EU-Neuwagen?! Wo ist der Haken???

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Kaufmaennchen78, 28.12.2004.

  1. #1 Kaufmaennchen78, 28.12.2004
    Kaufmaennchen78

    Kaufmaennchen78 Guest

    Hallo zusammen. Habe da mal eine brennende Frage.

    Ich konnte einen Händler ausfindig machen, welcher einen Skoda Fabia Combi anbietet zu folgenden Angaben:

    Modell: Elegance 1,4L 16V
    mit allem drum und dran, wie ESP, Nebelscheinwerfer, CD-Radio + 8 Lautsprecher, Funk und ZV, Klima, Fensterheber elektr. vorn+hinten, Sitzheizung vorn, Lenkrad sowie Handbremse und Schaltknüppel in Leder, Metallic-Lackierung, Dachreiling

    Man oh Mann, geil sowas. Laut Skoda Configurator rund 15.500 EUR.
    Jetzt bietet ein Händler inkl. Allem 11900,- EUR an. Als EU-Neuwagen.

    Wo ist da der Haken??? Gibt es andere Gewährleisten? Oder kann ich mich nun in den Arsch beißen, denn ich habe einen Fabia mit viel weniger als o.g. und das für mehr als 11900,- EUR, nicht EU-Wagen.

    Wo ist der feine Unterschied???
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Zu diesem Thema wirst Du hier sicherlich sehr unterschiedliche Standpunkt lesen. Da kann man verschiedene Haltungen haben.

    Deshalb ganz subjektiv meine Meinung: Ich würde keinen EU-Wagen kaufen, weil

    a) zwar rechtlich die gleichen Gewährleistungsansprüche bestehen, aber bei vielen Händlern der Service definitv schlechter ist (kein Ersatzwagen, Terminfindung etc.).,
    b) der Wiederverkaufswert (und evtl auch die Wiederverkaufschancen) bei einem EU-Fahrzeug auch niedriger ist als bei einem "Original"-Fahrzeug. Wieviel dann vom einstigen Zusatzrabatt übrig bleibt, ist dann abzuwarten.

    Wer das Auto aber lange fährt, für den spielt dieser Gesichtspunkt sicherlich keine Rolle, sodass ich nachvollziehen kann, wenn die Entscheidung RIchtung EU-Import fällt.

    Gruß
    Andi
     
  4. noi76

    noi76 Guest

    Ich würde es auch nicht machen, weil

    a) kein günstiger EU-Händler in meiner Nähe ist. Sollte das Thema Wandlung mal zur Debatte stehen müssen (weiß man ja vor dem Kauf nie), wird es über große Entfernung kritisch.

    b) die Konditionen örtlicher Händler teilweise auch nicht so schlecht sind. Bei mir war es damals das Modell Excellent II mit 10% Barzahlungsrabatt, was verdammt nah an den Preis vom EU-Import ran kam.

    c) bei Skoda das Thema Kulanz scheinbar nicht immer ganz unwichtig ist und ich bei EU-Import nicht drauf hoffe würde.
     
  5. #4 Rubidubidu, 28.12.2004
    Rubidubidu

    Rubidubidu

    Dabei seit:
    22.03.2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77836 Rheinmünster
    Eine objektive aussage aus meiner Erfahrung im Autohaus:

    Für Gewährleistung hatten wir schon oft Probleme, dass bei EU-Autos die Servicehefte zwecks Übergabeinspektion und Dokumentation vom ausländischen Skoda-Händler nicht oder nur unvollständig gemacht wurden. Somit war Garantie- und Kulanzabwicklung über Skoda Deutschland nicht möglich oder nur nach langen Telefonaten, weil diese Daten nicht den Stempel vom EU-Importeur haben dürfen sondern vom ausliefernden Skoda-Händler und das wird oft sehr schwierig!

    Und noch eine subjektive Meinung von mir als Mitarbeiter beim Skoda-Händler: Ich würde auch nicht zum EU-Import raten, denn der Service beim deutschen Händler ist in der Regel sehr gut, beim EU-Händler hast Du oft keine Möglichkeit zur Probefahrt und auch keine ähnlich guten Finanzierungsangebote wie beim Vertragshändler. Und eben der schon angeschriebene Wiederverkaufswert, der unter dem des deutschen Modells liegt.
     
  6. Daniel

    Daniel Guest

    Leider interessiert das viele aber nicht... die gehen zum deutschen Händler lassen sich beraten ... nutzen das Vorführwagenangebot und kaufen dann EU-Import ... find ich persönlich nicht gut.

    Aber Geiz is ja Geil...
     
  7. #6 Geoldoc, 28.12.2004
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Dann will ich doch mal die Gegenposition einnehmen, denn davon lebt ja eine Diskussion:

    @Daniel

    Das ist halt das generelle Einzelhandelsproblem. Nur leider wird es den deutschen Autohändlern noch zusätzlich durch die unverschämte Politik der Autohersteller erschwert, in Deutschland mit die höchsten Netto-Preise für ihre Autos zu verlangen. Ist doch eigentlich ein Kartell, oder?

    Die Frage ist halt, in wie weit man bereit ist, selber dafür zu bezahlen, dass man zB eine größere Autoauswahl zu sehen bekommt. Ein klassisches Beispiel ist doch der Satz: "Und dann haben uns DIE unseren Laden im Dorf weggenommen..." Wieso DIE? Schuld sind die Dorfbewohner, die lieber zu REAL fahren, als bei Tante Emma einzukaufen....
    Bei mir hört bei ein paar tausend Euro die Höflichkeit leider auf.

    @Rubidubidu
    Wie ein Serviceheft auszusehen hat, kann man hier im Forum gut nachlesen, wenn das nicht nach den Wünschen von SAD gemacht wurde wird das Auto halt nicht bezahlt bis es korrigiert ist. Ist aber sowieso reine Schikane, aber nicht der Werkstätten, sondern von SAD, die natürlich gern ein paar irritierte EU-Wagenkunden haben, die mit Elan allen anderen davon abraten.

    Finanzierung ist tatsächlich ein Problem, da kann es gut sein, dass man mit 6% oder 7% statt 2 oder 3 rausgeht. Kann sich jeder ausrechnen wieviel da bei 10.000 Euro auf drei Jahre zusammenkommt. Da sind schnell mal 500- 1000 Euro zusammen. Auch Inzahlungnahme funktioniert beim EU-Händler meist nicht vernünftig. Beides sind Fälle, wo der heimische Händler wieder im Preis aufholen kann.

    @noi76
    Wenn ein Auto gewandelt wird, wird es (fast) immer eine Schlammschlacht geben. Da muß man schon Glück haben (egal mit wem) Natürlich ist das beim EU-Händler uU etwas mühsamer, aber die rechtlichen Ansprüche hat man natürlich auch und oft genug (auch hier nachzulesen) geht es auch beim Händler um die Ecke nur per Anwalt.

    Und klar, die Preise sollte man schon realistisch ausstattungsbereinigt und inkl. aller Rabatte und Zusatzkosten vergleichen. Da wär ich jetzt aber eingach mal von ausgegangen...

    @andi62
    Hier im Forum hat es glaub ich (verbessert mich wenn ich falsch liege) noch keine Beschwerden von Leuten mit EU-Autos über den Service gegeben Natürlich von dieser leidigen Serviceheftgeschichte mal abgesehen. Und wo sollten diese Beschwerden sonst aufschlagen wenn nicht hier?
    Als ich nach dem Kauf meines EU-Skodas zu meinem Händler gegangen bin und ihm gesagt habe, dass es mir leit täte, aber ich für 2000 Euro weniger ein Auto mit dem gewünschten uund in D nicht lieferbaren Sportpaket und Sitzheizung (gab es beim Exellent I nicht) bekommen würde, hat er es mit Fassung getragen und grüßt mich heute noch, wenn ich ihn auf der Straße sehe...

    Es ist richtig, dazu hat es auch Urteile gegeben, dass man bei fast neuen EU-Wagen einen Teil des Vorteils an den Käufer weitergeben muß. Aber wenn das Auto erstmal etwas älter ist, dann spielt das kaum noch eine Rolle und ist nur ein Feature der Autogeschichte. Frei nach dem Motto. OK, kommt aus Holland, hat dafür aber keine Kratzer. Ein Freund von mir hat seinen drei Jahre alten Renault aus Belgien in Zahliung gegeben da hatte der Händler einen Extra-Kasten EU-Auto bei der Bewertung, welcher 2% des Händler EK- abgezogen hat, also, vielleicht ein Prozent des ursprünglichen Preises.

    @Kaufmännchen
    Schau Dir die Ausstattung wirklich genau an. Nicht nur diese Kurzlisten. Schau aus welchem Land das Auto ist und guck dir die Austattung auf der örtlichen Skoda-Seite an. Denn es gibt immer auch Kleinigkeiten (manchmal auch größeres), die sich unterscheiden.

    Nimm den echten Preis für beide also inkl. Händler Rabatt und Kosten für Abholung und Zulassung etc.
    Dann dürfte der deutsche vielleicht bei ca. 14.500 liegen und der Ausländer bei 12.100 oder so. Falls die Ausstattung tatsächlich identisch ist.

    Ach ja, nicht zu vergessen die Kosten für die deutsche Anleitung... :D

    So, ich habe fertig...
     
  8. #7 Frank62_Siegen, 28.12.2004
    Frank62_Siegen

    Frank62_Siegen Guest

    Summary- kein wesentlicher Haken

    Ich habe im Sommer einen EU-Fabia Combi, mit 1.2 HTP, 65, Elegance gekauft. Es gibt ein paar Abstriche zu einer deutschen Version, aber der Preisvorteil von über 25% macht vieles weg. Zumal die Elegance-Version in Deutschland mit diesem Motor unkäuflich ist.

    Abwicklung-Super schnell, Donnerstag telefoniert, Fax als Kaufvertrag bekommen, am nächsten Tag war der Fahrzeugbrief zu Hause.

    Der Händler war "Vermittler". Papiere und Auto aber OK, dennoch, so Kleinigkeiten wie gefüllte Scheibenwaschanlage fehlen. Die wird mittels Cola-Flasche und Leitungswasser aufgefüllt. Die Garantie beginnt ab Übergabeinspektion (im Ausland). Den Termin sollte man vorher erfragen - je länger her, dersto kürzer die Garantie. Und Versprechungen - kostenlose deutsche Bedienungsanleitung bei Skoda - Falschinformation.

    Das Auto habe ich in 500 km Entfernung abgeholt - ergab einen Wochenend-Kurzurlaub an nahegelgenen Seenplatte.

    Mein voriger Corsa war auch EU. Und ich hatte die gleiche verlängerte Garantiekulanz für die Scheibenheber. Kein ASR, weniger Airbags.. Ich empfehle einen solchen Kauf - ich kann schlecht handeln, da steht man sich bei EU-Auto schnell besser.
    Frank
     
  9. #8 Kaufmaennchen78, 28.12.2004
    Kaufmaennchen78

    Kaufmaennchen78 Guest

    Das mit der Innenausstattung verstehe ich nicht. Soll die Qualität unterschiedlich sein? Gebaut wird doch eh in einem Werk, in Tschechien. Oder meinst du womögliche falsche Anpreisungen??? Denke, Sitzheizung ist Sitzheizung. Jedenfalls ist der Unterschied schon heftig. Denn den Fabia Elegance (ist doch die Luxusausführung, vel?) für unter 12.000 EUR zu bekommen, nicht schlecht. Da kommen evtl. noch die Aufpreise für ein deutsches Heft hinzu (ca. 180,- EUR), auf Wunsch eine Neuwagenanschlussgarantie für ca. 180,- EUR (3./4. Jahr ohne KM-Begr.).

    Nur hätte ich die Elegance gewählt bei einem deutschen Händler, mann oh mann, 15.000 EURos wären sicherlich geflossen. Die Finanzierung beim Importeut dort läuft über eine andere Bank,nicht die klassische Skoda/VW-Bank. Jedoch mit geringen Zinssätzen wie bei Skoda.

    Ich vermute jedoch, dass sich ein Skoda-Händler schwer tut, wenn er einen EU-Wagen annehmen soll. Denke da eher an verminderte Gewährleistungsansprüche, wie z.B. die unangenehme Beweislastumkehr oder Kulanzansprüche nach 2. Jahr.

    Ich persönlich habe bereits einen Fabia, dies zur Klärung. Frage nur nach Meinungen, da ein Verwandter dies beabsichtigt und Meinungen hierzu einholen will. Außerdem werde ich mal präziser und verweise auf die konkrete Seite mit dem Fabia:

    --> [URL]www.auto-kueck.de [/url] (EU-Importeur)
    Ich bin noch skeptisch.
    Unter Lagerfahrzeuge findet man den Fabia Elegance für 11990,- EUR.

    Greetz, Kaufmaennchen78
     
  10. #9 gerilja, 28.12.2004
    gerilja

    gerilja

    Dabei seit:
    05.12.2002
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia (11/02-03/07), jetzt Honda Jazz
    Fahre seit 2 Jahren auch einen EU-Neuwagen und hatte bisher dahingehend noch keine Probleme.

    Die Frage war immer nur, ob er jünger oder älter als 2 Jahre ist.

    @kaufmaennchen78
    Was meinst Du mit "noch die Aufpreise für ein deutsches Heft hinzu (ca. 180,- EUR)" ???
    Meine deutsche Anleitung sollte 15 EUR kosten, letztendlich habe ich die für lau bekommen. Die 175 EUR für die Neuwagenanschlussgarantie kann man noch drücken, wenn man sich schon innerhalb der ersten paar Monate (ich glaube 6) dafür entscheidet.
    Ich denke, daß ist ein guter Preis.
    Bei mir waren es locker 1000 EUR bzw. die Klimaanlage, um die sich der dt. Händler seinerzeit verrechnet hatte. Deshalb habe ich nicht bei Ihm gekauft.
     
  11. #10 Geoldoc, 28.12.2004
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Die Autos unterscheiden sich halt je nach Land in der serienmäßigen Ausstattung, dazu gehören nicht nur "große" Extras wie zB ESP, welches zB in den Niederlanden nicht serienmäßig ist, sondern auch in ein paar Kleinigkeiten wie zB Waschdüsenheizung oder Klappschlüssel (jetzt mal als Beispiele, weiß es momentan nicht genau) die oft bei den Importeuren gar nicht in den Ausstattungslisten auftauchen, daher immer im Land selber noch informieren und die "irgendeinen" EU-Import kaufen.


    Die Qualität der Autos ist wohl innerhalb der EU identisch, da gibt es keine dünneren Sitze in Holland als bei uns. Anschlussgarantie kann man übrigens ganz gewöhnlich über Skoda-Liftime abschließen, was für das 3. und 4. Jahr genau 175 Euro kostet beim 55kw.

    Bei www.Auto-Kueck.de find ich übrigens keinen Elegance mehr bei den Lagerfahrzeugen, aber wenn Du was über den Importeur erfahren willst, schau mal hier:
    http://www.skodaforum.de/thread.php?threadid=7520&sid=&hilight=erfahrungsbericht+holland

    Wenn man sich zB den Elegance Combi 1,4 55kw nach Preisliste bei Kück so ausstattet wie das deutsche Modell kommt zu dem Grundpreis von 11.995 Euro noch die Aufpreise für ESP 455 Euro, Seitenairbags 180 Euro, Symphonie CD 360 Euro, Höhenverstellbare Vordersitze 60 Euro, Lederlenkrad 160 Euro, Sitzheizung 175 Euro, Radiovorbereitung mit 8 LS 80 Euro, Einzig der Tempomat für 150 Euro wäre hier schon vorhanden, aber nicht in D. In der Summe kostet der Elegance aus Holland also: 13.465 Euro gegenüber 15.390 inkl Tempomat + Überführung- 10% Rabatt also ca. 14.500 Euro. Da spart man beim EU-Import also 1000 Euro.

    Nicht blenden lassen. Auf die Ausstattung kommt es an
     
  12. #11 TheDixi, 28.12.2004
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    Ein Hacken ist wie schon einige Vorredner gesagt haben, dass man keinen Ansprechpartner im Falle eines Garantieschadens oder bei Inzahlungnahme hat.
    Kenne das aus dem Reisebüro. Manche Leute lassen sich stundenlang über dies und jenes beraten, um dann doch "nur" den 39 Euro Flug nach Wien zu blocken und rufen dann am nächsten Morgen an, dass sie den Flug soeben im Internet für 5 Euro weniger gebucht haben(das das Internet zu etwa 95% teurer ist als das Reisebüro lassen wir hier mal raus). Nach der Reise kommen genau diese Leute wieder zu uns um uns zu erzählen, dass so gar nichts geklappt hat. Die müssen wir dann "leider" an die 0190er Hotline(wenn überhaupt vorhanden) des Internetportals verweisen.

    So ist das bei den Autohöusern doch auch. Kommen, Kaffee trinken, Probefahrt, Beratung und dann EU-Wagen woanders kaufen. Der geht kaputt, Autohaus muss sich damit rumplagen.

    Andererseits reden wir nicht von 5 sondern von evtl. >1000 Euro. Würde mich genau über die Gewährleistung und Austattung informieren und erst bezahlen, wenn das Auto einwandfrei vor mir steht und alles geklärt ist. Und lieber 3 Mal fragen anstatt sich hinterher ein "da müssen wir uns missverstanden haben" anhören zu müssen(z.B. bei der deutschen Anleitung).

    TheDixi
     
  13. #12 pietsprock, 28.12.2004
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    ich habe meinen fabia vor 4,5 jahren als eu-wagen gekauft mit einem preisvorteil gegenüber dem händler von ca. 18 %.

    sämtliche garantiesachen wurden vom autohaus hier ohne probleme erledigt. aussage dort: ist uns doch egal, wo sie ihr auto kaufen. wir arbeiten als werkstatt und verkauf als profit-center und sind über jeden auftrag froh.

    inzwischen habe ich das autohaus bzw. die werkstatt gewechselt und da ist der service sogar noch besser.

    zum wertverlust kann ich wenig sagen, da ich von anfang an wusste, dass ich eine jahresfahrleistung von über 60.000 km haben werde und somit der wertverlust in 5 jahren sowieso nahezu 100 % beträgt, egal ob eu oder händler...

    zu den angesprochen qualitätsaussagen kann ich allerdings nur sage, dass es unsinn ist, dass ein eu-fahrzeug qualitativ hinter einem vom deutschen händler steht. werden beide auf dem gleichen band gefertigt. ich bin sogar schon dort gewesen und da steht an keinem fahrzeug eu oder germany.....
     
  14. #13 KarstenU, 29.12.2004
    KarstenU

    KarstenU Guest

    Ich kann nur positives zum EU Import sagen.

    Habe dieses Jahr bei www.auto-wilde.de einen Fabia Combi Ambiente gekauft, nachdem mich mein Händler (bei dem ich schon einen Fabia kaufte) ewig mit einem Angebot hingehalten hat. Letztlich sollte ich für einen Jahreswagen Fabia Exact mit Klima und ZV 12000 EUR zahlen. Meinen Fabia Limosine wollte er für 7500 ankaufen.

    Beim Importeur habe ich 12300 für einen neuen Wagen mit Klima, Schiebedach, ZV mit Funk, Spiegelheizung, Symphony CD, Fensterheber, Nebelscheinwerfer hingelegt. Den gebrauchten Fabia hat er mir ungesehen mit 8000 EUR vergütet.

    Der Service war erstklassig, die Bedienungsanleitung in deutscher Sprache lag bei, Servicehaft war ordnungsgemäß ausgestellt. Eine Hotelübernachtung im Ramada Treff Hotel Goslar und rote Kennzeichen gabs kostenlos. Was will man mehr??

    Anschlussgarantie für 3.+4. Jahr hab ich beim Händler abgeschlossen - keine Probleme.

    Also Preise und Randbedingungen checken und nicht verrückt machen lassen.
     
  15. #14 Rubidubidu, 29.12.2004
    Rubidubidu

    Rubidubidu

    Dabei seit:
    22.03.2003
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77836 Rheinmünster
    Zu den unterschiedlichen Ausstattungen eine Anmerkung. In vielen Ländern werden Elegance-Fahrzeuge verkauft, die nicht annähernd der deutschen Elegance-Version ähneln. Eher nem Ambiente.
     
  16. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.691
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    IMHO lohnst sich EU eh nur, wenn man einen von der Stange nimmt, wenn es wie bei unserem
    um einen komplett Ausgestatteten mit diversen Extras geht, ist der Unterschied schon gar
    nicht mehr so gross.

    Bei unserem war damals das beste EU-Angebot 50,- Euro unter dem Preis, den wir beim AH
    bezahlt haben, also nicht der Rede wert.

    Ich hab heut mal den Octi² Combi 2.0 FSI Elegance konfiguriert:

    - bei Škoda Liste ca. 27.700,- Euro
    - bei Juetten & Koolen Endpreis 25.600,- (Ausstattungsbereinigt)

    Also wenn ich beim AH nicht die 2.100,- Euro, also noch nicht mal 9% bekomme, dann
    kann ich nicht verhandeln ;-)

    Also wieder mal sinnlos für mich nach nem EU zu schauen :D

    Michael
     
  17. #16 pietsprock, 29.12.2004
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    @ rubidubidu

    ich kann es ja verstehen, dass man als autohaus-mitarbeiter eine etwas andere sichtweise hat, aber zumindest kann ich bei den mir bekannten eu-händlern in den angeboten keine nennenswerten unterschiede zwischen den eu-ausstattungen und den deutschen ausstattungen erkennen.

    aber es sicherlich auch ein streit um des kaisers bart.


    bei mir war auf jeden fall damals die erfahrung, dass die skodahändler alle auf einem unheimlich hohen ross gesessen haben. der 1.9 tdi war damals gerade ein paar tage lieferbar und mir wurde von drei händlern wörtlich gesagt, der wagen wäre mit dem motor dermaßen nachgefragt, dass es keine rabatte geben würde. auf mein argument, dass es aber als eu-import immerhin 18 % geben würde, wurde mir gesagt, dann solle ich doch dort kaufen. --- habe ich dann ja auch getan. und für etwa 3.500 euro preisdifferenz muss ich leider zu lange arbeiten.

    und wie ich hier unter dem beitrag "ich wechsle demnächst die marke" lese, haben auch heute die deutschen skoda-händler es teilweise noch nicht nötig autos zu verkaufen.

    bei mir ging es dann weiter, dass der eu-wagen kein deutsches handbuch hatte und mir skoda-deutschland auf anfrage mitteilte, dass ich es in jedem skoda-autohaus selbstverständlich bekommen könne. im ersten skoda-autohaus, in dem ich fragte, wurde ich dann tatsächlich beschimpft, dass es so ja wohl losginge... habe mich dann bei skoda-deutschland beschwert, die sich zum einen "um diesen händler gekümmert" haben und mir zum anderen umgehend von sich aus ein deutsches handbuch und eine kleine wiedergutmachung zukommen haben lassen.

    mit meiner werkstatt, die ich dann erst in köln mehrere jahre hatte und der jetztigen habe ich nur gute erfahrungen gemacht...
     
  18. mck

    mck

    Dabei seit:
    30.12.2003
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    Eckernförde
    Fahrzeug:
    Fabia I Extra 1.4 55 kW
    Kilometerstand:
    116000
    Rubidubidu hat natürlich Recht. Die Ausstattungen unterscheiden sich sehr wohl. Ein EU-Elegance (z. B. aus Holland) entspricht eher dem deutschen Ambiente. Deshalb gibt es ja in Holland auch die Ausstattungsvariante L&K (Laurin&Klement)! Da sind dann Sachen enthalten, die es bei uns in der Elegance-Ausstattung gibt, bzw. auch da nur gegen Aufpreis:

    Die L&K beinhaltet gegenüber der EU-Elegance Folgendes:
    - Seitenairbags
    - Lederausstattung inkl. Lederpaket
    - eFH hinten
    - Parksensoren hinten
    - 4 LS hinten
    - höhenverstellbarer Beifahrersitz

    Gruß
    Karsten
     
  19. #18 Geoldoc, 30.12.2004
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Generell scheint es aber so zu sein, dass Skoda die Preise für die klassischen EU-Import-Länder spätestens seit dem Mj 2005 ziemlich angezogen hat, bzw die deutschen Fabias billiger anbietet und sich ein Eigenimport einfach nicht mehr ganz so lohnt, wie noch bei mir vor 1,5 Jahren. Das sind jetzt keine genauen Taschenrechnerzahlen, sie sollen nur die Dimensionen zeigen.

    Während im Sommer 2003 der holländische Elegance dem deutschen noch Lederlenkrad, Schiebedach und Tempomat vorraushatte und der deutsche nur abschaltbareren Beifahrerairbag und Höhenverstellung auf der Beifahrerseite mehr zu bieten hatte bei einer Preisdifferenz von vielleicht 3500 Euro inkl Überführung, sieht es Ende 2004 doch anders aus:

    Der Unterschied beträgt zwar noch immer 3500 Euro, aber dafür hat der Hollandfabia jetzt eine Minderausstattung von 1500 Euro, während es in 2003 noch eine Mehrausstattung von vielleicht 700 Euro war. Die Preisdifferenz ist also gesunken von 4200 Euro auf gut 2000 Euro nach Liste.

    Da sollten sich die deutschen Händler doch lieber mal freuen, wie nett Skoda zu ihnen war in der letzten Zeit.Denn jetzt können sie endlich mit echten Argumenten kontern und einen geringen Aufpreis durch Service, Kompetenz und Freundlichkeit ausgleichen und sie müssten endlich nicht mehr auf dünnere Bleche, Beweislastumkehr und das böse Serviceheft ausweichen.

    Und auch die Kunden können sich freuen, weil sie den Weg zum EU-Importeur (der ökologisch und logstisch ja eigentlich eh Blödsinn ist) nur noch gehen müssen, wenn sich Partout kein deutscher Händler findet, der ihnen seine Autos verkaufen will oder es zB durch ausländische Sondermodelle oder Lagerfahrzeuge sich genau das Auto, welches man wollte als wirklich billiges Schnäppchen rausstellen sollte.


    PS: Es hilft, beim Vergelich der EU-Angebote, wenn man Elegance, Ambiente und Classic eher als Designlinien versteht, die Ausstattungs-Features vergleicht, aber am Ende weiß, dass es als Elegance andere Polster, verchromte Türgriffe oder auch die Schublade im Armaturenbrett gibt. Dennoch, wer sich vorher einfach mal im Internet des entsprechnenden Landes informiert (und das ist gar nicht so schwer selbst in Holland oder Italien mit etwas Phantasie gut zu beherrschen) braucht sich vor pauschalen Aussagen nicht zu fürchten.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.355
    Zustimmungen:
    232
    Ort:
    Niedersachsen
    Abgesehen von den verschiedenen Pro- und Kontraargumenten, ist Geoldocs Bermerkung zum ökologischen und logistischen Unsinn mehr als bedenkenswert.

    Und davon abgesehen: Zeit ist auch Geld - man muss es sich also auch unter diesem Gesichtspunkt "leisten" können, viel viel Zeit aufzuwenden, um wirklich überall zu vergleichen, noch irgendwo hinzufahren, um das Auto zu holen usw.

    Für mich ist das deshalb immer eine "Mischkalkulation", bei der nicht nur der reine Fahrzeugpreis eingeht.

    Viele Grüße
    Andi
     
  22. popans

    popans Guest

    Als ich meinen Fabia kaufte (2003) war die holländische Version der deutschen deutlich überlegen:
    Sie hatte nämlich ein Schiebedach sowie einige weitere Ausstattungsmerkmale, die in Dtl aufpreispflichtig waren. Es fehlte der in der Höhe verstellbare Beifahrersitz, der abschaltbare Airbag und die beheizbaren Waschdüsen.

    Ausstattungsbereinigt ergab sich ein Minderpreis von etwas mehr als 4000,- T€uronen.

    Wenn ich da als Barzahler und Nichtinzahlunggeber einen deutschen Wagen kaufe, gehöre ich ja wohl ans Kreuz geschlagen! ;-)


    Zum Service:

    Man muß sich natürlich mit den deutschen Skoda-Werkstätten herumschlagen - so wie jeder andere ("deutsche") Skoda-Kunde ebenfalls (es sei denn man wohnt wirklich nahe an der Westgrenze - von jenseits der Grenze habe ich nur positives gelesen).
    Die Inspektionen kosten halt ein Schweinegeld, lassen sich aber durch Verhandeln kostentechnisch drücken.

    Gerwährleistungssachen sind kein Problem. Wie jemand weiter oben schon schrieb, arbeiten die Werkstätten der Autohäuser eigenständig und unabhängig vom Vekauf.
    Nicht zu bestreiten ist sicher, daß Autohäuser, die mir mein Auto vekauft haben, mir in gewissen Dingen vielleicht entgegenkommen (meinetwegen Inspektionen zu menschenwürdigen Preisen).
    Aber genausowenig zu bestreiten ist, daß es der Werkstatt schei ßegal ist, wo der Wagen im Gewährleistungsfall herkommt, denn Skoda übernimmt so oder so die Kosten. Europaweit. Punkt.

    Genauso freut sich jede Werkstatt auch über neue Kunden. Ausnahmen bestätigen die Regel.

    FAZIT: Der EU-Wagen steht dem "deutschen" mit Sicherheit in nichts nach. Nur die Ausstattungen sollte man halt genau vergleiche. Elegance-EU kann schlechter oder besser sein als Elegance-D (Homepages der Skoda-Importeure der jeweiligen Länder nutzen!!)

    Viel Glück beim Kauf!

    Gruß
     
Thema: EU-Neuwagen?! Wo ist der Haken???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia rs eu ausführung

    ,
  2. wo ist der haken bei eu fahrzeugen

    ,
  3. skoda deutsche ausführung

    ,
  4. eu neuwagen hacken,
  5. skoda fabia eu ausführung,
  6. skoda yeti eu neuwagen unterschied,
  7. skoda fabia eu neuwagen was beachten,
  8. skoda fabia deutsche ausführung,
  9. skoda yeti adventure unterschied eu import,
  10. unterschied eu fahrzeug deutsches fahrzeug skoda fabia,
  11. betriebsanleitungsbuch eu neuwagen,
  12. unterschied eu ausführung deutsche ausführung skoda fabia,
  13. was ist der haken an eu fahrzeugen,
  14. skoda yeti reimport unterschied,
  15. skoda fabia unterschied eu neuwagen,
  16. skoda yeti deutsche betriebsanleitung,
  17. eu ausfuehrung skoda citigo,
  18. skoda fabia eu community,
  19. skoda eu import bordbuch,
  20. hacken an eu fahezeugen ,
  21. skoda octavia eu neuwagen unterschied,
  22. deutsche ausführung vs eu ausführung,
  23. skoda fabia joy vs turan,
  24. skoda octavia rs eu neuwagen unterschied,
  25. wiederverkaufswert eu fahrzeug
Die Seite wird geladen...

EU-Neuwagen?! Wo ist der Haken??? - Ähnliche Themen

  1. Händler kann Neuwagen nicht bezahlen

    Händler kann Neuwagen nicht bezahlen: Hallo zusammen, ich habe bei der Firma Name entfernt Mitte April einen Superb bestellt (Leasing), welcher vor ca. 6 Wochen beim Händler...
  2. Sdoda Fabia III EU-Import, kein Regensensor

    Sdoda Fabia III EU-Import, kein Regensensor: Ich habe mir beim EU-Händler dieses Jahr einen fertigen Skoda Fabia III Combi 1.2 TSI DSG Styl 81KW gekauft. Er hat meine Farbe und eine gute...
  3. Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen

    Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen: Hallo! Ich habe eine neue Arbeitsstelle, die etwa 40km von meiner Wohnung entfernt liegt, angenommen und stehe nun vor der Entscheidung, mein...
  4. Ab wann verliert ein Neuwagen an Wert

    Ab wann verliert ein Neuwagen an Wert: In einem anderen Thread habe ich geschrieben, dass mein Auto vmtl. (und leider etwas ungeschickterweise) schon ca. in der 47 KW kommt (anstatt...
  5. kennt jemand diesen EU-Import Händler, zu gute Preise ?

    kennt jemand diesen EU-Import Händler, zu gute Preise ?: Hallo, ich bin bei der Suche nach einem CitiGo auf folgenden Händler gestoßen: Auto Agentur Rosenheim Leider darf ich den Link nich hier direkt...