Erste Erfahrungen mit Fabia 1.2 TSI, 105 PS, DSG

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von lindwurm, 14.09.2011.

  1. #1 lindwurm, 14.09.2011
    lindwurm

    lindwurm

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Mit-Skodafans

    Mit meinem ersten Beitrag hier möchte ich gleich versuchen, etwas hoffentlich Nützliches beizusteuern. Naja, eigentlich möchte ich mit neuem Fabia angeben, aber vielleicht kann der eine oder die andere Kaufunentschlossene hier was finden, was bei der Entscheidung hilft?

    Gestern war es nach dreimonatiger Wartezeit endlich soweit: Mein niegelnagelneuer Skoda Fabia stand facegeliftet beim Händler und wartete darauf, mich transportieren zu dürfen. Aber blicken wir kurz in meine automobile Vergangenheit! Zuvor war ich einen nichtgelifteten Fabia aus dem Jahr 2007 gefahren, der zwar nur 60 PS hatte, mir aber vier Jahre lang ein guter Autofreund gewesen war, so ein echter Kumpeltyp, auf den man sich verlassen kann. Und verlassen konnte ich mich auf ihn. Der einzige "Schaden" in vier Jahren: Einmal eine (1) Halogenbirne auswechseln. Das war alles, obwohl mich der Kleine schon mal bis nach Rom getragen hatte, ohne dass ich auf der Autobahn als Verkehrshindernis aufgefallen wäre. Klar, man musste schon vorrausschauend fahren, denn Beschleunigungsreserven jenseits der 100 km/h hatte der nicht wirklich. Und im Winter, bei frisch gefallenem tiefen Schnee, merkte man ihm seine fehlenden Muckis auch an. Außerdem hatte der Dreizylinder ein Trinkerproblem, da er sich für seinen kleinen Motor doch anständig Sprit genehmigte. ESP gab´s keines, das war aber bei dem guten Fahrwerk und den nicht gerade "sportlichen" Fahrleistungen gar nicht nötig. Insgesamt aber war das ein toller Wagen. Nach vier Jahren gelüstete es mich nach ein bisserl mehr Pferden unter der Haube und nach ein wenig mehr Luxus. Also den 1.2-105-PS-DSG bestellt und mich wie ein Kind gefreut, als er endlich da war.

    So, ich habe ihn nun seit vorgestern und bin bisher rund 400 Kilometer gefahren. Hier die ersten Eindrücke:

    -Motor: Großartig! Das ist der zweitcoolste, den ich je hatte. der coolste war ein 300-PS-Zwölfender in einem BMW 750i, aber der war unter 17 Liter pro 100 km nicht zu bewegen und er verbrauchte ungefähr einen Liter Öl auf 200 Kilometer. Was mich im Vergleich aber verblüfft ist, dass der Vierzylinder-Skoda-TSI dieselbe Laufruhe hat wie das Luxusgerät aus Bayern. Man hört den Motor im Stand tatsächlich nur, wenn man genau darauf achtet. Das Auto ist völlig vibrationsfrei und auch bei 130 Sachen auf der Autobahn (mehr ist in Österreich nicht erlaubt) ist es, abgesehen von nicht weiter schlimmen Windgeräuschen, im Innenraum so leise, dass man sich mit dem Beifahrer in ganz normaler Zimmerlautstärke unterhalten kann. Beschleunigung und Durchzug sind zumindest bis zu den von mir bislang gefahrenen 130 kein Problem. Klar, das ist kein Sportwagen, aber man fühlt sich durchwegs mehr als ausreichend motorisiert. Das Fahrgefühl erinnert manchmal ein wenig an einen Diesel, rein von der Drehmomententwicklung her. Das DSG stellt sich tatsächlich rasch auf den jeweiligen Fahrstil ein, schaltet also bei gezügeltem Bleifuß sanft und früh hoch und bei vorrausschauender Fahrweise ebenso smooth wieder runter. Gibt man dem Aggregat aber die Sporen, dann sprintet es los wie ein Windhund auf Speed. Fein ist natürlich die Möglichkeit, die Gänge auch manuell einzulegen. Das weiß ich als Alpenbewohner ebenso zu schätzen wie die hilfreiche und sehr praxistaugliche Berganfahrhilfe.

    -Verbrauch: Durch diverse Horrorpostings hier und Tests in Autozeitschriften verunsichert, befürchtete ich zunächst tatsächlich, dass dieser Fabia ein 8-Liter-Auto sei. Und auf kurzen Stadtstrecken, bei denen der Motor nicht auf Betriebstemperatur kommt, stimmt das auch. Da schluckt er dann so um die zehn Liter. Sobald der Motor warm ist, ändert sich das aber rapide. Bei meinen zwei ersten Testtagen fuhr ich einen Mix aus Stadt, Autobahn und Landstraße (mit heftigen Steigungen), und der Verbrauch pendelte sich dann nach kurzer Zeit laut BC bei 6,1 Liter ein. Das ist völlig akzeptabel für einen 105-PS-Benziner, vor allem wenn ich daran denke, dass mein 60-PS-Dreizylinder auch kaum weniger verbraucht hat. Und da der Spritkonsum nach etwa 1.000 km sogar noch sinken soll, bin ich positiv überrascht. Klar, man muss auf den BC-Wert noch einen oder eineinhalb Liter draufrechnen, aber das gilt für ALLE Bordcomputer, also ist das doch wieder ein relevanter Wert. Ich muss ergänzen., dass ich den Fabia nicht getreten habe, sondern meist eher gecruist bin, aber hin und wieder habe ich doch ordentlich aufgedreht, was den Verbrauch jedoch nicht sonderlich negativ beinflusst hat. Kurz: Der Verbrauch ist angesichts der Fahrleistungen in Ordnung.

    Handling: Sehr gut. Skoda hat hier ein paar Schwächen ausgebügelt. Vor allem bei den Bremsen. War beim Vor-Facelift-Fabia die Verzögerung noch etwas schwach und einen muskulösen Unterschenkel einfordernd, packen die Bremsen jetzt zu wie ein scharfer Pitbull (Hundemetapher Nummer 2). Ich weiß aber nicht, ob das bei allen Modellen so ist oder nur bei den stärkeren mit Automatik. Das Fahrwerk ist gewohnt gut und gibt einem ein sehr sicheres Gefühl, bloß dass es nun ein bisschen komfortabler zu sein scheint. Insgesamt vermitteln einem die verbesserten Bremsen und das ausgeglichenere Fahrwerk den Eindruck, in einem wesentlich größeren und teureren Auto zu sitzen als im Fabia.

    Haptik, Interieur, Gadgets: Ein großes Lob den Skoda-Designern für die Neugestaltung der vorderen Karosserie und des Innenraums. Von außen, vor allem von vorne betrachtet, sieht der Fabia nun doch erwachsener und vollwertiger aus als zuvor. Das Kindchenschema ist zugunsten einer etwas aggressiver wirkenden Schnauze zurückgedrängt worden. Der Wagen wirkt, obwohl sich an den Maßen nicht viel verändert hat, größer und harmonischer. Ein Hammer ist das neu gestaltete Cockpit mit den viel aufgeräumteren und nach obererer Mittelklasse aussehenden Rundinstrumenten. Eine gute Idee war auch, die Funktionen der kleinen Joysticks durch zwei goße Tasten zu ersetzen. Sachen wie die Uhr einstellen oder den Kilometerstand löschen sind nun viel einfacher als zuvor. Das Maxi-Dot-Display ist schön groß und verfügt über etliche Einstellungsmöglichkeiten. Neben den bekannten (Verbrauch, Durchschnittsverbrauch usw) gibt es nun auch eine digitale Geschwindigkeitsanzeige, die wirklich praktisch ist, wenn man sein Tempo recht genau einhalten will, und in meinem Modell, das eine integrierte Freisprecheinrichtung hat, kann man auch das Telefon über das Maxi-Dot bedienen. Apropos Freisprecheinrichtung: Die Bluetooth-Verbindung zu meinem Handy war rasch hergestellt, nur der Import des Telefonbuchs funzt bislang (noch?) nicht. Ist wohl auch abhängig vom Telefonmodell. Die Bedienung der Menus und der Freisprechanlage über den Scheibenwischerhebel ist ein wenig fummelig, da wäre ein Multifunktionslenkrad dann doch die bessere Lösung gewesen. Auch an die Tempomatbedienung muss man sich erst gewöhnen, doch man hat den Bogen rasch raus. Ansonsten wirkt das Lenkrad sehr hochwertig und der Automatik-Wählhebel scheint mir ausreichend stabil zu sein. Das Autoradio "Swing" ist sowohl optisch, als auch technisch gut. Navi hab ich keines geordert, da ich ein mobiles besitze. Die Klimaautomatik funktioniert bestens und bietet etliche Einstellungsmöglichkeiten.

    Das Negative: Schlecht finde ich die Tanköffnung. Da hat Skoda doch tatsächlich eine NEGATIVENTWICKLUNG im Vergleich zum Vor-Facelift hingelegt. Die Tankklappe ist recht umständlich zu bedienen, so mit Festhalten des Tankschlosses während man den Schlüssel dreht, aber okay, daran gewöhnt man sich sicher in wenigen Tagen. Schlimmer finde ich die scharfen Ecken und Kanten, die einen, wenn man nicht aufpasst, beim Tankverschlussöffnen gerne mal fast schneiden. Etwas, was konkret mein Modell betrifft: Es gibt nervige Geräusche am linken vorderen Armaturenbrett bzw. im Fenster, so eine Art Rasseln beim Fahren über Unebenheiten, als ob irgendein Teil nicht richtig festgeschraubt wäre. Das ist natürlich bei einem Neuwagen enttäuschend. Doch der Händler hat mir bereits zugesagt, das entweder gleich oder spätestens beim 3.000-km-Service reparieren zu lassen.

    Fazit: Ein Auto, das mächtig Fahrspaß und für diese Klasse verdammt viel Komfort und Hightech bietet. Der Spritverbrauch ist entgegen meinen Erwartungen sehr moderat, solange man nicht aussschließlich Kurzstrecken fährt. Wenn die Mechaniker nun auch noch das "Rasseln" beseitigen können, dann bin ich wirklich fast restlos zufrieden. Freilich ist mir klar, dass dies eben nur die ersten Eindrücke sind und die Sache erst wirklich beurteilbar wird, wenn ich mal 10.000 Kilometer abgespult habe, aber ich wollte nun doch gerade diese ersten Eindrücke mit euch teilen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lindwurm, 23.09.2011
    lindwurm

    lindwurm

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ergänzung: Das "Rasseln" aus dem Armaturenbereich links vorne wurde vom Skoda-Mechaniker rasch identifiziert und kostenlos abgestellt (ein Kabel war etwas lose).

    Das Fahrgefühl gefällt mir immer besser.

    Der 6,1-Liter-Verbrauch funzt nur ab dann, wenn man ca. zehn Kilometer gefahren ist. Darunter muss man mit guten 7 Litern rechnen.

    Im D-Modus gibt es tatsächlich manchmal ein Verzögerungsmoment, eine Art "gefühltes Turboloch", wenn man aus dem Stand oder auch in Fahr rasch beschleunigen möchte. Das stört aber nicht weiter, da dieses "Loch" nur ca 1/2 Sekunde dauert. Wer gar nicht damit kann, sollte den S-Modus aktivieren, denn dann gibt´s keine Verzögerung, sondern einen raschen Anspruch (und ein Spaß machendes Pfauchen des Motors, während er unter voller Ausnutzung der Drehzahl aufdreht).
     
  4. #3 Fabia86, 26.09.2011
    Fabia86

    Fabia86

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia II 1.4 16V Sport; Superb Combi; seit 2011 Fabia II 1.2 Sport Combi
    na da bin ich ja mal gespannt :)

    hab heute erfahren das mein neuer Fabia bereit ist zur Auslieferung :D

    freu mich schon drauf :D

    von 86PS auf 105PS :D
     
  5. #4 lindwurm, 26.09.2011
    lindwurm

    lindwurm

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Bin heute eine 100-Kilometer-Strecke gefahren, ca 20 Prozent Stadt, 40 Prozent Landstraße und 40 Prozent Autobahn. Hatte dann nach ca 15 Kilometer einen Durchschnittsverbrauch von 5,8 Liter. Das geht doch! 8)

    @ Fabia86: Den Sprung von 86 auf 105 PS wirst du sicher wohltuend bemerken. Aber bei mir war´s ja eine Steigerung von 60 auf 105 Pferdestärken ;)
     
  6. #5 ByteVRS, 27.09.2011
    ByteVRS

    ByteVRS

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Fabia I Combi 1.2 12V HTP
    Kilometerstand:
    184000
    Das klingt ja alles sehr gut was du schreibst! Endlich mal mehr Positives sowas liest man gern ;-)

    Mache mal nen Test und fahre mal ne große strecke Land und Autobahn und bleibe da mal auf 100Km/h und nicht schneller! Da geht bestimmt noch was mit den verbrauch!!

    Zwar kein Vergleich aber mein F1 mit den 64PS HTP Motor verbraucht meist zw. 5.0 und 5.4 l/100km laut BC! Ich denke du kannst dem sehr nahe kommen wenn du nicht so viele Steigungen hast! ;-)

    Mfg
     
  7. #6 dünnbrettbohrer, 28.09.2011
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    106000
    Zum Verbrauch bei kaltem Motor:

    Mich hat das auch gewundert, dass das DSG nicht wie viele moderene Wandler-Automatikgetriebe abhängig von der Motortemperatur die ersten Km nach dem starten die Schaltpunkte etwas nach oben verlagert (teilweise bis 3000 U/min.), damit der Kat und der Motor insges. schneller warm wird. So spart man Treibstoff und schafft die Abgashürden Euro 4/5, ohne dem Motor zu schaden. Ich benutze deshalb nach dem Anlassen der kalten Maschine den manuellen Schaltmodus und halte die Drehzahl immer bei 2000 U/min (im Automatikmodus dümpelt der Motor mit weniger als 1500 U/min) herum. Sobald die Öltemperaturanzeige von --- auf 50 Grad schaltet, leg ich den Automatikmodus ein. Ich errreiche diese Öltemperatur dadurch abhängig von der Umgebungstemperatur 2-3 km früher. Unabhängig davon wird der Motor natürlich erst ab 80 Grad Öltemperatur belastet.

    L.G.
    Günter
     
  8. #7 captfrag, 29.09.2011
    captfrag

    captfrag

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lippe / NRW
    Fahrzeug:
    Fabia 2 FL Combi 1.2 TSI 77 kW DSG
    Das Anheizen (ins. des Kat) erfolgt nach Kaltstart nicht notwendigerweise durch Drehzahl sondern durch die Stärke der Verbrennung, also über die eingespritzte Benzinmenge (Doppel-/Nacheinspritzung). Es gibt keinen Grund, deswegen im manuellen Schaltprogramm zu fahren und eher für mehr als weniger Verschleiß zu sorgen. Drehzahl ist bei noch nicht wirklich flüssigem Öl nicht umbedingt gut. Und ausserdem glaube ich, das die Motor- und Getriebeingenieure mehr von ihrer Materie verstehen als wir alle. Wenn sie ein solches Kaltlaufprogramm nicht bauen, hat das seinen Grund. Insbesondere ein Doppelkupplungsgetriebe ist sehr einfach nur durch Software anpassbar, Geld (Produktionskosten) sparen wird daher wohl nicht der Grund sein, das ein solches "Warm"- Fahrprogramm fehlt.

    Wo gibt es denn ein solches modernes Wandlergetriebe, das derartig schaltet? So richtig vergleichbar sind Drehmomentwandler+Planetengetriebe mit 2 kombinierten Schaltgetrieben und herkömmlicher Kupplung eigentlich nicht....

    Ich kenne ein derartiges Verhalten beim Smart (automatisiertes seq. Getriebe), dort halte ich das Verhalten bei kaltem Motor aber eher für einen Fehler als für ein Feature. Den 1. Gang beim Anfahren in den ersten 3 Minuten direkt bis 4,5k rpm zu ziehen kann nicht im Sinne des Erfinders sein. Das Smart-Getriebe wirkt im Kaltlauf extrem Schaltfaul.
     
  9. #8 lindwurm, 19.10.2011
    lindwurm

    lindwurm

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    So, 1.300 Kilometer sind abgespult, Zeit für ein Update:

    Der Verbrauch ist tatsächlich weiter zurückgegangen und überrascht vor allem auf längeren Strecken positiv. Bei einer Strecke von 70 Kilometern komme ich im Drittelmix auf 5,6 Liter, und das ist durchaus okay.

    Ansonsten ist der Fabia bislang ein sehr braver, bei Bedarf auch sportlicher fahrbarer Untersatz.

    Negativ fiel mir auf: Die Scheibenwischer sind offenbar eine Fehlkonstruktion! Jedesmal, wenn ich die Scheibenwischanlage aktiviere, saut mir das die vorderen Seitenfenster mit Wassserschlieren ein, die am Fenster festtrocknen und die man händisch wegwaschen muss (oder halt Autowaschstraße). Das war beim Vor-Faceliftmodell NICHT der Fall und ist ein Mangel, den man heutzutage auch bei eher günstigen Kleinwagen kritisieren darf.

    Außerdem scheint die Federung mehr Schläge von Querfugen usw. an den Fahrer weiterzuleiten als beim Prä-Faceliftmodell. Das mag aber nur ein subjektiver Eindruck sein..
     
  10. #9 skoda-dental, 19.10.2011
    skoda-dental

    skoda-dental

    Dabei seit:
    19.10.2008
    Beiträge:
    887
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Klammstr. 30, 82481 Mittenwald
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi TDI, Alfa Giulietta 1.4 TB
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Heitz, Garmisch-Partenkirchen / Alfa Grill Sportivo, München
    Kilometerstand:
    1500
    ...oder ein 105 PS Fabia ist aufgrund höherer möglicher Fahrleistungen straffer abgestimmt als das 60 PS Modell...
     
  11. #10 lindwurm, 23.10.2011
    lindwurm

    lindwurm

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Das mag sein, müsste ich mal recherchieren ;)

    Was ich noch bekritteln möchte, wäre der geringe Seitenhalt der Sitze. Das nervt bei einem derart gut gehenden Motor schon ein bisschen. Aber das sind Luxusprobleme. Alles in allem bin ich nach wie vor höchst zufrieden mit dem Auto.
     
  12. #11 lindwurm, 06.11.2011
    lindwurm

    lindwurm

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Bin heute eine 60-Kilometer-Strecke gefahren. 10 Prozent Stadt, 60 Prozent Landstraße mit teils starken Steigungen und 30 Prozent ebene Landstraße. der Verbrauch laut BC: 5.0 Liter! Da kann man sich nicht beschweren. :thumbup:
     
  13. #12 RentnerGang, 06.11.2011
    RentnerGang

    RentnerGang

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schweiz
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Händler: AMAG Dübendorf
    Kilometerstand:
    58532
    Gefahrene Kilometers 210, Verbrauch auf der Landstrasse gemäss BC 7.1 Liter. Ich fahr am Freitag 300 Km Autobahn, bin gespannt was sich die Pferde so gönnen.
     
  14. #13 Fabcomtsi, 06.11.2011
    Fabcomtsi

    Fabcomtsi

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    wenn alle Pferde zu einem Testlauf mit maximaler Leistung ausgeführt werden sollen, sollte der BC nicht unbedingt auf den durchschnittlichen Verbrauch gestellt sein, es sein denn, man möchte weinen. Es ist nämlich durchaus möglich, dass im Display zuerst eine deutliche 2 steht! Also nicht wundern, wenn der Verbrauch "etwas" über der Werksangabe liegt. Hab ich selbst ausgetestet. Im "S-Modus" des DSG erhöht sich der Verbrauch zusätzlich, da die Drehzahl deutlich höher liegt und nicht mehr in den 7. Gang geschaltet wird. Bin auf das Ergebnis gespannt.

    Trotzdem viel Spaß!

    Viele Grüße von der Ostsee
     
  15. #14 lindwurm, 07.11.2011
    lindwurm

    lindwurm

    Dabei seit:
    14.09.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich sollte noch dazusagen, dass ich mit zurückhaltendem Gasfuß unterwegs und selten schneller als 100 km/h bin.

    In der Stadt, wie generell auf Kurzstrecken, ist der Motor schon ein Säufer.
     
  16. #15 RentnerGang, 07.11.2011
    RentnerGang

    RentnerGang

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schweiz
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Händler: AMAG Dübendorf
    Kilometerstand:
    58532
    Palim, palim,
    es ist nicht geplant die ganze Strecke mit maximaler Leistung zu fahren. Dazu ist mir das Auto zu neu und "unerfahren". Vielmehr möchte ich zwischen 120 und 180 das Fahrgefühl ausloten. Den Spass werde ich haben, auch im N-Modus. Davor steht aber noch ein Werkstattaufenthalt. Es knirscht hinter den Armaturen > stört den ungetrübten Musikgenuss ab BT ;)
     
  17. #16 Fabcomtsi, 07.11.2011
    Fabcomtsi

    Fabcomtsi

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Na dann sollte der Verbrauch doch sehr übersichtlich bleiben. Wenn es aber wirklich sehr zügig, soll heißen incl. der üblichen Pace-Car einlagen und lt. Tacho 185++, zugehen soll, wird aus dem kleinen Motor ein echter V8 - zumindest was den Verbrauch angeht. Hat mich selbst sehr überrascht. War aber auch nur als Versuch gedacht, da ich sonst auch so um die 130 - 140 Km/h unterwegs bin. Das Geheimnis liegt auch in der Gleichmäßigkeit. Der Tempomat ist da wirklich eine große Hilfe. Über eine längere Testfahrt hatte ich schon einmal an anderer Stelle berichtet.

    Viele Grüße
     
  18. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Das ist doch nicht wirklich überraschend, sondern wurde schon oft geschrieben.

    Mit leichtem Gasfuß und bei mittleren Geschwindigkeiten bewegt, sind die TSI-Motoren sehr sparsam. Hohe Geschwindigkeiten auf der Autobahn führen zu einem drastischen Verbrauchsanstieg.

    Allerdings: Meine bisherigen TSI-Erfahrungen sind in dieser Hinsicht ausgesprochen gut. Wer aber häufig lange Autobahnstrecken mit hoher Geschwindigkeit zurücklegen möchte, der ist mit einem Diesel tatsächlich besser bedient.
     
  19. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Schade nur, daß du da kaum vom Fleck kommen wirst. :P
    Duck - und weg. :rolleyes:
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Fabcomtsi, 08.11.2011
    Fabcomtsi

    Fabcomtsi

    Dabei seit:
    20.07.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Jo, ist durchaus bekannt, dass die TSI unter Volllast recht großen Durst haben.

    N-Modus - hmmm, bei mir auf dem flachen Land tut sich da nicht viel. Der Blick fällt höchstens auf den DZM, ob der Motor noch läuft... :P

    Noch viel Spaß bei den Testfahrten.

    Viele Grüße
     
  22. #20 RentnerGang, 11.11.2011
    RentnerGang

    RentnerGang

    Dabei seit:
    04.11.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schweiz
    Fahrzeug:
    Fabia 1.2 TSI
    Werkstatt/Händler:
    Händler: AMAG Dübendorf
    Kilometerstand:
    58532
    Keinen Grund sich zu ducken. Aaaalso, 100 km in der Schweiz mit +/- 130 ergibt einen durchschnittlichen Verbrauch von 7 Liter auf 100km. Überraschend der Verbrauch auf der ca. 200 km Strecke in D. 8.3 Liter, gefahren bin ich so oft es ging mit +/- 180.
     
Thema: Erste Erfahrungen mit Fabia 1.2 TSI, 105 PS, DSG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda fabia 1.2 tsi dsg Erfahrungen

    ,
  2. fabia 1.2 dsg erfahrung

    ,
  3. skoda fabia 1.2 tsi automatik

    ,
  4. skoda fabia 1.2 tsi dsg verbrauch ,
  5. test skoda fabia 105 ps automatik,
  6. skoda fabia 1.2 tsi erfahrungen,
  7. erfaHrungen skoda fabia combi dsg,
  8. skoda fabia combi 1.2 tsi elegance automatik,
  9. skoda fabia DSG erfahrungen,
  10. 1.2 tsi chiptuning erfahrungen,
  11. erfahrung skoda fabia 1.2 tsi im winter,
  12. skoda fabia combi 1.2tsi dsg langzeittest,
  13. test skoda fabia 1.2 tsi dsg,
  14. skoda.fabia dsg,
  15. test skoda fabia comibi 1 2 tsi 105 ps,
  16. skoda fabia tsi 105 ps family automatic,
  17. skoda fabia combi 1.2 tsi dsg test,
  18. 1.2 tsi dsg probleme
Die Seite wird geladen...

Erste Erfahrungen mit Fabia 1.2 TSI, 105 PS, DSG - Ähnliche Themen

  1. Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi

    Von Daihatsu Sirion zu Fabia Combi: Achtung: der Post wird lang und chaotisch, aber irgendwie wollte ich das alles los werden, nach dem ich jetzt seit 2 Wochen ein nigelnagelneues...
  2. 230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter

    230V Einspeisung in den Fabia, vor allem wegen Heizlüfter: Guten Abend Forum, hat von euch schon mal jemand eine 230V Einspeisung am Fabia praktiziert? Ich dachte an folgende Kombination: - CEE...
  3. DEFA Motorvorwärmung 1.8 TSI

    DEFA Motorvorwärmung 1.8 TSI: Hallo, hat hier jemand so eine Motorvorwärmung verbaut? (Im Kühlwassersystem) Wenn ja würden mich Eure Erfahrungswerte interessieren. Wie lange...
  4. Privatverkauf Hundetransportbox z. B. für Fabia 3 Kombi o.ä., neuwertig

    Hundetransportbox z. B. für Fabia 3 Kombi o.ä., neuwertig: Hallo, leider haben wir uns etwas verschätzt was die Größe unseres Hundes betrifft. Daher biete ich meine neuwertige Hundetransportbox von der...
  5. Dieselfilter Fabia 1,9 Wechselintervall Ufi 11€

    Dieselfilter Fabia 1,9 Wechselintervall Ufi 11€: Hallo, Kollege will seinen Dieselfilter gewechselt haben. Er sagt immer 1 mal im Jahr vor Frost? Normal ist Mahle Knecht Filter Kl 157 verbaut für...