Fabia Kombi 51 kW (69 PS) mit AHK, gute Kombination?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von Varta, 26.06.2012.

  1. Varta

    Varta

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Facelift 2009 1.4 TSI
    Hallo zusammen,

    wir brauchen demnächst ein zusätzliches kleines Auto. Da wir gerade am Bauen sind,
    wäre eine AHK super. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die Kombination Kleinwagen mit 51KW und AHK
    sinnvoll ist. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand aus Erfahrung sagen könnte,
    ob der "kleine" Fabia einen Anhänger einigermaßen stemmen kann. Was kann ich überhaupt
    mit dem Kleinen ziehen?


    VG,
    Varta
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 KleineKampfsau, 26.06.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.995
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Laut Skoda.de

    Anhängelast gebremst bei 12% / 8% Steigung - kg 800/900
    Anhängelast ungebremst - kg 450

    Für den Baumarkt absolut ausreichend ;)
     
  4. Varta

    Varta

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Facelift 2009 1.4 TSI
    Ah, das hört sich ja nicht so schlecht an. Danke für die Info!
     
  5. #4 KleineKampfsau, 26.06.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.995
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Ist halt kein Rennwagen mehr ... Aber bei einer Tonne merke ich das selbst am RS. Sind glaube ich auch mehr Ausnahme, dass man so viel zieht. Für den Bau hatte ich einen 75 PS Astra Kombi und er hat vollkommen gereicht.
     
  6. #5 Langstrecke, 26.06.2012
    Langstrecke

    Langstrecke

    Dabei seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz E200 T CDI (S212) MOPF
    Werkstatt/Händler:
    Mercedes-Benz Schmid, Holzkirchen
    800kg Anhängelast sind gar nichts. Gerade beim Bau bist Du sofort überladen, da es -außer sagen wir mal Styropor- nichts leichtes zu transportieren gibt. Allein ein kleiner gebremster Pritschenanhänger (mind. 1300 zGG) wiegt leer gut und gerne seine 350-400kg. Da bleibt keine Nutzlast übrig.
     
  7. TheCan

    TheCan

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 6Y5 2.0 MPI LPG
    Kilometerstand:
    190000
    Ich würde auch zu einem Auto mit mehr Leergewicht raten! Die meisten Anhänger gibt es in der 750kg oder 1200 (1250?)kg Klasse - und das Fahrzeugleergewicht darf die maximale Zuladung des Fahrzeugs nicht unterschreiten. (d.h. selbst 5kg darfst du mit dem Fabia nicht auf einem langen Anhänger, der bis max. 1200kg zugelassen ist, transportieren.) Such dir lieber etwas das schwer ist und trotzdem wenig verbraucht, etwa einen 3er BMW (316 oder 318).
     
  8. Herwyn

    Herwyn

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    45326 Essen NRW
    Fahrzeug:
    Fabia² 1,4 TDI DPF Ambiente
    Kilometerstand:
    128800
    Also Leute, jetzt übertreibt ihr aber!
    Da würde ich schon eher KKS zustimmen!
    Abgesehen davon, dass ich den Mittelteil von TheCans Beitrag völlig unverständlich bzw. absurd finde...

    Wenn ich das richtig interpretiere, ist doch die Frage, ob es sinnvoll sei, das im Titel angegebene Fahrzeug zu kaufen oder nicht. Und wenn man eh schon Skodafahrer ist, würde ich das durchaus befürworten. Obwohl ein Diesel natürlich besser wäre; meiner darf gebremst 1000 kg ziehen; soweit ich weiß, sogar ohne Steigungsbeschränkung. Ist aber kein Kombi; kann sein, dass der Kombi wegen des höheren Eigengewichts geringfügig (50 - 100 kg) weniger ziehen darf, da das Gesamt-Zug-Gewicht sonst zu hoch wäre.

    Die Frage, die zu beantworten wäre, ist: soll für den Wagen ein Anhänger angeschafft werden? Dann würde ich einen gebremsten Eintonner nehmen, dessen Leergewicht (auch mit Plane!) mit Sicherheit nicht über 350 kg liegen dürfte, eher bei 300. Blieben also mindestens 450 Kilo Nutzlast, vielleicht sogar 600. Das sollte für die meisten Fälle reichen!
    Oder soll nur ab und zu ein Baumarkt-Hänger ausgeliehen werden? Dann müsste man wissen, ob die gebremst sind - ungebremst könnte das mit dem Fabia eng werden, je nachdem, was befördert werden soll. Mit Sand oder Steinen bzw. Fliesen (!) wird die Anhängelast wirklich sehr schnell überschritten!
    Ansonsten würde ich - auch wenn ihr den besagten F² Combi nehmen solltet, überlegen, auch an den Octavia eine AHK anzubauen - der darf doch wahrscheinlich mehr ziehen, oder?

    sG Herby


    HY#213
     
  9. #8 Octavia-Patrick, 27.06.2012
    Octavia-Patrick

    Octavia-Patrick

    Dabei seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Wendel
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Kombi Family 1.8 TSi 152PS 14500Km Fabia Kombi Family,Style Edition , 1.4 MPI 86 PS LPG 20000Km
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Jenal Schmelz
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo erstmal

    Der neue Fabia den wir bestellt haben, hat 63kw/86PS, darf 560 Kg (1000/1200 Kg Gebremst) ziehen.Die AHK haben wir gleich mitbestellt.
    Der Baumarktanhänger den ich habe, hat ein Leergewicht von ca 130 kg,somit bleibt mir ein Nutzgewicht von ca 400 - 430 Kg,
    das reicht doch allemal für die normalen Transportaufgaben.
    @ Varta: Der Fabia,den du Dir kaufen willst, darf als Limosine 540 kg ungebremst (800/900kg Gebremst) ziehen,als Kombi 10 Kg mehr.Das reicht.
    Ich hatte vorher auch einen alten Astra mit 72Ps,der ist mit dieser Last auch gut klar gekommen.

    gruß Patrick
     
  10. TheCan

    TheCan

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 6Y5 2.0 MPI LPG
    Kilometerstand:
    190000
    Was genau findest du denn unverständlich und absurd daran?

    Ich hatte einen Felicia mit einem Leergewicht von 1050kg, wollten einen "typischen" Anhänger ausleihen und die gab es beim Ausleiher nur in diesen Klassen (750kg und 1300kg, eben nachgeschaut). Der Vermieter wollte mir den 1300kg Anhänger für den Transport einer Küchenarbeitsplatte (Gewicht max. 30kg) nicht ausleihen mit dem Hinweis darauf, dass das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers eben nicht das Leergewicht des Zugfahrzeugs überschreiten darf. Hatte ich damals extra recherchiert und konnte es auch nachvollziehen.

    Es bringt ja relativ wenig wenn der F2 theoretisch 1200kg gebremst ziehen könnte, es aber auf dem Markt keine entsprechenden Anhänger gibt. Oder mein Vermieter hat nur ganz eigenartige Modelle. Ergo würde ich mir vor der Entscheidung für den Fabia auf jeden Fall auch anschauen, ob man überhaupt einen passenden Anhänger findet der das zulässige Gesamtgewicht ausreizen kann.

    Zum Nutzgewicht: Die 750kg-Anhänger beim Vermieter gehen von 500-632kg, die 1300kg-Anhänger von 800-1074kg.

    Rein technisch kommt der Fabia natürlich schon mit der Last klar. Ich habe mit dem Felicia ein fast gleich schweres Fahrzeug über eine längere Strecke abgeschleppt, ein Leistungsmangel hat sich dabei nicht bemerkbar gemacht (klar ging er nicht so gut wie ohne Last, aber ist ja logisch). Nur weil es technisch geht heisst es noch lange nicht, dass es erlaubt ist. Zudem wird die Kupplung beim Anfahren sehr stark beansprucht.
     
  11. #10 Langstrecke, 28.06.2012
    Langstrecke

    Langstrecke

    Dabei seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz E200 T CDI (S212) MOPF
    Werkstatt/Händler:
    Mercedes-Benz Schmid, Holzkirchen
    Das gilt aber nur dann, wenn man nur den Führerschein Kl. B hat, soweit ich weiss gilt beim "BE" (alter 3er) nur das Bruttogewicht. Und dieses sollte jeder guter Kraftfahrer immer wissen.

    Wenn man bedenkt, dass eine Pal. Fliesen weit mehr als 1000kg wiegt ist die Option Kleinwagen+Minianhänger schon fast aus dem Rennen. Außer man geht das Risiko der Überladung ein bzw. man fährt mehrere Male.

    Übrigens: Ladungssicherung nicht vergessen, sonst wirds teuer. Viele Hobbyspediteure kommen zwar durch, einige aber eben nicht. Gott sei Dank... :P
     
  12. Herwyn

    Herwyn

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    45326 Essen NRW
    Fahrzeug:
    Fabia² 1,4 TDI DPF Ambiente
    Kilometerstand:
    128800
    Hallo TheCan,

    da hat der Vermieter dir aber ziemlichen Schwachsinn erzählt. Abgesehen von der Führerscheinregelung, an die ich zugegebenermaßen nicht gedacht hatte, ist das zGg des Anhängers für den Zugwagen völlig irrelevant. Meine Schwester hatte zum Beispiel einen Pferdeanhänger (mit sogenannter "Tandemachse"), der 470 kg wog und meiner Schätzung nach 1600 kg zGg (zulässiges Gesamtgewicht) hatte. Den durfte ich mit meinem Fabia ohne Weiteres ziehen und hätte ihn sogar mit 530 kg beladen dürfen, nämlich bis die in der Zulassungsbescheinigung des Zugwagens angegebene Anhängelast ausgereizt ist. Habe jetzt grade nachgesehen: ich darf gebremst 1000 und ungebremst 500 kg ziehen. Das heißt, dass ich in meinen eigenen Anhänger, der zwar 700 kg zGg hat, aber keine Bremse, hinter dem Fabia nur 330 kg (bei 170 kg Leergewicht) reinladen darf.
    Da spürt man dann aber fast nichts von - außer, dass es an Schienen oder Schlaglöchern ein bisschen ruckelt...

    Wenn man natürlich nur den Führerschein B hat (ohne den Zusatz "E"), dann darf man glaube ich tatsächlich nur Anhänger mit höchstens 750 kg zGg ziehen, auch wenn der Zugwagen mehr dürfte.
    Jetzt sind aber dummerweise diese 750 kg auch genau die gesetzliche Obergrenze für ungebremste Anhänger hinter PKWs, so dass Anhänger bis zu diesem zGg auch fast nur ohne Bremse angeboten werden (denn so ne Bremsanlage verteuert den Anh. ja doch erheblich!). Und dann können die o.g. 500 kg - insbesondere bei Baumaterial - durchaus ein Problem werden!
    Insofern kann ich mir gut vorstellen, dass Verleiher überwiegend 750er und 1300er anbieten, denn Letztere sind glaube ich üblicherweise die schwersten, die als Einachser angeboten werden. Zumindest bei Westfalia schwebt mir vor, dass die Nächstgrößeren 1600 kg zGg und bereits zwei Achsen haben (was natürlich auch wieder ins Geld geht). Es gibt aber mit Sicherheit auch 1000er, sowohl bei Westfalia als auch bei den anderen größeren Herstellern, nur sind die wahrscheinlich nicht viel leichter als die 1300er und werden daher kaum mehr gekauft...

    [Kurzer Exkurs zu Führerschein und Achszahl: beim alten FS Kl. 3 hieß es: "Kraftfahrzeuge bis 7,5 t zGg sowie Züge mit nicht mehr als drei Achsen". Wobei Achsen, deren Mitten (!) nicht mehr als 99 cm auseinander sind, gewichts- und vor allem führerscheinrechtlich als Einzelachse zählen! Und wenn man dann weiß, dass bei Zügen mit "durchgehender Bremsanlage" - sprich: Druckluftbremse - das tatsächliche Gesamtgewicht des Anhängers bis zum 1,5-fachen des zulässigen G.g. des Zugfahrzeugs betragen darf, dann begreift man auch, warum so viele Siebeneinhalbtonner mit 10,5-t-Anhängern unterwegs sind - fahrtechnisch höchst kriminell, und dann auch noch nach der reinen PKW-Prüfung zu fahren...]

    Sorry, jetzt ist es doch wieder so spät geworden; muss gleich um 7 zur Fortbildung! Zu meinem "Unverständnis" schreib ich dir später was!

    Grüße aus Essen
    von Herby


    HY#216
     
  13. TheCan

    TheCan

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 6Y5 2.0 MPI LPG
    Kilometerstand:
    190000
    Hallo Herwyn, Langstrecke,

    das stimmt natürlich schon, ich hatte meine Aussage tatsächlich auf die Führerscheinklasse B und nicht auf den alten Führerschein bezogen. Ich würde deshalb nicht unbedingt sagen, dass mir der Vermieter ziemlichen Schwachsinn erzählt hat - zumal ich ihm beim "Ausleihversuch" meinen Führerschein Klasse B gezeigt habe und er sicher nicht so blöd wäre das Geschäft grundlos platzen zu lassen.

    Das ist also durchaus ein Aspekt, den der TE bedenken sollte, ebenso auch die tatsächliche Verfügbarkeit von entsprechenden Anhängern und nicht nur die theoretische Anhängelast lt. Fahrzeugschein. Ich denke wir sind uns einig darüber, dass die Motorleistung im 1.2 HTP auch für schwere Anhänger ausreicht, wobei ich persönlich das dem Dreizylinder-Motor nicht zumuten würde. Die 69PS erreicht er erst mit hohen Drehzahlen und ich hätte daher Bedenken, ob er das auf Dauer beispielsweise bei längeren Autobahnstrecken im Hochsommer von der Temperatur her mitmacht. Eigene Erfahrungswerte habe ich jedoch nicht.

    Dass es keine ungebremsten Anhänger über 750kg gibt liegt wohl einfach hierdran:
    Quelle: http://www.stvzo.de/stvzo/B4.htm#42
     
  14. #13 Langstrecke, 30.06.2012
    Langstrecke

    Langstrecke

    Dabei seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Mercedes-Benz E200 T CDI (S212) MOPF
    Werkstatt/Händler:
    Mercedes-Benz Schmid, Holzkirchen
    Die Führerscheinregelung in Verbindung mit Anhänger wurde schon sehr sehr oft missverstanden. Ich erlaube mir, das einmal zu erklären.

    Bei Führerschein Kl. B:
    Hier gibt es zwei Regelungen die unabhängig voneinander sind.
    1) Das zGG des Anhängers darf die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht überschreiten. Zudem darf die Kombination (in diesem einen Fall!!) 3500kg nicht überschreiten.
    2) Man darf immer 750kg ziehen, sofern das Zugfahrzeug hierfür geeignet ist. Und das ist die Gesetzeslücke, da man auch an einen 3,5-Tonner einen 750kg Anhänger anhängen kann.

    Bei Führerschein Kl. BE:
    Das zGG des Anhängers spielt keine Rolle. Hier ist nur das tatsächliche Bruttogewicht wichtig.
     
  15. TheCan

    TheCan

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    1.380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Fahrzeug:
    Fabia Combi 6Y5 2.0 MPI LPG
    Kilometerstand:
    190000
    @Langstrecke: Danke, damit ist nun hoffentlich auch der Vorwurf der Inkompetenz meines Anhängervermieters vom Tisch. :)
     
  16. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 jawamatthias, 03.07.2012
    jawamatthias

    jawamatthias

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II 1,2 51KW Combi
    Sorry
    über die Stüzlast habe ich hir nichts gelesen meiner hat nur 50 kg das ist einfach zuwenig finde ich und die Stodämpfer sind ja schon neu im Combi überfordert (also ohne Anhänger).
    Oben wurde der Astra erwähnt 75 kg Stüzlast und bei meinem waren dan 1300 kg bei 8% erlaupt bei 75 Diesel PS. Also für gross Baustelle (die Palette Fliesen und so) voll ausreichend.
    Aber Fabia ist ein fach eine Nummer kleiner und seine 69 PS sind wohl auch gelogen. Rangieren mit einem vollen Anhänger nein danke.
    Für die kleine Baustelle also wen die Fliesen gelegt und die Wände abgerissen sind vol OK.
    Ich werde keine AHK anbringen - Fahrradträger wird schon Grenzwertig
    Gruss Matthias
     
  18. Lothi5

    Lothi5

    Dabei seit:
    17.09.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberger Umgebung
    Fahrzeug:
    Fabia2 1,2 HTP 44kW
    Hi Varta

    Ich habe den ganz kleinen Motor mit 44KW
    der darf ja auch bis 900kg gebremst (<8% Steigung, d.h. Autobahn, sonst 800kg)
    Mit dem zockel ich meist 2x im Jahr ca. 1000km voll beladen Richtung Ausland
    Klar, mit 44kw kann man am Berg dann keinen LKW mehr überholen.
    Aber warum auch ? Wenn ich da meine Strecke mit Hänger und immer schön 80+ hinter einen flotteren LKW hergeklemmt fahre brauche ich 14 Std; solo mit meist 130 sind es 12 Std und ca. 2 Ltr. mehr Verbrauch....
    Jedenfalls habe ich kein Problem mit dem kleinen Fabia auch 800kg zu ziehen.
    Der Verbrauch mit Hänger ist eigentlich nur Gegenwind abhängig. Auch vollbeladen habe ich öfters mal nur 6,4 Ltr/100 gehabt.
    Wer bei mir in Spritmonitor nachsieht : der Rekord von 10/100 war bei Orkanartigem Gegenwind !
    Ich empfehle generell mit Hänger das sanfte beschleunigen, Vollgas bringt da nichts ausser maximalen Verbrauch und ein paar Sekunden Gewinn
    Als Hänger habe ich einen gebremsten 850kg von Stema.

    Was ich bzgl. HausBau dringend empfehle ist eine Fahrzeugwaage
    (gibts meist bei Caravanzubehör, kostet ca. 130€, z.b. http://shop.freizeit-wittke.eu/kfz-technologie/63/reich-caravanwaage-cvc-1000-waage-radlastwaage-neu )
    -> Beim Bau verschätzt man sich oft übelst und es wäre dann nicht der erste Anhänger der zusammenbricht !
    z.B. mit Pflastersteinen kann man gerade mal 3 "Höheneinheiten" aufeinandergestapelt transportieren und ist schon bei 1 T oder drüber
    Oder beim Schuttabtransport: 2 "kleine Häufchen" und schon sind die 800 kg überschritten.

    Der Hänger bei mir hat 275kg leer, allerdings habe ich Plane&Spriegel und die Bordwanderhöhung, also fast schon ein geschlossener Kastenwagen .
     
Thema: Fabia Kombi 51 kW (69 PS) mit AHK, gute Kombination?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Skoda fabia 51kw wieviel ziehen

    ,
  2. skoda fabia anhängelast

    ,
  3. anhängelast skoda fabia

    ,
  4. anhängelast fabia combi 51kw,
  5. anhängelast erhöhen skoda roomster 1.2 htp,
  6. skoda fabia anhänger,
  7. skoda fabia anhängelast ungebremst,
  8. skoda fabia combi 69 ps untermotorisiert,
  9. was darf ein skoda felicia kombie ungebremst ziehen,
  10. wenn ich mit ein Anhänger 800 Kg Ziehen darf und der Anhänger 650 Lehr Gewicht hatt heißt das darf ich nur 150 Kg zu laden oder wie ist das,
  11. skoda fabia combi anhängelast ungebremst,
  12. anhängelast fabia 1.2 htp ,
  13. skoda fabia combi anhängelast ungebremst 450,
  14. anhängelast fabia combi,
  15. führerschein anhänger skoda fabia 1.2 51 kw test,
  16. nutzgewicht skoda yeti,
  17. fabia 69 ps erfahrung
Die Seite wird geladen...

Fabia Kombi 51 kW (69 PS) mit AHK, gute Kombination? - Ähnliche Themen

  1. Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi

    Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi: Achtung: der Post wird lang und chaotisch, aber irgendwie wollte ich das alles los werden, nach dem ich jetzt seit 2 Wochen ein nigelnagelneues...
  2. 230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter

    230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter: Guten Abend Forum, hat von euch schon mal jemand eine 230V Einspeisung am Fabia praktiziert? Ich dachte an folgende Kombination: - CEE...
  3. Privatverkauf Hundetransportbox z. B. für Fabia 3 Kombi o.ä., neuwertig

    Hundetransportbox z. B. für Fabia 3 Kombi o.ä., neuwertig: Hallo, leider haben wir uns etwas verschätzt was die Größe unseres Hundes betrifft. Daher biete ich meine neuwertige Hundetransportbox von der...
  4. Dieselfilter Fabia 1,9 Wechselintervall Ufi 11€

    Dieselfilter Fabia 1,9 Wechselintervall Ufi 11€: Hallo, Kollege will seinen Dieselfilter gewechselt haben. Er sagt immer 1 mal im Jahr vor Frost? Normal ist Mahle Knecht Filter Kl 157 verbaut für...
  5. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...