Fabia wird 4 - weiter Vollkasko oder reicht Teilkasko?

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von TDI, 17.10.2012.

  1. TDI

    TDI

    Dabei seit:
    03.04.2009
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia II1.9 TDI Ambiente
    So langsam sollte man für das kommende Jahr die Kfz-Versicherungen vergleichen. Da mein F2 12/08 erstmalig zugelassen wurde, hatte ich bisher Vollkasko. Ab wann lohnt es sich oder ab wann ist es sinnvoll "nur" noch mit Teilkasko zu versichern?

    Gruß - TDI
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R2D2

    R2D2 Guest

    Vollkasko lohnt sich immer dann, wenn man das nötige Geld für einen adequaten Ersatz nicht locker auf der Seite hat oder das Geld im Fall des Falles einfach gut brauchen kann. Muss jeder selber wissen, wie seine eigenen Verhältnisse so sind. Ich hab selbst meinen Fabia nach wie vor auf VK laufen, meist ist die VK inkl. der TK ja eh nicht so viel teurer, als TK allein und ich habe schon genügend Fälle erlebt, wo sich Leute ziemlich wegen den paar vermeindlich gesparten Kröten ziemlich in den Arsch gebissen haben.
     
  4. #3 mrbabble2004, 17.10.2012
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    252
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    170
    Ich habe bei meinem fast 7 Jahre alten RS auch noch Vollkasko drauf... Musst halt mal schauen, was deiner noch ungefähr Wert ist, was die Vollkasko kostet und dann schauen, ob es dir das Wert ist oder nicht... Also ich könnte im Schadensfall nicht auf die ca. 7000€ verzichten ;)

    So sind zumindest meine Gedankengänge :D

    MfG
     
  5. #4 Scanner, 17.10.2012
    Scanner

    Scanner Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Schmiechen 86511 Deutschland
    wenn ich mir als Single vollkasko leisten hätte können,
    hätte ich mir dafür lieber ein besseres Auto gegönnt.
    Es wäre mir damals nie eingefallen, meine eigene Dummheit (Unfähigkeit) zu versichern.

    Erst als ich Familie hatte wurden meine Autos neuer,
    aber selbst ein 3-jährer wäre mir nie unter "zu teuer versichert" untergekommen.

    Begonnen hat VK erst, als ich ein Familienauto finanziert hab
    und da bin ich draufgekommen, lieber zuerst ein wenig ansparen
    und dann ein eigenes Auto haben - ich begeb mich doch nicht in fremde Hände!!!!

    VK ist vielleicht dann interessant, wenn Fahrer da sind, die des Fahrens nicht so mächtig sind
    oder du darüber keine Kontrolle hast zB Gemahl(in) oder Kinder ....
    aber wie oben schon mal erwähnt, würde ich kein Geld dafür ausgeben wenn nur ich der Dumme wäre.
    Sogar mein "Klein"wagen ist nicht damit abgesichert ...

    Heinz
     
  6. #5 mrbabble2004, 17.10.2012
    mrbabble2004

    mrbabble2004

    Dabei seit:
    10.08.2010
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    252
    Ort:
    Bad Lobenstein
    Fahrzeug:
    Fabia I RS
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Räthel
    Kilometerstand:
    170
    @scanner: Was hat denn das mit Dummheit zu tun?! Unfälle passieren, sei Unachtsamkeit oder sonst was... Grade im Winter geht das schnell, dass man aufs Glatteis gerät und dann geht's so schnell, dass man nichts mehr machen kann! Und schon steht man ohne Auto da, weil die Reparatur zu teuer ist...

    Von den Unfällen, bei denen man nicht mal selber Schuld ist und dann trotzdem auf der Hälfte des Schadens sitzen bleibt, fang ich jetz mal gar nicht erst an... In solchen war es dann nämlich Dummheit auf die VK zu verzichten ;)

    MfG
     
  7. #6 Scanner, 17.10.2012
    Scanner

    Scanner Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Schmiechen 86511 Deutschland
    nun ja, ich habs halt anders schon erlebt.

    wenn ich meinen Karren ins Abseits stelle, so bin doch ich alleinig daran schuld.
    Ob es nun ein "Unfall" oder ähm... ja ---> aber wieso sollte ich mein sauer verdientes Geld der Versicherung in den Rachen werfen,
    wenn ich dafür ein besseres Auto bekäme - und genau so hab ich es empfunden.

    Daher bin ich auch der Meinung, wer nicht auto fahren kann, der soll es bleiben lassen.

    Heinz
     
  8. #7 Octi2007, 17.10.2012
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    @Scanner, ganz so stehen lassen kann und will ich das nicht.

    JEDEM von uns zu JEDER Zeit und an JEDEM Ort ein Unfall passieren. Und davon kann sich keiner frei machen. DU nicht, ich nicht und auch sonst keiner. Un wenn er noch so'n guter Autofahrer ist.

    Gruß
    Octi

    Gesendet mit Tapatalk 2
     
  9. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Niedersachsen
    R2D2 hat es im Grunde doch schon auf den Punkt gebracht: Das ist eine ganz sachliche Entscheidung!

    1. Was ist das Auto jetzt noch wert (besser noch, was müsste ich für ein vergleichbares Fahrzeug aufwenden)?
    2, Bin ich dazu in der Lage (falls nein, dann unbedingt Vollkasko) oder willens (falls nein, dann auch Vollkasko) diesen Betrag ggf. zu verschmerzen?
    3. Und schließlich: Wieviel spare ich durch den Verzicht auf Vollkasko im Vergleich zur Summe aus 1.?

    Ist das Auto noch 10.000 Euro wert und meine jährliche Ersparnis liegt bei 200 Euro - dann wäre die Sache für mich klar. Ebenso bei einem Auto mit Restwert von 2.000 Euro, bei dem ich 400 Euro im Jahr spare, wenn ich keine Vollkaskoversicherung abschließe.

    Letztlich ist 2. der entscheidende Punkt.
     
  10. criz

    criz

    Dabei seit:
    26.10.2010
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    Lahn-Dill-Kreis
    Die Frage kann man so leicht sicher nicht beantworten.

    Wie schon geschrieben kommt es sicher vor allem darauf an, ob du dir im Falle eines Unfalls selbst ein neues Auto leisten kannst.

    Der wahrscheinlich wichtigste Entscheidungsgrund ist sicherlich der Restwert des Autos, abhängig vom Alter, km-Stand, Ausstattung, allgemeiner Zustand, ...

    Dazu kommen die Versicherungskosten, hauptsächlich sicher von den Jahres-km und der Einstufungsklasse abhängig.

    In SFK 25 wird sich die VK sicherlich länger lohnen als in SFK 5.

    Ich persönlich würde mich ähnlich wie andi62 entscheiden, es gibt sicher auch viele für die VK bei einem Restwert von 2-3t€ wichtig ist, da sie im Falle eines Unfalls auf diesen Restwert angewiesen sind.

    Diese Entscheidung solltest du dir aber genau überlegen, wie es für deine finanziellen Verhältnisse am besten ist.
     
  11. #10 Suerlänner, 18.10.2012
    Suerlänner

    Suerlänner

    Dabei seit:
    09.07.2012
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Sauerland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 3.6 L&K und Citigo Monte Carlo 44kw
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heider Hagen
    Kilometerstand:
    41000
    Musst halt rechnen, bei mir ist jeder Wagen VK versichert, egal wie alt, weil es für mich der günstigste Schutz ist und eine reine TK deutlich teurer wäre.

    Dank guter vieler Unfallfreier Jahre.

    Ansonsten wäre jeder Wagen TK versichert weil es in der Regel reicht und wenn wirklich ein VK Schaden eintreffen würde hat man halt Pech gehabt.

    Ist immer schwierig und stark von der eigenen finanziellen Leistungsfähigkeit abhängig.
     
  12. #11 alberto, 18.10.2012
    alberto

    alberto

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hochburg der Hartz-IV-Empfänger
    Fahrzeug:
    ehemals Superb 2.5 TDI / jetzt MB W221
    Es lebe die nackte Haftpflichtversicherung!

    In den 6 Jahren, wo meine Autos nur haftpflichtversichert waren, habe ich mindestens 3.000 EUR gespart, die sonst für die VK nötig gewesen wären. Schließlich habe ich noch kein Auto gehabt, das mehr wert war als 10.000€. Im Fall der Fälle könnte ich mir mit dem angesparten Geld einen günstigen Ersatz holen und muss mich nicht darüber ärgern, dass mein Versicherungsrabatt nach x Jahren brav bezahlen plötzlich verloren geht, weil ich Pech hatte. Eine TK käme nur dann für mich in Frage, wenn mein Auto deutlich mehr als 35.000 EUR kosten würde - eine VK auf keinen Fall.

    Versicherer machen von Jahr zu Jahr Rekordgewinne mit unserem schwer verdienten Geld, weil wir zu blöd sind, um es selbst zu verwalten und dieses übertriebene Verlangen nach Sicherheit haben. Fakt ist, dass man der Versicherung in der Regel unterm Strich mehr bezahlt, als man von der Versicherung bekommt, weil das Geschäftsmodell der Versicherung sonst nicht rentabel wäre. An so einem Ausbeutungssystem nehme ich nicht freiwillig teil und verlasse mich lieber auf meine individuellen Maßnahmen gegen Diebstahl und mein Glück, wenn man das so nennen darf :rolleyes: *wie leichtsinnig, wa?*
     
  13. #12 Berndtson, 18.10.2012
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    Guten Morgen TDI

    Es wurde bis auf einen nicht zu verachtenden Grund, schon fast alles gesagt was wichtig ist. Ihr seid Berliner Laternenparker mit Stadtverkehr Berlin. Ich würde auf keinen Fall meine Vollkasko bei einem 4 Jahre altem Auto kündigen. Du kannst dir in jedem Fall einen Teil der eingesparten Versicherungsprämie durch einen Wechsel der Versicherung zurückholen (Neukundenrabattköderbonus). Ausserdem ist es wie mit einem Regenschirm, man braucht ihn wenn man keinen hatt.

    Persönlich werde ich mein Fahrzeug einschließlich des sechsten Jahres auf VK versichern. Bei 35% Einstufung und Eisenbahnerrabatt brauche ich da aber auch nicht lange überlegen.

    mfg Bernd
     
  14. sr71

    sr71

    Dabei seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Superb II Combi 2.0 CR TDI 140PS Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Donaustadt / Wien
    Kilometerstand:
    4000
    Ich hab jetzt im Sommer eine Vollkasko genommen, nachdem bei einem Unfall die Schadensablöse für mein altes Fahrzeug 4 Monate dauerte. Eine Kasko hätte gleich gezahlt und ich hätte dann reparieren lassen (Passat 3C mit 7000EUR Schaden bei 12000EUR Zeitwert). Ich hab mir aber den Superb gekauft. Zudem hat meine Frau gesagt mit dem Superb auch fahren zu wollen. Vollkasko kostet nur 600EUR im Jahr die Teilkasko hatte 300€ gekostet. Also ganz OK. Selbst behält 250€ ausser bei Vandalismus,Parkschaden und Kleingläser.


    Gesendet von meinem Galaxy Nexus mit Tapatalk 2
     
  15. #14 skodafan68, 18.10.2012
    skodafan68

    skodafan68

    Dabei seit:
    03.04.2012
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Schon mal was von Rabattschutz oder Rabattretter gehört?

    Der ist für kleines Geld bei der Haftpflicht und bei der Vollkasko bei den meisten Gesellschaften zubuchbar und somit verliert man nach einem Bums nicht seine SFR. Statt dessen ausiert man nur 1 Jahr auf der zum Zeitpunkt des Unfalls vorhandenen SFR.
     
  16. #15 Robert78, 18.10.2012
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.494
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Da der TE generell überlegt ob VK ja oder nein ist der Rabattschutz hier eher unwichtig.

    Zudem ist es schon genau zu überlegen ob sich das lohnt. Denn der Rabattschutz kostet in der Regel etwa 15 % mehr. Und das sind in den meisten Fällen deutlich mehr als eine Höherstufung. Und rummst es öfter geht die Versicherung auch mit Rabattrechner nach oben. Was die meisten nicht wissen....der Rabattschutz gilt nur wenn der Versicherte bei dem Unternehmen bleibt. Wechselt man z.B. zwei Jahre nach einem Unfall wo der Rabattretter beansprucht wurde die Versicherung erfolgt dann eine nachträgliche Höherstufung.

     
  17. #16 Allgaydriver, 18.10.2012
    Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Autohaus Schweiger Reutte/ Nesselwang Verkäufer: AutoCenterWeber Leipzig Lindenthal
    Kilometerstand:
    112000
    Man muss vergleichen was preislich der Unterschied zwischen TK und VK ist. Ein weitere Aspekt ist ja das die TK nicht gestaffelt nach Prozenten ist. Die VK aber schon. Und wenn das jetzige Auto vielleicht recht günstig eingestuft ist lohnt es sich vielleicht auch die VK länger zu behalten, weil damit die SFR ja auch sinken und das kann bei einer Neuanschaffung in ein paar Jahren bei einem anderen Wagen auch hilfreich sein.
     
  18. #17 skodafan68, 18.10.2012
    skodafan68

    skodafan68

    Dabei seit:
    03.04.2012
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    So gesehen schon. Unser Wagen ist im 8. Jahr noch Vollkasko versichert. Eine Vollkasko macht spätestens dann keinen Sinn mehr wenn der Zeitwert des Fahrzeugs die Summe aus Versicherungsprämie und Selbstbeteiligung bei der Vollkasko nicht mehr überschreitet.

    Uns kostet der Rabattschutz für Haftpflicht und Volkasko gerade mal ca. 40 Euro, das sind bei uns 10 Prozent. In der Regel ist beim Rabattretter nur ein Unfall frei. Jeder weitere führt zur Höherstufung.

    Das sollte man halt im Vorfeld bevor man wechselt abklären. Wobei bei uns eh kein Wechsel mehr in Frage kommt. Mit der HUK, sind wir bereits bei einer der günstigsten. Wir sparen gegenüber anderen bekannten Versichereern bis zu 300 Euro im Jahr.
     
  19. TDI

    TDI

    Dabei seit:
    03.04.2009
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia II1.9 TDI Ambiente
    Habt recht vielen Dank für die konstruktiven Antworten :thumbup: , die sicher nicht nur für mich interessant sind bei der Entscheidungsfindung.
    Werde Angebote vergleichen, was die VK betrifft werd ich wohl dabei bleiben.

    Schadenfreie Fahrt wünscht euch TDI
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 skodafan68, 18.10.2012
    skodafan68

    skodafan68

    Dabei seit:
    03.04.2012
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich an Deiner Stelle auch tun.

    Möglicherweise findest Du einen noch günstigeren Versicherer als Dein jetziger und schon brauch man ncht mehr darüber nachdenken Volkasko ja oder nein.

    Wie gesagt wir haben beim Wechsel zum 1.1.12 von der R+V zur HUK trotz gleicher Versicherungsleistungen rund 200 Euro im Jahr gespart. Wenn ich den Vergleich zum 01.01.13 ziehe, wären es dann sogar rund 300 Euro Unterschied im Jahr und dies trotz höherem SFR.
     
  22. #20 superb-fan, 18.10.2012
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    Also wenigstens Teilkasko sollt eman schon haben, ohne die würd ich jetzt auf nem Kredit sitzen nach dem Diebstahl von meinem Accord. So hab ich 20.000€ ersetzt bekommen und konnte davon neues Auto kaufen :)
    Ansonsten einfach gucken, ob man sich Ersatz leisten könnte.

    Die Leute die sagen man spart was, wenn man keine Vollkasko hat, sollten aber auch für die gesparte Summe ein Sparkonto machen, und nicht einfach ausgeben. Sonst hat der Spareffekt nur den Sinn, jeden Monat für anderen Scheiß Kohle aus zu geben. Und dann steht man irgendwann ohne was da 8o
     
Thema: Fabia wird 4 - weiter Vollkasko oder reicht Teilkasko?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie lange vollkasko skoda forum

    ,
  2. fabia 2 zeilkasko

    ,
  3. autoversicherung teilkasko scoda fabia

Die Seite wird geladen...

Fabia wird 4 - weiter Vollkasko oder reicht Teilkasko? - Ähnliche Themen

  1. Monte Carlo Reloaded. Meine (verbesserte) Version des Fabia² ;-)

    Monte Carlo Reloaded. Meine (verbesserte) Version des Fabia² ;-): Servus Skoda Freunde, nachdem ich mir schon zahlreiche Artikel im Forum durchgelesen habe möchte ich gerne mich und mein Auto vorstellen ^^ Kurz...
  2. KOMPLET LED SCHEINWERFER FABIA III

    KOMPLET LED SCHEINWERFER FABIA III: es gibt schon KOMPLET LED SCHEINWERFER für FABIA3 6V1941015B + 6V1941016B Für 490 EUR (ausm CZ) was meint Ihr!??
  3. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...
  4. Privatverkauf Skoda Fabia RS - Österreich

    Skoda Fabia RS - Österreich: Hallo, Möchte im Frühjahr (ca. Ende März) meinen Fabia RS abgeben. Hier ein paar Eckdaten: Erstanmeldung 03/2013 Km ca. 35000 Navi Sitzheizung 8...
  5. Mysteriöse blaue Lampe im Skoda Fabia

    Mysteriöse blaue Lampe im Skoda Fabia: Guten Abend. Ich steh etwas auf dem Schlauch. Ich bin heute in unseren neuen gebrauchten Skoda Fabia (Bj 2009 HTP 1.2l mit 75 PS) gestiegen....