Fabia geht im Leerlauf aus und riegelt ab 3000 Umdrehungen selbst runter

Diskutiere Fabia geht im Leerlauf aus und riegelt ab 3000 Umdrehungen selbst runter im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo liebe Skoda-Fahrer! Kurz zu mir: ich bin weiblich, 39 Jahre alt, kann meinen Ölstand selbst prüfen, Scheibenwischer wechseln, Reifen...

  1. Jali

    Jali

    Dabei seit:
    14.03.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Skoda-Fahrer!

    Kurz zu mir: ich bin weiblich, 39 Jahre alt, kann meinen Ölstand selbst prüfen, Scheibenwischer wechseln, Reifen wechseln, Hänger anhängen und auch fahren (auch schnurgerade rückwärts ;-) ), habe ein gutes Ohr für akustische Veränderungen am Fahrzeug... usw.
    Ich bin nicht ganz blöd, aber auch leider kein Profi und gehöre nicht zu den Selbstschraubern... bei Weitem nicht.

    Aber ich hoffe hier auf Hilfe oder Unterstützung.

    Mein Skodalein ist 13 Jahre alt, hat 162000 km drauf. 75 PS. Mai 2018 mussten Zündkerzen und Zündspulen gewechselt werden. November 2018 war er zur Inspektion.

    Vor knapp drei Wochen bin ich morgens zur Arbeit gefahren, stand im Leerlauf an der Ampel und der Kleine ging plötzlich einfach aus. Sprang aber sofort wieder an. Zu dem Zeitpunkt war er 10 Minuten in Betrieb.

    Ich fuhr auf die Autobahn und nach weiteren ca. 7 Minuten mit ungefähr 130 km/h fiel der Drehzahlmesser einmal runter auf kurz vor 0,das Auto ruckelte, der Drehzahlmesser ging wieder hoch, meine Anti-Schlupf-Riegelungsleuchte ging an (so, als hätte ich sie ausgeschaltet) und ab 3000 Umdrehungen ging nix mehr. Bedeutet, sobald ich auf das Gaspedal drückte und wir kamen an die 3000 bremste er eine weitere Erhöhung einfach aus... wenn ihr wisst wie ich das meine.
    Ergo tuckerte ich mit 100 über die Autobahn.

    Ich bin inzwischen zum Fehlerauslesen in meiner freien Werkstatt gewesen, sowie heute bei uns hier in der Opelwerkstatt. Keine der beiden Werkstätten konnte einen Fehler eruieren. Ich sah selbst vor 1 Woche einen Marderverbiss, aber heute die Werkstatt hat ihn komplett durchgecheckt. Nur dieser Kabelschlauch (nennt man das so?) der hinter Batterie zu sehen ist, ist angeknabbert, aber die Kabel selbst haben keinen Defekt. Auch sonst ist nichts locker, angefressen, lose...etc.
    Wenn ich im Leerlauf bin, dann lasse ich jetzt immer den Fuß leicht aufm Gas, dann geht er nicht aus... aber das mit dem Ausgehen ist auch nicht die Regel.

    Die Lichtmaschine läuft auch einwandfrei.

    Mir wurde empfohlen direkt zu Skoda zu gehen...

    So, ich habe Angst vor einer horrenden Rechnung die ich, ich will so ehrlich sein, nicht begleichen kann. Aber auch Angst, dass man mich vielleicht über den Tisch ziehen könnte, obwohl es vielleicht nur eine "kleine" Sache wäre. Die Opelwerkstatt (ich vertraue ihnen, sie haben mir wirklich schon immens viel geholfen und waren schon so oft mega entgegen kommend) sagten, vielleicht muss nur ein Update gemacht werden oder es ist teurer, vielleicht Drosselklappe...

    Ich bin immer nur alte Autos gefahren, für mehr reicht es nicht. Den einzigen Neuwagen, den ich mal hatte (Renault Twingo) hatte nach einem halben Jahr so viele Probleme, dass ich ihn mit Kulanz zurück gab und wieder einen Neuen bekam, mit dem ich aber nach 3 Tagen auch wieder in der Werkstatt stand... Ich sollte Fahrrad fahren... jedoch bin ich durch Schichtarbeit, etc. auf ein Auto angewiesen.

    Könnt ihr mir helfen?

    Hattet ihr so etwas schon?

    Ich will nächste Woche nicht ganz so als weibliches Dummchen in Sachen Auto zu Skoda fahren...

    So... Herz ausgeschüttet...

    Danke euch!!

    Eure Jali
     
    ostbahn gefällt das.
  2. #2 fireball, 14.03.2019
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.055
    Zustimmungen:
    3.879
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    235500
    Das können wir mal in Ruhe ausschließen. Das Fahrzeug hat ja funktioniert bis der Fehler auftrat.

    Wenn der Drehzahlmesser ausgefallen ist, gibtz das doch schonmal einen guten Hinweis - wenns nur der DZM war, könnte zum Beispiel der Kurbelwellensensor ein Problem sein (oder natürlich die Verkabelung), wenns mehr war, kommen auch Bussystem oder (nicht ganz unüblich) der Tacho in Betracht.

    Ein gern genommenes Problem sind auch die ganzen Massepunkte, dann gabs wenn ich mich recht erinnere auch noch die Feldaktion für den Kabelbaum. Die Suche sollte da noch einiges zu Tage fördern.

    Spannend wäre mal noch das komplette Diagnoseprotokoll, also der Fehlerspeicherauszug.
     
    ostbahn gefällt das.
  3. Jali

    Jali

    Dabei seit:
    14.03.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Huuuiiii... viele Fremdworte...

    Meinst du ich sollte mit diesen Infos um die Ecke kommen nächste Woche? Oder lieber lassen? Hast du da so eine Ahnung welche Kosten evtl. auf mich zukommen?

    Und... fühl dich mal lieb gedrückt wegen deinen Informationen :-)
     
  4. fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.055
    Zustimmungen:
    3.879
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~215PS
    Kilometerstand:
    235500
    Schilder der Werkstatt erstmal exakt, was passiert ist, und was der aktuelle Status ist.

    Ein Skoda Vertragspartner wird (oder sollte) die Probleme eigentlich alle kennen.
     
    ostbahn gefällt das.
  5. Prizo

    Prizo

    Dabei seit:
    25.09.2017
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    62
    Fahrzeug:
    FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
    Kilometerstand:
    15000
    Hallo,
    Ausgehen im Leerlauf ist zu 90% eine verschmutzte Drosselklappe - was bei der Laufleistung nicht unwahrscheinlich ist. Die wird im Rahmen der Inspektion nicht gereinigt.
    Zum anderen Vorfall: Die Drehzahlbegrenzung kam ziemlich sicher vom ABS/ASR/ESP-Steuergerät, weil im Motorsteuergerät ein Fehler abgelegt war, aufgrund desses das ABS/ASR/ESP-Steuergerät befürchtet hat, nicht mehr die Motorleistung steuern zu können. Klassisches Beispiel dafür: Fehler bzgl. Drosselklappe.
    Ich würde der Werkstatt erstmal nur sagen: "Geht im Leerlauf gelegentlich aus. Da muss man doch nur die Drosselklappe reinigen, oder?". Grüße, Prizo
     
    fireball und ostbahn gefällt das.
Thema:

Fabia geht im Leerlauf aus und riegelt ab 3000 Umdrehungen selbst runter

Die Seite wird geladen...

Fabia geht im Leerlauf aus und riegelt ab 3000 Umdrehungen selbst runter - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Original neuwertiger Sonniboy Seitenscheiben Fabia II Limousine ab 2007 bis 2014

    Original neuwertiger Sonniboy Seitenscheiben Fabia II Limousine ab 2007 bis 2014: Verkaufe vom Zweitwagen Fabia 2 Limousine meiner Frau die zwei Sonnenschutzgitter für das linke und rechte hintere Seitenfenster. Zwei Sommer an...
  2. Privatverkauf Fabia 1 Getränkehalter hinten

    Fabia 1 Getränkehalter hinten: Biete hier einen Getränkehalter vom Fabia 6y, ein Aschenbecher ist auch mit integriert. 25€ zuzüglich Versand. [ATTACH] [ATTACH]
  3. Privatverkauf Eibach Tieferlegungssatz SKODA FABIA III Combi

    Eibach Tieferlegungssatz SKODA FABIA III Combi: Eibach Pro Kit Tieferlegungssatz Federnsatz E10-79-011-01-22 35/30mm für SKODA FABIA III Kombi (NJ5) , VW Polo 6R, Seat Ibiza 6J 6JN. Die hinteren...
  4. Heckscheibenwischer wechseln Fabia 1 Combi

    Heckscheibenwischer wechseln Fabia 1 Combi: Mahlzeit! Folgendes ungewöhnliches Problem: Ich will bei meinem Fabia 6Y5 BJ 2007 den Heckscheibenwischer wechseln, bzw. das Wischblatt. Nur...
  5. ABS Leuchte geht nicht an

    ABS Leuchte geht nicht an: Hallo , hab ein Skoda Felicia II Sportline und will nun zum TÜV aber die ABS Anzeige leuchtet nicht , dafür leuchtet die Bremsflüssigkeitsanzeige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden