EU will Dieselsteuer angleichen

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von ?, 24.07.2002.

  1. ?

    ? Guest

    EU will Dieselsteuer angleichen

    Die EU-Kommission will die Diesel-Verbrauchssteuern für Transporteure bis 2010 in der Union angleichen. Dazu müssten Großbritannien und Deutschland ihre jeweiligen Steuersätze für Diesel senken, sagte EU-Binnenmarktkommissar Frits Bolkestein am Mittwoch (24.7.) in Brüssel. Der Vorschlag muss noch einstimmig von den EU-Staaten gebilligt werden, was angesichts von Widerständen aus London derzeit eher unwahrscheinlich ist. Die Steuerpolitik in der EU gilt als Minenfeld.

    Billiger Diesel für Gewerbe

    Die Diesel-Verbrauchssteuern für den gewerblichen Bereich sollen sich in einem von 2003 bis 2010 laufenden Übergangszeitraum auf eine Ziel-Rate von 35 Eurocent je Liter Diesel einpendeln. Von 2010 solle dann in der EU die einheitliche Rate von 35 Cent gelten, zu der dann noch ein Inflationszuschlag kommen würde. "Das ist nötig, denn die derzeitigen großen Unterschiede zwischen den Mitgliedstaaten führen zu Wettbewerbsverzerrungen", sagte der Kommissar aus den Niederlanden. Eine Absenkung der Steuersätze sei vorteilhaft für Spediteure, nachteilig für den Fiskus.

    Als gewerbliche Fahrzeuge gelten in Brüssel Lastwagen über 16 Tonnen Gesamtgewicht und Busse für mehr als neun Personen. Der aktuelle deutsche Diesel-Steuersatz beträgt 44 Cent je Liter und soll zum Jahresende auf 47 Cent steigen. Diese 47 Cent seien außerhalb der von der EU-Kommission vorgesehenen Toleranz-Marge, sagte Bolkestein.

    Die deutsche Regierung werde nun vielleicht noch einmal über den Schritt nachdenken. "Wir freuen uns schon auf Diskussionen mit Bundesfinanzminister Hans Eichel oder mit dessen Nachfolger im EU-Ministerrat", sagte Bolkestein. Zwischen Bolkestein und Berlin gibt es bereits Spannungen wegen des VW-Gesetzes und des geplanten EU-Übernahmegesetzes, das von der Bundesregierung kritisch gesehen wird.

    Pkw-Diesel soll teurer werden

    Für private Diesel-Fahrzeuge in der EU soll die Steuer von 2006 an auf das Mindestniveau vom bleifreiem Benzin angehoben werden, das wären dann 36 Cent je Liter. "Der derzeitige niedrige Satz für Dieselkraftstoff ist weder aus Umwelt- noch aus anderen Gründen gerechtfertigt", sagte Bolkestein. Deutschlands Steuersatz liegt bereits über diesem vorgeschlagenen Mindestsatz.

    Bolkesteins Vorschläge stehen im Zusammenhang mit der geplanten einheitlichen EU-Energiebesteuerung. Dabei geht es um eine Ausdehnung der bisherigen Mindestbesteuerung von Mineralölprodukten auf andere Energieträger wie Erdgas und Elektrizität. Die EU-Kommission muss auch deshalb handeln, weil Ende des Jahres Steuervergünstigungen für Transporteure in Frankreich, Italien und den Niederlanden endgültig auslaufen.


    Quelle
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Joker1976, 24.07.2002
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Da bin ich mal gespannt, ob sie nur den Literpreis von Diesel erhöhen oder auch gleichzeitig die KFZ-Steuer für Dieselfahrzeuge senken. Ansonsten können die sich auf etwas gefaßt machen...
     
  4. #3 sad1318, 24.07.2002
    sad1318

    sad1318 Guest

    Ich habe lange mit mir gekämpft, bis ich mich für einen Benziner entschieden habe.
    Auch aus diesem Grund.
    Ich denke, daß das irgendwann passieren musste. Sind die Dieselpreise/l im europäischen Ausland nicht dem vom Benzin gleich???
    Sicherlich wird man im Gegenzug die Steuern senken müssen.
    Trotzdem, Gott sei Dank Benziner, ich würde mich sonst wieder schwarz ärgern :graus:
     
  5. ?

    ? Guest

    Um dann wieder Steurgerechtigkeit herzustellen, müßte die Bundesregierung im Gegenzug wieder die KFZ-Steuer senken.

    Hier mal die offizielle Erklärung des Bundesministeriums für Finanzen zur höheren Besteuerung von Dieselmotoren (KFZ-Steuer):

    Die Steuersätze für PKW mit Dieselmotor sind seit dem 01.01.1989 um 8,40 DM, seit dem 01.07.1991 um weitere 8.- DM und seit dem 01.01.1994 nochmals um weitere 7,50 DM je angefangene 100 cm³ Hubraum höher (insgesamt 12,22 €) als bei PKW mit Ottomotor. Seit dem 01.07.1997 beträgt der Unterschied für PKW, die mindestens die Euro2-Norm einhalten, insgesamt 8,69 €.

    Diese Besteuerung erklärt sich aus der differenzierten Mineralölsteuerbelastung. Die Mineralölsteuer wurde in den Jahren 1989, 1991 und 1994 unterschiedlich stark angehoben. Die Erhöhung fiel für Dieselkraftstoff deutlich geringer aus als für Vergaserkraftstoffe. Die höhere Mineralölsteuer für Vergaserkraftstoffe hätte im Ergebnis zu einem nicht vertretbaren Steuervorteil für PKW mit Dieselmotor geführt. Zur Vermeidung von Wettbewerbsverzerrungen war es daher erforderlich, einen steuerlichen Belastungausgleich herzustellen. Die um jeweils 8,69 € bzw. 12,22 € höheren Steuersätze für PKW mit Dieselmotor gleichen die gegenüber Vergaserkraftstoff geringere Mineralölsteuer auf Dieselkraftstoff pauschaliert aus. Die Ausgleichsbeiträge ergaben sich jeweils aus durchschnittlichen Vergleichsberechnungen. In dieser Besteuerung liegt keine Wertung, welche Motorentechnik für Umwelt- und Klimaschutz von größerer Bedeutung ist.

    Weiter Informationen des Bundesfinanzministeriums zur KFZ-Steuer (PDF/Adobe Acrobat)
     
  6. #5 Joker1976, 24.07.2002
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Danke Mickey für die detaillierte Aufstellung, ich dachte das hieng mit der Umweltverschmutzung zusammen...
     
  7. #6 KleineKampfsau, 24.07.2002
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.993
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Ja nur zu, immer drauf auf die Dieselfahrer :boxen: .

    Damit diejenigen, die jeden Tag Kilometer schruppen, um Kohle zu verdienen noch weniger in der Tasche haben. Die Senkung der Steuer bringt für Vielfahrer eh nicht viel. Unterm Strich zahlt man drauf :boxen: :boxen: .

    Und wenn ich das Geschwafle von wegen Umweltschutz höre (Wegfall der Steuerfreiheit ab 2005 etc. pp), könnte ich kotzen. Solange noch Autos gebaut werden, wir 15 l und mehr durch den Motor jagen, sind das für mich Scheinargumente, um richtig abzuzocken.

    Andreas :headbang:
     
  8. #7 fabicountry, 24.07.2002
    fabicountry

    fabicountry Guest

    Wollte beinahe eine politische Meinung Posten.
    Aber es ist sinnlos ohne Reform der jetzigen Demokratie.
     
  9. #8 Joker1976, 24.07.2002
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    @ fabicountry

    Da kannst du dir aber sicher sein, daß da nicht nur eine Hand voll Dieselfahrer auf die Barrikaden gehen.
    Also auf mich kann man dann auch zählen!!
    Und was meinst du erst, was mit den ganzen Firmen ist, die haben doch alle nur "Heizölferraries...
    Ich glaube kaum, daß das so ohne weiteres über die Bühne gehen wird.

    Warten wir es mal ab und beobachten mal die Entwicklung...:fluch:
     
  10. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Was mich an der ganzen Geschichte nervt, ist, daß man keine Planungssicherheit hat.
    Die meisten Politiker handeln nach dem Motto, was kümmert mich mein Geschwätz von gestern. Schließlich brauche ich heute das Geld.
    Die Autofahrer sind doch eh schon die Melkkühe der Nation.
    Es müßte wenigstens für die gekauften Autos wahrend deren Betriebsdauer gleich bleiben, schließlich ging man beim Kauf ja davon aus.
    Ich habe 92 einen Wagen mit G-Kat gekauft, was damals die abgastechnisch beste Möglichkeit war. Heute zählt mein Colt zum Stinker und wird entsprechend besteuert. In ein paar Jahren ist das noch höher, nach dem Motto, kurbelt die Wirtschaft an, und kauft neue Autos. Daß die (ehemals ja auch neue und teuer gekauften) Autos damit praktisch von Staats wegen nichts mehr wert sind kommt dazu.
    Quasi Enteignung nenne ich das! :boxen:

    Wartet es ab, in 10 jahren ist ein Auto mit Euro4 ein Stinker und muß entsorgt werden.

    Gruß Reiner
     
  11. Daniel

    Daniel Guest

    Also ich weiß ja net, aber ich verstehe das

    folgendermaßen.

    Europaweit wird die Dieselbesteuerung für Privatfahrzeuge auf ein Niveau von 36 Cent angehoben. In Deutschland liegen wir da aber schon drüber (siehe oben) ... ergo müsste der Steuersatz auf den EU-Satz gesenkt werden.
     
  12. #11 seinedudeheit, 11.08.2002
    seinedudeheit

    seinedudeheit Guest

    dieses ganze kfz steuer dings ist doch sowieso eine verkappte kfz hersteller subvention - ich habe bis vor einem jahr einen 123er mercedes 240d gefahren - mit automatik hat das teil ziemlich genau 8 liter diesel verbraucht - für so eine große schüssel fand ich das ziemlich sparsam. zuletzt haben die den wagen mit knapp 900€ besteuert.

    jetzt fahre ich einen zwei klassen kleineren wagen, der nur 2-2,5 liter weniger verbraucht, der abgastechnisch nicht viel besser ist und dessen herstellung mehr energie verbraten hat als ich je mit dem alten auto hätte verbrauchen können - aber ich zahle nur 250€ steuern...
     
  13. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Hypocrite, 20.10.2002
    Hypocrite

    Hypocrite Guest

    hi leuts , ich überleg mir grad mir nen tdi zu kaufen hab dabei jedoch nicht an die dann fälligen steuern beim tdi gedacht! lohnt es dich dann überhaupt nen tdi zu fahren wenn man steuern zahelen muß!!?
    auf wieveiel belaufen sich die steuern für den fab tdi??

    greetings hypo
     
  15. ?

    ? Guest

    Hi Hypocrite.
    Schau mal in den Topic Fabia Combi 1.4 oder 2.0, dort habe ich die Steuersätze für die Fabia-Modelle aufgelistet.

    Gruß
    Mic
     
Thema:

EU will Dieselsteuer angleichen

Die Seite wird geladen...

EU will Dieselsteuer angleichen - Ähnliche Themen

  1. Sdoda Fabia III EU-Import, kein Regensensor

    Sdoda Fabia III EU-Import, kein Regensensor: Ich habe mir beim EU-Händler dieses Jahr einen fertigen Skoda Fabia III Combi 1.2 TSI DSG Styl 81KW gekauft. Er hat meine Farbe und eine gute...
  2. Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen

    Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen: Hallo! Ich habe eine neue Arbeitsstelle, die etwa 40km von meiner Wohnung entfernt liegt, angenommen und stehe nun vor der Entscheidung, mein...
  3. kennt jemand diesen EU-Import Händler, zu gute Preise ?

    kennt jemand diesen EU-Import Händler, zu gute Preise ?: Hallo, ich bin bei der Suche nach einem CitiGo auf folgenden Händler gestoßen: Auto Agentur Rosenheim Leider darf ich den Link nich hier direkt...
  4. EU Re-Import oder EU-Import Garantie Beginn ? Skoda Yeti.

    EU Re-Import oder EU-Import Garantie Beginn ? Skoda Yeti.: Hallo Ich habe jetzt zwei mögliche Yeti-Kandidaten zum Kauf gefunden, beides 1,4 TSI, 150 PS, DSG, Allrad. Es sind beides Re-Importe. Beide...
  5. EU-Neuwagen

    EU-Neuwagen: Hallo zusammen, Kann mir jemand weiterhelfen, inwieweit sich EU -Neuwagen beim Skoda Rapid konkret unterscheiden? Gibt es hier grundlegende...