EU-Wagen

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von sherpa, 05.06.2002.

  1. sherpa

    sherpa Guest

    Ich bin dabei, mir einen Octavia Jahreswagen zu kaufen. Woran erkenne ich, ob es sich bei dem angebotenen PKW um einen EU-Wagen handelt?

    Vielen Dank
    Sherpa
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hugo der 2te, 05.06.2002
    Hugo der 2te

    Hugo der 2te Guest

    Also bei mir steht's sogar im Fahrzeugschein drin. Evt. ist es an der Ausstattung erkennbar: so hab ich z.B. mit meinem aus Belgien geholten Fabi keine Schubladen als Ablage unter den Vordersitzen, wie dies in D üblich sein soll...
     
  4. Daniel

    Daniel Guest

    Mein altes Auto war auch ein EU-Import ... aber das steht nicht im Schein (wenigstens war es bei mir nicht so) sondern im Brief!

    Ausserdem muß Dir gesagt werden, wenn es sich um einen EU-Wagen handelt ... also der Verkäufer darf Dir nicht einfach so einen EU-Jahreswagen ohne deines wissens andrehen.
     
  5. Chief

    Chief

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altomünster
    Fahrzeug:
    Seat Leon
    Soweit ich weiß, steht sowohl im Brief als auch im Schein als Typnummer die 00000. Daran dürfte man jeden EU-Wagen erkennen.
     
  6. #5 sad1318, 05.06.2002
    sad1318

    sad1318 Guest

    Verstehe nicht ganz, wo das Problem ist???(
    Ein Re-Import ist doch nicht schlechter als ein in Deutschland gekaufter Wagen. Das einzige Argument ist, daß man normalerweise, warum auch immer, für einen Re-Import angeblich weniger legen muss. Bei vergleichbarer Ausstattung ist der Wagen genauso gut wie ein in Deutschland gekaufter Wagen.
    Habe mir auch vor 3 Tagen einen Re-Imort bestellt (aus Holland) und dabei fett Knete gespart.
     
  7. snooze

    snooze Guest

    das problem wird wohl sein, dass einige modelle dann z.B. kein ABS haben, etc.

    also das auto ist schon das gleiche nur mit leicht anderer serienausstattung

    gruss,
    marc
     
  8. #7 seinedudeheit, 05.06.2002
    seinedudeheit

    seinedudeheit Guest

    hi all!

    man sollte schon aufpassen welchen wagen man kauft - mein euro-import (spanien) hat z.b. keinen seitenairbag was die gleiche ausstattung in deutschland zu dem zeitpunkt hatte..

    mir selber ist das natürlich vorher aufgefallen aber mir wars auch wurscht, weil ich von den dingern sowieso nicht viel halte...

    allerdings hörte ich auch schon, daß es fabia tdi von skoda deutschland gab, die statt vier scheibenbremsen 2 scheiben + 2 trommeln hatten... (was mich schon stören würde!) aufmerksam sein schadet also nie!

    gruß
    BB
     
  9. snooze

    snooze Guest

    fabia TDI ??? den gibts ja hier in D. nur in der comfort und elegance variante (also scheiben vorn und hinten) ... vielleicht gibts sowas im ausland auch als classic variante (also scheiben vorn, trommel hinten)

    gruss,
    marc
     
  10. #9 Octavia red:label, 06.06.2002
    Octavia red:label

    Octavia red:label Guest

    Man sollte dringend darauf achten, was im Wagen verbaut ist. Von der Serienausstattung in Deutschland darf man nicht ausgehen. Da können wirklich Airbags oder ABS fehlen. Aber einige Sachen können auch drin sein, die es für diese Variante in Deutschland nicht gibt. (z.B. Lendenwirbelverstellung, Fensterheber hinten, ...)

    Mein Auto ist aus Italien und kann man mit der Serie damals nicht vergleichen. Einige Dinge ärgern mich, über andere freue ich mich.

    Den Preis sollte man schon vergleichen. Am Besten die fehlenden Ausstattungsmerkmale gegen die zusätzlichen rechnen und erst dann kaufen!!!
    Manchmal sind die preislichen Unterschiede dann nicht mehr so groß.

    Gruß
    Olaf
     
  11. Daniel

    Daniel Guest

    Mir kommt auf jedenfall kein EU-Import mehr her - denn ist ja schön das man sparen kann ... aber das was einige ja vergessen ... der Wiederverkaufswert leidet.

    Man kriegt nie den Preis für ein EU-Auto als für einen in Deutschland gekaufte - selbst wenn die Ausstattung identisch ist.

    Und auch wenn man selbst keinen Wert auf Seitenairbags usw. legt ... das ist auf jedenfall ein Grund für einen niedrigeren Wiederverkaufswert ... denn ich persönlich würd mir kein Auto kaufen das keine Sidebags hat ... seit meine Eltern von den Sidebags vor schwereren Verletzung geschützt wurden - und das geht vielen Käufern bestimmt ähnlich.

    Ist halt net alles Gold was glänzt - und hat alles zwei Seiten.
     
  12. #11 seinedudeheit, 06.06.2002
    seinedudeheit

    seinedudeheit Guest

    das mit dem niedrigerem wiederverkaufswert werde ich wohl so bald nicht ausprobieren können - schließlich habe ich den wagen ja nicht zum wieder-verkaufen gekauft... :-)

    wie kommst du drauf, das man einen re-import weniger gut verkaufen könnte?! hast du da schon erfahrungen gemacht?!

    ich kann mir natürlich gut vorstellen, daß so ein händler-schnacker gerne damit den preis drücken will aber ich kann mir nicht vorstellen, daß mich das beeindrucken würde.. ;-)


    gruß
    bernd
     
  13. #12 sad1318, 07.06.2002
    sad1318

    sad1318 Guest

    Also ich verstehe das ganze Gerede nicht :grübel:
    Sicherlich muss man die Ausstattungen genau betrachten. Aber das ist ja wohl nicht ganz so schwierig!
    Ich habe am Montag einen Octavia 1.8T Elegance bestellt und bezahle für den Wagen schlappe 19.600 Eurochen :deal:
    Für die gleiche Ausstattung (unter anderem mit Sideairbags!!) hätte ich hier beim Händler lt. Liste 24.500 Euro gedrückt :schuss:
    Und mehr als 13-15% wird man wohl kaum beim Händler bekommen.
    Das Auto kommt aus Holland (das sind die, die nicht bei der WM dabei sind :hihi: )
    Und dieses Wiederverkaufsargument kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Ich persönlich würde jeden potenziellen Käufer, der mir mit diesem "Argument" kommt, auslachen.
    Zu guter Letzt halte ich es da wie seinedudeheit:
    schließlich habe ich den wagen ja nicht zum wieder-verkaufen gekauft...
     
  14. Daniel

    Daniel Guest

    Also meinen B-Corsa hab ich nicht zu dem Preis loswerden könne, als ich eigentlich erwartet hatte.

    Vor allem, die erste Frage die Dir bei der Wertermittlung immer gestellt wird ... "Ist das ein Miet- Fahrschul- oder EU-Wagen?". Meinem Corsa fehlte der Beifahrer Airbag, und das ABS ... allerdings hatte ich dafür aber Fensterheber, Servo, Schiebedach und Radio und Alus.
    Das Auto war Top in Form, Scheckheftgepflet, nichtmal 2,5 Jahre alt ... ich persönlich hab mich vorher schlau gemacht ... ein vergleichbarer Deutscher hätte ca. 8.500,- DM gebracht ... ich hab egal bei welchen Händler 7.000,- angeboten bekommen.

    Das mit dem EU-Wagen ist kein Scherz, sondern wird bei der Ermittlung über z.B. das Schwacke Programm mit einberechnet ... weil der Händler Dir ja nichts schenken will, und das Argument heißt ... "das Auto hat weniger gekostet, also kriegen sie auch weniger dafür".

    Und ehrlichgesagt, wenn ich von jemanden ein Auto kaufe ... warum sollte ich dem Geld geben, das er eigentlich net "verdient" hat, weil er schon beim Kauf gespart hat? :grübel ... ich persönlich würd auch net den deutschen Wiederverkaufswert für einen EU-Wagen hinlegen... oder würde das einer von euch machen?
     
  15. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    @Daniel Ja, ich würde es machen.

    Und das nicht, weil ich einen Fabia aus Holland importiert habe.

    Es ist doch ganz einfach, das Auto ist das Gleiche und wird auf dem gleichen Band in Tschechien gefertigt, d.h. es hat den gleichen Gegenwert.
    Nimmt man noch die bessere Ausstattung, dann ist der Wert also noch höher.

    Es ist mir völlig egal, was der Vorbesitzer für den Wagen gezahlt hat. Maßgebend ist doch, was ich für welches Geld bekomme. Wenn der den Wagen geschenkt bekommen hat, will ich den ja auch nicht kostenlos, oder?

    Ich halte es für ein schlechtes Argument, damit den hohen in Deutschland bezahlten Preis zu rechtfertigen.
    Daß die Händler bei Inzahlungnahme mit diesem Argument den Preis drücken wollen, ist mir trotzdem klar. Jedes Argument (auch fadenscheinige) zählt.

    Nach einigen Jahren (und ich will den Wagen ja noch für einige Zeit fahren) kräht kein Hahn mehr danach, wo der Wagen gekauft wurde. Garantie und auch Kulanz sind dann es vorbei. Dann zählt der Zustand, die km, die Inspektionen, die Ausstattung, und die Zahl der Vorbesitzer. Natürlich auch die Nachfrage nach dem entsprechenden Modell.

    Da werden sich einige Tuner noch wundern, was sie für das Tuning (auch optisch) noch bekommen. Nen saftigen Abschlag nämlich.

    Die Listen bei Schwacke und DAT sind allenfalls ein grober Anhaltswert. Ich habe schon ein paarmal versucht damit ein Auto zu verkaufen. Kein privater Käufer sieht bei einem älteren Auto darauf. Man kann wesentlich mehr bekommen, oder bekommt den Wagen auch trotz saftigem Abschlag nicht los. Trotz bester sonstiger Daten. Alles schon erlebt.

    Der Hauptnachteil bei dem Kauf eines Autos im Ausland ist der höhere Aufwand beim Kauf (wird gut bezahlt), der eventuell etwas schiefe Blick des ´deutschen Händlers, und die Kulanz, die man sich abschminken kann. Eine Inzahlungnahme geht natürlich auch nicht.
    In der Regel bekommt man privat (meine Erfahrung) aber (allerdings mehr Aufwand) eh mehr für den Gebrauchtwagen. Schließlich will der Händler daran auch verdienen.

    Wenn jemand unbedingt die günstigeren Nettopreise im Ausland subventionieren möchte (hab ich früher auch getan), bitte. Ich sehe es nicht mehr ein.

    Ich habe fertig. :narr:

    Gruß Reiner
     
  16. #15 sad1318, 07.06.2002
    sad1318

    sad1318 Guest

    @Reiner

    Genau!!!
    Ich glaube, dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

    Ich habe auch lange überlegt, aber ich bin auch nicht mehr bereit, für ein eigentlich absolut identisches Auto die meiner Meinung nach überteuerten Preise in D zu bezahlen.
     
  17. Daniel

    Daniel Guest

    Naja, kommt wohl auch darauf an wie man sein Auto kauft und es auch wieder verkaufen will.

    Meine maximal geplante Nutzungsdauer liegt bei höchstens 3 Jahren ... wahrsch. wird es beim Fabia max. 2,5 Jahre werden. Bei meinem Corsa war es etwa gleich.

    In diesem Bereich ist das Auto erster Hand, neuwertig, und durch das geringe Alter auch Scheckheftgepflegt beim Händler weil Kulanz und Garantie da ist (was anderes gibts bei mir auch nicht) ... somit ist für mich persönlich der Wiederverkaufswert ziemlich wichtig. Das Auto ist bei mir ein Barkauf, also brauch ich da auch nicht groß über die Nutzungsdauer nachrechnen wann es abbezahlt ist usw.

    Für mich persönlich ist ein EU-Wagen somit nicht rentabel - weil nämlich jeder Händler beim Ankauf da drauf schaut... ich werd mein Auto wieder in Zahlung geben an einen Händler und nicht an einen Privatman ... was übrigens in nächster Zeit bestimmt zunimmt ... denn wer einen Gebrauchtwagen kauft, der will bestimmt lieber Garantie drauf als billigschnäppchen vom Privatman.

    Aber jedem das seine - den kompletten Service meines Händlers seit dem ersten Kontakt kann mir kein Euroschnäppchen ersetzen.
     
  18. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 SideshowBob, 09.06.2002
    SideshowBob

    SideshowBob Guest

    Hallo,

    wo kann ich einen EU-Neuwagen beziehen?
    Gibt es irgendwelche guten Händler(Ausland, Inland)?
    oder Eu-Neuwagenimporteure?

    Gruß David
     
  20. #18 KleineKampfsau, 09.06.2002
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.000
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Hi David,

    unter Nutzung der Suchfunktion und den Stichworten "EU-Import" findest Du bereits vollständige Threads mit Angabe der Händler.

    Viel Erfolg !

    Andreas
     
Thema:

EU-Wagen

Die Seite wird geladen...

EU-Wagen - Ähnliche Themen

  1. Sdoda Fabia III EU-Import, kein Regensensor

    Sdoda Fabia III EU-Import, kein Regensensor: Ich habe mir beim EU-Händler dieses Jahr einen fertigen Skoda Fabia III Combi 1.2 TSI DSG Styl 81KW gekauft. Er hat meine Farbe und eine gute...
  2. Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen

    Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen: Hallo! Ich habe eine neue Arbeitsstelle, die etwa 40km von meiner Wohnung entfernt liegt, angenommen und stehe nun vor der Entscheidung, mein...
  3. Neuen Wagen "Einfahren"? (Diesel/DSG/140kw)

    Neuen Wagen "Einfahren"? (Diesel/DSG/140kw): Hallo, ist es eigentlich immer noch so, das man neue Autos die ersten 1000km behutsam einfahren sollte, oder betraf das nur die älteren Neuwagen?...
  4. kennt jemand diesen EU-Import Händler, zu gute Preise ?

    kennt jemand diesen EU-Import Händler, zu gute Preise ?: Hallo, ich bin bei der Suche nach einem CitiGo auf folgenden Händler gestoßen: Auto Agentur Rosenheim Leider darf ich den Link nich hier direkt...
  5. EU Re-Import oder EU-Import Garantie Beginn ? Skoda Yeti.

    EU Re-Import oder EU-Import Garantie Beginn ? Skoda Yeti.: Hallo Ich habe jetzt zwei mögliche Yeti-Kandidaten zum Kauf gefunden, beides 1,4 TSI, 150 PS, DSG, Allrad. Es sind beides Re-Importe. Beide...