Erfahrungsbericht mit Karoq 1,6 TDI

Diskutiere Erfahrungsbericht mit Karoq 1,6 TDI im Skoda Karoq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo seit ca. 3 Monaten fahre ich u.a. einen 1,6 TDI Karoq. Ich stelle mir die Frage, warum wird so wenig über die Motorisierung geschrieben....

  1. #1 Wuffi100, 08.05.2019
    Wuffi100

    Wuffi100

    Dabei seit:
    13.12.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    Hallo
    seit ca. 3 Monaten fahre ich u.a. einen 1,6 TDI Karoq. Ich stelle mir die Frage, warum wird so wenig
    über die Motorisierung geschrieben. Auch findet man keinen deutschen Test.
    nach ca. 5000 KM kann ich nur Gutes berichten.
    Der 1,6 TDI hat wie der 1,5 Ltr. 250 Newton Drehmoment. In der Beschleunigung ist kein
    Unterschied.
    Vielfach wird der 1,0 Ltr. Benziner gekauft und gelobt. Ich finde einen 3 Zylindermotor mehr als
    Mopedmotor als eine Motorisierung für einen SUV. Der Diesel ist sparsamer im Verbrauch und der
    Literpreis ist auch noch günstiger.
    Vom Kaufpreis liegt er auch günstig.
    Ich habe bei einem offiziellen Skoda Händler bezahlt:

    1,6 TDI
    Farbe : Quarzmet.
    Variositzbank hinten
    Ausführung Style
    Klapptische in der Vordersitzen

    Preis incl Überführung: 25116.00 €

    Verbrauch: Stadt-Landstr. 5,2 Ltr.
    bin sehr zufrieden.
    Wie ist Eure Meinung?

    Gruss Willi
     
  2. #2 Hannes_solist, 23.05.2019
    Hannes_solist

    Hannes_solist

    Dabei seit:
    03.10.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westoverledingen
    Fahrzeug:
    Skoda Karoq 1,6 tdi
    Werkstatt/Händler:
    Auto Elit, Aschendorf
    Kilometerstand:
    1800
    Moin Willi,

    ich bekomme am Montag auch den „kleinen“ Diesel - hab absolut kein Problem damit, daß darüber wenig kommuniziert wird. Bin wie du der Meinung, daß es eine völlig ausreichende Motorisierung ist und freue mich darauf!

    Falls du neue Erkenntnisse gewinnst, teile es gerne.
     
  3. #3 Rigobert, 23.05.2019
    Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    101
    Es bleibt wohl eine persönliche Entscheidung ob Benzin oder Diesel, wer wenig fährt wird mit dem Benziner besser bedient sein. Außerdem gibt es genügend Autofahrer die in der Vergangenheit Dieselfahrer waren, und einfach mit den staatlichen Bedingungen genug haben.
    Das ging schon 2004 los mit der Dpf Nachrüstung und jährliche Verschlimmerung der Situation, was bringt mir der Diesel wenn ich nicht mehr in die Stadt zu meinen Ärzten und Kliniken fahren kann, oder in 5 Jahren das Auto als Investition nicht mehr verkauft werden kann. Diesel ist einfach unsicher und somit nur als Leasing möglich.
     
  4. #4 Wuffi100, 23.05.2019
    Wuffi100

    Wuffi100

    Dabei seit:
    13.12.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Rigobert,
    Du solltest die Dieselsituation nicht so schwarz sehen. Die neuen Dieselmodelle erfüllen alle EURO 6 d-Temp und sind durch die Harnstoffeinspritzung
    absolut sauber im Sinne der techn. Möglichkeiten.
    Der Dieselmotor hat nun mal die besten CO2 Werte und deshalb kommt die Auto-Industrie nicht um den umhin. Kein Benzinmodell erreicht die Werte.
    Es wird wieder die Zeit kommen, wie schon dagewesen, wo man den Diesel gefördert hat und dies nicht ohne Grund.
    Dies war hier nicht die Frage, sondern es ging um die Frage, warum der 1,6 Diesel so wenig Beachtung findet. Und dies wie ich selbst erfahre
    mit Unrecht.
    Ich habe in meinen beruflichen Anfängen meine Ausbildung in der ältesten Motorenfabrik der Welt /Klöckner Humboldt-Deutz) gemacht und verstehe deshalb
    auch ein wenig von Dieselmotoren.
    Ich habe vor meiner Festlegung auf den 1,6 TDI alle Variationen vom 1,1 3Zyl. bis zum stärksten Modell Probegefahren.
    Ich ziehe keine Pferdeanhänger, dann wäre meine Entscheidung eine Andere.
    Habe noch eine E-Klasse 220CDI 170 PS und habe einen guten Vergleich.
    Überholen auf der Landstraße ist mit dem 1,6 TDI absolut kein Problem sicher und zügig.
    Jeder muss für sich entscheiden, was ist für mich die beste Motorisierung ?
    In Mangelzeiten wurde auch Butter verteufelt und heute gelobt. So wird es auch dem Diesel ergehen.
    Elektro wird sich nicht durchsetzen das weiß auch die Industrie deshalb wird ja auch so halbherzig gebaut. Wenn es keine EU-Förderung für Elekro für
    die Industrie mehr gibt ist dieses Thema auch am Ende. Wasserstoff hat hier die besten Möglichkeiten sich durchzusetzen. Kann schnell nachgetankt
    werden und Null Emission.
    Fahrt mal den 1,6er Probe und gebt mal Vollgas dann wisst Ihr warum.

    Allzeit Euch eine GUTE FAHRT

    WILLI
     
  5. #5 Rumgebastel, 23.05.2019
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    88000 55000
    Ich befürchte, du bist in deinem Dieselenthusiasmus zu festgefahren als dass du gegenteilige Meinungen akzeptieren wirst. Vielleicht belehrst du mich ja eines Besseren, wäre zumindest schön.
    Dass der 1.6TDI so super viel sparsamer als der 1.0TSI ist, kann ich schonmal widerlegen. Genau diesen Motor in nem Karoq Style haben wir in der Familie und der hält mit den 5,2 Litern mit (lass es meinetwegen auch mal 2 / 3 Zehntel mehr sein).
    Der 1.6er mag das Drehmoment des 1.5TSI erreichen - aber ist das Drehzahlband genauso breit? Wenn auch ein Nähmaschinenmotörchen empfinde ich den 1.0TSI als relativ spritzig und sehr "drehwillig", da kann (manchmal muss) man auch mal nen Tick später schalten.

    Dass der 1.6TDI nicht den besten Ruf und wahrscheinlich dadurch nicht so eine riesengroße Verbreitung hat, dürfte am Vorgängermotor liegen. Ich kenne keinen Bericht, in dem der Motor nicht als müde, träge oder sinngemäß beschrieben wurde. Noch dazu bekam er nur das 5-Gang-Getriebe. Sprich, die Paarung war nie sonderlich reizvoll, sondern eher sowas wie ein Vernunftkauf, wenn es ein Diesel sein sollte/musste aber der 2.0TDI zu teuer war. Ich denke, dadurch schauen viele gar nicht unbedingt in diese Richtung was dann wiederum gut ausgestattete Versionen als Jahres- und Gebrauchtwagen rar macht (wenn einige Ausstattungsdetails nicht sogar per se an nen größeren Motor gekoppelt sind.).
     
  6. #6 Rigobert, 23.05.2019
    Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    101
    Co2 wert in der Luft ist nur Panikmache und hat eigentlich Abgastechnisch wenig zu suchen. Man sucht halt einen Zahlmeister. Aktuell ist der Co2 Gehalt in der Luft bei 0,038% und je höher er ansteigt umso mehr Nahrung für die Pflanze. Außerdem hat Diesel die höhere Energiedichte, heißt das mit dem Co2 Wert Diesel weniger, stimmt rechnerisch nicht.
    Sich einen Dieselmotor zu kaufen, heißt man stellt sich mit den Vielfahrern in Reihe, und auch mit den Kostennachteilen in der Zukunft. Wie sauber dann der neue Diesel in der Stadt wirklich sauber ist wird die Zukunft zeigen, wenn die Abgastemperatur zu kalt ist. Man lebt eben beim Diesel mit einer gewissen Unsicherheit! AD Blue muss auch hergestellt werden (alles nicht Co2 neutral). Gibt Ecken die schnell zum Problem werden, was heute Grün ist, ist morgen blau und übermorgen Verboten.
     
  7. #7 Robert78, 23.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2019
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.232
    Zustimmungen:
    2.389
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    Lass mich raten.....nur Berichte aber vermutlich keine eigenen Erfahrungen. So wie die meisten. Da werden nur immer die "Berichte" weitergegeben und schon hat der 1,6er einen schlechten Ruf - und das obwohl man ihn nicht mal kennt. Auch der Vorgänger war nicht schlecht.

    Ich habe beide daheim als Vergleich. 1,6 TDI und den 1,0 TSI. In der Stadt oder bei Kurzstrecken ist der Verbrauch relativ nah beinander, das ist richtig. Sobald man aber den Benziner auch nur etwas flotter bewegt oder mehr Gewicht dabei hat geht es deutlich Auseinander. Ebenso wenn man in bergiger Gegend wohnt. Und das obwohl der Benziner in einem leichteren Auto ist.

    Daher kann ich deine pauschale Aussage ebenso mit guten Gewissen Widerlegen, denn das mag nur in bestimmten Situationen zutreffen. In den meisten Fällen aber nicht.

    Gerade auf Langstrecken ist der Diesel bei weitem sparsamer. Dafür halt etwas lauter und rauher.
    Das zeigen auch die vielen Beiträge wo auch viele 1,6 TDI Besitzer nur positives Berichten. Auch in den größeren Autos wie z.B. dem Superb.
    Nachdem aber jedes mal sofort solche Posts kommen das der "angeblich" schlecht ist schreiben viele nicht weiter. Sieht man ja auch hier. Kaum berichtet jemand er sei zufrieden kommt ein Gegner. Dabei wurden die Benziner nicht mal schlecht gemacht, aber sofort wird dieser verteidigt.
    Schließlich sind "hören sagen" für viele ja mehr Wert als echte und jahrelange Erfahrungen mit dem Auto.

    @Wuffi100
    Ich kann deine Zufriedenheit daher uneingeschränkt verstehen.

    Übrigens:
    Wir sind mit dem 1,0 auch sehr zufrieden. Nicht das das falsch rüber kommt. Für das Erst- Auto wo viel Langstrecken gefahren wird ist der Diesel aber eindeutig die bessere wahl.
     
    andi62 gefällt das.
  8. #8 Wuffi100, 23.05.2019
    Wuffi100

    Wuffi100

    Dabei seit:
    13.12.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    @Rumgebastel
    ich bin für jeder Meinung offen, gehe weder mit einem VW oder Daimler Schlafanzug ins Bett.
    Versuche mir immer eine objektive Meinung von Themen zu machen.
    Der 1,6 er hat ein 6 Gang Getriebe und kein 5 Gang.
    Außerdem sind ja allen wohl das Bonanzaruckeln des DSG Getriebe genügend bekannt.
    Hast Du denn schon mal alle Motorisierungen gefahren. Ehrlich?
    Downsizing war mal vor Jahren das Schlagwort um kleinvolumige Motoren am Markt zu positionieren.
    Reden wir mal in einigen Jahren über die Haltbarkeit dieser Mopedmotoren. 1,1 Ltr. 3 Zyl. in einem Fahrzeug
    mit rund 1400 KG ist ein Witz.
    Aber, wie gesagt, jeder soll seine Erfahrungen machen. Der Eine positiv der Andere eben negativ.
    Aussagen wie " Man hört im allgemeinen nichts Gutes" Ich habe gehört" " Man hat mir gesagt" sollten einem nicht
    vor einer eigenen Beurteilung befreien.
     
    Robert78 gefällt das.
  9. #9 Rigobert, 23.05.2019
    Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    859
    Zustimmungen:
    101
    Es ist wohl so, der Diesel fährt, macht den Benziner schlecht, und wer Benziner fährt den Diesel. Was kostentechnisch in 5-10Jahren entstehen, und wer dann Vorteile hat, bleibt abzuwarten. Tatsächlich ist es halt so dass es immer weniger Dieselfahrer gibt .. Aus Angst und ob berechtigt, ist noch offen. Der Diesel ist halt "gefährlicher" bei den Kosten. Ad Blue und SCR Kat, wie lange hält das? Wo ist der Dieselpreis in 5-10Jahren? Man muss halt für den Diesel mehr Geld auf der Seite haben...
     
  10. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.701
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    Das mag sein - aber wie Robert schon schreibt, wird über diesen Motor viel vom grünen Tisch aus geschrieben. So selten ist er nun auch gar nicht - er findet sich in nicht eben wenigen Flottenfahrzeugen.


    Ich kann nur hoffen, dass Du das nicht ansatzweise ernst meinst...



    Nein, keinesfalls. Es gibt hier genügend Leute, mich eingeschlossen, die fahren beides. Weil beides seine Berechtigung hat und die Vorteile für die eine oder andere Variante sich aus dem Nutzungsprofil ergeben.
     
  11. #11 Wuffi100, 23.05.2019
    Wuffi100

    Wuffi100

    Dabei seit:
    13.12.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    das einzige "Gefährliche" ist zu mutmaßen ohne sachlichen Grund.
    Jeder Benziner hat auch einen KAT und dann könnte man auch zweifeln, Na wie lange hält der denn?
    Der Dieselpreis ist immer noch (zum Glück) billiger als Benzin.
    AD BLUE kostet 0,59 Cent pro Ltr. an der Tanke. Tankvolumen ca. 12 Ltr. und das reicht für ca. 15.000 KM
    Eigene Erfahrungen machen und dann passt das schon.
     
  12. #12 Rumgebastel, 23.05.2019
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    88000 55000
    Doch, hatte ihn mal als Mietwagen und war froh, ihn nicht selbst im Octavia gekauft zu haben.
    Ist nicht mehr oder weniger pauschal als die des TE im Startpost.
    Habe ich nie behauptet. Den aktuellen 1.6er kenne ich tatsächlich nicht. Ich VERTEIDIGE maximal den 1.0er und den Unterschied solltest du als Meister der Spitzfindigkeiten und Wortklaubereien ja kennen. Ich kann dich nur zitieren: Bitte leg mir nicht Sachen in den Mund, die ich so nicht gesagt habe, sondern die deiner Deutung entspringen.
    BTW: Dass du mich und meine Meinung nicht sonderlich magst (im Übrigen: Dito!) ist bekannt. Lass doch einfach deine oberlehrerhaften Anfeindungen stecken, ich schaffe es doch auch, dich weitestgehend zu ignorieren.
    Hier sprach ich vom älteren Motor.
     
  13. #13 Robert78, 23.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2019
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.232
    Zustimmungen:
    2.389
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    @Rumgebastel
    Auch den aktuellen gibt es je nach Model auch mit 5 Gang.
    Wenn du den aber nicht kennst ist es umso ungünstiger wenn du deine Kurzzeiterfahrung des EA189 mit einbringst und schreibst er ist angeblich schlecht. Damit sind wir wieder beim hörensagen. Aber das hat der TE ja zum Glück schon erkannt.

    Weil ich geschrieben habe das der 1,0 TSI nicht in jeder Situation so sparsam ist wie du sagst?(selber hast du ihn ja ncht mal) Bei allem Respekt. Wenn du es als Anfeindung siehst weil jemand anderes Erfahrungen schreibt die nicht mit deinem Wunschdenken oder deiner Meinung übereinstimmen dann tust du mir echt leid.
    Im meinem Post habe ich lediglich geschrieben das ich deine Erfahrung zum Verbraucht auch Widerlegen kann. Nicht mehr und nicht weniger. Keine persönlichkeit, keine Beledigung....gar nichts. Im Gegensatz zu dir

    @Wuffi100
    Jetzt hast du hautnah erlebt warum es im Forum nichts bringt etwas gutes über den 1.6 TDI zu sagen.
    Kann man seine Meinung nicht besser belegen wird man persönlich.

    Ich bin zum Wohle deines Themas hier besser raus. Siehst ja was passiert wenn man 9 Jahre den alten und neuen 1.6er TDI sowie den genannten Vergleichsmotor gut kennt und was dazu sagt.

    Dir weiterhin viel Spaß mit deinem Auto.

    (Und nichts falsches schreiben, sonst kommst du auch auf seine Liste);)
     
  14. #14 Wuffi100, 23.05.2019
    Wuffi100

    Wuffi100

    Dabei seit:
    13.12.2018
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    @Robert78
    so ist es wie in der Politik wenn man nichts mehr dazu sagen kann dann wird wie im Sandkasten um sich geworfen.
    Es sind ja nicht alle Fahrer oder die sich mit dem Gedanken eines Kaufs abmühen technisch in der Lage die Sachen objektiv
    zu beurteilen. Dafür sollen ja die Portale sein sich zu informieren und dann für sich seine Meinung zu bilden.
    Vielleicht kann man den einen oder anderen in seiner Kaufentscheidung etwas mehr Sicherheit geben.
    Trotzdem, mach weiter so, Du bist hier nicht verkehrt.
     
  15. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.701
    Zustimmungen:
    1.802
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kann ich auch nur noch mal unterstreichen Der 1.0 TSI lässt sich ohne Zweifel sparsam fahren. Nun ist aber ein Karoq schon von der Stirnfläche anders zu bewerten als ein Fabia. Und damit kommt es wesentlich auf den Einsatzzweck an. Wer vorwiegend Stadt und Überland fährt, dem sei der 1.0 TSI ohne Einschränkung empfohlen.
    Kommt häufiger mal Autobahn hinzu, sieht die Situation anders aus. Bei diesen Geschwindigkeiten ist der Diesel im Vorteil - und das dürfte sich eben beim Karoq ganz anders bemerkbar machen als bei einem Fabia.


    Nein bitte nicht! Das Forum lebt von der - sachbezogenen - Kontrovers.
     
    Robert78 gefällt das.
  16. #16 Rumgebastel, 23.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2019
    Rumgebastel

    Rumgebastel

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    LK Sömmerda
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi 1.2 TSI, Rapid SB 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    88000 55000
    Natürlich nicht deswegen. Dass der Verbrauch auch subjektiv gesteuert ist, ist wohl klar und auch, dass da jeder andere Ergebnisse erzielt und andere Ziele hat.
    Muss ich auch nicht, ich habe oft genug Gelegenheit, ihn zu nutzen und kenne ihn wiederum auch aus dem Golf VII.
     
Thema: Erfahrungsbericht mit Karoq 1,6 TDI
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. karoq 1 6 tdi testbericht

Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht mit Karoq 1,6 TDI - Ähnliche Themen

  1. Neuvorstellung mit Octavia II 1.6 TDI

    Neuvorstellung mit Octavia II 1.6 TDI: Hallo erstmal in die Runde. Also.... Mein Name ist Roberto, 55 Jahre alt, wohne in Freital > Sachsen. Aufgrund eines Arbeitsplatzwechsels musste...
  2. Suche Rechtes Rücklicht Karoq

    Rechtes Rücklicht Karoq: Hallo Community! Habe leider durch ein Mißgeschick einen Sprung (bzw. Ausbruch) im rechten Rücklicht meines Karoq Style 1.5 TSI ;(;( und würde...
  3. Privatverkauf Skoda Karoq 1.5 TSI ACT Style *LED-ACC-DAB-KESSY-SHZ-SPORT-GARANTIE*

    Skoda Karoq 1.5 TSI ACT Style *LED-ACC-DAB-KESSY-SHZ-SPORT-GARANTIE*: Moin Moin, zum Verkauf steht unser im Oktober 2018 erworbene Skoda Karoq 1.5 TSI ACT in der Ausstattungslinie "Style" und der zeitlosen Farbe...
  4. Fahrzeugschein Skoda Octavia RS Combi TSI/TDI 1Z

    Fahrzeugschein Skoda Octavia RS Combi TSI/TDI 1Z: Guten Morgen, Ich hab ein kleines Problem. Und zwar hab ich hier Originale 18 Zoll Zenit Alufelgen von meinem Ex Octavia RS Combi TFSI von 2006....
  5. Allgemein Car Connect im Karoq

    Car Connect im Karoq: Moin, ich teste gerade Car Connect im Karoq. Die Einrichtung klappte prima, den OBD2-Anschluss habe ich gefunden, den Adapter eingesteckt und es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden