Fahren in BeNeLux und Frankreich

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von tdi-power, 23.04.2006.

  1. #1 tdi-power, 23.04.2006
    tdi-power

    tdi-power Guest

    hi Community,

    in diesem Thread möchte ich gerne eure Erfahrungen beim Autofahren in BeNeLux und Frankreich sammeln.

    Bin gestern die schöne Strecke von Luxemburg nach Reims gefahren. Nennt sich "Longwy". Da sind teilweise Geraden von 4-5km drin, da kann man fast so schnell fahren wie auf der BAB und die langsamen Franzosen in ihren Klapperkisten überholen... :fahren:

    Was ich gut finde ist, dass z.B. Fahranfänger ein "A"-Aufkleber haben müssen (gut ich hätte es auch nicht gerne an meinem gesehen, aber jetzt bin ich ja nicht mehr in der Situation) und die Fahrschulwagen müssen mit nem rieeeesen "L" auf dem Dach vor sich warnen...

    In Frankreich gibt es Kreisverkehre ohne Ende, in den größeren Städten oft 2-3-Spurig befahrbar... In F sind die Hälfte aller Kreisverkehre der Welt.

    Aber wenigstens sind die nicht so verbaut wie bei uns, sondern man kann drübergucken und sehen ob schon einer auf der Kreisbahn ist.

    Hat den einer von euch schon mal Erfahrungen mit der :polizei: gemacht?

    Vor allem mit Geschwindigkeitsübertretungen?

    Wird auf den Autobahnen mit MAUT (bin bisher nur die kostenlosen gefahren) auch mit so riiiieeeesen Kästen auf dem Mittelstreifen geblitzt die man schon von weitem her sieht?


    Ich bin nämlich etwas zugig durch ein Kaff gefahren, auf einmal steht die "Gendarmerie Nationale" oder eine der anderen Polizeien um die Ecke und sind gerade ne allgemeine Verkehrskontrolle am machen. Pech für die und Glück für mich: es waren beide Polizisten mit 2 anderen Autos beschäftigt :klatschen:

    Also erst mal schön in die Eisen gegangen und brav weitergefahren - bis zum Ortsausgang :unschuldig:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bergbauer, 23.04.2006
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    Also geblitzt wird natürlich auch in Frankreich. Ja, auch aus zivilen PKW heraus.
    In Frankreich gilt ja auf der Autobahn 130.
    Und das wird auch in D-land verfolgt. Ich nutze die kostenfreien Bahnen immer dann fleissig, wenn mal wieder auf der A5 Basel-Karlsruhe ein Megastau ist. Merkwürdigerweise sind auf den Autobahnen in Frankreich recht wenig LKW unterwegs. Dürfen die deutschen da nicht fahren?

    @tdi-power: wie teuer ist denn bei euch der Saft fürn TDI?

    Grüsse

    Bergbauer
     
  4. #3 felicianer, 23.04.2006
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.079
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Der Sprit ist von den Preisen in Deutschland in Frankreich nicht sehr anders. Teilweise teurer, teilweise etwas günstiger. Anders in Luxemburg... Ein Freund von mir regt sich grad drüber auf, dass der Super jetz mehr als 1€ kostet. Zur Polizeikontrolle: In Frankreich gilt auf der Autobahn generell 130. Geschwindigkeitsübertretungen von 20 km/h werden, besonders für Ausländer, sehr teuer. Noch schlimmer im innerstädtischen Bereich. Ich habe in meinem halbjährigen Aufenthalt in Frankreich viel über die Mentalität beim Fahren gelernt. Meine Gastmusster meinte z.B. dass es dich beim fahren in Frankreich nur zu interessieren hat, was vor dir ist. Hinter und neben dir zählt nicht.
    Die Polizisten in Frankreich sprechen zum größten Teil auch englisch, aber Franzosen geben sich generell keine Mühe eine Fremdsprache zu sprechen... Und zu deiner Frage wegen der Maut: Das kostet für einen normalen PKW zw. 1,30€ und 1,80€ pro Autobahnabschnitt. Also noch erschwinglich. Ich hoffe deine Fragen beantwortet zu haben ;-)


    Ach nochwas zu den "Klapperkisten":
    In Frankreich sieht man ganz deutlich, was das Auto eigentlich ist. Ein Gebrauchsgegenstand, kein Prestigeobjekt ;-)
     
  5. #4 Bergbauer, 23.04.2006
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    naja sowas wie den tüv oder mfk gibt es wohl in frankreich nicht. Das erklärt vieles.
    Das was da rumfährt würde in der Schweiz nicht mehr vom Hof der MFK runterkommen. Zu recht wie ich meine....
     
  6. #5 Bergbauer, 23.04.2006
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    Also Diesel kostet wenns teuer wid gerade mal 1,06-1,10 Euro.
     
  7. #6 tdi-power, 23.04.2006
    tdi-power

    tdi-power Guest

    also die Spritpreise in Frankreich sind seeeeeeeeehr unterschiedlich. Die Preisspannen sind in extrem.

    In den Städten kostet der L Diesel so um 1,109€ in den kleineren Orten kann der L auch schon mal 1,239 kosten :oops:

    Aber bin ja nicht blöd, bevor ich nach F reinfahre, wird noch ein Tankstop in Luxemburg eingelegt ;-)
     
  8. #7 Štefan, 23.04.2006
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    Nee, diese großen Teile sind keine Blitzer, damit wird der Verkehr überwacht und es können Warnungen eingeblendet werden, z.B. Stau/Unfall voraus, starke Windböen, Starkregen etc. Geniale Sache!
     
  9. #8 Bergbauer, 23.04.2006
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    wenn Du in F bist und doch mal dringend *müsstest* probiers mal an den grossen Supermärkte wie Carefour usw.
    Da ists ziemlich billig.
    Ich find da das Tanksystem tiemlich nett:

    Durch die Schranke an die Säule. Tanken. Weiterfahren ans Kassenhäuschen. Bezahlen. Schranke auf und ab. Benzindiebstahl ist da wohl kein Problem!!!
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Ein paar Anmerkungen zu verschiedenen Kommentaren:

    Einen TÜV gibt es seit einigen Jahren in Frankreich schon; allerdings wird dies - wie wir auch von französischen Freunden wissen - manchmal sehr, sagen wir mal leger, gehandhabt.

    Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen wird es in F schnell ziemlich teuer.

    Französische Verkehrsverstöße werden im Moment noch nicht in D geahndet; das entsprechende Abkommen ist aber bereits unterzeichnet oder steht zumindest kurz davor (hier bin ich unsicher).

    Wer aber direkt angehalten wird, hat natürlich keine Chance. Theoretisch kann außerdem bei einem nicht bezahlten Verkehrsverstoß die spätere erneute Einreise nach F abgelehnt werden (praktisch wohl kaum durchführbar...).

    Sprit ist an den Hypermarchés wie Carrefour, Leclerc oder Cora durchweg billiger als an anderen Tankstellen. Die Preise erreichen insgesamt aber auch langsam deutsches Niveau, sind allerdings sehr unterschiedlich.


    Grüße
    Andreas
     
  11. #10 tdi-power, 23.04.2006
    tdi-power

    tdi-power Guest

    NEIN, diese Info-Brücken ÜBER der Fahrbahn meine ich nicht, die gibts ja auch in Deutschland. In Frankreich sind das so etwa 1,6m hohe Kästen an der Leitplanke in der Fahrbahnmitte die Blitzer.

    Mir ist gestern sogar aufgefallen, dass in Frankreich (wie in Österreich?) auch von Hinten geblitzt wird? Weil das Ding auf meiner Seite, aber auf die Gegenrichtung ausgerichtet war :rolleyes:
     
  12. #11 PimpMyHeart, 23.04.2006
    PimpMyHeart

    PimpMyHeart

    Dabei seit:
    24.01.2006
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pampow b. Schwerin Pampow Deutschland
    Fahrzeug:
    KIA Picanto 1.1 COOL ESP
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus am Damm GmbH - Nienburg/Weser
    Kilometerstand:
    21000
    Also zum Fahren in den Benelux-Staaten und in Frankreich kann ich nur sagen, dass es sich nicht gelassener und entspannter Reisen lassen kann. Auch Österreich und Skandinavien sind super.
    Vor allem Luxemburg, Dänemark und die Niederlande sind super entspannend.
    Schlimm ist es allerdings in Tschechien und insbesondere in Polen.
    Hier in Deutschland habe ich das Gefühl das die Leute von Jahr zu Jahr "bekloppter" werden. Gelassenheit ist was anderes.
    Drängeln, Motzen, Nötigen, Schneiden und vor allem...es wird nie geblinkt beim Spurwechsel (nur ein Beispiel). *NERV*
     
  13. #12 Chrisman, 23.04.2006
    Chrisman

    Chrisman Guest

    Die Kreisverkehre finde ich in Frankreich genial. Wir mit unseren scheiß Ampeln stehen Stunden an ner leeren Kreuzung. Das kotzt mich vorallem immer nachts an, wenn man 5 Minuten steht, obwohl niemand auch nur in der Nähe der Ampel ist. :duspinnst:

    Bei den Kreisverkehren rein und wieder raus. Geht meiner Meinung nach auch zügiger. Und Vorfahrt muss man da auch beachten.

    Krass finde ich die "Fahrstile" im Tschechenland. Beim Überholen wird man da plötzlich selber überholt (und das ziemlich häufig) und Fußgänger und Wanderer sowie Mopeds sind auf Autobahnen etwas vollkommen normales.

    MfG
    Christian
     
  14. #13 PJM2880, 23.04.2006
    PJM2880

    PJM2880

    Dabei seit:
    21.10.2003
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Luxemburg; Esch-sur-Alzette
    Fahrzeug:
    Superb Combi Elegance 2.0TDI 170PS
    Werkstatt/Händler:
    Garage Serge Tewes
    Kilometerstand:
    110000
    Ja,
    kommt alle nach Luxemburg tanken. :wink:

    Die billigsten Benzinpreise findet man hier:
    >KLICK<

    Bleibt noch zu sagen,
    dass das Tempolimit auf der Autobahnen 130km/h ist,
    wenns regnet aber auf 110km/h runtergeschraubt wird.

    In Luxemburg gibts imho auch keine fest installierte Blitzer,
    nur Mobile.
    Auch Zivilpolizisten
    meistens in weissen Golf GTIs, Passat (W8)
    und manschmal auch schwarzen Audis ab A4.

    MFG
     
  15. #14 tdi-power, 23.04.2006
    tdi-power

    tdi-power Guest

    @ DieHappy

    mir sind gestern Unterschiede zw. den Kennzeichen aufgefallen.

    Da gibts einmal die mit Ziffern UND Buchstaben und andere nur mit Ziffern.

    Wem sind die mit Ziffern zugeordnet?
     
  16. #15 MrBlack19, 23.04.2006
    MrBlack19

    MrBlack19 Guest

    In Frankreich sind Geschwndigkeitsübertretungen immer gleich richtig teuer.
    Ich finde es aber auch gut so. In Deutschland sind die Strafen für alles viel zu gering.
     
  17. #16 The Driver, 23.04.2006
    The Driver

    The Driver

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Audi A3 SB
    Kilometerstand:
    10000
    Hi!

    Also das mit dem Autofahren in Luxemburg kann ich nur bestätigen! Weil dort nicht so viele rumfahren kann man die ganzen Schleicher auch in ziemlich kurzer Zeit überholen. :sieger:
    Bei uns in D ist das ja fast unmöglich geworden.
    Ja die Geschwindigkeitsbeschränkungen in andern Ländern sind ja mal echt teilweise voll spießig.
    Da stellt sich mir immer die Frage, warum man dann Autos baut die 200 Km/h oder mehr laufen, wenn doch nur ne Höchstgeschwindigkeit von 130, 120 oder 110 erlaubt ist.

    Die Antwort dazu ist ja ganz einfach: Sonst können sie ja nicht abkassieren!!!

    :hmmm:
     
  18. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    @ The Driver: Den letzten Satz können wir glaube ich mal eben locker streichen...Der hat bestenfalls Stammtischqualität.

    Es gibt weltweit praktisch kein Land, in dem es nicht eine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt. Auch auf die Gefahr hin, gleich gesteinigt zu werden: Ich finde das gar nicht so schlecht. Der Verkehr rollt wesentlich gleichmäßiger und es ist weit weniger hektisch, weil irgendwelche profilierungssüchtigen Egoisten meinen, sie müssten die anderen beim Überholen ausbeschleunigen, damit diese keinesfalls vor ihnen ausscheren können.

    Sehr deutsches Phänomen aus meiner Sicht.

    Ein allgemeines Tempolimit von 130 km/h "entstresst", von der Spritersparnis mal ganz abgesehen.

    Lieber ein solches Tempo recht konstant fahren als - wie bei uns - ständig zwischen 70 km/h (wei LKW überholen am Berg) und 200 km/h wechseln.

    Grüße
    Andreas
     
  19. #18 tdi-power, 23.04.2006
    tdi-power

    tdi-power Guest

    und noch was ist mir aufgefallen:

    in den o.g. Ländern ist mir KEIN fahrendes Auto mit Standlicht entgegengekommen, denn das Phänomen ist auch TYPISCH DEUTSCH. :graus:

    Leute: STANDLICHT HEISST STANDLICHT WEIL MAN ES IM STAND EINSCHALTET UND NICHT WÄHREND DER FAHRT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :wall:

    Gibt hier nämlich ne Menge :irre: Autofahrer dies nicht kapieren :hammer:

    Da helfen wohl nur höhere :dollars: - Strafen...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Jein, in Ortschaften sieht man in F sogar häufig Autos mit Standlicht... Aber wenigstens außerhalb kaum.

    Noch was typisches aus D: Die Nebelschlussleuchte. Sobald sich nur der Hauch von etwas breitmacht, was als Nebel gedeutet werden könnte, ist sie an. Denn wenn das Auto schon ein solches Feature hat - ja, dann will man es doch natürlich auch seiner Umwelt zeigen.

    Wem es da die Netzhaut wegbrennt, der ist doch selbst schuld! Warum muss er denn auch hinterherfahren. Sind ja nicht mal mehr 300 m Sicht.

    In D ist manches/mancher schon sehr speziell...

    Kleine Bemerkung am Rande. Der deutsche Gemütszustand lässt sich wunderbar studieren in der Rublik "Golf" von Motor-Talk.de. Mancher Beitrag hat schon Comedy-Qualität. Rechthaberei, Besserwisserei, Intoleranz und die Neigung, andere zurecht zu weisen.

    Sorry, ich schweife vom Thema ab...

    Was ich sagen wollte: Etwas französische Lebensart tut gut / täte dem einen oder anderen sogar besser.

    Grüße
    Andreas
     
  22. #20 The Driver, 23.04.2006
    The Driver

    The Driver

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Fahrzeug:
    Audi A3 SB
    Kilometerstand:
    10000
    Hallo Andi62!

    Ich seh das anders, es gibt eben nicht sehr viele die mit größeren Geschwindigkeiten umgehen können. Dies liegt zum einen an der Unsicherheit von so manschem, aber hauptsächlich wird man in der Fahrschule auf sowas gar nicht vorbereitet. Oder hat einer von Euch gezeigt gekriegt wie es is wenn man mal kurz von 210 auf 110 runterbremsen muss nur weil so en Schleicher meint er muss jetzt auch noch auf die 3. Spur!

    Ich für meinen Teil hab aus mancher solcher Situationen selber erst lernen müssen wie ich am besten damit umgeh, weil mans ja wie gesagt von niemandem gezeigt bekommt. Das wichtigste ist auf alle Fälle Nerven behalten und NICHT das Lenkrad rumreißen!!
    Das hätte man der Frau auf der A5 damals, als der Mercedes Fahrer zu Unrecht angeklagt wurde auch mal sagen müssen.

    Wie gesagt in dem andern Punkt geb ich dir recht! Weil die breite Masse nicht mit High Speed umgehen kann müssen wohl solche Tempolimits her oder man macht ne bessere Fahrausbildung!!

    Das ist meine Meinung zu der Sache.
    PS: Ich will Dich mit Kommentar weder persönlich noch sonst irgendwie angreifen, nur um das klarzustellen :hoch:
     
Thema:

Fahren in BeNeLux und Frankreich

Die Seite wird geladen...

Fahren in BeNeLux und Frankreich - Ähnliche Themen

  1. FL Greenline Fahrer gesucht

    FL Greenline Fahrer gesucht: Hi, ich bin mal ganz unbürokratisch auf der Suche nach jemandem mit einem 1Z Facelift Greenline. Zwei Fragen dazu: 1) Thema "Anlassen": ist es...
  2. Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?

    Wieviele 2.0 TSI Fahrer gibt es hier? Erfahrungen?: Ich bin stolzer Besitzer eines 2.0 TSI DSG Kombi und bin total zufrieden damit. Schönes Understatement gegenüber den ganzen RS, mehr Platz, Mega...
  3. Suche Fensterheber vorne links Fahrer 3t 2008

    Fensterheber vorne links Fahrer 3t 2008: Suche einen fensterheber, also da wo die seine drin sind das Teil. Vll kann ja jemand nettes aus dem Form helfen. FAHRZEUG ist eine skoda superb...
  4. Steuerkette ist fällig – wie weit kann ich noch fahren?

    Steuerkette ist fällig – wie weit kann ich noch fahren?: Moin moin, ich denke mal, es ist kein Roomster-spezifisches Problem, deshalb in diesem Unterforum: Bei unserem Roomster (BJ2009, 1.2, 51kW)...
  5. Frage an die DSG Fahrer

    Frage an die DSG Fahrer: Hallo ich habe mal eine Frage . Wenn ich im D Modus an der Ampel stehe Dreht er ca 800 U Wenn ich auf M Modus schalte geht er auf ca 1200 hoch !...