Fabia Combi 1,4 TDI DPF oder 1,2 ?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von tommyboy, 29.03.2009.

  1. #1 tommyboy, 29.03.2009
    tommyboy

    tommyboy

    Dabei seit:
    27.03.2009
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1,4 TDI DPF Style Edition
    Hallo,
    ich habe den 1,2 Liter Benziner mit dem 1,4 TDI DPF verglichen.
    Abgesehen vom Grundpreis habe ich folgende Rechung gemacht:
    Steuer / Versicherung / Haftpflicht: Benziner ist etwa 120 Euro / Jahr günstiger.
    Pro 100km spart der Diesel etwa 3 Euro.
    Das bedeutet, dass nach 4000km der Diesel günstiger ist als der Benziner.
    Stimmt das oder gibts da einen Fehler (wie gesagt, abgesehen vom erhöhten Anschaffungspreis).
    tommyboy
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 shorty2006, 29.03.2009
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    das kommt darauf an ob dieselpreis vom benzinpreis einen abstand von ca 18cent behält.
    denn es gab zeiten da war war nur ein cent unterschied. und dann siehts anders aus.
    außerdem müsste der diesel 21cent unterschied haben das ist der gesetzliche steuervorteil. also ab wann diesel sich lohnt kann man jeden monat neu berechnen je nachdem wie weit der abstand zwischen benzin und diesel ist.
    nach dem letztdem jahr als die unterschiede so extrem schwankten war unter 30.000km der benziner besser, mehr als 30.000km zahlt der benziner geringfügig drauf und ab 40.000km war dann der diesel wieder preismäßig besser.
    kann dieses jahr kann alles anders sein. aber den 1.2 benziner gegen den 1.4tdi ist nicht vergleichbar. der anzug des 80ps tdi entspricht ca. eines 90ps benziners
    denk daran den 80ps nehmen beim 1.4tdi der 70ps ist zu drehmomentarm
     
  4. #3 darkchief, 29.03.2009
    darkchief

    darkchief

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia 1.4 DPF TDI Sport - Sitzheizung und Sunset
    wenn du den 1.4 tdi mit den 1.2er vergleichst, vergleichst du äpfel mit birnen.

    wenn dann musst du den diesel mit dem 1.4 benziner vergleichen
     
  5. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Kleinwagen mit Dieselmotoren lohnen in den seltensten Fällen, es sei denn, jemand hat wirklich hohe Fahrleistungen wie z.B. Shorty. In der Gesamtkostenbilanz sind die höheren Fix- und Wartungskosten zu sehen ebenso der höhere Anschaffungspreis (der nur teilweise beim Verkauf wieder zurückkommt).

    Wenn diese beiden Motoren verglichen werden sollen, so ist der 1.2 mit Sicherheit erst bei sehr hohen Laufleistungen im Nachteile; die liegen aber weit jenseits der 4000 km/a.

    Viele Dieselfahrer rechnen sich den Diesel einfach deshalb schön, weil sie aus Drehmomentgründen einen Diesel fahren wollen. Das ist der Versuch der Rationalisierung emotionaler Entscheidungen. Kann man machen, aber mit dem Benziner wirst Du in diesem Vergleich praktisch immer günstiger sein. Und selbst beim passenderen Vergleich mit dem 1.4 fällt es schwer, dem Diesel ökonomische Vorteile zu attestieren.
     
  6. #5 tommyboy, 29.03.2009
    tommyboy

    tommyboy

    Dabei seit:
    27.03.2009
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Fabia II Kombi 1,4 TDI DPF Style Edition
    Danke für die Infos.
    Aber wo, abgesehen von Steuern / Versicherung ist der Diesel noch teurer? Warum sind die Werkstadtkosten höher?
    Ich vergleiche deshalb 1,2 Benziner mit 1,4 TDI weil dies jeweils die kostengünstigsten sind. Ich will ein sparsames Auto.
    tommyboy
     
  7. #6 Vernunftfahrer, 30.03.2009
    Vernunftfahrer

    Vernunftfahrer

    Dabei seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Combi Style 1.2
    Kilometerstand:
    10000
    Den höheren Anschaffungspreis solltest du unbedingt mit einberechnen, dann kannst du besser abschätzen, wann sich der Kauf des Dieselfahrzeugs rentieren könnte (nach wievielen Jahren). Hier kannst' das online machen. Ich habe die gleichen Überlegungen angestellt und bin klar beim Benziner gelandet, bei 18-20000km/Jahr. Ein Diesel sollte in jedem Falle einen DPF haben, falls die Steuern nochmal angepasst werden. Beim ADAC gibt es auch einen Vergleich dazu, dort lohnt sich der 1.4 gegenüber dem 1.2 erst über 30000km/Jahr.

    Also meine Empfehlung: Mit deinem 1.2 Style liegst du genau richtig :-)
     
  8. sunzi

    sunzi

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bamberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II Combi Best Of, 1.2 TSI
    Schön/günstig rechne ich mir den Diesel nicht, ich fahre ihn weil er einfach mehr "Spaß" (rein subjektiv) als ein Benziner macht. Beim Fabia II kann man den 1,4 TDI m.E. im Bereich "Fahrvergnügen" (Anzug, Beschleunigung, Elastizität aber nicht VMax und Lärmpegel) mit dem 1,6 Benziner vergleichen und für den 1,9 TDI fehlt einfach ein entsprechend kräftiger Benziner.

    Solange noch rein nach Hubraum besteuert wird haben es die Diesel schwer, mit der neuen KFZ-Steuer wir's einfacher aber nur für neu Zulassungen. Und die Treibstoffpreise wurden letztes Jahr "gewürfelt", wer da Aussagen für die Zukunft treffen will braucht eine Glaskugel.
     
  9. #8 hugo 1122, 09.08.2009
    hugo 1122

    hugo 1122

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Fahrzeug:
    Yeti, Amazonas-Grün
    Der Diesel wird künftig auch im Spritpreis teurer sein. Der ADAC hat in seinem neuesten Heft (Heft 8, August 2009) ein düsteres Szenario über die Entwicklung des Dieselpreises gemalt: "Wird Diesel bald zu teuer?" Das liest sich hochdramatisch an und hat mich bewogen, den Yeti als Benziner zu bestellen. Apropos Drehmoment: Bei den TSI-Motoren steht das maximale Drehmoment bereits bei 1.500 U/min an, das steht einem Diesel in nichts nach und ist bei gleicher kW-Zahl preiswerter und für Kurzstreckenbetrieb viel besser geeignet.
     
  10. #9 shorty2006, 09.08.2009
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    du kannst die kw eines benziners nicht mit den kw eines diesel vergleichen. das haut nie hin. zumal ein diesel im schnitt 2liter weniger brauch bei wesentlich höherer kraft die zur verfügung steht. auch wenn bei mir 7liter diesel viel klingen, aber die strecke mit benziner macht das locker über 10liter im schnitt. selbst wenn der diesel teurer wird, so lange man vielfahrer ist bleibt der diesel die einzige alternative, denn mit z.b. nem benziner mit LPG tank würd ich nicht mal nen tag schaffen ohne nachzutanken und das nervt gewaltig, zumal der mehrverbrauch bei LPG die bilanz zum diesel eh vermiesst
     
  11. #10 B-Engel, 10.08.2009
    B-Engel

    B-Engel

    Dabei seit:
    08.03.2009
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.4 (86 PS) COOL Edition
    Werkstatt/Händler:
    Rödermark
    Kilometerstand:
    35000
    Hallo shorty2006,

    ein TSI-Motor ist aber auch nicht mit einem normalen Benziner vergleichbar (weder im Verbrauch noch in der Leistungsentwicklung), da hat hugo1122 schon recht. Ob normaler Benziner, TSI oder TDI würde ich immernoch von der Jahresfahrleistung abhängig machen, wobei sich nur je nach Entwicklung die Grenze verschiebt.

    Grüße
    B-Engel
     
  12. laluce

    laluce

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 2 Ambiente TDI DPF Combi
    Kilometerstand:
    42000
    Ich habe den 1,4 TDI und bin Super zufrieden was den Verbrauch und die Leistung angeht. (4,9-5,8 Liter je nach Fahrweise)

    Den 1,2 Benziner hatte ich letztens als Leihwagen - kein Vergleich zum Diesel. Das der 1,2er viel leiser ist kann ich nicht bestätigen - den muss man schon ganz schön treten bis da was kommt.
     
  13. #12 shorty2006, 10.08.2009
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    gelöscht
     
  14. #13 Berndtson, 10.08.2009
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    nicht ganz. mehrverbrauch gas/benzin max 20%, das heist einen 1.6er benziner den du mit 8l benzin bewegst, fährst du mit 10l gas. sind rund 6 euro gaskosten. für die 6 euro bekommst du keine 6l diesel.

    bedingt, mann kann locker einen 50l radmuldentank und eine 50l flasche verbauen. sollte für 1000 reine gaskilometer reichen. hinzu kommt noch ein voller benzintank. kannst also locker 1600km fahren ohne zu pieseln. ausserdem war ich letztens auf der bab unterwegs und sehr erstaunt wieviele tankstellen mittlerweile gas anbieten. einzigstes problem, nein eher 2 bei gas sind der garantieverlust auf den motor beim neuwagen und der nicht mögliche gaseinsatz bei temperaturen unter -10°C.

    Berndtson
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 BuRneR00, 10.08.2009
    BuRneR00

    BuRneR00

    Dabei seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    1
    sinds halt 6€ und ein paar zerquetschte ;) so viel wird es auch nicht sein. zumal muss ja auch noch bedacht werden, dass gas subventioniert wird und dies verfällt auch 20**, wobei der gasumbau auch noch einiges an geld kostet.


    gruß burner
     
  17. #15 Berndtson, 10.08.2009
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    gebe ich dir recht, autogas wird wie erdgas behandelt. subventionierung endet 31.12.2018 nach heutigem stand.

    sollte durch den niedrigeren kaufpreis beim benziner und der geringeren kfz steuer gegenüber dem diesel nicht weiter ins gewicht fallen.

    übrigens fahre ich jetzt ja auch einen diesel (links unterm avatar zu sehen). wollte nicht 2 jahre bis zur umrüstung auf gas beim benziner warten (vorher garantieverlust). der vorgänger war ein O1 1.8 20V SLX combi mit autogas.
    da ich weiß wovon ich rede (kann es vergleichen) ging der O1 wesentlich besser ab auf der piste. dem roomy fehlt echt der 6te gang. habe trotzdem den diesel gekauft, weil der 1.6er zu schlapp auf der brust ist (mein empfinden).

    Berndtson
     
Thema:

Fabia Combi 1,4 TDI DPF oder 1,2 ?

Die Seite wird geladen...

Fabia Combi 1,4 TDI DPF oder 1,2 ? - Ähnliche Themen

  1. 2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen

    2.0 TDI 150 PS Glühkerzen tauschen: Hallo zusammen, ich benötige einen fachkundigen Rat. DJDüse aus dem Forum war so nett und hat meinen Fehlerspeicher ausgelesen, da die MKL...
  2. Privatverkauf Skoda Fabia RS - Österreich

    Skoda Fabia RS - Österreich: Hallo, Möchte im Frühjahr (ca. Ende März) meinen Fabia RS abgeben. Hier ein paar Eckdaten: Erstanmeldung 03/2013 Km ca. 35000 Navi Sitzheizung 8...
  3. Mysteriöse blaue Lampe im Skoda Fabia

    Mysteriöse blaue Lampe im Skoda Fabia: Guten Abend. Ich steh etwas auf dem Schlauch. Ich bin heute in unseren neuen gebrauchten Skoda Fabia (Bj 2009 HTP 1.2l mit 75 PS) gestiegen....
  4. Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi

    Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi: Achtung: der Post wird lang und chaotisch, aber irgendwie wollte ich das alles los werden, nach dem ich jetzt seit 2 Wochen ein nigelnagelneues...
  5. 230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter

    230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter: Guten Abend Forum, hat von euch schon mal jemand eine 230V Einspeisung am Fabia praktiziert? Ich dachte an folgende Kombination: - CEE...