EU-Urheberrechtsreform, viel Tamtam um nichts?

Diskutiere EU-Urheberrechtsreform, viel Tamtam um nichts? im Off-Topic Forum im Bereich Skoda Community; Ich habe mich gerade, angestoßen durch den Betreiber eines kleinen, privat betriebenen Forums, etwas mehr mit der Thematik der geplanten...

  1. #1 Skodaphobiker, 10.03.2019
    Skodaphobiker

    Skodaphobiker

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe mich gerade, angestoßen durch den Betreiber eines kleinen, privat betriebenen Forums, etwas mehr mit der Thematik der geplanten EU-Urheberrechtsreform befasst. Insbesondere der Artikel 13 wird dabei sehr kontrovers diskutiert. Im Kern geht es dort darum, dass Betreiber von Internetseiten in denen man als Nutzer Inhalte hoch laden kann, dafür zu sorgen haben, dass die Benutzer keine Urheberrechtsverletzung begehen, da sie (die Betreiber) sonst mit Haftbar sind, wenn es zur Klage kommt. Im Ergebnis wird nun befürchtet, dass sich kleinere Forenbetreiber den Aufwand der dahinter steckt nicht leisten können und damit die Vielfalt in der Internetlandschaft ausstirbt, da sich den damit verbundenen Aufwand nur die großen Firmen (Google, Facebook usw.) leisten können.
    Weiterhin wird auch der Artikel 11 in diesem Zusammenhang mit diskutiert. In diesem geht es um die Vergütung bei der Verwendung von entsprechenden Inhalten. Ich könnte hier nun diverse Links in die Medienlandschaft platzieren, was wohl, wenn ich es richtig verstanden habe, mit Artikel 11 dann nicht mehr so einfach zulässig wäre.

    Jetzt stellt sich mich natürlich die Frage, wird hier mal wieder grundlos eine Sau durchs Dorf getrieben, oder ist es doch so kritisch zu sehen wie es von verschiedenen Stellen propagiert wird?

    Wie stehen die Betreiber von skodacommunity.de dazu? Immerhin steckt hier ja kein kleiner privater Betreiber dahinter sondern eine GmbH mit knapp 20 Foren.
     
  2. #2 dathobi, 10.03.2019
    dathobi

    dathobi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    31.126
    Zustimmungen:
    2.468
    Fahrzeug:
    Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
    Hier wird doch so weit es geht darauf geachtet das hier nichts derartiges gepostet wird...
     
  3. #3 tschack, 10.03.2019
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    11.563
    Zustimmungen:
    1.317
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
  4. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    19.689
    Zustimmungen:
    10.007
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    1900
    Ich glaube, dem TE geht es nicht um die Regeln, sondern um die Haftung des Boardbetreibers.
     
  5. #5 Skodaphobiker, 11.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.03.2019
    Skodaphobiker

    Skodaphobiker

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Tuba hat recht, in anderen Foren wird damit von den Betreibern offener umgegangen was dort für die Zukunft erwartet wird, nur hier habe ich nichts entsprechendes gefunden. Wobei sich skodacommunity am uploadfreien Sonntag beteiligt hatte. Aber auch das habe ich nur extern gefunden.
    Letztlich geht es ja darum, wenn man den anderen Betroffenen glauben schenkt, könnte mir derlei Foren bald schluss sein.

    Genau das ist das Problem, “... so weit es geht...“ ist, so weit ich das verstanden habe, dann nicht mehr genug. Aktuell ist es für den Nutzer schon jetzt verboten, aber der Betreiber ist nicht unmittelbar haftbar. Zukünftig steht der Betreiber aber auch sofort mit in der Haftung. Um das zu vermeiden müsste er für alles entsprechende Lizensen haben oder jeden einzelnen Beitrag vor erscheinen prüfen, beides scheint nicht gerade eine brauchbare Lösung zu sein. Somit bleibt als gangbarer Weg nur ein Filter bestehend aus entsprechender Software und der wird teuer und arbeitet wohl auch nicht so genau, weswegen viel Inhalt nicht durch kommt, auch wenn er unbedenklich ist.
     
  6. #6 fireball, 11.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.2019
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    4.228
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    242000
    Achtung: Privatmeinung (allgemein: wir Mods sind ja nicht die Betreiber hier, berücksichtigt das bitte. @Robman wird sich zu einem gegebenen Zeitpunkt sicherlich dazu äußern - ich kann hier nur meine persönliche Sicht der Dinge darstellen.

    Richtig. Ich verfolge die Diskussion um Artikel 13 auch schon seit geraumer Zeit - sollte das Ding so verabschiedet werden, wird das imho grade für kleine Betreiber ziemlich schwierig werden. Zwar halten sich die Uploads hier im Forum tatsächlich in Grenzen und wir achten natürlich drauf, dass keine Screenshots von offensichtlich urheberrechtlich geschütztem Material (Ersatzteilkataloge, Stromlaufpläne, TPIs etc.) hochgeladen werden, allerdings ist es uns grade in der Bildergalerie natürlich kaum möglich, Urheberrechte von Fotos festzustellen.

    Exakt hier krankt es ja sehr deutlich am aktuellen Entwurf zu Artikel 13: wie sollen denn solche Automatismen für Prüfungen aussehen? Gegen welche Datenbasis soll denn überhaupt geprüft werden? Christian Solmecke von WBS Law hat das ja anhand seiner eigenen Webseite für Creative Commons-Bilder-Content schon recht plastisch dargelegt: für kleine Betreiber schier unmöglich.

    In meinen Augen: definitv nicht. Also nichts gegen vernünftiges Urheber- und Leistungsschutzrecht. Es ist keine Frage, dass das ordentlich geregelt sein muss und diejenigen, die Content schaffen, auch daran verdienen sollen. Aber diese "Neuland-Politik", die da grade auf EU-Ebene betrieben wird, ohne auch nur ansatzweise Ideen zu haben, wie man sich denn eine Umsetzung der Richtlinie vorstellen kann, geht gar nicht.

    Sollte die Richtlinie in ihrer jetzigen Form tatsächlich verabschiedet werden, bleibt zu hoffen, dass zeitnah der ein oder andere Präzendenzfall (hoffentlich zu Gunsten der Plattformbetreiber) geschaffen wird. Da wird aber noch einige Zeit ins Land gehen. Bis die Richtlinie, die jetzt verabschieded wird, in nationales Recht umgesetzt wird, wird ja auch noch einige Zeit vergehen.

    Meine Empfehlung für wirklich Interessierte: https://www.youtube.com/playlist?list=PLMVVa92WNjHSb8HbzeJzK0RmfbB9t7kLm

    Ganz besonders, gut verständlich und kommentiert, was auf uns zukommen könnte (Achtung, sind 50 Minuten - diese sind aber gut investiert):





    Jaaaaeeeein... Das Thema ist auch noch nicht ganz gegessen. Konkret geht es ja nicht um Links, sondern um die automatische Erzeugung von Snippets, also Vorschautexten von den Seiten, auf die die Links verweisen - so wie das zum Beispiel Google und Facebook tun, um schonmal einen Teaser zu haben. Selbst wenn der Link halbwegs "sprechend" ist, bleibt es ein Hyperlink, der vermutlich (!) kein Problem darstellen wird.




    Abschließend, um noch den Boden zu Deiner Threadüberschrift zu finden: im Gegenteil. Viel zu wenig TamTam!
     
    chris193, Skodaphobiker und Tuba gefällt das.
  7. #7 fireball, 26.03.2019
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    4.228
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    242000
    Tjo. Der Lärm war wohl zu wenig. Jetzt haben wir den Salat erstmal. Man darf dann ja mal gespannt sein, wie das Thema in den nächsten zwei Jahren auf Mitgliedsstaatenebene geregelt wird.
     
  8. #8 Der Jens, 26.03.2019
    Der Jens

    Der Jens

    Dabei seit:
    06.02.2017
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    175
    Viel Tamtam um nichts trifft es ganz gut, denn wer sich den Gesetzestext durchgelesen hat, der weiß:

    - Foren sind generell nicht betroffen (ebensowenig wie z.B. Wikipedia)
    - es geht nur um Plattformen die Urheberrechtlich geschützte Werke zum Download anbieten, um damit Geld zu verdienen
    - auch bei diesen Plattformen sind Junge Unternehmen in den ersten 3 Jahren und bis 10 Mio Jahresumsatz ausgenommen

    Ich nenne die Aufregung der letzten Tage: Hysterie der Ahnungslosen.
     
  9. #9 fireball, 26.03.2019
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    4.228
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    242000
    Steht wo genau im Entwurf?

    Dir ist hoffentlich auch bewusst, dass Du Dich hier auf einer kommerziellen Plattform bewegst - und wir nebenbei regelmäßig mit Urherberrechtsproblemen zu tun haben.

    Dazu darf ich Deine Aufmerksamkeit auf https://edition.faz.net/faz-edition/wirtschaft/2019-03-26/f30a5870c08cc1e1b4524c1be19d1faf/?GEPC=s3 lenken?
     
  10. #10 Der Jens, 26.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2019
    Der Jens

    Der Jens

    Dabei seit:
    06.02.2017
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    175
    Steht als allererstes im Gesetz. https://juliareda.eu/wp-content/uploads/2019/02/Art_13_unofficial.pdf

    "‘online content sharing service provider’ means a provider of an information society service whose main or one of the main purposes is to store and give the public access to a large amount of copyright protected works or other protected subject-matter uploaded by its users which it organises and promotes for profit-making purposes."

    Auf Deutsch: (meine Übersetzung)
    "Anbieter von Online-Inhalten" sind Anbieter, deren Hauptzweck das Bereitstellen von großen Mengen an urheberrechtlich geschützten Inhalten ist, und deren Organisationsform der Erwirtschaftung von finanziellen Gewinnen dient.

    Ein Forum hat nicht zum Hauptzweck, urheberrechtlich geschütztes Material anzubieten. Das ändert sich auch dann nicht, wenn einige User unerlaubt geschütztes Material hochladen. Dieser rechtliche Aspekt ist vom Artikel 13 nicht betroffen.

    Damit sind Foren eindeutig vom Artikel 13 nicht betroffen.

    Das ganze Theater das hier und andernorts gemacht wurde, resultiert nur daraus, daß sich niemand die Mühe gemacht hat, mal nachzulesen, was denn überhaupt im Gesetz steht.
     
  11. #11 fireball, 26.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2019
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    4.228
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    242000
    Gegenfrage: siehst Du bei Youtube dies als Hauptzweck (btw. eine Plattform, die Content-ID-Verfahren durchaus entwickelt hat und soweit wie möglich einsetzt)? Ich sehe hier durchaus User-Content im Vordergrund.
    [EDIT] Bitte auch das Thema Zitate, Satire etc. betrachten, auch das ist einer der Hauptpunkte beid er ganzen Diskussion: "False positives".[/EDIT]

    Mir ist Artikel 2 durchaus bewusst und bekannt - nur muss man sich durchaus fragen, wie weit und in welche Richtung das auslegt.

    Aber unabhängig von der Forendiskussion: wenn Du Dich sonst nirgends im Netz bewegst - fair Point.

    Ich für meinen Teil nutze/konsumiere auch Plattformen wie Instagram, 500px etc. - Du hast sicher einen guten Vorschlag, wie diese künftig arbeiten sollen?
     
  12. #12 Der Jens, 26.03.2019
    Der Jens

    Der Jens

    Dabei seit:
    06.02.2017
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    175
    Youtube fällt definitiv unter Artikel 13. Die haben ja auch schon seit längerem einen Uploadfilter im Einsatz.
    Instagram müßte meines Erachtens auch unter Artikel 13 fallen. Die brauchen dann auch einen Uploadfilter, wenn sie nicht bereits einen haben.
     
  13. emmA3

    emmA3

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    2.432
    Ort:
    BERLIN
    Fahrzeug:
    S3 COMBI SL 2.0 TDI DSG 4X4
    Werkstatt/Händler:
    AUTOZENTRUM MÖBUS, BERLIN
    Kilometerstand:
    1000+
    Naja, aber zu Instagram:
    ich mache Bilder von meinem Auto, selber, mit eigener Technik. Wessen Urheberrecht würde ich verletzen?

    btw: Lasst mir doch mal ein like da: https://www.instagram.com/emmA38L/ :D
     
  14. #14 fireball, 26.03.2019
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    4.228
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    242000
    Genau das ist ja das Problem: woher soll Instagram das wissen?

    Das ganze Ding ist völlig unausgereift. Es werden Techniken gefordert, die stand heute nicht umsetzbar sind.
     
  15. emmA3

    emmA3

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    2.432
    Ort:
    BERLIN
    Fahrzeug:
    S3 COMBI SL 2.0 TDI DSG 4X4
    Werkstatt/Händler:
    AUTOZENTRUM MÖBUS, BERLIN
    Kilometerstand:
    1000+
    Achso. OK, so rum ist das natürlich ... dämlich.
    Ja, dann Internet einfach abschalten.

    Oh man, da haben die Parlamentarier ja wieder was schönes entschieden.
     
  16. #16 Der Jens, 26.03.2019
    Der Jens

    Der Jens

    Dabei seit:
    06.02.2017
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    175
    Wenn jemand sein Material schützen will, dann muß er das natürlich anmelden.

    Patente werden ja auch nicht vergeben, weil das Patentamt die hellseherische Eingebung hat, daß eine Erfindung patentiert werden sollte, sondern weil sein Erfinder zum Patentamt geht, ein Patent beantragt und dafür eine Gebühr bezahlt.
     
  17. #17 fireball, 26.03.2019
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    4.228
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    242000
    Nö. Ich muss - um beim Beispiel der Fotos zu bleiben - überhaupt nichts anmelden. Wenn ich der Fotograf bin, habe ich erstmal die uneingeschränkten Rechte an dem Bild - dazu kommen natürlich die üblichen Rahmenbedingungen (Personen, Panoramafreihet etc.), aber anmelden muss ich gar nichts. Gilt übrigens ebenso für musikalische Eigenkreationen etc.

    Der Vergleich zu einem Patent ist völlig daneben.
     
  18. #18 Lutz 91, 26.03.2019
    Lutz 91

    Lutz 91

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    15.032
    Zustimmungen:
    3.969
    Ort:
    Ebb-Ngdf
    Fahrzeug:
    SIII 280, L&K Lava-Blau
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus
    Sehe ich auch so, deshalb lade ich im Netzt oder Foren nur noch Bilder mit meinem Wasserzeichen hoch.
     
  19. #19 Der Jens, 27.03.2019
    Der Jens

    Der Jens

    Dabei seit:
    06.02.2017
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    175
    Da stellt sich mir die Frage, warum jemand Bilder ins Netz läd, also für jeden zugänglich macht, sich dann aber aufregt, wenn andere diese Bilder benutzen ?

    Für mich gibt es da 2 Möglichkeiten:

    1. ich bin Hobby-Photograph und manchmal, wenn ich meine daß ich ein besonders schönes Bild geschossen habe, dann lade ich das hoch, damit auch andere sich an dem Bild erfreuen können. Wenn ich mein Bild dann später auf anderen Seiten wieder finde, dann freut mich das, denn es bestätigt, daß auch andere Leute das Bild gut finden.

    2. ich mache beruflich Bilder und verdiene damit mein Geld. Dann will ich natürlich nicht, daß andere einfach so und kostenlos meine Bilder verwenden können. Also veröffentliche ich nur relativ kleine Vorschaubilder mit Wasserzeichen und gebe den Zugriff auf das Bild in voller Auflösung nur nach Bezahlung frei. Gleichzeitig lade ich mein Originalbild in eine Urheberrechts-Datenbank hoch und beantrage damit mein Urheberrecht.
    Die Uploadfilter gleichen jeden Upload mit der Datenbank ab und sobald jemand versucht, mein geschütztes Bild hochzuladen und als seins auszugeben, schlägt der Uploadfilter an und verhindert den Upload.

    Wo ist da jetzt das Problem ?
     
  20. #20 fireball, 27.03.2019
    fireball

    fireball
    Moderator

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    11.802
    Zustimmungen:
    4.228
    Ort:
    Viernheim
    Fahrzeug:
    Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
    Kilometerstand:
    242000
    Mit welcher?

    Oder ungefragt bearbeiten, aus dem Zusammenhang reißen, für sonstige Zwecke missbrauchen.

    Es ist kein aktives "beantragen von Urheberrecht" vorgesehen. Gibt es auch nicht, auch wenn Du das so gern hättest. Das Urheberrecht besteht implizit. Die Plattformen sollen selbsttätig alle Eventualitäten berücksichtigen. Davon ab: in wieviele Datenbanken sollte ich denn dann mein Bild hochladen? Woher wissen die Datenbanken-Betreiber, dass der, der das Bild hochlädt, der Urheber ist?

    Deine Datenbank, von der Du sprichst (die natürlich mal eben jeder für wenig Geld lizensieren kann als Mechanismus oder für 150 Euro die eigenen Algorithmen selbst schreibt), soll dann nebenbei Ausschnitte, Verfremdungen oder andere Nutzung meiner Daten erkennen? Lässt sich bestimmt super umsetzen.

    Ich dreh das mal eben noch um: es soll sowas wie CreativeCommons-Lizenzen geben. Webseiten, die CC-lizensierte Bilder hosten. Wie sollen die einen Abgleich machen, ob was urheberrechtlich geschütztes hochgeladen wird?

    Wie soll mit Livestreams umgegangen werden? Reportagen, bei denen im Hintergrund Musik läuft? Dabei ist es dann schon fast egal, ob es die Karnevalsveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus ist oder ein Bericht über den CSD in Köln.

    Wenn es Dich evtl. doch interessiert, wo die Stolperfallen liegen:


    Ergänzend vielleicht noch Heise Online: https://www.heise.de/newsticker/mel...geplanten-EU-Urheberrechtsreform-4347897.html - mithin nicht die einzigen, die durchaus davon ausgehen, dass Text(!)- und Bildbeiträge von Forenusern genauso unter das Urheberrecht fallen und somit Foren eben doch nicht mal eben so von der Thematik befreit sind (siehst Du anders, weiss ich).
     
Thema:

EU-Urheberrechtsreform, viel Tamtam um nichts?

Die Seite wird geladen...

EU-Urheberrechtsreform, viel Tamtam um nichts? - Ähnliche Themen

  1. Erstinspektion bei EU Neuwagen

    Erstinspektion bei EU Neuwagen: Hi zusammen, ich habe kürzlich einen EU Neuwagen (Fabia Combi) aus Polen von einem deutschen Händler erworben. Erstzulassung war Mitte Juni,...
  2. Aussenspiegel aus GB auch für EU?

    Aussenspiegel aus GB auch für EU?: [GALLERY] Hi meine Frau hat an ihrem Fabia den Aussenspiegel (Beifahrerseite) abgefahren Ich habe jetzt einen in GB gefunden in der passenden...
  3. EU-Model kein Care Connect?

    EU-Model kein Care Connect?: Hallo! Nachdem ich mich ein wenig in die Feinheiten meines neuen Fabias eingearbeitet hab und auch die gängigen Apps ausprobiert habe ist mir...
  4. Karoq als EU Reimport ?

    Karoq als EU Reimport ?: Dobrý večer ( gut dass es Übersetzer gibt ;-) ) Ich würde mir gerne einen Karoq zulegen, ein bissel besser ausgestattet. Im hiesigen handel...
  5. Rund 30 Assistenzsysteme in der EU ab 2022 Pflicht

    Rund 30 Assistenzsysteme in der EU ab 2022 Pflicht: Neue Autos (neue Fahrzeugtypen) sollen vepflichtend bis zu 30 Assistenzsysteme erhalten. Alle Neuwagen sollen ab 2024 damit ausgestattet sein....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden