplung Stützlast

    Anhängerkupplung Stützlast: Hallo wo kann ich nachlesen wieviel kg Stützlast der Yeti 1,2 oder 1,4 TS i mit 105 oder 122 PS hat, so als vorab Info LG Hacky
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden