Fahren auf schlechten Strassen

Diskutiere Fahren auf schlechten Strassen im Skoda Octavia II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo wie verhält sich ein Octavia auf schlechten Strassen?rumpelt es?spürt man die Fahrbahnunebenheiten im Kreuz?Vor allem würde mich ein...
alf1

alf1

Dabei seit
04.01.2011
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Ort
Österreich
Fahrzeug
Roomster 1.4i
Kilometerstand
57000
Hallo wie verhält sich ein Octavia auf schlechten Strassen?rumpelt es?spürt man die Fahrbahnunebenheiten im Kreuz?Vor allem würde mich ein Unterschied zum Octavia 1
interessieren-es wird ja sicher einige geben die vorher den alten gehabt haben?Danke im voraus für alle Antworten alf
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.555
Zustimmungen
7.119
Ort
Niedersachsen
Zum Vergleich Octavia I zu II kann ich Dir nichts sagen.

Aber: Der Octavia II rollt deutlich souveräner ab als der Fabia II und vermittelt auch durch die bessere Dämmung ein angenehmeres Fahrgefühl.

Allerdings: Besonders komfortabel ist der Octavia II nicht. Es ist und bleibt ein Auto der Golf-Klasse mit relativ kurzem Radstand sowie eher straffer als komfortorientierter Abstimmung.

Und schließlich: Die Sportabstimmung, besonders in Verbindung mit großen Raddurchmessern beeinträchtigt den Fahrkomfort zusätzlich. Derzeit fahre ich einen Octavia mit Normalfahrwerk und 15-Zoll-Bereifung; das ist absolut akzeptabel. Von einem früher gefahrenen Sportfahrwerk mit 18-Zoll-Rädern würde ich bei einer gewissen Erwartung an Restkomfort aber dringend abraten.
 

Grosser Blauer

Dabei seit
30.05.2009
Beiträge
245
Zustimmungen
2
Dem Gerumpel bei Langsamfahrt steht ein sicheres Fahrverhalten bei Autobahntempo gegenüber.
Man kann halt nicht alles haben. So gesehen ist es aber OK.
Die Schweissausbrüche wie bei meinem alten Honda sind jedenfalls weg.
 
tschack

tschack

Moderator
Dabei seit
20.09.2007
Beiträge
14.112
Zustimmungen
2.647
Ort
Wien
Fahrzeug
Octavia Combi TDI
Fahrzeug
VW ID.5
andi62 schrieb:
Aber: Der Octavia II rollt deutlich souveräner ab als der Fabia II und vermittelt auch durch die bessere Dämmung ein angenehmeres Fahrgefühl.

Allerdings: Besonders komfortabel ist der Octavia II nicht. Es ist und bleibt ein Auto der Golf-Klasse mit relativ kurzem Radstand sowie eher straffer als komfortorientierter Abstimmung.
Das eher holprige Abrollen ist eindeutig ein Tribut an die hohe Zuladung - dann wird der Octavia allerdings auch richtig komfortabel.
Man gewöhnt sich aber an alles...
Was ich mittlerweile eher störend finde sind die relativ lauten Abrollgeräusche, und das egal ob 195er oder 225er...
Grosser Blauer schrieb:
Dem Gerumpel bei Langsamfahrt steht ein sicheres Fahrverhalten bei Autobahntempo gegenüber.
Allerdings.
Mit dem normalen Fahrwerk fährt der Octavia auch bei Tempo >180km/h sehr sicher.
 

plumkater

Dabei seit
18.05.2010
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Ich habe zur Zeit den octi II 4x4 mit Schlechtwegefahrwerk. Keine Komfortsänfte, aber gerade deshalb bei schlechten Strassen (Frostaufbrüche) und Feldwegen sehr zu empfehlen, weil zwar recht straff, aber sicher, kein Durchschlagen, kein Aufsetzen. Bin sehr zufrieden, könnte sogar noch ein bißchen höher sein, ist aber persönliche Vorliebe hier auf dem Lande, kein Muss. Im Vergleich zum Octi I (hatten wir früher ), deutlich straffer, aber auch deutlich sicherer und angenehmer für meine Begriffe. plk
 
Octavia_Impuls_KR

Octavia_Impuls_KR

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
73
Zustimmungen
2
Ort
Krefeld Deutschland
Fahrzeug
Skoda Octavia 3 (5E) - Elegance
Werkstatt/Händler
AS Automobile Essen/ Autozentrum Josten
Kilometerstand
55460
Also als alter Opel-Fahrer muss ich sagen, dass die Straßenlage und die Reaktion in schnellen Kurven sehr angenehm ist. Der Octi schnurrt ausgesprochen sicher und spurtreu durch schnelle Ausfahren. Allerdings natürlich auf Kosten des allgemeinen Fahrkomforts - gerade bei Querrillen und noch schlimmer bei der aktuellen Straßensituation. Heute morgen auf dem Weg zur Tennishalle war wieder Slalom angesagt - allerdings auch hier mit einer sehr guten Rückmeldung und immer im sicheren Bereich.

Hier bei uns am Niederrhein und auch in Richtung Ruhrgebiet (mein Arbeitsweg) ist der Straßenzustand katastrophal. Hier gibt es Löcher, da ist es wahrscheinlich egal, ob man 15 oder 18" hat oder ob ein Schlechtwegepaket an Bord ist. Da hilft nur noch abbremsen (im fließenden Verkehr meist schlecht) oder ausweichen. Hoffentlich wird dieser Zustand bald wieder etwas besser.
 
Robert78

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.249
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
alf1 schrieb:
Vor allem würde mich ein Unterschied zum Octavia 1
interessieren
Bei sehr schlechten Straßen war der O1 besser. Das liegt aber daran das dieser ja enorm weich war.
Da es aber ja auch hin und wieder gute Straßen gibt ist der O2 in 90 % der Fälle deutlich besser uns sicherer Unterwegs. Besonders die ziemliche Seitenneigung des O1 in Kurven vermisse ich ganz und gar nicht.

Jedes Fahrwerk ist halt immer ein Kompromiss und wird nie 100% der Käufer zufriedenstellen.

Das hoppeln kann /muss ich leider auch bestätigen, sowas kannte ich bei meinem O1 gar nicht. Liegt aber wie hier schon geschrieben an der Zuladung. Mit einiges an Gepäck tritt das nicht mehr auf.
 

feli 1982

Dabei seit
28.08.2006
Beiträge
1.504
Zustimmungen
19
Ort
ribbeck Ribbecker Dorfstr. 10 16792 Zehdenick Deut
Fahrzeug
Felicia 1.6 GLX; dann Octavia 1.8 SLX; jetzt Octavia 1Z 1.9 TDI DPF Elegance
Werkstatt/Händler
noch offen
Kilometerstand
320000
Robert hat eigentlich alles gesagt.

Der 1 U war etwas besser auf schlechten Strassen, das stimmt. and ihn weicher und stimmiger. Aber in engen Kurven kam das Heck schon sehr dolle, was beim 1 Z nicht mehr so ist. Auf der BAB war der 1U n Traum, auch wenn mans nicht macht, bei 210 konnte man ihn noch mit einer Hand fahren und er lag echt gut auf der Strasse. Den 1Z habe ich bisher nur kur bis 180 getestet, weil Kind dabei und später dann Winterreifen drauf. Aber da hielt er sich genausogut.

Das mit der Zuladung kann ich net bestätigen. Kann es mir aber vorstellen. Hatte Ihn bisher nur nie beladen.

Ich erinnere mich an meines Vaters Suzuki Baleno. Der war echt schwammig und das in jeder Lage. Dagegen waren selbst meine Feli ein Traum.

lg
Henry
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
11.555
Zustimmungen
7.119
Ort
Niedersachsen
feli 1982 schrieb:
Das mit der Zuladung kann ich net bestätigen. Kann es mir aber vorstellen. Hatte Ihn bisher nur nie beladen.

Doch, das ist tatsächlich so. Durch die hohe Zuladung ist die Feder/Dämpfer-Kombination sehr straff ausgelegt. Mit zunehmender Beladung federt das Auto deshalb tatsächlich besser.
 
Thema:

Fahren auf schlechten Strassen

Fahren auf schlechten Strassen - Ähnliche Themen

Über 1000€ für stoßdämpferwechsel vorne? | Octavia III FL: Hallo liebe Liebenden, Gerade wurde beim Reifenwechsel eine Undichtigkeit beim Stoßdämpfer vorne links festgestellt. Wir fahren einen Octavia 3...
Gewährleistung Ölverbrauch: Hallo Zusammen, ich habe mir im Januar bei einem Autohändler einen gebrauchten Skoda Octavia 1.8 TSI (Baujahr 2010) mit etwa 115.000km gekauft...
Octavia III Amundsen - die schlechteste Navisoftware ever!?: ja moin! Ich habe mal eine dringende Frage an alle Amundsen Besitzer, die das Navi oft nutzen. Ich fahre (vor allem beruflich) täglich viel durch...
Sommerreifen: Hallo zusammen Ich brauche für diesem Sommer neue Sommerreifen für meinen Octavia 5E. Leider ist der Markt riesig und ich bin etwas überfordert...
Einparkhilfe Taste funktioniert nicht: Hallo, Ich habe seit kurzem einen Skoda Octavia III Bj.2014 mit PDC hinten und vorne. Vor dem Schalthebel habe ich eine Taste für die...

Sucheingaben

suzuki baleno rumpeln

,

fahren auf schlechter straße

Oben