Fahrerflucht in Flensburg

Diskutiere Fahrerflucht in Flensburg im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Als ich heute morgen zu meinem Auto ging, musste ich feststellen, das mir irgendein Arschl... den Seitenspiegel abgefahren hat und nicht einmal...

kr1zl

Guest
Als ich heute morgen zu meinem Auto ging, musste ich feststellen, das mir irgendein Arschl... den Seitenspiegel abgefahren hat und nicht einmal einen Zettel hinterlassen hat.
Anzeige wegen Unfall mit Fahrerflucht gabs schon, nun muss ich leider den Spiegel für 300 € bei Skoda ersetzen lassen.

Nun geht die Frage an die Community-Menschen aus Flensburg, ob sie evtl. etwas beobachtet haben in der Apenrader Str. auf Höhe des Scan-Shops. Das ganze muss in der Nacht vom 21.12. auf den 22. passiert sein.
Für Hinweise, die zur Ergreifung des Flüchtigen führen gibt es eine kleine Belohnung :-)
 

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.595
Zustimmungen
1.984
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
Das ist verdammt ärgerlich, aber die Chance, denjenigen zu finden, dürfte gleich null sein. Grad in der Apenrader Straße ist ja auch nicht gerade allzu verkehrsruhig.

Da unser Hof vereist ist steh ich derzeit auch auf der Straße, da ich sonst die Auffahrt bei der Glätte nicht hoch komme. Ich fahr immer soweit wie möglich seitlich in den Schneehaufen um so weit wie möglich von der Fahrbahn weg zu sein ;-)
 

Berndtson

Dabei seit
03.02.2009
Beiträge
2.624
Zustimmungen
27
Ort
Deutschland
Fahrzeug
Yeti, 110 kw, Joy
Werkstatt/Händler
Online gekauft
Kilometerstand
51000
Sehr ärgerlich. War der Spiegel nicht angeklappt??

mfg Berndtson
 

kr1zl

Guest
Nein,der Spiegel war nicht eingeklappt, macht ja auch nicht jeder... seit 5 jahren fahr ich nun auto und noch nie musste ich meinen spiegel einklappen,in berlin nicht, hannover nicht, hamburg, aber in klein flensburg.ich standt normal.das ist eine echte schweinerei, man kann doch soviel mut und courage besitzen und anhalten und einen zettel ranmachen. erwischt wird er ja eh nie, aber ich könnte mit dem schlechten gewissen nicht leben.
 

razer

Guest
schon scheiße wenn man 1. nich auto fahren kann un 2. dann nich die eier hat um stehn zu bleiben ... bin ma einem im rückwärtsgang mit der anhängerkupplung gegen das nummernschild gefahren ... gewartet, polizei angerufen un die sache war ok ... sowas ist unverständlich ...
 

razer

Guest
ok, nicht auto fahren zu können ist übertrieben ...

mir is sowas zum glück noch nicht passiert

aber ich mein ... wer am straßenverkehr teilnimmt hat eine gewisse verantwortung zu übernehmen ... dazu zählt auch in gewissen gegenden, wo es die verkehrslage nicht zulässt (autos die weit in richtung fahrbahn parken) langsam zu fahren, auch wenn auf dem schild 50 steht.

ich finde sowas einfach unverantwortlich, und so ne person würde auch abhauen, wenn se einen umgemäht hat. :thumbdown:
 

kaffeeruler

Dabei seit
26.04.2010
Beiträge
540
Zustimmungen
112
Ort
Wüsting (oldb)
Fahrzeug
Focus MK4 2.0l Superb 3U4 2,5 TDI
Werkstatt/Händler
Skoda Rüdebusch
Kilometerstand
357000
razer schrieb:
ich finde sowas einfach unverantwortlich, und so ne person würde auch abhauen, wenn se einen umgemäht hat. :thumbdown:
Tss... immer diese Hellseher

Ich hab als kind Äpfel geklaut, sitze aber trotzdem heute net im Knast wg. Raub.

Immer dieses pauschale
Du weißt net mal wie es dazu gekommen ist und willst behaupten was aus dem wird ....Mit nem 40 Tonner merkste es schon mal nicht wenn da ein lächerlicher Spiegel flöten geht
Evtl. wars ja auch ein Radfahrer od ein paar Kids. Bei uns habens mal 20 Autos Spiegellahm gemacht mit Baseball Schläger.. Bei meinem alten Wagen blieben die Spiegel verschont, war aber auch so ziemlich das einzige.. Dank ein paar kids

Es ist passiert, ärgerlich aber hätte wäre wenn ist ebenso sinnlos wie sich allzulang darüber aufregen zu müssen...

Weihnachten steht vor der Tür, genieße die tage mit der Familie

Mfg der Kaffeeruler
 

pietsprock

Kilometer-Millionär
Dabei seit
21.09.2004
Beiträge
13.244
Zustimmungen
1.625
Ort
Sprockhövel 45549 Deutschland
Fahrzeug
Fabia 1,9 tdi
Werkstatt/Händler
B&P, Hamm
Kilometerstand
1192310
kr1zl schrieb:
Nein,der Spiegel war nicht eingeklappt, macht ja auch nicht jeder... seit 5 jahren fahr ich nun auto und noch nie musste ich meinen spiegel einklappen,in berlin nicht, hannover nicht, hamburg, aber in klein flensburg.ich standt normal.das ist eine echte schweinerei, man kann doch soviel mut und courage besitzen und anhalten und einen zettel ranmachen. erwischt wird er ja eh nie, aber ich könnte mit dem schlechten gewissen nicht leben.

Ärgerlich ist das mit dem Spiegel allemal... letztlich aber zu beheben...


Letztlich kann man nicht sagen, was in Leuten / Fahrern vor sich geht, die irgendeinen Schaden verursachen und dann abhauen...


Unweit von meinem Haus ist in der Halloween-Nacht ein 20jähriger auf dem Heimweg von einem weißen Corsa angefahren worden. Der Fahrer hat Unfallflucht begangen und den Sterbenden einfach liegen lassen. Die spätere Obduktion und die Spuren haben ergeben, dass das Unfallopfer noch eine Weile gelebt haben muss. Auf Grund der Spuren an der Leiche und kleiner Teile die wohl vom Auto abgebrochen sind beim Aufprall, konnte ermittelt werden, dass es sich um einen weißen Corsa handelt. Da es sich um eine abgelegene Landstraße handelt, die eigentlich nur ortskundige Fahrer benutzen, wird davon ausgegangen, dass der Fahrer aus dem näheren Umkreis stammt, da morgens um halb 5 eigentlich nur wenige Autos dort unterwegs sind.

Im Stadtgebiet sowie den angrenzenden Städten gibt es insgesamt 6.400 Corsa, die dafür in Frage kommen. Die eingerichtete Sonderkommission nimmt nun jeden dieser Wagen genau unter die Lupe und man ist sich sicher, dass der Unfallfahrer ermittelt werden kann. Ca. 1800 Corsa sind inzwischen überprüft...


Wenn man sich vorstellt, dass da jemand ist, der weiß, dass er einen anderen Menschen angefahren hat und diesen dann liegen gelassen hat, kann es einem schon anders werden...


Rein psychologisch ist es so, dass das Geschehene erst sehr präsent ist, und vom Unterbewußtsein in mehr und mehr verdrängt wird, je länger das Geschehene zurückliegt. Der Unfallfahrer hat natürlich ein schlechtes Gewissen, aber auch die Angst vor den Folgen und deshalb meldet er sich nicht, obwohl er ja noch "mildernde" Umstände zugesprochen bekäm, wenn er sich melden würde. Das schlechte Gewissen bleibt, aber der Betroffen "lernt" damit zu leben und vergisst das Geschehene in der Tat mehr und mehr und lebt relativ "normal" weiter...



Zurück zum Auto: Denkbar ist auch, dass der Spiegel von einem LKW abrasiert wurde, der tatsächlich nicht gemerkt hat, dass er das Auto berührt hat.


Lag der abgefahrene Spiegel noch neben dem Auto? Wenn jetzt Menschen zu Schaden gekommen wären, so könnte man sicherlich anhand von Farbspuren den Wagen ermitteln. Es ist fazinierend, wozu die Ermittler heutzutage in der Lage sind. Es reichen tatsächlich Farbpartikel von einem Auto aus, um zu ermitteln, um welches Fahrzeug es sich handelt. Diese Methoden sind jedoch unglaublich aufwendig und extrem teuer und werden nur bei Unfällen mit Todesfolge oder hohem Kapitalschaden angewandt. Anhand der Farbpartikel kann die exakte Farbmischung festgestellt werden. Dann wird geschaut, welcher Hersteller diese Farbmischung verwendet hat und die Hersteller speichern jede Farbmischung ab. So kann man genau sagen, wann die Farbe im Werk benutzt wurde und welche Fahrzeuge damit lackiert wurden...

Aber wie gesagt... sowas wird extrem selten angewandt...
 

Timmy

Guest
Zettel ranmachen ist sicher gut, aber leider nicht statthaft. Die einzige legale Möglichkeit ist, warten bis der Besitzer kommt oder wenn es zu lange dauert, dann die Polizei rufen.
Das mit dem Zettel wird als sogenannte Zettelflucht gewertet und kann entsprechend geahndet werden. Diese Zettelflucht kommt in etwa einer Fahrerflucht gleich und kann z.B. mit einem Führerscheinentzug belegt werden. Traurig aber ist so schon öffter passiert, auch wenn man mit dem Zettel eine vermeintlich gute Absicht der Aufklärung und Wiedergutmachung hatte.
 

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.595
Zustimmungen
1.984
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
Ich denke nicht, dass die Zettel-Geschichte grundsätzlich bestraft wird - weil wenn einer dran ist, werden sich Verursacher und Eigner ja irgendwie kontaktieren und einig werden.

Die Bestrafung dürfte dann greifen wenn es heißt "Ich hab doch aber nen Zettel dran gemacht" (der dann aber seltsamer Weise nicht mehr dran war)
 

pietsprock

Kilometer-Millionär
Dabei seit
21.09.2004
Beiträge
13.244
Zustimmungen
1.625
Ort
Sprockhövel 45549 Deutschland
Fahrzeug
Fabia 1,9 tdi
Werkstatt/Händler
B&P, Hamm
Kilometerstand
1192310
Dieses ist grundsätzlich falsch...

Es ist genauso wie Timmy geschrieben hat. Wenn der Geschädigte gegen den Unfallverursacher bei der Polizei Anzeige erstattet - den Namen hat er ja - dann muss man die Konsequenzen wie z.B. Führerscheinentzug und Bußgeld tragen.

Die gute Absicht, die viele mit dem Hinterlassen eines Zettels haben, spielt da keine Rolle...


Grundsätzlich gilt, dass man sich von einem beschädigten Auto nicht wegbewegen darf, bis der Geschädigte erscheint. Um die Zeit gleich abzukürzen ist man am besten dran, wenn man selber die Polizei verständigt.


Es ist halt so, wenn man einen Schaden verursacht hat, dann hat man erstmal Zeit... die Konsequenzen, die man ansonsten tragen muss, sind nicht die angenehmsten...

Gruß
Peter
 

Cordi

Moderator
Moderator
Dabei seit
10.11.2001
Beiträge
9.595
Zustimmungen
1.984
Ort
MV
Fahrzeug
O1 L&K TDI, A4 B8, 1er Cabrio G60, T5 Business
Kilometerstand
420.087
pietsprock schrieb:
Es ist genauso wie Timmy geschrieben hat. Wenn der Geschädigte gegen den Unfallverursacher bei der Polizei Anzeige erstattet - den Namen hat er ja - dann muss man die Konsequenzen wie z.B. Führerscheinentzug und Bußgeld tragen.

Ja richtig, aber wenn mir jemand den Spiegel abfährt, nen Zettel hinterlässt, dann rufe ich den ja erstmal an und erstatte nicht sofort eine Anzeige, das meinte ich damit (das kann ich ja immernoch machen wenn er sich beim Bezahlen quer stellt)
 

pietsprock

Kilometer-Millionär
Dabei seit
21.09.2004
Beiträge
13.244
Zustimmungen
1.625
Ort
Sprockhövel 45549 Deutschland
Fahrzeug
Fabia 1,9 tdi
Werkstatt/Händler
B&P, Hamm
Kilometerstand
1192310
stimmt... da gleich eine anzeige zu erstatten ist mit kanonen auf spatzen schießen... da rufe ich denjenigen an, der mir den zettel dran gemacht hat und gut ist...


in diesem sinne... hoffentlich fährt keiner meinen spiegel ab... wäre ja ein wirtschaftlicher totalschaden.... *grins*
 

kr1zl

Guest
anzeige wurde erstattet, weil kein zettel oder ähnliches an der scheibe klebten. na nun ist der neue spiegel auch bezahlt und das arschl.... finden sie eh nie.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Amarok64

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
929
Zustimmungen
3
Ort
Sachsen
Fahrzeug
Superb Combi Elegance 125 KW DSG Ausgeliefert 23.05.2013
Werkstatt/Händler
Eine gute Werkstatt und eine kompetente Händlerin
Bedenkt bitte auch das der Unfallflüchtige 24h zeit hat sich bei der Polizei zu melden.
Evtl hat er dies ja auch gemacht. Und wie gesagt man merkt es nicht immer das man einen anderen Wagen berührt.
 

OctiKombiL&KTDIDSG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
346
Zustimmungen
0
Laß mich raten, irgendein umziehender Sonntagsfahrer hat sich einen Lkw ausgeliehen und nicht daran gedacht, daß der Kastenaufbau breiter ist als das Führerhaus.

Was auch sein könnte, Eisspurrillen. Diese können einen auch an parkende Autos drücken, wenn man nicht aufpaßt.

Oder halt einfach ein A...
 
Thema:

Fahrerflucht in Flensburg

Fahrerflucht in Flensburg - Ähnliche Themen

Ratgeber: Führerschein in Gefahr und wie baut man Punkte ab: Kurz nicht aufgepasst, schon ist der Schein weg. Worauf Sie dann achten müssen. Ist der Führerschein weg, bleibt nichts mehr, wie es war...

Sucheingaben

unfall zettel hinterlassen Konsequenzen

,

fahrerflucht lkw spiegel berührt strafe

Oben