ESP/ASR im Winter

Diskutiere ESP/ASR im Winter im Skoda Superb I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Moinsen, mich würde einmal interessieren, wie sich das ASR beim anfahren verhält. Die allgemeine Meinung ist ja, bremst ggf. einzelne Räder ab...

  1. therde

    therde

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Kilometerstand:
    55000
    Moinsen,

    mich würde einmal interessieren, wie sich das ASR beim anfahren verhält.

    Die allgemeine Meinung ist ja, bremst ggf. einzelne Räder ab und kann die
    Motorleistung drosseln.

    Ich gebe gerne auf der Fahrbahn (Schnee) gas und lass die Elektronik den Rest regeln ;-) So kommt man doch sehr fix vom Fleck. Nur regelt er hier die Motorleistung oder kann ich bald meine Bremsen neu machen?

    Grüße aus Hannover,
    Timo
     
  2. #2 Nebukadnezar, 26.01.2007
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Beides. Wenn ein Rad durchdreht, dann wird es abgebremst. Gleichzeitig und wenn beide durchdrehen wird auch die Motorleistung runtergeregelt.

    Ob dadurch ein merklicher Bremsenverschleiss entsteht bezweifel ich, da der Anteil an den Bremseingriffen zu den regulären Bremsvorgängen wahrscheinlich höchstens bei 1:10000 liegt.
     
  3. #3 Sgt.Paula, 27.01.2007
    Sgt.Paula

    Sgt.Paula

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.186
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    T5 FL Edition 25; Fabia 1.2HTP; Octavia 1.6SR; Touareg R5
    Werkstatt/Händler:
    Eggert in Bergen a. Rügen; VW in Stralsund; Pump bei Oldesloe
    Kilometerstand:
    30000
    HI,

    ASR ist dafür da das die Reifen nicht durchdrehen
    ESP bremst die einzelen Reifen ab

    mfg
     
  4. R2D2

    R2D2 Guest

    Irgendwo richtig, aber auch falsch und vor allem etwas mager...

    I.a. wird z.B. beim Anfahren erst mal nur ein Rad durchdrehen. Ein gutes ASR bremst dann zuerst mal das durchdrehende Rad ab. Grund: Durch das Differential bekommt das Rad, das noch nicht durchdrecht auch nur die Antriebskraft des durchdrehenden Rades. Bremst man das durchdrehende Rad nun ab, kann das andere mehr Kraft übertragen, bis es ebenfalls durchdreht (gleiche/ähnliche) Wirkung wie ein Sperrdifferential. Erst dann ist der Motoreingriff sinnvoll! Der Motoreingriff ist darüerhinaus auch noch relativ träge, so dass man damit nur schlecht was regeln kann und je nach Situation hilft es auch herzlich wenig...

    Beim ESP gibt es den gezielten Bremseneingriff, um durch das dabei entsehenden Lenkmoment das Auto stabil zu halten. Zukünftige ESP Systeme werden bei Autos mit steer by wire auch gezielt in die Lenkung eingreifen.
     
  5. Atom

    Atom

    Dabei seit:
    16.12.2003
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.8 TSI / LR Discovery IV SDV6 / Roomster Scout
    und noch mehr Senf:


    EDS (Elektronische Differentialsperre) bremst die Räder einzeln ab.
    ASR (Anti Schlupf Regelung) regelt die Motorleistung runter.

    ESP hat mit dem Anfahren in der Regel nichts zu tun

    Gruß Micha
     
  6. R2D2

    R2D2 Guest

    Hatten wir auch schon sooo oft... Die EDS ist nix anderes als ein Teil des ASR. IMHO nutzen das die Verkaufs-/Werbestragtegen nur, um mehr tolle Features in der Liste stehen zu haben. ;-)

    Und ganz btw. noch einen drauf... ASR ist nicht die Anti Schlupf Regelung, sondern die Atriebs Schlupf Regelung. Das Anti gibts nur beim ABS. ;-)
     
  7. #7 www.zx-superb.de, 27.01.2007
    www.zx-superb.de

    www.zx-superb.de Guest

    HALBWISSEN ist ne tolle sache!!!!!!!!!
     
  8. #8 TDI-Schrauber, 27.01.2007
    TDI-Schrauber

    TDI-Schrauber

    Dabei seit:
    02.10.2002
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    ASR (Antriebs SchlupfRegelung) reduziert die Motorleistung wenn die Antriebsachse als GANZES Schlupf hat. Es findet kein Eingriff über die Bremsanlage statt!

    EDS (Elektronische DifferentialSperre): wird ein Drehzahlunterschied an den Rädern der Antriebsachse festgestellt so wird das Rad mit der höheren Drehzahl aktiv über einen Bremseneingriff gebremst. Zu forscher Einsatz der EDS geht natürlich auf die Bremse. Über ein Rechenmodell wird im Steuergerät auch die Belastung überwacht und die EDS ggf. abgeschaltet um ein Überhitzen der Bremse zu verhindern. Wer es bis dahin schafft ist aber ein sog. Nixblicker und sollte zu Fuß weitergehen.

    Beide Systeme arbeiten i.d.R. zusammen. Jedoch ist sind beide voneinander unabhängig. ASR kann auch an einem Fahrzeug realisiert werden das nur über ein ABS verfügt. EDS benötigt zwingend einen vollständigen ESP-tauglichen Hydraulikblock.

    ESP (Elektronisches StabilitätsProgramm) schließlich soll ein Ausbrechen des Fahrzeuges verhindern indem die einzelnen Räder in entsprechender Weise gebremst werden. Dazu werden die Fahrzeugbewegungen sowie der Lenkradwinkel überwacht. Das System hat keinerlei Bedeutung beim Anfahren auf z.B. Schnee.


    Wie effektiv das ASR beispielsweise auf Schnee agiert ist abhängig von der Feinarbeit beim Abstimmen. Zuviel Moment lässt die Achse durchdrehen und das Fahrzeub bleibt hängen oder bricht aus. Zu wenig Moment und das Fahrzeug bleibt wieder hängen oder bergauf einfach stehen.
    Ich selbst fahre fast immer mit aktivem ASR, es regelt ausreichend gut und nimmt mir diese Arbeit ab. Lediglich bei extremen Situationen benutze ich meinen langtrainierten Gasfuß.

    BYE
    TDI-Schrauber
     
  9. #9 Nebukadnezar, 27.01.2007
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Mein Fabia hat kein ESP, wie wohl die meisten, dafür aber ASR mir EDS. Es reicht hierfür also aus, ABS zu haben da auch das ABS die Bremskraft an den einzelnen Rädern regeln kann.
     
  10. #10 www.zx-superb.de, 27.01.2007
    www.zx-superb.de

    www.zx-superb.de Guest

    http://de.wikipedia.org/wiki/Differentialsperre
    http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronisches_Stabilitätsprogramm
    http://de.wikipedia.org/wiki/Antiblockiersystem


    ...


    Sperrdifferentiale sind nicht mit Antriebsschlupfregelungen zu verwechseln, allerdings sind normale Differentiale Bestandteil von solchen Antriebsschlupfregelungen und durch die große Verbreitung von Elektronischen Stabilitätsprogrammen (ESP) bieten Antriebsschlupfregelungen vor allem zusammen mit drehmomentfühlenden Sperrdifferentialen Vorteile.

    Die Antriebsschlupfregelungen werden aufgrund der Übersetzung aus dem Englischen (Traction Control) auch 'Traktionskontrollen' genannt, herstellerspezifische Bezeichnungen sind z. B. ASC, ASR. Sie sind inzwischen Bestandteil des elektronischen Fahrstabilitätssprogrammes des Fahrzeuges (ESP). Diese Lösungen ahmen teilweise den Effekt des Sperrdifferenzials nach, haben aber auch Nachteile, denn im Vergleich zu Sperrdifferenzialen

    * bremsen diese Systeme Motorleistung in erheblichem Umfang weg, was bei schwerem Gelände und im sportlichen Einsatz nachteilig ist, und sie
    * sind (derzeit noch) von geringerer Regelgüte.

    Traktionskontrollen, die über einen Bremsen- und teilweise Motoreingriff (Leistungsdrosselung) wirken, können daher als kostengünstige Vorstufe zum Sperrdifferenzial gesehen werden. Ihr Vorteil gegenüber einfachen Sperrdifferenzialen liegt neben den geringeren Kosten darin, dass sie durch die elektronische Steuerung angepasst reagieren können, um einerseits Traktion und andererseits Stabilität sicherzustellen.
     
  11. Maxerl

    Maxerl

    Dabei seit:
    26.11.2005
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74564 Crailsheim Tümpfelbachstraße 7 74564 Crailsh
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 1.8T Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schneider
    Kilometerstand:
    63000
    (Kann ma alles auf der Skoda Page nachlesen !)

    Sämtliche Systeme die im Superb verbaut sind:

    ABS:
    Das Antiblockiersystem gewährleistet selbst bei einer Vollbremsung die Lenkbarkeit des Wagens. Dabei wird die Bremskraft automatisch für Bruchteile von Sekunden unterbrochen, wenn die Räder zu blockieren drohen.

    ESP :
    Das Elektronische Stabilisierungsprogramm (ESP) sorgt durch gezieltes Abbremsen einzelner Räder und Eingriff in das Motormanagement für die Stabilität des Fahrzeugs. Die notwendigen Informationen erhält ESP durch Sensoren an den Rädern, den Positionssensor des Gaspedals sowie einen Winkelsensor am Lenkrad. ESP reagiert sowohl auf ein Untersteuern als auch auf ein Übersteuern des Fahrzeugs bei Kurvenfahrten. Wenn ESP beispielsweise feststellt, dass das Fahrzeug übersteuert, nimmt es die Motorleistung zurück und übt Bremsdruck auf das vordere kurvenäußere Rad aus. Durch die ausgleichende Kraft auf der Außenseite wird das Fahrzeug wieder in die Spur zurückgebracht.

    EDS :
    Die elektronische Differenzialsperre vergleicht kontinuierlich die Drehzahlen der Antriebsräder. Kommt es zu einer Differenz, die einem Durchdrehen eines einzelnen Rades entspricht, z. B. beim Beschleunigen auf nassem Laub, bremst das System das betreffende Rad so weit ab, bis wieder gleichmäßige Drehzahlen an allen Antriebsrädern vorherrschen.

    ASR:
    Die Antriebsschlupfregelung stabilisiert das Fahrzeug beim Anfahren oder Beschleunigen. Sind Motorleistung oder Drehmoment an den Antriebsrädern zu hoch, z. B. bei rutschiger Fahrbahn, wird das Motormoment so weit reduziert, bis wieder optimaler Kraftschluss herrscht und somit ein Durchdrehen der Antriebsräder verhindert wird. ASR wird über eine Kontrolllampe angezeigt und kann manuell ausgeschaltet werden.

    MSR:
    Die Motorschleppmomentregelung erkennt, wenn die Antriebsräder zu viel Schlupf haben, und regelt durch einen Eingriff ins Motormanagement die Kraftzufuhr. Dadurch wird ein Blockieren der Räder, z. B. beim Herunterschalten auf glatter Fahrbahn, unterbunden. MSR ist ein Bestandteil des ASR.
     
  12. Joscha

    Joscha

    Dabei seit:
    30.10.2005
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Man sollte aber erwähnen, dass es durchaus Fahrzeuge gibt, bei denen ASR durch Bremsen eines oder mehrerer Räder realisiert wird. Da kann es dann vorkommen, dass die Bremsen irgendwann qualmen. Beim Superb ist dies aber nicht so - da wird die Drehzahl runtergeregelt.
     
Thema: ESP/ASR im Winter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. asr skoda winter

Die Seite wird geladen...

ESP/ASR im Winter - Ähnliche Themen

  1. ESP Schalter mechanisch oder elektronisch geregelt?

    ESP Schalter mechanisch oder elektronisch geregelt?: Hallo an die Gemeinde, Ich fahre einen 2011 er Superb und wollt mal wissen, ob der ESP Schalter links oben am Schalthebel elektronisch über ein...
  2. ABS/ESP Rückruf 45F4

    ABS/ESP Rückruf 45F4: Jemand davon betroffen von euch betrifft ja Octavia 1Z sowie Superb 3T
  3. Adblue im Winter

    Adblue im Winter: Hallo Zusammen, was passiert eigentlich wenn es im Winter mal minus 11,5 Grad wird und die Lösung kristallisiert? Solche Temperaturen sind ja für...
  4. EPC+ASR+MKL leuchten, Fabia nimmt kein Gas an

    EPC+ASR+MKL leuchten, Fabia nimmt kein Gas an: Hallo zusammen :) Heute morgen bin ich leider mit meinem Fabia 1 1.4 16V (75PS) liegen geblieben. Gestern Abend bin ich noch problemlos Autobahn...
  5. Reifen extrem schlecht, oder ESP zu aggressiv?

    Reifen extrem schlecht, oder ESP zu aggressiv?: Hallo, eins vorweg, ich bin noch beim Einfahren und trete weder voll durch, noch lasse ich den Motor sehr hoch drehen. Aber heute ist es mir...