EU-Beschluss:Freie Wahl bei Auto-Werkstätten

Diskutiere EU-Beschluss:Freie Wahl bei Auto-Werkstätten im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Zitat aus bams 6.4.2003: "Endlich herrscht Klarheit im Garantie-und Werkstattdschungel. Wer ein neues Auto kauft, ist nicht mehr gezwungen, es...
saVoy

saVoy

Skoda ade
Moderator
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
14.144
Zustimmungen
2.316
Fahrzeug
ex Skoda Fabia RSC
Zitat aus bams 6.4.2003:

"Endlich herrscht Klarheit im Garantie-und Werkstattdschungel. Wer ein neues Auto kauft, ist nicht mehr gezwungen, es außschließlich bei Markenhändlern warten zu lassen. Die gesetzliche zweijährige Sachmängelhaftung bleibt auch bei Wahl einer freien Werkstatt erhalten. Damit können Autofahrer künfzig auf günstigere Kfz- Betriebe zurückgreifen, ohne dass die Garantie entfällt. Das bestätigt jetzt der EU-Wettbewerbsdirektor Sven Norberg auf Anfrage des Zentralverbands des deutschen Kfz-Gewerbes(ZDK).
Einzige Voraussetzung : Die Werkstätten müssen das Auto nach Herstellervorgaben warten oder reparieren.
Für ZDK Präsident Leuchtenberger ist das ein Quantensprung:"Die Verbraucher und die freien Kfz-Betriebe profitieren davon."
Angst, dass seine Händler Einbußen im Servicebereich haben, hat Knut Schüttemeyer, Leiter des VW-Kundendienstes, keine: Wir müssen Kunden durch Service und Qualität binden, nicht durch Gesetze."
Geht während der Garantiezeit am Fahrzeug etwas kaputt(z.B. ein Motorschaden), muss dieser Fehler allerdings beim entsprechenden Markenhändler repariert werden. Für den Kunden ist das kostenfrei.
Weigert sich ein Hersteller, einen Mangel kostenlos zu beheben, weil das Auto vorher in einen freien Werkstatt war, muss er beweisen, dass der Schaden durch falsche Wartung entstand."
 

6Y

Guest
Hier werden in mißverständlicher Art und Weise die Begriffe "Gewährleistung" und "Garantie" durcheinandergeworfen.

Die (gesetzlich vorgeschriebene, also in JEDEM Falle bestehende) Gewährleistung auf Mangelfreiheit dauert 2 Jahre, so weit, so schlecht, denn nach 6 Monaten muß der Kunde nachweisen, daß der Mangel schon bei Auslieferung bestanden hat. Im Ernstfall also durch ein teures Gutachten, sofern es überhaupt nachzuvollziehen ist.

Die Garantie ist eine über das gesetzlich genormte hinweggehende, freiwillige Leistung des Händlers, die er nach eigenem Gutdünken an Bedingungen knüpfen kann.

Die gesetzliche Gewährleistung konnte und kann man also gar nicht nicht aushebeln (es sei denn, als Käufer tritt ein Unternehemen auf).

Wenn man gegen die Bedingungen der (freiwilligen) Garantie verstößt (i.e. werkstattmäßig "fremdgeht"), kann man auf den Kosten sitzen bleiben, es sei denn, man hat irgendwie noch Glück und Anspruch auf Mangelbeseitigung lt. BGB.
 
Thema:

EU-Beschluss:Freie Wahl bei Auto-Werkstätten

EU-Beschluss:Freie Wahl bei Auto-Werkstätten - Ähnliche Themen

EU rettet Garantie: Die Rechte der Autokäufer werden gestärkt: Treten bei einem Neuwagen Probleme auf ist jede Markenwerkstatt verpflichtet, die betreffenden...
GVO: Gezocke im Autohandel - Überlebensgrenze für Handel 1.200 Autos jährlich: Der Autohandel streitet mit den Herstellern um neue Verträge. Doch die Autofirmen wollen kaum Zugeständnisse machen. Die Zeit wird allmählich...
Kfz-Gewerbe schlägt Alarm: Trotz eines leichten Umsatzplus im Januar und Februar ist in den nächsten Monaten eine weitere Durststrecke im Kfz-Gewerbe zu erwarten. Im...
Zwei Jahre gesetzliche Gewährleistung auf alle Neuwagen: Zwei Jahre gesetzliche Gewährleistung gibt es ab Januar auf alle Neuwagen. Das ist zwar mehr als bisher, bedeutet aber nicht automatisch eine...
Oben