Fabia²Combi Verbrauch Vergleich

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von RookieIV, 11.04.2011.

  1. #1 RookieIV, 11.04.2011
    RookieIV

    RookieIV

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruck an der Mur 8600 Österreich
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.2 TSI
    Hallo,

    Hab mich seit ich meinen Fabia hab, bei Spritmonitor.de angemeldet und meine Betankungen eingetragen.
    Ich komme derzeit auf einen Durchschnittsverbrauch vom 6,3 l/100km.

    Jetzt habe ich mich mit einigen Kollegen verglichen, die fast einen Liter weniger pro 100km brauchen.

    Meines Erachtens fahre ich sehr sparsam. Ich halte mich immer an die Geschwindigkeiten, schalte früh genug
    und versuche den Verbrauch immer so niedrig wie möglich zu halten.

    Was könnte ich falsch machen?
    Was verbraucht ihr so?
    Habt ihr Tricks beim Fahren?

    MFG RookieIV
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 blauer_Fabia, 11.04.2011
    blauer_Fabia

    blauer_Fabia

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia2 Cool Edition 1.2
    Ich fahre zwar keinen schönen TSI Combi, sondern "nur" eine Basislimo, möchte doch mal was zu Deinen Fragen schreiben:
    1. Du liegst mit dem Verbrauch doch gar nicht so schlecht.
    2. Der Verbrauch des Fahrzeugs hängt ja auch vom Streckenprofil ab (Straßenart, Höhenprofil) deshalb sind die Daten bei Spritmonitor auch nur bedingt
    vergleichbar. Ein Flachlandtiroler hat nun einmal ganz andere Fahrbedingungen wie ein Fahrer in den Alpen, ein Autobahnfahrer kann eher Spritsparen wie ein Stadtfahrer.
    3. Ich kann an den Schilderungen Deines Fahrverhaltens eigentlich nur Positives, das Spritsparen betreffend, erkennen. Das Wichtigste beim Sprit sparen ist ja immer der Schalter im Kopf des Fahrers - der muß natürlich auf sparsames Fahren programmiert sein - und das ist bei Dir ja schon geschehen.

    Ansonsten: Vorausschauend fahren - unnötiges Bremsen vermeiden, beim Rollenlassen des Fahrzeugs Gang eingelegt lassen, immer im höchstmöglichen Gang fahren (bei ~ 2000 U/min schalten), el. Verbraucher nur anschalten wenn sie gebraucht werden, Auto auf- und ausräumen - Gewicht sparen

    Viel mehr kann man eigentlich nicht machen... Ich versuche mich auch an diese Tipps zu halten und fahre damit eigentlich recht sparsam.
     
  4. #3 buetterken, 11.04.2011
    buetterken

    buetterken

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi, Ambiente, 1,4
    Kilometerstand:
    42000
    Mensch, du bist doch sowieso schon einer der sparsamsten unter den Spritmonitornutzern bei diesem Motor... Die ganz niedrigen Verbrauchswerten sollte man eh nicht so ernst nehmen.

    Ansonsten versuche ich zurzeit im Stadtverkehr die Empfehlung des ADAC umzusetzen, bei längeren Rotphasen den Motor auszuschalten. Angeblich lohnt sich das schon bei 12 Sekunden Rotphase. Ist ein bisschen mühsam und wenn ich als erster an der Ampel stehe, traue ich mich das auch nicht (wegen der fiesen Huper... :rolleyes: ). Bin gespannt, ob und wieviel das bringt. Seltsamerweise ist mein Verbrauch schon vor der Umsetzung gesunken... :D Denke, es liegt am wärmeren Wetter.
    Fahre im Stadtverkehr auch immer im fünften Gang, wenn der Wagen erstmal rollt.
     
  5. #4 Papamia, 11.04.2011
    Papamia

    Papamia

    Dabei seit:
    06.03.2008
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Görlitz
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi 1.4 TSI Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus Henkel
    Kilometerstand:
    24000
    Hallo,

    ich habe zwar keinen Fabia sondern einen Roomster, aber ich denke so weit sind die Unterschiede im Verbrauch auch nicht. Was das Streckenprofil angeht, hängt davon wirklich sehr viel ab. Auf meiner regelmäßigen Strecke sind in einer Richtung mehr bergauf Abschnitte, rückzu natürlich umgekehrt. Im Ergebnis brauche ich auf einer Richtung ca. einen halben Liter mehr als auf der anderen Richtung. Dazu kann ich auch positiv feststellen, dass mit zunehmenden Temperaturen der Verbrauch auch weiter abnimmt. Ansonten ist anzumerken, das der TSI sehr sparsam gefahren werden kann, wenn man seine Charakteristik berücksichtigt. Das heißt bei Teillast spart er, dafür nimmt er bei Dauervollgas dafür nicht gerade wenig. Aber ab und zu soll der Motor ja auch Spaß machen ;)
     
  6. #5 Autofahrer, 12.04.2011
    Autofahrer

    Autofahrer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.4
    Kilometerstand:
    101010
    Bei mir sind es derzeit 5,7l/100 über die letzten 6000km gemittelt. 1,4 16V 86 PS, 2008er Baujahr.
    Ich fahre viel Überland (da ich auf dem Land lebe), wo man das Auto gut rollen lassen kann. Das Vorerzgebirge (in dem ich mich meist bewege) hat viele kleine Hügel, zu deren Besteigung keine große Motorleistung nötig ist, wo man aber hinten (ausgekuppelt) schön lang runterrollen kann. Das spart wieder.
    Beim Beschleunigen nicht draufzutretend, sondern immer untertourig zu beschleunigen bringt den Verbraucht weiter runter. Wenn es geht, beschleunige ich zwischen 1200min-1 und 2500min-1 --- und vor allem gemächlich. Also im Regelfall langsamer als alle anderen Autofahrer, ungefähr so wie ein LKW. Verkehrslageabhängig lasse ich es manchmal bleiben, um nicht die Geduld angespannter Autofahrer zu strapazieren.

    Auf der Autobahn spart man auch gut, wenn man sich zwischen 100 und 120 km/h bewegt. Bei diesen Geschwindigkeiten sind viel mehr Abfahrten "herunterrollbar", d.h. wieder ohne Gang einfach laufen lassen. Kurz vor Ende des Berges wird wieder auf 120 km/h beschleunigt, da Beschleunigen am Berg mehr Sprit kostet als Beschleunigen in der Ebene.

    Ich sehe mich als sehr gemütlichen Autofahrer. Ein schönes Hörbuch rein und die km werden gefressen. Ich bin lieber eine halbe Stunde mehr unterwegs, als total gestresst anzukommen und alle Leute erstmal eine Stunde lang anzubrüllen, bis mein Puls wieder auf Normal zurückgegangen ist. Keine Zeitnot zu haben spart auch Sprit.

    Übrigens gibt das interessante Einblicke. Ich bin langsamer als die meisten PKW, aber schneller als die LKW. Erstere rasen sehr häufig in Rudeln über die Autobahn. Da wird gedrängelt, genötigt, überholt.. . Zwei Minuten später hat sich der Pulk an mir und den LKW vorbeigeschoben, dann ist die Autobahn häufig 5 Minuten vor und hinter mir leer - bis das nächste Rudel drängelnd vorüberzieht. Lässt man diese ihr Spiel spielen und hängt sich nicht ran, fährt es sich sehr entspannt und sparsam. ;-)

    Langstreckenfahrer sind immer im Vorteil bei niedrigem Verbrauch, da der Motor sparsamer wird wenn er "richtig" warm ist, so ca. nach 20 Minuten. Nach mehr als einer weiteren halben Stunde auf der Autobahn zieht er auch etwas besser, merkbar an Steigungen wo man eigentlich runterschalten müsste um nochzukommen. Es sind Nuancen, die aber im Verbrauch summierend auffallen.

    Bei roter Ampel den Motor abzuschalten mache ich nur an Bahnübergängen und berüchtigten Baustellenampeln.
     
  7. #6 buetterken, 12.04.2011
    buetterken

    buetterken

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi, Ambiente, 1,4
    Kilometerstand:
    42000
    @ Autofahrer: Es wird ja gesagt, dass man nicht auskuppeln solle, wenn man irgendwo runterrollt. Warum, habe ich wieder vergessen, bin ja mit Technik nicht so vertraut. Es lässt sich aber auch am BC ablesen, dass der Motor ausgekuppelt Sprit verbraucht (und nicht zu knapp), während die Verbrauchsanzeige bei eingelegtem Gang auf Null steht. Aber bei Deinem gemittelten Verbrauch brauchst Du eh nicht weiter zu sparen... :D

    Fällt mir auch immer wieder auf, is lustig... :thumbsup:
     
  8. #7 Under-Taker, 12.04.2011
    Under-Taker

    Under-Taker

    Dabei seit:
    11.08.2009
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberhausen
    Fahrzeug:
    Seat Leon FR ST 1.8TSI
    Kilometerstand:
    29000
    Das nennt sich Schubabschaltung. Deshalb ist auskuppeln sinnlos und kostet unnötig sprit!
     
  9. #8 Autofahrer, 12.04.2011
    Autofahrer

    Autofahrer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.4
    Kilometerstand:
    101010
    Auskuppeln
    Rechtlich:
    Waren viele der Meinung, dass man es nicht darf. Den Grund konnte mir aber niemand sagen. "Damit man im Notfall schnell wegfahren kann" kam mal auf. Nicht nachvollziehbar für mich, ich war trotz viel Fahrens nie in einer Situation, wo mir "Gasgeben" genützt hätte. Im Notfall wird eigentlich immer gebremst. Und bei meiner Motorleistung würde spontanes Gasgeben auch nicht wirklich schnell was bringen. Bei der Fahrschule hab ich mal gelernt, dass der vorgeschriebene Weg zum schnellen Überholen "runterschalten, hoch drehen" heisst. Da wäre ich sogar ausgekuppelt schneller, denn ich spare die Zeit des auskuppelns und bräuchte nur noch den entsprechenden niedrigen Gang einlegen. ;-)

    Praktisch:
    Die Bewegungsenergie wurde teuer erkauft, nämlich indem 60% des Energieinhalts vom Treibstoff als Wärme verloren gehen. Um die restlichen 40% geht es im folgenden.

    Rollt ein Auto mit Motorbremse (oder Schubabschaltung, ganz wie man es lieber nennen mag), dann wird die teuer erkaufte Bewegungsenergie über die innere Reibung des Motors wieder zu Wärme vernichtet. Schade.

    Lasse ich dem Motor seine paar spritzer Benzin für den Leerlauf (bei 50 km/h ca. 1,6l/100km //über 100km/h ca. 0,9l/100km), wird die gesamte aufgebaute Bewegungsenergie genutzt. Es rollt nachvollziehbarer Weise viel länger, als wenn der Motor seinen Schub abschaltet und durch seine innere Reibung bremst.
    Grobes Beispiel aus der Praxis: 1km Strecke, leicht Bergab, zwei Szenarien:
    x Ich rolle mit Motorbremse (0L/100km) 500m weit und muss dann wieder 500m lang Gas geben (Verbrauch ca. 7,5L/100km) => 37,5ml Kraftstoff verbraucht
    x Ich rolle 750 Meter ausgekuppelt (1,5 Liter/100km) und Beschleunige dann 250m lang (Verbrauch 8,5 L/100km)=> 11,25+21,25ml=32,5ml Kraftstoff verbraucht.
    Die Rechnung ist wirklich sehr grob, aber macht deutlich was ich meine. Praktisch merke ich das, indem ich ohne eingelegten Gang erst nach wesentlich größerer Strecke das Auto wieder beschleunigen muss.

    Ich hab es noch nicht gezielt ausprobiert, aber allein vom Gefühl her muss ich bei ausgekuppeltem Rollen deutlich seltener Kraftstoff durch die Düsen jagen. Das kann jeder auf ihm gut bekannter Strecke ausprobieren und seine eigene Erfahrung beisteuern. Wenn es schon beim kleinen Benziner funktioniert, dann müsste es bei größeren Antrieben oder beim Diesel erst recht wirken (da der Leerlauf beim Diesel noch sparsamer ist). Ich bin auf eure Erfahrungen gespannt. :-)
     
  10. Simi

    Simi Guest

    Mein Verbrauch liegt bei ca. 6,5 l / 100 km.

    Der Fabia wird normal gefahren, d.h. auch mal die Höchstgeschwindigkeit angefahren und auch mal erst bei 3500 U/min geschaltet.

    Es macht einfach Spaß wie das kleine Motörchen im 2. und 3. Gang anschiebt.

    Im Kurzstreckenverkehr mit vielen Kaltstarts ist es allerdings schwer unter 7,5 l zu kommen.

    Um auch nur annähernd an die Prospektwerte zu kommen muss man sehr, sehr sparsam fahren.

    Simi
     
  11. #10 jawamatthias, 13.04.2011
    jawamatthias

    jawamatthias

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II 1,2 51KW Combi
    :) Danke Autofahrer :) schön geschrieben

    Nochmahl zum Auskuppeln. Zu zeiten wo die Autos nur Trommelbremsen hatten war es schon wichtig die Motorbremse zubenutzen. Ich denke auch heute noch bei ab fahren eines Passes. Da ja die Blechdossen heute dan Verbrauch dank der Einspritzung auf null fahren, ist es doch super den Berg wenn er steil genug ist mit Null Verbrauch herrunter zu fahren oder auf die Rote Ampel zu, wenn man eh anhalten muss.

    z.B. Kaltstart in 1000m Höhe nach 40 km und 500 Höhenmeter tiefer durschnit 2,8l :) auf dem BC. Das war dan immer ein Spiel zwischen Motorbremse oder Ausgekuppelt.

    Und so wie es aussieht kann VW immer noch keine Benziner bauen(oder wollen die nicht) genau da wo die Autos bewegt werden saufen die wie ein Loch Kurzstreke und in der Stadt.

    51kw Gurke auf 37Tkm 6.3l Durchschnitt errechnet.(mein BC ist über eine Tankfüllung genau, nur wenn man den Bioetahnol gehalt erhöt kommt er Durcheinnander.)

    Ach schmalle Reifen bringen ein halben Liter auf 100Km und Luft druck hoch aber richtig hoch so 3,7 bar holpert halt und warmes Wetter ich denke dein Durchschnit war jetzt über den Winter, und den Turbo nicht benutzen also nur max 1400U/min, Tiefer legung, Gewicht raus, Dämmung Sitze ..., und die Karoseriespalte ab kleben.... ?(ach eine Elktrische Motor vorwärmung oder ein Garage mit 25° plus das wäre doch was :!:

    War jetzt nicht so ernst gemeint ach ein E-Auto und ne Solaranlage auf dem Dach des Arbeitgebers da stehen ja die meisten Autos wenn die Sonne scheint :)

    Gruss Matthias
     
  12. #11 GP-Torsten, 13.04.2011
    GP-Torsten

    GP-Torsten

    Dabei seit:
    08.06.2010
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäb. Alb
    Wieviel KM hat deiner drauf? Der TSI kann ja noch nicht so alt sein. Also erstmal einfahren.

    Unser 1,4 16V hat anfangs auch über 7 Liter gezogen, jetzt hat er 15tkm drauf und liegt jetzt im Schnitt bei 6,3Liter. Nicht schlecht für überwiegendem Kurzstreckenbetrieb.
    Auf Langstrecke hab ich auch schon 5,4 Liter geschafft, natürlich Dank des schweizer und italienischen Tempolimits. :D

    Ich hatte schon Autos, die sich erst mit ~30tkm beim Verbrauch unten eingependelt haben. Wenn man jahrelang immer die selben Strecken fährt merkt man schon, wie der Verbrauch runter geht.


    Verbrauchsunterschiede bei schmäleren Reifen haben wir nicht, mit den 165er WR braucht er genau so viel, wie mit den 205er Sommerreifen.

    Grüße
     
  13. #12 Autofahrer, 13.04.2011
    Autofahrer

    Autofahrer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.4
    Kilometerstand:
    101010
    Also das der Verbrauch sich einpegelt kann ich nicht direkt feststellen. Es hängt eher vom Fahrstil ab, wie sich der Verbrauch entwickelt. Das Einfahren mit Drehzahlen unter 3000min-1 hat mir den ewigen Rekord beschert, über 180km Autobahn+70km Überlandstraße waren es mal 4,9 l/100km. Der Autohändler guckte nur ungläubig auf die Anzeige und vergewisserte sich sofort, dass er mir nicht versehentlich einen Diesel verkauft hatte. :D

    Als ich noch viel Autobahn gefahren bin, war es stark vom Verkehr abhängig wieviel ich verbraucht habe. Wenn's doch mal eilig gehen sollte, hat es den Verbrauch auf 7,5l/100km hochgerissen. Ansonsten pendelt es relativ stabil um 6,1 l/100km. Ich vermute mal das einige Ungenauigkeit aus dem unterschiedlichen Zeitpunkt stammt, wann die Zapfpistole abschaltet. Stichwort "übertanken" oder "Ausgleichsbehälter füllen". Mir auch schon passiert, dass die Zapfpistole den Hebel zum lüften des Ausgleichsbehälters betätigt hat bis der Sprit oben rauslief, waren dann halt ca. 5 Liter mehr drin als angegeben. Und das führt zu Rechenfehlern beim Tankzyklus, da "voll" mal 42 und mal 47 Liter sein können.

    Beim Fahren sind mir noch paar Gedanken zum sparen gekommen. Ich mach's eben einfach und denk nicht mehr drüber nach... :D
    Vorausschauend fahren ist eine universale Geheimwaffe. Einsetzbar wenn man auf rote Ampeln zurollt oder sich Tempolimits nähert. Dann hilft frühzeitiges aktivieren der Motorbremse, um langsam an Geschwindigkeit zu verlieren UND über die Schubabschaltung den Treibstoffverbauch auf NULL zu senken. Mit etwas Glück vermeidet man das stillstehen des Autos völlig und kann mit Restgeschwindigkeit an der (inzwschen hoffentlich grün gewodenen) Ampel durchstarten und nutzt den nicht weggebremsten Schub aus. Zumindest verringert es die Zeit, in der der Motor wegen der roten Ampel im Leerlauf Sprit saugt.

    Hab mal meine Statistik über den Benzinverbrauch rangehängt, da ist das relativ stabile Pendeln eingezeichnet. Leider pendelt der Preis auch so, allerdings nur wenn man ab und an mal ins Heimatland des Skoda fährt um 1. Preiswert und 2. REINEN Super ohne gammelndes Ethanol zu tanken. ;-) Ja, ich weiss.... muss demnächst die Preisskala erhöhen. :wacko:
    PS: E10 war noch nicht dabei.
     

    Anhänge:

  14. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. maulaf

    maulaf Guest

    DIes gilt normalerweise für längere Passabfahrten im Gebirge, um die Bremsen zu entlasten.
    Ich meine, die Grundregel hierzu lautet, dass man im gleichen Gang den Berg rauf und wieder herunter fahren sollte.
    Ohne zusätzliche Motorbremse würden die Bremsen zu heiß werden und es beginnt das sogenannte Bremsfading. Wenn die Bremsflüssigkeit noch zu alt ist, dann droht ein Versagen der Bremsen...

    Bei 2-Taktern mit Gemischschmierung ist die Motorbremse bei Passabfahrten auf Dauer eher kontraproduktiv.
    Hier wird durch den Sprit der Kolben und Co. geschmiert. Ohne Schmierung gibt es dann nach gewisser Zeit durchaus mal einen Kolbenklemmer... nicht lustig ;)

    Gruß
    maulaf
     
  16. #14 buetterken, 15.04.2011
    buetterken

    buetterken

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi, Ambiente, 1,4
    Kilometerstand:
    42000
    Hab da irgendwie nur mit einem Auge mitgelesen und mit dem halben Hirn mitgedacht. :rolleyes: Mir ging es eigentlich um das ausrollen lassen, z.B. vor roten Ampeln. Da sollte man den Gang drin lassen...
     
Thema:

Fabia²Combi Verbrauch Vergleich

Die Seite wird geladen...

Fabia²Combi Verbrauch Vergleich - Ähnliche Themen

  1. Red and Grey Dekorfolien Fabia III

    Red and Grey Dekorfolien Fabia III: Hallo, wer von Euch hat die Red and Grey Folien auf seinem Fabia III und kann mir mal folgende Maße der Streifen auf dem Dach ausmessen? -...
  2. skoda fabia 2 türverkleidun

    skoda fabia 2 türverkleidun: Hallo ich hatte mal eine frage ich habe einnen skoda fabia 2 baujahr 2011 und ich wollte neue lautsprecher einbauen hinnten links aber ich weis...
  3. Monte Carlo Reloaded. Meine (verbesserte) Version des Fabia² ;-)

    Monte Carlo Reloaded. Meine (verbesserte) Version des Fabia² ;-): Servus Skoda Freunde, nachdem ich mir schon zahlreiche Artikel im Forum durchgelesen habe möchte ich gerne mich und mein Auto vorstellen ^^ Kurz...
  4. KOMPLET LED SCHEINWERFER FABIA III

    KOMPLET LED SCHEINWERFER FABIA III: es gibt schon KOMPLET LED SCHEINWERFER für FABIA3 6V1941015B + 6V1941016B Für 490 EUR (ausm CZ) was meint Ihr!??
  5. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...