Fabia III kaufen oder Fabia I noch weiterfahren?

Diskutiere Fabia III kaufen oder Fabia I noch weiterfahren? im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Hi. Mich würde mal eure Meinung zu dem Thema interessieren: Mein derzeitiges Auto: -Fabia I Limousine -Classic, Klimaanlage...

Tobi

Dabei seit
07.07.2002
Beiträge
1.040
Zustimmungen
10
Hi.
Mich würde mal eure Meinung zu dem Thema interessieren:

Mein derzeitiges Auto:

-Fabia I Limousine
-Classic, Klimaanlage, Funk-Zentralverriegelung, elektrisch verstell- und beheizbare Spiegel
-1,4l 16V 75 PS
-Baujahr 2002
-212.000 km
-Kabelbaum gemacht
-Dachträger für Fixpunkte vorhanden
-Radio von Alpine (USB), Boxen hinten nachgerüstet, klingt gut (7-Band-EQ) :)
-in den letzten 2-3 Jahren kleinere bis mittlere Reparaturen fällig gewesen (Anlasserrelais, Zündanlage...)
-Stoßdämpfer werden wohl irgendwann fällig sein
-Um die Kurbelwellenserviceaktion haben sich die Werkstätten damals erfolgreich gedrückt :(
-Kayo-Lenkung, die aber noch fehlerfrei funzt
-Fehler 1: Gelegentliches Aufpoppen der Motorkontrollampe, Gemisch Magergrenze Unterschritten - keine Werkstatt hatte so richtig Lust, Ursache zu finden oder kam mit einem superteuren aber nicht ganz plausiblen Lösungsvorschlag
-Fehler 2: Klima-Temperaturstellmotor und Stellmotor Umluft - Es kommt dann ein zeitlang heiße Luft aus der Lüftung - fängt sich in der Regel aber.
-Beim letzten TÜV ohne Probleme beim ersten Anlauf durch, mit der Bemerkung des Prüfers, dass das Auto ja noch ganz gut aussieht für Alter und KM-Stand


Prinzipiell ist dieses Gefährt für mich ausreichend.

Langsam aber frage ich mich, wie lange sich das Auto noch halbwegs sinnvoll reparieren lässt, oder ob es sinnvoll wäre, sich z.B. einen neuen Fabia III zu holen...

-Alles neu, ich würde dann auch eine Garantieverlängerung abschließen
-die nächsten Jahre sollte bzgl. Reparaturen Ruhe herrschen
-Mehr Schnickschnack möglich
-Macht mehr her
-Mehr PS aus Turbo-Motor - mehr Spaß!
-Nachdem ich den F2 optisch schrecklich fand, finde ich den F3 wieder sehr gelungen!

Allerdings gibt es auch Punkte, die mich abschrecken:
-Die beste Methode Geld zu vernichten ist durch den Wertverlust eines Neuwagens in den ersten Jahren
-Es würde ein Benziner werden und damit ein TSI-Motor. Ich befürchte hier Ärger bzgl. Zuverlässigkeit
-Ich befürchte höhere Inspektions- und Wartungskosten, bedingt z.B. durch teureres Öl, zusätzlich verbaute Komponenten wie Turbolader oder Sensoren etc.
-Ich frage mich, ob ein F3 nach 14 Jahren noch so gut in Schuss ist wie mein F1 heute
-Da ich mein Dachträger weiternutzen will und keinen Halter für das Klemmen in die Tür auf den Lack kaufen will, brauche ich beim F3 den Kombi. Allerdings ist die Tiefgarage meiner Wohnung schon jetzt recht eng...
-Gemäß den Anleitungen von Skoda können die verbauten Radios/Navis nur Bass und Höhenregelung. D.h. ich kann den Klang nicht so differenziert einstellen wie zurzeit bei meinem Alpine-Radio und werde vermutlich schlechteren Sound haben. :( Ich höre aber z.zt viel und gerne in meinem Fabia Musik.

Gegen das derzeitige Auto spricht, dass ich mangels Fähigkeiten und Möglichkeiten keine Reparaturen im Motorraum oder unter dem Auto ausführen kann, und für alles was über Reifenwechsel hinaus geht, eine Werkstatt aufsuchen muss. Ich habe auch keinen begnadeten Schrauber zur Hand...

Was würdet ihr tun? Fabia I noch weiterfahren oder Fabia III kaufen?
 

PolenOcti

Dabei seit
01.02.2014
Beiträge
3.105
Zustimmungen
609
Ort
Leichlingen
Fahrzeug
VW Golf 7 Variant 1,5 TSI, Seat Arona 1,0 TGI
Werkstatt/Händler
Markenhändler
Guten Morgen Tobi, ja also in Anbetracht der Lage, das du noch einen F1 hast, der wirklich viel runter hat und schon die ein oder andere Reparatur vor gekommen ist, würde ich langsam aber sicher mich nach einen F3 umsehen. Da du ja den F1 lange gefahren hast, ist das Thema Wertverlust eigentlich egal. Klar ist, das der neue voll mit elektronischen Helfern sein wird, welche man im Schadensfall, teuer bezahlen muss. Zu der Langzeit Qualität der neuen Motoren, kann man natürlich noch nicht viel sagen, sind ja erst seit 2012 auf dem Markt. Aber was ich bisher an Erfahrung gemacht habe und was man so liest und hört, sind die schon viel besser als die Vorgänger Generation. Tja zum Radio kann ich nicht viel sagen, da es mir nicht so wichtig ist, Hauptsache es kommt was raus. Allerdings weiß ich jetzt nicht, ob man nicht ein Zubehör Radio nach rüsten kann, da ja das Radio mittlerweile auch Auskunft über das Auto gibt.
 
Dioxyde

Dioxyde

Dabei seit
28.04.2012
Beiträge
267
Zustimmungen
63
Ort
Schaffhausen
Fahrzeug
Skoda Rapid SB Ambition 1.2TSI ; Skoda Octavia 1.6TDI
Werkstatt/Händler
Embrach Edition AG
Kilometerstand
82000
Ich stand neulich vor der gleichen Entscheidung, mit hat der Schweizer Tüv die Entscheidung abgenommen...

Mein Fabia war 11 Jahre alt, 225.000km, eine sehr hochwertige Hifianlage verbaut...

Aber für das Bestehen der Mfk (Schweizer Tüv) wäre zu viel zu ersetzen gewesen (Stossdämpfer komplett, Bremsen hinten komplett, beider hinteren Radlager, diverse Achsgummis, Auspuff, Rost am Radlauf etc)

Drum hab ich angefangen mich nach einer Alternative umzuschauen und spontan einen neuen Rapid gekauft (derzeit läuft in der CH ein super Angebot).

Wenn es also nicht eilt und du in Ruhe schauen kannst würde ich auf so eine Aktion warten.
 
ottensener

ottensener

Dabei seit
22.02.2016
Beiträge
1.158
Zustimmungen
787
Fahrzeug
Fabia II - 1,4
Kilometerstand
130.000+
"Beim letzten TÜV ohne Probleme beim ersten Anlauf durch, mit der Bemerkung des Prüfers, dass das Auto ja noch ganz gut aussieht für Alter und KM-Stand"
Was läuft, das läuft - da ist ein Neuwagen doch bloß Geldverbrennung. Vor allem, wenn es dir nicht auf Status ankommt.

Und die allgemeine Qualität hat bei Skoda schon abgenommen (und der Sparstift ist länger geworden); von möglichen Problemen mit den neuen Motoren mal ganz abgesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SKODA DOC

Guest
Wenn du es dir leisten kannst nimm einen neuen. Andere Liga Auto. Mehr Komfort, mehr Sicherheit und als arbeitende Bevölkerung darf man sich nach so vielen Jahren auch mal was neues gönnen. Solange dein Alter noch gut fährt bekommst du wenigstens genug dafür um eine nette Anzahlung zu haben. Wenn die Lenkung hinüber ist bekommst du nix mehr.
 
Krümel68

Krümel68

Dabei seit
02.02.2016
Beiträge
94
Zustimmungen
143
Ort
Sauerland / NRW
Fahrzeug
Fabia III 1.2 TSI (110 PS) DSG "Style" (Moon-Weiß Perleffekt)
Kilometerstand
5-stellig
Ich an deiner Stelle würde mich ganz in Ruhe nach nem Fabia III umsehen. Noch eilt ja nichts, wenn dein alter noch soweit läuft. Wir selber haben damals auch mal vor der Frage gestanden, unseren 15 Jahre alten (in dem Fall Fiat) weiter zu fahren, oder was neues zu kaufen. Laufleistung war ähnlich wie jetzt bei deinem. Die Erfahrung zeigte damals, dass so nach und nach immer was anderes Probleme machte, nachdem der eine Fehler dann behoben war, und irgendwann war die Zeit einfach vorbei. Da war es auf Dauer dann günstiger, nach was Neuem zu schauen. Nicht nur in Bezug auf Reparaturen, die wir größtenteils noch selber machen konnten, aber auch was Versicherung und Steuern anging.
Und um den Wertverlust bzw. die "Geldvernichtung" ein wenig zu umgehen, kannst du doch im Internet auch nach einem Vorführwagen oder einer Tageszulassung nach deinen Vorstellungen schauen. Hab ich auch so gemacht, keine Lieferzeit, man kann ja alles konfigurieren was einem wichtig ist und dann schauen, wo in der Nähe sowas steht. Ich habe dadurch 5 Riesen gespart und mein Kleiner hatte so gut wie nix auf dem Tacho. Schneller kann man kein Geld sparen. Und was die Haltbarkeit angeht, da kannst du mit jedem Auto und Motor Glück oder Pech haben. Prinzipiell aber mache ich mir beim F3 keine so großen Sorgen, die problematische Steuerkette hat er ja zum Glück nicht mehr, den 1.2 TSI halte ich eigentlich für verhältnismäßig solide und wie gesagt, in allem anderen steckt man eh nicht drin.
 

SKODA DOC

Guest
Sehe ich genauso.Wenn der noch so tip,top ist lass Dir Zeit.
Nicht vergessen: Gebrauchtwagen gibt es nur weil neue verkauft werden. Wenn alle sich ermutigen nur gebrauchte zu kaufen müsste man mal fragen wann Skoda anfängt Gebrauchtwagen direkt am Fließband zu produzieren.....
 
Knödelfan

Knödelfan

Dabei seit
30.01.2016
Beiträge
255
Zustimmungen
60
Ort
Pfefferkuchenstadt
Fahrzeug
ex Trabant 601, Škoda Favorit Comfort Line, Ford Fiesta Flair, Škoda Roomster, nun Škoda Fabia Style TSI 110 PS
Da dein Fabi 1 nicht jünger wird und alte Autos meist mit zunehmendem Alter Probleme bereiten, würde ich an deiner Stelle einen Neukauf in Erwägung ziehen. Vielleicht kannst du deinen alten Fabi auch in Zahlung geben.

P.S. Hübscher Avatar :thumbup:
 

gilga

Dabei seit
20.04.2010
Beiträge
1.507
Zustimmungen
131
Ort
Leipzig
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2015
Kilometerstand
163000
Meines erachtens bist Du in der bestmöglichen Lage... Du hast ein gut funktionierendes Fahrzeug und kannst ganz in Ruhe auf die Suche nach einem Ersatz gehen.

Die Diskussion Neuwagen vs. Reparatur am gebrauchten geht praktisch immer für den Gebrauchten aus:
- Variante A: Reparatur kostet viel (sagen wir mal 1.000€) => immer noch weniger als der Wertverlust allein im ersten Jahr JEDES Neuwagens (ab Golf Segment teilweise darüber, selbst wenn mit viel Rabatt gekauft)
- Variante B: Reparatur übersteigt Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs deutlich, z.B. identisch zu einem deutlich jüngeren Gebrauchten nebst Reparaturreserve => dieses Auto kaufen

Der Fabia III kam Ende 2014 auf den Markt und wurde ab 2015 in größeren Mengen ausgeliefert. Günstig zu haben wird er also ab 2017 und in größeren Mengen (und damit günstigeren Preisen) dann ab 2018/2019 sein wenn die ganzen "Ich zahl nur 99€/150€ im Monat" Fahrer ihre Fahrzeuge in Massen auf den Markt werfen (müssen).

Von daher ist es in jedem Fall wirtschaftlich sinnvoll Deinen Wagen noch weiterzufahren. Insbesondere wenn er frischen TÜV usw. hat. In der Zwischenzeit kann man sich schon mal auf dem Gebrauchtwagenmarkt umschauen und prüfen, wie viel Verhandlungsspielraum da ist und wie oft die eigenen Wünsche zur Ausstattung, Motorisierung etc. so verfügbar sind. Wenn was gutes rum kommt kann man tauschen. Wenn nicht, fährt man halt sein Auto weiter. Das ist die ideale Verhandlungsposition.

Und zu dem Punkt was Skoda und Gebrauchtwagenkäufer machen würden, wenn keiner mehr Neuwagen kauft: Preise senken (z.B. auf das Niveau in Rest- bzw. Osteuropa).
 
Zuletzt bearbeitet:

Skoda-Anfänger

Dabei seit
09.08.2011
Beiträge
179
Zustimmungen
66
stehe exakt vor der selben Entscheidung. Nur das mein Fabia erst 90.000 runterhat, aber Probleme mit Lenkung und Klimaanlage hat. Ich werde mir einen typischen Fabia 3 Mietwagenrücklaufer holen. Da gibt's Ambiente mit 20.000 km 90 ps ab 11.500.

Verkauf dein Fabia solang er noch in Schuss ist und zu Verkaufen ist. Ist bei meinem schon schwierig genug..
 
SportLEr

SportLEr

Dabei seit
02.03.2014
Beiträge
323
Zustimmungen
53
Fahrzeug
Mercedes - Benz C Klasse T Modell
Ich würde mir an deiner Stelle noch Zeit lassen und den Alten noch fahren bis das Angebot vom F3 auf dem Markt größer geworden ist. Persönlich würde ich mir nie nen Neuwagen kaufen aufgrund des hohen Wertverlustes in den ersten Jahren.
Dann lieber in aller Ruhe suchen bis man das hat was man möchte.

Gesendet von meinem GT-N8000 mit Tapatalk
 

Tobi

Dabei seit
07.07.2002
Beiträge
1.040
Zustimmungen
10
Vielen Dank schonmal für eure Anregungen.

Wenn Neukauf, reicht ein relativ kompletter Cool Edition (als eher "evolutionären" Nachfolger des alten Classic ohne viel Schnickschnack) oder sollte ich eher "revolutionär" mit der Joy-Basis und Schnickschnack einsteigen. Der Unterschied wären schon rund 2.000 €.

Hier hab ich ja schon mal einen Thread über Assistenzsysteme in Leben gerufen:

http://www.skodacommunity.de/thread...nkonfigurieren-oder-bewusst-weglassen.109113/

(Eventuell solltge dieser Thread irgendwann ins Fabia III-Forum verschoben werden, ich wollte jetzt aber zu der Thematik keinen dritten Thread eröffnen...)

Fragen über Fragen...
 
JeffLoomis

JeffLoomis

Dabei seit
19.06.2016
Beiträge
288
Zustimmungen
188
Ort
Schleswig-Holstein
Fahrzeug
Superb TDI (150 PS, HS)
Kilometerstand
50000
Ich lese hier immer wieder, dass der Wertverlust eines Neuwagens in den ersten Jahren so hoch ist. Das stimmt und ist sicherlich nicht erfreulich. Andererseits frage ich mich, inwieweit das relevant ist, wenn man einen Wagen "bis zum bitteren Ende" fahren möchte?

Das Auto des Themenerstellers ist nunmehr 14 Jahre alt und es macht auf mich nicht den Eindruck, dass er den Fabia III nach 3 Jahren wieder verkaufen möchte. Wenn man den Wagen eh nur wenige Jahre fahren möchte, ist ein Neuwagen natürlich Quatsch. Aber wenn nicht? Ist doch dann egal, wie hoch der Wertverlust in den ersten Jahren ist.
 
DPfeilsticker

DPfeilsticker

Dabei seit
10.09.2012
Beiträge
89
Zustimmungen
43
Ort
Bonn
Fahrzeug
Toyota Auris TS hybrid
Kilometerstand
36400
Ich würde auf ein Update mit Partikelfilter für den TSI warten.
Sonst kommst Du in spätestens 5 Jahren, wenn die blaue Plakette doch kommt, in keine Innenstadt.
Nach den Stinke-Dieseln sind die Benzin-Direkt-Einspritzer bestimmt die nächsten, die zu Recht auf die Abschussliste kommen...
 

gilga

Dabei seit
20.04.2010
Beiträge
1.507
Zustimmungen
131
Ort
Leipzig
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2015
Kilometerstand
163000
Ich lese hier immer wieder, dass der Wertverlust eines Neuwagens in den ersten Jahren so hoch ist. Das stimmt und ist sicherlich nicht erfreulich. Andererseits frage ich mich, inwieweit das relevant ist, wenn man einen Wagen "bis zum bitteren Ende" fahren möchte?

Wertverlust in den ersten 4 Jahren und ca. 60.000km sind je nach Fahrzeug ca. 30-50% (von Liste). Je nachdem wie gut man eingekauft hat, bewegt sich das also realistischerweise im Bereich 30%. Ein solcher Gebrauchter kostet vielleicht ein paar hunderter im Jahr mehr an Unterhalt (Verschleißteile, kleine Reparaturen), die man beim Neuwagen in den ersten 3-4 Jahren nicht hat. Den Rest kann man sich mit dem kleinen 1x1 selber ausrechnen.

Bei sehr langen Haltedauern von deutlich über 10 Jahren (z.B. 16 Jahre) ist der Unterschied bis hinein in die Mittelklasse tatsächlich eher gering (ca. 2000€). Nicht vergessen sollte man aber:
* Bleibt es bei diesem Vergleich, oder kommen Zinsen durch Fremdfinanzierung des Neuwagens dazu?
* Hohes Risiko das die Rechnung nicht mehr aufgeht, wenn z.B. nach 4 Jahren ein Totalschaden durch Unfall eintritt. Dann realisiert man den Wertverlust sofort, da die Versicherung nur den Zeitwert ersetzt. Das ist ein oftmals gar nicht beachteter Fall, der insbesondere bei teureren Fahrzeugen richtig reinhauen kann.

Es gibt aber leider (oder zum Glück; je nach Sichtweise des Profiteurs) nur wenige Leute die Fahrzeuge so lange fahren. Das beste Geschäft in dieser Hinsicht in unserer Familie war ein Golf IV gekauft mit 6 Jahren für 7.200€, der 11 Jahre später (also mit 17) noch für 1.200€ verkauft wurde. Sowas würde ich immer wieder tun... aber ich bin da auch speziell und lache immer wenn ich daran denke, wann ich u.a. dank günstigen Gebrauchtwagen und langen Haltedauern, im Gegensatz zu anderen nicht mehr (oder wenn es schlecht läuft nicht mehr soviel) arbeiten muss.
 
fabiolo

fabiolo

Dabei seit
22.06.2011
Beiträge
181
Zustimmungen
63
Ort
Berlin
Fahrzeug
Skoda Fabia III 1.2 DSG Joy
Werkstatt/Händler
Skoda Berlin
Kilometerstand
7132
Komm vorbei mit 6000 Euro für meinen F2. Top in Schuss.:D
;)
Tausche trotzdem den F2 gegen F3 bei meinem Händler8).
War auch immer der Meinung, der Wagen muss min. 10 Jahre gefahren werden.
Aber jetzt nach 5 Jahren könnte doch mal was dran sein.
Daher der "Tausch".
Auto ist immer Geld verbrennen.
Wofür gehe ich den Arbeiten, auch für ein bisschen Luxus.;););)
Also trau dich.... do it.
 

gilga

Dabei seit
20.04.2010
Beiträge
1.507
Zustimmungen
131
Ort
Leipzig
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2015
Kilometerstand
163000
Komm vorbei mit 6000 Euro für meinen F2. Top in Schuss.:D
;)
Tausche trotzdem den F2 gegen F3 bei meinem Händler8).
War auch immer der Meinung, der Wagen muss min. 10 Jahre gefahren werden.
Aber jetzt nach 5 Jahren könnte doch mal was dran sein.
Daher der "Tausch".
Auto ist immer Geld verbrennen.
Wofür gehe ich den Arbeiten, auch für ein bisschen Luxus.;););)
Also trau dich.... do it.

Danke, die nächsten 6-8 Jahre wird, wenn es keinen Unfall gibt, kein Fahrzeug benötigt. Meine Fabia ist erst 10 Jahr alt und erzeugt 6-7% p.A. Rendite auf die Gasanlage. Der Touran ist mit 5 Jahren quasi noch ein Baby... :thumbup:

Wie gesagt das sieht jeder anders... ich hab genug Bekannte die ihre 450€ im Monat für den alle 4 Jahre neuen Passat vor der Tür abdrücken und damit glücklich sind. Von dem gesparten Geld gehe ich eben lieber so mit 55-60 in "Rente" oder Arbeite wenigstens nicht mehr soviel. Je nach Rendite über Inflation kommt man da nach 30 Jahren locker auf ne halbe Million ausgedrückt im heutigen Geldwert. Das generiert dann schon etwa 15.000€ im Jahr nach Steuern ohne das ich nen Handschlag tun muss. Das ist neben ein paar anderen Dingen (Zeit, Familie etc.) für mich Luxus.

Bei uns in der Firma macht jetzt das Angebot für Dienstwagen (mit gewissen Vorgaben zu Marke und Model etc.) die Runde... was auch fleißig angenommen wird (Octavia RS führt). Ich hab's mir durchgerechnet und dann dankend mit den Worten "Ist mir trotz Steuervorteil zu teuer; privat zahle ich für meine Autos die Hälfte. Ich nehm mehr Gehalt." abgelehnt. Der einzige der verständnisvoll gelächelt hat war der CFO...

Andererseits geht das (Rendite) auch nur weil die anderen Leute exakt so vorgehen wie von Dir beschrieben und daher Menschen wie mir das Leben so sehr viel leichter machen. Insofern: Leben und Leben lassen. :thumbsup:

Beim Fabia bleiben die Kosten bei so einem Tausch und längeren Laufzeiten (10 Jahre) wenigstens soweit im Rahmen das man es nicht mehr als Geldverbrennung bezeichnen kann. Ein bisschen Luxus trifft es da schon ganz gut. Muss halt jeder für sich entscheiden wo die Prioritäten liegen (was jetzt nicht hämisch/verurteilend klingen soll).
 
fabiolo

fabiolo

Dabei seit
22.06.2011
Beiträge
181
Zustimmungen
63
Ort
Berlin
Fahrzeug
Skoda Fabia III 1.2 DSG Joy
Werkstatt/Händler
Skoda Berlin
Kilometerstand
7132
Sorry, hätte noch schreiben müssen da @Tobi gemeint war...
 

Maxpower76

Dabei seit
04.10.2015
Beiträge
589
Zustimmungen
445
Stand Ende letzten Jahres an ähnlicher Stelle, sprich besaß einen Polo Highline 75PS BJ2003, bei dem sich die Reparaturen häuften. Gewiss hätte ich den Wagen noch ein paar Jahre weiterfahren können, ich wollte mir nur eh mal was Neues, ja auch mal was Größeres (Stichwort Kofferraum) gönnen. Wurde zufällig auf den Fabia 3 als Combi-Variante aufmerksam und war von Beginn an sehr beeindruckt, was aus dem Fabia gerade optisch mittlerweile geworden ist, nachdem mir der Vorgänger vom Design her total misfiel. In der Größenklasse gab es sonst nur noch den Ibizia ST und noch irgendeinen Franzosen, gefielen mir aber beide nicht. Habe mir dann vor Ort dann mal kurz ein Bild vom Fabia Combi (Style) gemacht und das hat mir vom Innenraumambiente trotz des nichtgeschäumten Armaturenbretts sehr, sehr zugesagt. Besitze den Wagen jetzt sein April als Combi-Style mit 110PS-Handschaltung + ein paar Extras, habe bis jetzt absolut Nichts zu beanstanden und bin bis auf wenige Punkte, die der Entfeinerung zum Opfer fielen (u.a. die fehlende Komfortfunktion der Fensterheber auf der Beifahrerseite oder die fehlende Beleuchtung in den Schminkspiegeln) extremst zufrieden. Der Polo war wirklich ein klasse Auto, aber das ist definitiv noch mal ein gewaltiger Schritt was den Fahrkomfort und Features angeht, zudem Platz ohne Ende im Kofferraum, der sehr variabel organisierbar ist (Stichwort:Variabler Ladeboden). Habe den Schritt insgesamt definitiv nicht bereut und wenn er finanziell stemmbar ist, würde ich ihn auch Niemandem in einer ähnlichen Situation ausreden!
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Fabia III kaufen oder Fabia I noch weiterfahren?

Fabia III kaufen oder Fabia I noch weiterfahren? - Ähnliche Themen

Fabia III oder auf IV warten: Hallo zusammen, ich bin neu hier. Nachdem ich schon ein wenig mitgelesen habe, möchte ich nun doch eine Frage loswerden: Aktuell sieht es ja...
Privatverkauf Fabia I 6Y 1.2 HTP Cool Edition, EZ 11/06,162tkm, TÜV 11/19, VB 400€: Es ist soweit, ich werde schweren Herzens meinen Fabia abgeben. Verkauf ohne Gewährleistung, letztlich als eine Art Bastlerfahrzeug, wenngleich...
Skoda Fabia Combi I, II oder III? Welcher Motor?: Hallo Zusammen, letzte Woche habe ich leider meinen Fabia I Combi 1.4 TDI 80 PS bei Schnee an der Leitplanke "aufgearbeitet". Ich habs ganz gut...
Rapid vs Fabia III: Der Rapid, seit 2012 im Sortiment von Skoda. Ein solides Auto, mit neutralem Design, nüchtern betrachtet, eigentlich recht eintönig. Genau das was...
Mein neues Hobby: Fabia I Kombi von 2002: Hallo, ich habe hier schon viele brauchbare Tipps zu meinem Fabia im Forum gefunden, für die ich sehr dankbar bin. Da will ich mir gerne kurz die...
Oben